Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Töne abstoppen - welche Techniken gibt's da?

Re: Töne abstoppen - welche Techniken gibt's da? 17 Sep 2008 20:43 #62108

  • Leont
  • Leonts Avatar
@Raggae: Ja hat man, liegt aber vielleicht daran, dass ich Kritik nicht immer in BonBonPapier verpacke sonder sehr ehrlich und direkt meine Meinung sage.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Töne abstoppen - welche Techniken gibt's da? 17 Sep 2008 21:19 #62111

  • Weso
  • Wesos Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 175
  • Dank erhalten: 1
Selbstverständlich kann man den Ton vom zwerchfell aus stoppen, das gibt einen weicheren Abschluß. Auf der Querflöte ist das die übliche Art der Tonbeendigung, das Stoppen mit der zunge ist dort seltener bis verpönt.
Auf dem sax würde ich mir den Zwerchfellstopp für eben weiche Beendigung aufheben, normalerweise mit der Zunge stoppen.

Zwerchfellübung: "Kerze ausblasen", also einen Impuls vom Zwerchfell geben, diesen Impuls dann stoppen. Oder auch "huh" erklingen lassen, mit deutlich merkbaren Anfangsimpuls im Zwerchfell, sprich die Bauchdecke wackelt. Kein T oder d am ende, auch die Beendigung des Tons spürt man in der Bauchdecke.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Töne abstoppen - welche Techniken gibt's da? 17 Sep 2008 21:22 #62113

  • Raggae
  • Raggaes Avatar
  • Offline
  • Tenor
  • Beiträge: 855
@Raggae: Ja hat man, liegt aber vielleicht daran, dass ich Kritik nicht immer in BonBonPapier verpacke sonder sehr ehrlich und direkt meine Meinung sage.

Dann meint es jemand gut mit Dir. :-) Ich würde Dir empfehlen darüber verstärkt nachzudenken und unangemessene Umgangsformen nicht mit Ehrlichkeit zu verwechseln. Man kann auch ehrlich sein UND höflich. :-ß
Kaufst du noch oder spielst du schon?

Tenor: YTS 62C, McHeinlein 9*, Rigotti Queen 2,5
Sopran: Cannonball Big Bell Stone Curved, Steamer, Rigotti Queens 2,5
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Töne abstoppen - welche Techniken gibt's da? 17 Sep 2008 21:30 #62114

  • Raggae
  • Raggaes Avatar
  • Offline
  • Tenor
  • Beiträge: 855
Selbstverständlich kann man den Ton vom zwerchfell aus stoppen, das gibt einen weicheren Abschluß. Auf der Querflöte ist das die übliche Art der Tonbeendigung, das Stoppen mit der zunge ist dort seltener bis verpönt.
Auf dem sax würde ich mir den Zwerchfellstopp für eben weiche Beendigung aufheben, normalerweise mit der Zunge stoppen.

Zwerchfellübung: "Kerze ausblasen", also einen Impuls vom Zwerchfell geben, diesen Impuls dann stoppen. Oder auch "huh" erklingen lassen, mit deutlich merkbaren Anfangsimpuls im Zwerchfell, sprich die Bauchdecke wackelt.

Das fällt mir als altem gedrillten Chorsänger auch leicht. :-) Mit der Zunge gestoppt klingt es beim Sax aber noch stakkatiger (falls es das Wort gibt).

Sollte ich das beim Singen vielleicht auch mal probieren? :-D
Kaufst du noch oder spielst du schon?

Tenor: YTS 62C, McHeinlein 9*, Rigotti Queen 2,5
Sopran: Cannonball Big Bell Stone Curved, Steamer, Rigotti Queens 2,5
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Reeds-Shop

Re: Töne abstoppen - welche Techniken gibt's da? 17 Sep 2008 21:43 #62116

  • 50tmb
  • 50tmbs Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Persönlicher Text
  • Beiträge: 1346
  • Dank erhalten: 47
@Raggae: Ja hat man, liegt aber vielleicht daran, dass ich Kritik nicht immer in BonBonPapier verpacke sonder sehr ehrlich und direkt meine Meinung sage.

