Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Lefebvre Saxophone?

Lefebvre Saxophone? 13 Mai 2010 19:17 #90425

  • saxtune
  • saxtunes Avatar
ejiiih gordon,

wo ist der himmel ? B)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Lefebvre Saxophone? 13 Mai 2010 19:37 #90426

  • gordon.shumway
  • gordon.shumways Avatar
saxtune schrieb:
ejiiih gordon,

wo ist der himmel ? B)

heut is vaddertach!!! prost!!! :woohoo:

nee, mal spaß beiseite.

diese info bitte nur unter vorbehalt!!!

der Lefevre von Dolnet ging zu Buffet-Crampon.
mehr hab ich bis jetzt nicht rausbekommen.
ich finde auch komischerweise keine namen, vornamen oder daten.

wenn ein paar mehr leute suchen, finden wir vielleicht schneller etwas.
deshalb diese info.

ich werde im französischen nationalarchiv suchen.
aber nicht heute.

hoide wird gedrungken ! :blink:

lg
gordon
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Lefebvre Saxophone? 13 Mai 2010 19:46 #90427

  • saxtune
  • saxtunes Avatar
ex!, fraternitee, pefferminztee, egalitee, sax-o-phon-tee :woohoo: B)
Letzte Änderung: 13 Mai 2010 19:48 von saxtune.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Lefebvre Saxophone? 13 Mai 2010 20:16 #90428

  • gordon.shumway
  • gordon.shumways Avatar
saxtune schrieb:
ex!, fraternitee, pefferminztee, egalitee, sax-o-phon-tee :woohoo: B)

wasauchimmerdufürnteedringkst!!! :laugh:
meiner kommt aus scotia und hat 59% umdrehungen.

ich hab noch ne info über den Henri mit der Klarinettenschule:
guggt ihr hier:
saxwelt.de/index.php/home-topmenu-17/frankreich-/89964-lefebvre-saxophone.html?limit=7&start=14&lang=de#90101

dieser hiess mit ganzem namen:
(Pierre) Henri (Casimir) Lefébvre
geboren 1898, gestorben 1925

die erste offizielle klarinettenschule des pariser conservatoire stammte von
Jean-Xavier Lefèvre (1763-1829)
der wird auch so geschrieben: Lefèbre, Lefevre und Lefévre

und immer die schreibweise beachten!!
wie z.B. Schmidt, Schmid, Schmitt

so long
gordon
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Reeds-Shop

Lefebvre Saxophone? 14 Mai 2010 13:09 #90435

  • gordon.shumway
  • gordon.shumways Avatar
gut dass ich dran bin, ich hätte da nämlich gern ein problem..... :)

nachdem ich jetzt mal meine firewall und virenprogramm abgeschaltet habe,
konnte ich mir das heftchen auch mal in ruhe ansehen.
und es hat mich folgendes gestört:

in dem heftchen wird im text immer

G.E. LEFEBVRE (mit dem verflixten "v" ) geschrieben!!

fein. das lass ich mir ja noch gefallen....


wenn ich mir jedoch alle signaturen ansehe, steht da immer:

G.E.LEFEBRE ( ohne dieses verflixte "v" )!!

hmmmm....
entweder war Mr. Lefebre zu doof um seinen namen richtig zu schreiben,
oder aber es wurde beim druck nicht vorher korrektur gelesen.

und papier ist ja bekanntermaßen geduldig,
deshalb meine frage:
haben wir ein photo von einem amerikanischen horn,
auf dem der name LEFEBVRE exakt so eingraviert ist?
wenn nein, ist diese schreibweise falsch.

lg
gordon
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Lefebvre Saxophone? 16 Mai 2010 17:53 #90511

  • BlackForest
  • BlackForests Avatar
  • Offline
  • C-Melody
  • Beiträge: 416
  • Dank erhalten: 31
gordon.shumway schrieb:
wer zeit und lust hat:
hier hat einer 300 seiten über E.A.Lefebre geschrieben. ...

lg
gordon
Hallo gordon

Nochmals vielen Dank für diese Quelle; das Ding ist echt der Hammer.
JAMES RUSSELL NOYES hat sich mit seiner Dissertation zu EDWARD A. LEFEBRE (1835*-1911): PREEMINENT SAXOPHONIST OF THE NINETEENTH CENTURY echt Mühe gegeben. Und da sind natürlich dann auch Dinge beschrieben, an die man heute in Europa fast gar nicht mehr ran kommt.

Wenn man das Werk zu "... the career of Edward A. Lefebre, and his mission to popularize the saxophone ..." liest, dann wird einem erst die Bedeutung klar, zumal wenn man bedenkt, dass sich sein Wirken ab Mitte der 1850er bis zu einem Tod in 1911 erstreckte - also schon lange bevor in USA oder in Deutschland überhaupt ein Saxophon gebaut wurde. Welche Ausführungen und Hersteller/Marken wird er wohl in den einzelnen Epochen gespielt haben?

