Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Vintage oder Neu ?

Vintage oder Neu ? 27 Jan 2015 10:10 #116412

  • Gabriele
  • Gabrieles Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 191
  • Dank erhalten: 42
Habe einen interessanten Link gefunden. Ich fand ihn zumindest sehr interessant, da ich mir ein neues oder altes Saxophon kaufen möchte.

peseli.npage.de/vintage-oder-neu.html

Viel Spass beim lesen.

Liebe Grüße
Gabi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Eve

Vintage oder Neu ? 27 Jan 2015 11:24 #116414

  • saxophonotto
  • saxophonottos Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Beiträge: 1343
  • Dank erhalten: 497
Hallo Gaby!
Ich kann Dir nur empfehlen kauf Dir ein Neues!
Da hat noch niemand reingespuckt, da klappern keine Gestänge, da hat nichts Luft.
Das brauchst Du nicht generalüberholen lassen.
Dieses Neue wird Dir an's Herz wachsen. Es gehört nur Dir, ganz alleine.

Genau das habe ich auch gemacht.
Mein Selmer MK VI hat überall geklappert, es war schon ein paar mal überholt worden. Da es jedesmal geschliffen wird war das Blech der Tonlöcher schon so dünn, dass es die Polster zerschnitt. Irgendwann bringt das nicht mehr.
O.K. ich hatte ja 35 Jahre damit mein Geld verdient.
Es ist dann ein herrliches Gefühl ein Neues anzufassen.
Es war wie Tag und Nacht.
So eine alte Kanne ist was für Sammler, oder für Leute, die Zweit- und Dritt-Instrumente haben wollen, und Geld keine Rolle spielt.
Ich möchte Dir nichts vermiesen, aber - Neu ist Neu.
In diesem Sinne wünsche ich Dir eine weise Entscheidung.
Beste Grüsse
Otto
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Gabriele, schiffsdiesel

Vintage oder Neu ? 27 Jan 2015 11:40 #116415

  • schiffsdiesel
  • schiffsdiesels Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 36
  • Dank erhalten: 6
Hy Gabi.

Vielleicht hilft Dir mein posting beim Überlegen.
Genau dieser Gedanke umtreibt mich nämlich auch gerade. Ich dudel ja zur Zeit noch auf meiner alten Taiwankanne herum. Aber in absehbarer Zukunft möchte ich mir ein besseres Sax kaufen.
Deshalb bin ich für mich zu dem Schluss gekommen, dass es folgende Attribute erfüllen muss, denn sonst gebe ich kein Geld dafür aus:

- es muss gut klingen.
- es muss gut spielbar sein.
- es muss (irgendwie) bezahlbar sein.

Ich habe mich gedanklich jedenfalls schon mal auf eine anstrengende, aber auch spannende Reise der Suche eingestellt.

Manchmal weiß man zuerst, was man nicht will. Das verbaut einem jedenfalls nicht den Weg, das zu finden, was man sucht.

Gruß, A.
Diejenigen, die es draufhaben, tun es einfach. Der Rest diskutiert im Internet.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Vintage oder Neu ? 27 Jan 2015 11:58 #116416

  • Joe60
  • Joe60s Avatar
  • Offline
  • C-Melody
  • Beiträge: 326
  • Dank erhalten: 71
Mein erstes Altsax war eine Chinakanne, aber eigentlich gar nicht schlecht. 1 1/2 Jahre hatte ich das Teil und mein Lehrer hat es, nach anfänglicher Skepsis, toleriert.

Dann sollte was richtig gutes her. Damals spielte Geld dafür nicht die ganz große Rolle, der Etat hätte jedenfalls einiges hergegeben. Fest entschlossen, das teuerste im Laden zu kaufen :), riet mir der Händler ab. Er sagte, er stelle mir 5 oder 6 verschiedene hin, ich solle mir die Marken nicht ansehen und in aller Ruhe ausprobieren. Und noch mal wieder kommen und erneut probieren. Tja und dann reduzierte sich meine Auswahl auf 2 Hörner, ein Yamaha und ein Jupiter Artist. Zwischen den beiden konnte ich mich nur schwer entscheiden. Ich habe dann doch das preiswertere genommen. (Dabei waren: Keilwerth, Selmer, Yanagisawa und eben Yamaha und Jupiter.)

Ich habe das 5 Jahre gespielt und bin dann auf Tenor umgestiegen.

Und die Moral von der Geschicht?

Ausprobieren!! Am besten mit Lehrer, Zeit nehmen, auch verschiedene Mundstücke dazu (die intonieren unterschiedlich), Handling prüfen. Und erst dann entscheiden.

Meine Auffassung gilt, wenn man das Teil dauerhaft selbst spielen will. Wenn man auch eine Wertanlage sucht, kann die Entscheidung eine andere sein.