Dann meint es jemand gut mit Dir. :-) Ich würde Dir empfehlen darüber verstärkt nachzudenken und unangemessene Umgangsformen nicht mit Ehrlichkeit zu verwechseln. Man kann auch ehrlich sein UND höflich. :-ß



??? ??? ??? ??? ??? ??? ??? ??? ??? ??? ??? ???

Was ist rüde und unhöflich an der Empfehlung, einen Lehrer zu suchen, der Dir Deine Fragen vor Ort beantwortet und direkt und unmittelbar auf Dich eingeht?

Das Forum kann immer nur "Ferndiagnose" sein. Zum Beispiel kann der Hinweis, den Ton mit der Zunge und nicht mit dem Zwewrchfell zu stoppen nur ein Hinweis aus der Ferne sein. Ob Du"s so machst, wie es "richtig" ist kann nur und ausschließlich der Fachmann vor Ort, der Dich sieht und hört beurteilen. Und nur der kann Dir unmittelbar Tipps und Hinweise für Deine Weiterentwicklung geben. :-s :-ß


EDIT:

Ich hab"mal geschaut (weil: Leon"s Aussagen dazu könnten ja auch Deinen Eindruck von Ruppigkeit erweckt haben):
In der Rubrik "Fortgeschrittene Lehrstunde" sind von den letzten 25 threads 17 von Dir begonnen.

Ich find"s toll, wenn jemand sich so engagiert und alles wissen will, aber mal ehrlich: Ein Lehrer vor Ort ist da bestimmt zielführender.

Cheerio
Jürgen
Keep swinging!
I believe you should try to make music as beautiful as you can. It should not be done with ugliness.
There's so much hate in the world; you should counteract it with loveliness(Stan Ge
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Töne abstoppen - welche Techniken gibt's da? 17 Sep 2008 22:15 #62121

  • Raggae
  • Raggaes Avatar
  • Offline
  • Tenor
  • Beiträge: 855
EDIT:

Ich hab"mal geschaut (weil: Leon"s Aussagen dazu könnten ja auch Deinen Eindruck von Ruppigkeit erweckt haben):
In der Rubrik "Fortgeschrittene Lehrstunde" sind von den letzten 25 threads 17 von Dir begonnen.

Ich find"s toll, wenn jemand sich so engagiert und alles wissen will, aber mal ehrlich: Ein Lehrer vor Ort ist da bestimmt zielführender.

Deshalb frage ich ja auch in nem anderen Thread danach, wie ich einen guten Lehrer finde. Im Augenblick habe ich den großen Luxus, dass ich drei Stunden am Tag üben kann. Und dem entsprechend habe ich die Fragen jetzt.

Dazu kommt noch, dass ich beim Sax kein GAS habe. O0 Also kann ich hier nicht ständig fragen, welches das beste Sax ist ;-), sondern ich will spielen lernen. Und dann stelle ich meine Fragen halt in dieser Richtung. Dafür ist das Forum ja schließlich da.

Wenn das neue Forum mit der neuen Suchfunktion da ist, brauche ich manche Threads vielleicht auch gar nicht mehr zu eröffnen. Dafür kann sich dann wer anders freuen, dass ich das hier schon gefragt habe und so viele so nett geantwortet haben. :-*
Kaufst du noch oder spielst du schon?

Tenor: YTS 62C, McHeinlein 9*, Rigotti Queen 2,5
Sopran: Cannonball Big Bell Stone Curved, Steamer, Rigotti Queens 2,5
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Töne abstoppen - welche Techniken gibt's da? 18 Sep 2008 00:55 #62127

  • pue
  • pues Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Beiträge: 2673
  • Dank erhalten: 87
Dafür ist das Forum ja schließlich da.