Die enorme Lebensleistung des "Saxophone King", E.A.Lefebre, ergibt sich nicht nur aus seiner eigenen Karriere sondern auch durch die Zusammenarbeit mit den Großen seiner Zeit: P.S.Gilmore, J.P.Sousa,'Gus' Buescher, C.G.Conn, H.R.Shelley und C.Florio(den Komponisten) und C.Fischer (Verleger) sowie den Auftritten mit seinem eigenen Saxophon-Quartett (u.a. auch NY Saxophone Quartette Club ab 1874 (!)).
Aber auch seine Zeit in Süd-Afrika (1859) sind für uns Deutsche ziemlich überraschend: " ... E. A. Lefebre traveled to Cape Town, South Africa in 1859. Here he was appointed musical director of the Liedertafel Germania, a German singing society. ..."

Seine Bedeutung und Charakterisierung bzgl Saxophon dürfte deshalb in keiner Weise übertrieben sein, wie sie in einer Gilmore'schen Programmankündigung geschrieben steht:

E. A. Lefebre, Gilmore’s solo saxophone player,
has no rival living. He was the first to bring
this comparatively modern instrument into
notice in France, Holland, Belgium, Germany,
England, and America. Lefebre seems to have
been born with a mission to bring his
instrument into favor. He has been with
Gilmore for seventeen years.

E.A.Lefebre muss - neben A.Sax selbst - als der bedeutendste Saxophonist des 19. Jahrhunderts und einer der größten überhaupt angesehen werden. Sein berühmtes, vergoldetes CONN-Alto von 1903, ist auch wieder aufgetaucht und im Familienbesitz seit 5. Generation.

Die Schattenseiten des E.A.Lefebre zeigen sich wohl in seinem Familienleben und dem Verhältnis zu Frau und Kindern.

Absolut tolle Sache diese Quelle. Nochmals Danke und
LG
BlackForest
Leben ist zeichnen ohne Radiergummi!
Letzte Änderung: 16 Mai 2010 18:02 von BlackForest.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Lefebvre Saxophone? 16 Mai 2010 18:38 #90512

  • hwp
  • hwps Avatar
  • Offline
  • Subkontrabass
  • Hipness is not a state of mind,it's a fact of life
  • Beiträge: 5153
  • Dank erhalten: 25
Moin!

@BlackForest

Wenn Du BlackForest Bilder in der Lounge zeigst von deinen gesammelten Saxophonen, dann stellst du es zum Anschauen zur Verfügung, DAS ist eine noble Handlung, da kann man Danke sagen!

Danke du denen die es zur Verfügung stellen, so wie du deine Bilder zur Verfügung stellst.

Aber doch nicht denen die durch Google-Sport etwas gefunden haben, aber auch nur deshalb gefunden haben, weil sie Anhaltspunkte im Thread #90269 hatten !

Denn ohne Internet wüssten sie nischt!


Das ist die Google Moral! :laugh:


Aber selbst wenn man Originale besitzt, neigen einige dazu es mit schwarzen Balken zu versehen!

Das Original kostet 60.-$

LG Hans

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Letzte Änderung: 16 Mai 2010 20:19 von hwp.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Lefebvre Saxophone? 16 Mai 2010 22:02 #90531

  • BlackForest
  • BlackForests Avatar
  • Offline
  • C-Melody
  • Beiträge: 416
  • Dank erhalten: 31
hwp schrieb:
Moin!

@BlackForest
Wenn Du BlackForest Bilder in der Lounge zeigst von deinen gesammelten Saxophonen, dann stellst du es zum Anschauen zur Verfügung, DAS ist eine noble Handlung, da kann man Danke sagen!

Danke du denen, die es zur Verfügung stellen, so wie du deine Bilder zur Verfügung stellst.

Aber doch nicht denen die durch Google-Sport etwas gefunden haben, aber auch nur deshalb gefunden haben, weil sie Anhaltspunkte im Thread #90269 hatten !
Denn ohne Internet wüssten sie nischt!
Das ist die Google Moral! :laugh:
...


Hallo Hans

Ich teile Deine Meinung natürlich in dem Punkt absolut nicht!
Im Gegensatz von vielen anderen, habe und verfolge ich keinerlei kommerzielle Interessen, was das Thema dieser Community angeht. Insofern mache ich hier nur aus Spaß an der Freude mit und freue mich - und viele andere vielleicht auch -, wenn ich Neues erfahre und dazu lernen kann.

