Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Erfahrungen mit dem Schwärzen von vers. Saxen?

Erfahrungen mit dem Schwärzen von vers. Saxen? 03 Feb 2011 09:57 #98573

  • Volli
  • Vollis Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 138
  • Dank erhalten: 3
Hallo Zusammen!

Ich hab ein kleines optisches Problem!

Ich habe letzte Woche für 300 Euronen ein altes Dolnet-Bariton aus Holland mitgebracht. Das gute Stück war total schwarz angelaufen, ich hab zuerst gedacht es wär die ursprüngliche Färbung. Mit einem Silberputztuch kam allerdings schnell die ursprüngliche versilberte Oberfläche zum Vorschein.

Nach langem hin- und herüberlegen finde ich inzwischen, dass die schwarze Patinierung perfekt zu dem Bari passt. Die Klappen und die Achsen sind schon so abgewetzt, so dass es mehr nach Messing als nach Silber aussieht - vor dem schwarzen Korpus ein wunderschöner Kontrast. Leider sind da jetzt die blankgeputzen Stellen übriggeblieben.

Hat jemand Erfahrung mit dem schwärzen von versilberten Oberflächen? Ich kenne "Schwefelleber" für diesen Zweck, habs aber noch nie angewendet. Hat jemand Tipps?

Danke und Gruß

Volker
Letzte Änderung: 03 Feb 2011 10:03 von Volli.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Erfahrungen mit dem Schwärzen von vers. Saxen? 03 Feb 2011 10:23 #98574

  • RainerBurkhardt
  • RainerBurkhardts Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Beiträge: 1075
  • Dank erhalten: 12
Schwefelleber hat schön viele orange Warnsymbole auf der Verpackung, das würde ich nicht unbedingt nehmen.

Zum Desinfizieren von Holzfässern gibt es Schwefelschnitten, die man im Fass anzündet. Da würde ich das Sax einfach mal in den Rauch hängen.
Kostet nicht viel.
www.brauen.de/katalog/einzelprodukte/desinfektion-schwefelschnitten

Hab's aber selber nie probiert.
Remember Joe Cocker
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Erfahrungen mit dem Schwärzen von vers. Saxen? 03 Feb 2011 10:57 #98575

  • Volli
  • Vollis Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 138
  • Dank erhalten: 3
Hallo Rainer,

der Tip ist nicht schlecht, aber leider nicht praktikabel weil ich ja nur punktuell nachschwärzen möchte
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Erfahrungen mit dem Schwärzen von vers. Saxen? 03 Feb 2011 12:06 #98577

  • RainerBurkhardt
  • RainerBurkhardts Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Beiträge: 1075
  • Dank erhalten: 12
Vielleicht kann man es ja auch mit den Schwefelschnitten einreiben?
Remember Joe Cocker
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Reeds-Shop

Erfahrungen mit dem Schwärzen von vers. Saxen? 03 Feb 2011 12:28 #98578

  • saxology
  • saxologys Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 146
Schau mal bei den Münzenfreaks:
www.goldseiten-forum.de/index.php?page=Thread&threadID=12730&highlight=

Gruß
Joachim
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Erfahrungen mit dem Schwärzen von vers. Saxen? 03 Feb 2011 23:13 #98590

  • SaxDocM
  • SaxDocMs Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Beiträge: 1186
  • Dank erhalten: 234
Ich würde mit chemischen Mitteln gar nichts machen, sondern es lassen, wie es ist und viel spielen. Es läuft mit der Zeit sowieso wieder an.

B)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Erfahrungen mit dem Schwärzen von vers. Saxen? 04 Feb 2011 00:51 #98593

  • hwp
  • hwps Avatar
  • Offline
  • Subkontrabass
  • Hipness is not a state of mind,it's a fact of life
  • Beiträge: 5153
  • Dank erhalten: 25
Moin!

Ist ja mal was anderes, das jemand es schwarz behalten will! :laugh:

Da gehst du hier hin:

www.tiffany-technik.de/

dann links auf -Chemikalien-Patina-

100ml zu 2,99 €

Und damit geht es, später feucht abwischen, fertig!

LG Hans
Letzte Änderung: 04 Feb 2011 00:52 von hwp.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Erfahrungen mit dem Schwärzen von vers. Saxen? 04 Feb 2011 08:15 #98596

  • antonio
  • antonios Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Beiträge: 1098
  • Dank erhalten: 27
@ Hans
@ all

Hat jemand Erfahrung mit solchen Patinierungen (Beizen) wenn es darum geht Messing zu schwärzen oder dunkel zu patinieren? Also direkt, nicht über eine Versilberung?