Nein, das sehe ich anders. Das Forum ist nicht in erster Linie dafür da, Fragen zu beantwiorten, die beim Üben des Instrumentes auftauchen. In einzelnen Fällen mag das ok sein, wenn der Lehrer nicht erreichbar ist oder ein Autodidakt kommt nicht mehr weiter.

Das Forum hat 30 Unterforen und ein einziger davon bezieht sich auf das Lernen. Und auch dieses Unterforum ist nicht dazu gedacht, ständig Fragen zu stellen, sondern dient dem Austausch von Erfahrungen.

Gerade Fragen wie die nach Spieltechniken können in solch einem Forum nur sehr schlecht beantwortet werden, sondern nur vor Ort. Dafür ist das Forum nicht da. Ich finde die Kritik an dir von daher für gerechtfertigt.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Töne abstoppen - welche Techniken gibt's da? 18 Sep 2008 01:06 #62129

  • Leont
  • Leonts Avatar
Da muß ich Pue recht geben.
Ich benutze die Foren viel für Materialdisskusionen, da viele anderes ausprobiert haben als ich, oder weil mich deren Meinung dazu interssiert.
Auch geht es um fragen, die nicht jeder beantworten kann, "wo ist der unterschied zwischen unfiled und filed". In meinem Bekanntenkreis bin ich der einzige der das jetzt beantworten kann.
Es geht auch um Erfahrungen oder austausch von Neuigkeiten, Tratsch und Klatsch.

@Raggae: Ja hat man, liegt aber vielleicht daran, dass ich Kritik nicht immer in BonBonPapier verpacke sonder sehr ehrlich und direkt meine Meinung sage.

Dann meint es jemand gut mit Dir. :-) Ich würde Dir empfehlen darüber verstärkt nachzudenken und unangemessene Umgangsformen nicht mit Ehrlichkeit zu verwechseln. Man kann auch ehrlich sein UND höflich. :-ß

Ich wiederrum empfinde diesen Satz eher als belehrend, arrogant von oben bis hin zu anmaßend. Aber das empfinde ich so, vielleicht fühle ich mich persönlich angegriffen, aber mir ist das eher egal. Im Internet lohnt es sich absolut nicht, sich von irgend jemand anderen angegriffen zu fühlen. Ich persönlich bin sowas gegenüber im Zweifelsfall eher lässig eingestellt.
Wer so viele fragen stellt, muß auch mal mit ein wenig Gegenwind rechnen. (ich habe schon sehr viel gegenwind bekommen, mal mehr mal weniger gerechtfertigt)

saxwelt.de/index.php?option=com_smf&Itemid=31&board=34.0
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Töne abstoppen - welche Techniken gibt's da? 18 Sep 2008 08:20 #62131

  • Raggae
  • Raggaes Avatar
  • Offline
  • Tenor
  • Beiträge: 855
Dafür ist das Forum ja schließlich da.

Nein, das sehe ich anders. Das Forum ist nicht in erster Linie dafür da, Fragen zu beantwiorten, die beim Üben des Instrumentes auftauchen. In einzelnen Fällen mag das ok sein, wenn der Lehrer nicht erreichbar ist oder ein Autodidakt kommt nicht mehr weiter.

Das Forum hat 30 Unterforen und ein einziger davon bezieht sich auf das Lernen. Und auch dieses Unterforum ist nicht dazu gedacht, ständig Fragen zu stellen, sondern dient dem Austausch von Erfahrungen.