Herzliche Grüße,

Joe
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Gabriele

Reeds-Shop

Vintage oder Neu ? 27 Jan 2015 12:03 #116417

  • Melomann
  • Melomanns Avatar
  • Offline
  • Sopranino
  • Beiträge: 18
  • Dank erhalten: 5
Hallo, ich habe interessiert mitgelesen. Da ich über die Jahre verschiedene Saxophone gespielt habe (Alte deutsche und Amerikanische Kannen) und moderne französische, deutsche, japanische und chinesische Saxophone, bin ich zu folgenden Überzeugungen gelangt:

@Alte Saxophone:
1. Das Saxophon muss noch tauglich sein. D.h., nicht runtergenudelt, dass das Gestänge nicht mehr spielfrei geht z.B.
2. Ob Lack drauf ist und wieviel, etc. ist zweitrangig.
3. Korpus muss ohne Beschädigungen sein (8ung!!)
4. Das Mundstück muss häufig sorgfältig abgestimmt werden, das es intonationsmäßig sonst evtl. schwierig wird.
5. Die Tastenlage muss einem genehm sein (Häufiger fehlen heute übliche Kopplungen)
6. Nicht jedes alte Saxophon ist automatisch hochwertig!
7. Den Sound macht auch hier der Spieler
8. Reparaturarbeiten sind bei nicht frisch überholten Kannen in näherer Zukunft wahrscheinlich.
9. Zum Kaufen einen sehr erfahrenen Vintagespieler mitnehmen!
....

@Neue Saxophone:
1. Nicht alle neuen Saxophone haben automatisch nur gute Eigenschaften! hatte gerade ein Sopi hier, das viel zu tief intonierte. Hatte ich noch nie, auch bei alten Kannen nicht.....Tssstssss
2. Die Zeit bis zur nächsten verschleißbedingten Reparatur ist natürlich länger.
3. Klingen häufig zentrierter als "Vintages".
4. Mundstücksuche ist normalerweise einfacher.

Ach übrigens: Generell sollte man sich, finde ich, nicht zu sehr fixieren. Ich z.B. spiele eine Marke, die wollte ich vorher nicht geschenkt. Aber für mich ist die eben perrrfekt!

Viele Grüße MeloMann
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Gabriele

Vintage oder Neu ? 27 Jan 2015 18:24 #116419

  • saxhornet
  • saxhornets Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 159
  • Dank erhalten: 58
saxophonotto schrieb:
Da hat noch niemand reingespuckt, da klappern keine Gestänge, da hat nichts Luft.
Meine Hörner sind fast alle gebraucht, da klappert nicht wirklich mehr als bei einem neuen Horn. Muss man halt vor dem Kauf aufpassen, was man kauft.
Dieses Neue wird Dir an's Herz wachsen. Es gehört nur Dir, ganz alleine.
Warum sollte einem ein gebrauchtes denn nicht ans Herz wachsen, wenn es einem gefällt? Und wenn es einem gehört, dann gehört es einem ganz allein.

Mein Selmer MK VI hat überall geklappert, es war schon ein paar mal überholt worden. Da es jedesmal geschliffen wird war das Blech der Tonlöcher schon so dünn, dass es die Polster zerschnitt.
Wer auch immer das gemacht hat, hat davon nicht viel Ahnung, denn das ist nicht üblich und wie Du erkannt hast auch nicht sinnvoll. Das wird dann gemacht, wenn die Tonlöcher nicht plan sind. Sind sie das aber muss da nichts gemacht werden und es muss schon ein Schaden vorliegen damit sie dann nicht mehr plan sind.


LG Saxhornet
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Vintage oder Neu ? 27 Jan 2015 18:33 #116420

  • saxhornet
  • saxhornets Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 159
  • Dank erhalten: 58
Generell ist es sinnvoll mit einem Lehrer in Läden möglichst viele Saxophone zu testen, auch mehrere des gleichen Modells, denn die klingen nicht alle immer gleich und sind auch vom Spielgefühl nicht immer gleich. Die berühmte Streuung halt.
Als Laie kannst Du aber gar nicht erkennen ob die Qualität stimmt oder nicht, selbst als Profi erkennst Du da nicht immer alles (manche Dinge findet man erst durch Auseinandernehmen eines Saxophons raus). Aber ein sehr erfahrener Spieler findet mehr Fehler als ein Anfänger.
Man sollte sich auch nicht auf Marken zu sehr festlegen oder zu viele Vorurteile haben.
Echte Vintagekannen können problematisch sein, gerade für Anfänger und Wenigspieler. Gerade hier sollte man sich auskennen um später Probleme zu vermeiden (geht das wirklich von der Ergonomie und von der Intontation?).
Toll klingende Saxophone gibt es neu und gebraucht, neu und vintage.
Allerdings muss man meist für eine wirklich gute Vintagekanne länger und intensiver suchen bis man was gutes findet.
Blingkäufe über Ebay etc. sollte man generell meiden.
Beim Saxophonforum findest Du in meinem Anfängerguide etliche Tips für den Kauf.
LG Saxhornet
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Gabriele