Falls Du aber im Rahmen der abgelaufenen Dialoge den Eindruck hattest, dass Deine eigenen Beiträge zu gering geschätzt wurden und Du selbst zu wenig Streicheleinheiten, Lob und Dank erfahren hast, dann sei das an der Stelle von mir nachgeholt: Nochmals herzlichen Dank für Deinen Beitrag #90269 und all die anderen sachlichen Hinweise und Facts.

Fakt ist und bleibt aber auch, dass der entscheidende Hinweis auf das PDF zu E.A.Lefebre von gordon.shumway mit #90424 kam, wo man das Ganze mal im Zusammenhang nachlesen kann. Natürlich steht u.a. auch bei Dullat (Saxophone), S39, dass CONN 1888 (1890) E.A.LEFEBRE als Mitarbeiter gewinnen konnte und natürlich hätte JEDER daraufhin selbst danach googlen und sofort SELBST die entscheidenden Einträge finden können; hab ICH aber nicht getan und zu der Zeit auch keine Lust dazu gehabt. Umsomehr bin ich gordon nochmals für den Hinweis auf die Dissertation als PDF dankbar.

Wenn es hier denne soweit ist, dass wir glauben werten zu müssen, wer jetzt der bessere Saxweltler ist, zuerst und die richtigeren Originalquellen besitzt und mehr Sterne auf den Schulterklappen hat als der andere, dann wird es für mich höchste Zeit aufzuhören. In meinem Alter brauche ich keinen Herrn Oberlehrer mehr, schon gar nicht für ein Hobby.

LG
BlackForest
Leben ist zeichnen ohne Radiergummi!
Letzte Änderung: 16 Mai 2010 22:05 von BlackForest.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Lefebvre Saxophone? 16 Mai 2010 22:25 #90532

  • hwp
  • hwps Avatar
  • Offline
  • Subkontrabass
  • Hipness is not a state of mind,it's a fact of life
  • Beiträge: 5153
  • Dank erhalten: 25
@BlackForest


Ich habe mich im Jahre 2002 bei James Russel Noyes für seine hervorragende Arbeit bedankt!

Bei mir nicht, das ist falsch :S , ich habe das nicht verfasst!

Bei wem du dich bedankst ist selbstverständlich deine Sache!

Null Problemo! :laugh:


LG Hans
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Lefebvre Saxophone? 16 Mai 2010 23:48 #90540

  • gordon.shumway
  • gordon.shumways Avatar
hwp schrieb:
@BlackForest
Ich habe mich im Jahre 2002 bei James Russel Noyes für seine hervorragende Arbeit bedankt!

hmmm....
warum hast du sie dann 2010 nicht im thread verlinkt?

wollen wir hier gemeinsam etwas erreichen, erarbeiten, schaffen?
oder nur gegeneinander schießen?
dann bin ich hier im falschen film.

sorry, aber ein kindergarten ist manchmal ne uni gegenüber saxwelt.

lg
gordon
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.298 Sekunden

Neues im Forum

Mehr »

Wichtige Events

Keine Events gefunden.

Alle Events

Neues im Marktplatz

Inhalt PreisStadt Datum

Kostenlose Noten ( / Noten)

Kostenlose Noten
Alle Jahre wieder, verschenkt der grosskopf Lieder! Wenn du unter folgendem Link den Wiehnachtsba[...]
17.11.2019
von grosskopf
1 Klick(s)

Gut erhaltenes Tenor Saxophon Selmer Super Action 80 ( / Saxophone)

Gut erhaltenes Tenor Saxophon Selmer Super Action 80
Tenor Saxophon Selmer Super Action 80 Voluminöser "Hammer-Sound". Sehr gute Intonation, guter Allge[...]
2 100.00 €
München
09.11.2019
von achims
643 Klick(s)

Vandoren V16 Metal T5L "40's" für Tenorsaxophon ( / Mundstücke)

Vandoren V16 Metal T5L "40's" für Tenorsaxophon
Da ich zu wenig Tenor und wenn, dann eher Kautschuk spiele, verkaufe ich hier ein kaum genutztes und[...]
290.00 €
30.10.2019
von Stephan!
57 Klick(s)
Neuen Account oder einloggen.

Online sind:

Aktuell sind 27 Gäste und keine Mitglieder online

Helfe Saxwelt mit einer kleinen Spende:

Donate using PayPal
Betrag:

Danke für die Hilfe an:

SpenderWährungBetrag
Martinfür €:30.00
Bertfür €:12.34
SaxWS Huelsafür €:50.00
Ernstfür €:20.15
Späteinsteiger WSfür €:40.00
Klausfür €:25.00
Karinfür €:25.00
Matthiasfür €:10.00
Peterfür €:30.00
Martinfür €:30.00
Zum Anfang