Dann habe ich mich wahrscheinlich ungeschickt ausgedrückt. Ich habe nicht gemeint, dass das Forum ausschließlich oder auch nur in erster Linie dazu da ist, Fragen zu stellen oder zu beantworten. Aber es ist unter anderem auch dazu da. Dabei sind meine Bedürfnisse als Anfänger und Autodidakt natürlich ganz andere als Deine als professioneller Musiker. Und wenn ich hier Fragen stelle, ist es ja 100% freiwillig, ob Du darauf antwortest oder nicht (nehme ich jedenfalls an). Wenn Du es tust, freue ich mich natürlich darüber! :-)

Kaufst du noch oder spielst du schon?

Tenor: YTS 62C, McHeinlein 9*, Rigotti Queen 2,5
Sopran: Cannonball Big Bell Stone Curved, Steamer, Rigotti Queens 2,5
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Töne abstoppen - welche Techniken gibt's da? 18 Sep 2008 08:34 #62132

  • rupi
  • rupis Avatar
  • Offline
  • C-Melody
  • Beiträge: 292
  • Dank erhalten: 15
Dafür ist das Forum ja schließlich da.

Nein, das sehe ich anders. Das Forum ist nicht in erster Linie dafür da, Fragen zu beantwiorten, die beim Üben des Instrumentes auftauchen. In einzelnen Fällen mag das ok sein, wenn der Lehrer nicht erreichbar ist oder ein Autodidakt kommt nicht mehr weiter.

Das Forum hat 30 Unterforen und ein einziger davon bezieht sich auf das Lernen. Und auch dieses Unterforum ist nicht dazu gedacht, ständig Fragen zu stellen, sondern dient dem Austausch von Erfahrungen.

aber der Forumstitel lautet doch:
Saxwelt Saxophonforum | Saxophon spielen | Lernen | Fragen am Anfang

Wo sonst soll man Fragen zum Anfang stellen?
Sicherlich gibt es Grenzen ob eine Abhandlung im Forum noch wirklich gewinnbringend ist...
Gerade Fragen wie die nach Spieltechniken können in solch einem Forum nur sehr schlecht beantwortet werden, sondern nur vor Ort. Dafür ist das Forum nicht da.

Dem stimme ich grundsätzlich zu. Aber wenn es jemand gibt der es so unbedingt probieren möchte und ihm jemand dabei übers Forum hilft...
Hey, und es muß ja niemand antworten...

Gruß
Rüdiger
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Moderatoren: pue
Ladezeit der Seite: 0.151 Sekunden

Neues im Forum

Mehr »

Neues im Marktplatz

Inhalt PreisStadt Datum

Geoff Lawton für Tenorsax ( / Mundstücke)

Geoff Lawton für Tenorsax
Hiermit verkaufe ich ein Mundstück von Lawton, Modell 8* B in sehr gutem Zustand
295.00 €
18.09.2020
von RMC
6 Klick(s)

Studiobricks Übekabine OnePlus ( / Zubehör)

Studiobricks Übekabine OnePlus
Übekabine Studiobricks für Saxophon, Trompete etc. Sehr hochwertige Verarbeitung, sehr gute Schalld[...]
3 500.00 €
Stuttgart
18.09.2020
von saxyMartin
4 Klick(s)

Selmer Mark VI 1970 ( / Saxophone)

Selmer Mark VI 1970
Hallo Saxwelt, Ich bin auf der Suche nach einem neuen Zuhause für mein Selmer Mark VI Altsaxophon B[...]
4 500.00 €
Hannover
09.09.2020
von steffensteffen
66 Klick(s)
Neuen Account oder einloggen.

Online sind:

Aktuell sind 102 Gäste und keine Mitglieder online

Helfe Saxwelt mit einer kleinen Spende:

Donate using PayPal
Betrag:

Danke für die Hilfe an:

SpenderWährungBetrag
Martinfür €:30.00
Bertfür €:12.34
SaxWS Huelsafür €:50.00
Ernstfür €:20.15
Späteinsteiger WSfür €:40.00
Klausfür €:25.00
Karinfür €:25.00
Matthiasfür €:10.00
Peterfür €:30.00
Martinfür €:30.00
Zum Anfang