Vintage oder Neu ? 27 Jan 2015 19:14 #116422

  • Gabriele
  • Gabrieles Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 191
  • Dank erhalten: 42
Ein Musikkollege hat mir gesagt: Geh in ein Geschäft und teste die Saxophone durch ohne auf die Marke oder Preis zu achten. Man ist dann nicht so voreingenommen bezüglich Preis oder Marke. Ich brauche ein Saxophon, mit dem ich problemlos greifen kann, tiefe c mit dem kleinen Finger. ist bei meinem jetzigen nicht so toll. Mein Kollege spielt ein Yamaha 275. Ich finde das vom Greifen her besser und ging auch irgendwie leichter. das Nachfolgemodell 280 wollte ich mir noch im Geschäft anschauen und mal anspielen. In dem Geschäft gibt es noch eins von Expression "Old". Wollte ich auch mal testen. Muss dort einen Termin ausmachen und werde mal alles testen, egal welche Marke.

Vielen Dank für die vielen Tipps :)

Viele Grüße
Gabi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Vintage oder Neu ? 27 Jan 2015 19:41 #116423

  • Spyke
  • Spykes Avatar
  • Offline
  • Sopran
  • Beiträge: 62
  • Dank erhalten: 13
ob ein sax für dich !! gut ist kannst nur du selbst rausfinden. es gibt von traumhaft bis grotte Hörner egal ob neu oder vintage.
du musst es spielen und fühlen,es gibt große unterschiede im blaswiderstand,im klang,in de intonation,das muss man einfach durch ausprobieren rausfinden.
wenn ein vintage horn richtig gut generalüberholt wird ist es wie neu,nur das es eben schon eingeschwungen ist und offener klingt,aber klang ist ja eh immer eine geschmacksfrage.
wenn du dir unbedingt ein yamaha kaufen möchtest,dann sch mal nach einem 62 er yamaha ,das ist um welten besser als das 275,oder 280. es ist gebraucht für einen 1000er in gutem zustand zu bekommen und wird als profihorn gehandelt
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Vintage oder Neu ? 27 Jan 2015 21:53 #116426

  • Gabriele
  • Gabrieles Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 191
  • Dank erhalten: 42
Von dem Yamaha 62 habe ich auch gehört, dass es gut sei. Werde also alle mal antesten. Da werde ich mir auch ganz viel Zeit nehmen. Das Teil soll nämlich für die nächsten Jahre reichen. wie gesagt, Hauptmerkmale worauf ich achte sind: alles gut mit den Fingern greifen können, ist das Wichtigste, dann Leichtgängigkeit der Mechanik und Blaswiderstand Der Sound ist natürlich auch entscheidend. Wenn dann der Funcke überspringt :-) dann ist es meins! Wenn nicht, dann suche ich weiter. Treibt mich ja keiner.

Viele Grüße
Gabi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.290 Sekunden

Neues im Forum

Mehr »

Neues im Marktplatz

Inhalt PreisStadt Datum

Kostenlose Noten ( / Noten)

Kostenlose Noten
Alle Jahre wieder, verschenkt der grosskopf Lieder! Wenn du unter folgendem Link den Wiehnachtsba[...]
17.11.2019
von grosskopf
44 Klick(s)

Gut erhaltenes Tenor Saxophon Selmer Super Action 80 ( / Saxophone)

Gut erhaltenes Tenor Saxophon Selmer Super Action 80
Tenor Saxophon Selmer Super Action 80 Voluminöser "Hammer-Sound". Sehr gute Intonation, guter Allge[...]
2 100.00 €
München
09.11.2019
von achims
676 Klick(s)

Vandoren V16 Metal T5L "40's" für Tenorsaxophon ( / Mundstücke)

Vandoren V16 Metal T5L "40's" für Tenorsaxophon
Da ich zu wenig Tenor und wenn, dann eher Kautschuk spiele, verkaufe ich hier ein kaum genutztes und[...]
290.00 €
30.10.2019
von Stephan!
69 Klick(s)
Neuen Account oder einloggen.

Online sind:

Aktuell sind 62 Gäste und keine Mitglieder online

Helfe Saxwelt mit einer kleinen Spende:

Donate using PayPal
Betrag:

Danke für die Hilfe an:

SpenderWährungBetrag
Martinfür €:30.00
Bertfür €:12.34
SaxWS Huelsafür €:50.00
Ernstfür €:20.15
Späteinsteiger WSfür €:40.00
Klausfür €:25.00
Karinfür €:25.00
Matthiasfür €:10.00
Peterfür €:30.00
Martinfür €:30.00
Zum Anfang