Habe mal eine Beize irgendwo gesehen, aber nie angewendet. Hält das Zeugs wohl einigermassen, oder kriegt man gleich schwarze Hände?

antonio
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Erfahrungen mit dem Schwärzen von vers. Saxen? 04 Feb 2011 23:29 #98623

  • Alson
  • Alsons Avatar
Hallo,

das mit der Patina ist so eine Sache.

Messing über Patinabildung gleichmäßig zu schwärzen, halte ich für ziemlich schwierig. Wüßte so spontan nicht, wie das gehen sollte.

Für versilberte Oberflächen wird´s wahrscheinlich auch schwierig eine gleichmäßige Färbung zu bekommen. Je nach Zusammensetzung kann die Silberpatina unterschiedliche Farbnuancen bekommen. Außerdem sind die Schwefelverbindungen, die die schwarze Oberfläche bilden, recht weich. Das Ganze wird sich also vermutlich etwas rauh anfühlen und nicht besonders strapazierfähig sein.

Wenn man´s trotzdem probieren will:

Die fertigen Patina-Lösungen kenne ich nicht aber: Gute Wirkung erzielt auch eine Kaliumdisulfit Lösung (z.B. 2%). Benutzt man in der Oberflächentechnik auch um Anlaufschutzbeschichtungen für Silber zu prüfen. Es sollte dort frei erhältlich sein, wo es Zubehör für die Weinherstellung gibt (da heißt es , glaube ich, Lebensmittelzusatzstoff E244) oder vieleicht auch in der Aphotheke. Vorher die Oberfläche gründlich mit Aceton aus dem Baumarkt reinigen, denn die Silberputzmittel von Heute enthalten oft Thiole als Anlaufschutz und die müssen vorher runter. Außerdem sollte die Oberfläche entfettet sein. Vorsichtig sein, Aceton schadet den Polstern, entfettet auch die Mechanik und greift eventuell Kunststoffteile am Saxophon an. Dann kann man versuchen die Kaliumdisulfitlösung z.B. mit dem Pinsel aufzutragen. Das Ganze wird vermutlich schon nach ein paar Sekunden anlaufen. Wenn´s schwarz genug ist, die Lösung mit ordentlich Wasser runterspülen. Kaliumdisulfitlösung ist relativ harmlos. Trotzdem: Grundsätzlich mit Chemikalien vorsichtig umgehen, Handschuhe und Brille tragen, nach Möglichkeit draußen arbeiten...
Die Patina wird sich nicht auf Stellen bilden, wo das Messing durchschaut. Hier kann das Material unter Umständen sogar grüne oder blaue Kristalle Bilden.

Wie gesagt, ich würde auch eher das Silber zum Vorschein bringen und wenn´s nichts mehr aussieht notfalls nachversilbern. Nach Möglichkeit Silberputzmittel die Thioharnstoff (zu engl. Thiorhea) enthalten, vermeiden.

viele Grüße,
Alex
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Erfahrungen mit dem Schwärzen von vers. Saxen? 05 Feb 2011 02:40 #98625

  • gordon.shumway
  • gordon.shumways Avatar
statt Aceton würde ich lieber Silikonentferner nehmen.
gleiches ergebnis, ohne dass etwas angegriffen wird.

lg
gordon
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.182 Sekunden

Neues im Forum

Mehr »

Neues im Marktplatz

Inhalt PreisStadt Datum

Suche Tenor 19.Jahrhundert ( / Saxophone)

nopic
Suche ein Tenor Saxophon aus dem 19. Jahrhundert. Wird wohl auf ein Instrument bis tief H, mit zwei [...]
2.00 €
14.02.2021
von el gitano
195 Klick(s)

Martin Alt Handcraft (1920) ( / Saxophone)

Martin Alt  Handcraft (1920)
Sehr schönes Sax. Generalüberholt: Polster, Kork, Federn neu. Frisch gestimmt.
1 050.00 €
15.01.2021
von sagsofan
314 Klick(s)

SUCHE Keilwerth Sopran S-Bogen gebogen ( / Zubehör)

SUCHE Keilwerth Sopran S-Bogen gebogen
Für mein Keilwerth Sopran SX90 II suche ich einen gebogenen S-Bogen. Beim Kauf war leider nur der "g[...]
170.00 €
29.12.2020
von hermannhesse
232 Klick(s)
Neuen Account oder einloggen.

Online sind:

Aktuell sind 120 Gäste und keine Mitglieder online

Helfe Saxwelt mit einer kleinen Spende:

Donate using PayPal
Betrag:

Danke für die Hilfe an:

SpenderWährungBetrag
Martinfür €:30.00
Bertfür €:12.34
SaxWS Huelsafür €:50.00
Ernstfür €:20.15
Späteinsteiger WSfür €:40.00
Klausfür €:25.00
Karinfür €:25.00
Matthiasfür €:10.00
Peterfür €:30.00
Martinfür €:30.00
Zum Anfang