Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Empfehlenswerte Saxophone...?

Empfehlenswerte Saxophone...? 25 Nov 2005 08:16 #7823

  • bobosax
  • bobosaxs Avatar
  • Offline
  • Sopranino
  • Beiträge: 18
Welche Saxophone (Hersteller) sind zu empfehlen, welche nicht und warum?

Im anderen Beitrag wird speziell immer nur nach bestimmten Hersteller nachgefragt.

Mich und viele andere würde aber sicherlich mal interessieren, welche Modelle ohne Bedenken gekauft werden können und welche nicht!

Positive-negative Erfahrungsberichte...!

Meine Erfahrung, bobasax:
ich bin mal nur so vorweg der Meinung, dass die Klangqualität nichts mit dem Preis-Modell zu tun hat, sondern, der Künstler der dahinter steckt...was meint Ihr dazu?

Spürt Ihr bei der Intonation sehr starke Unterschiede...?

Ein hoher Preis, wird sich eher in der Mechanik bemerkbar machen, aber auch da kann ich den brutalen Preisunterschied meistens nicht nachvollziehen?

Und was ist mit Eltern die Ihrem Kind eins kaufen möchten, man aber noch nicht weiss, ob es auch dabei bleiben will...?
Wäre da nicht erst mal ein genrauchtes, oder billiges in "NEU" ein Anfang!

Wer ein bischen von Mechanik-Technik was versteht, oder ein Gefühl hat, spürt und sieht den Unterschied bei der Mechanik schnell selber.

Aber zurück zur Eingangs Frage, welche Modell sind OK, welche lieber sein lassen...?

Bin mal gespannt auf Euere Erfahrungen... :roll: :evil: :lol:

OK...!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Empfehlenswerte Saxophone...? 25 Nov 2005 09:30 #7829

  • Musikus12
  • Musikus12s Avatar
hi,

ich kann über zwei Modelle berichte, welche ich beide besessen habe bzw. besitze. Ich rede hierbeit von Tenorhörnern.

a) thomann Student.
Für jemanden, der wissen will, ob das Sax überhaupt sein Instrument werden kann oder nicht, vielleicht ganz nett. Ich pers. würde jedoch von diesem Sax abraten. Es hat mich um ein Haar den Spass am saxen gekostet. Die Mechanik ist lausig und Intonation eher mittelmäßig. Ein geübter Saxer bekommt aus diesem Instr. garantiert saubere Töne hin, ein Anfänger (für den eigentlich gedacht ist) jedoch eher nicht, da der Ansatz zu Beginn noch nicht ausreicht, um die Töne entsprechend zu modulieren.

b) Yamaha YTS62
für mich pers. öffnete sich durch dieses Instr. erst die Welt des Saxophons. Das Instr. intoniert sehr sauber (Korrekturen der Intonatin sind nur in den hohen Lagen geringfügig erforderlich), ist besonders leichtgängig und hat einen vollen und warmen Klang. Dass es über alle erforderlich Features eines modernen Saxes verfügt, versteht sich von selbst.
Ich bekam das YTS62 nach einem halben Jahr saxen (also noch als Vollanfänger) und kam sofort mit dem Instr. klar. Es hat einen mittleren Blaswiderstand und ist von hoch f# bis tief Bb leicht zu spielen. Aus meiner pers. Sicht ein uneingeschränkt empfehlenswertes Instrument.

Bzgl. des Anfangs mit einem Sax, würde ich zum Mieten raten. Die hier angebotenen Instrumente liegen oft im semiprofessionellen Bereich. Um festzustellen, ob das Sax "dein" Instrument ist oder nicht, allemal ausreichend. Die Kosten dafür liegen, je nach Anbieter, für ein ordentliches Model zwischen 20 und 40 Euro pro Monat.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Empfehlenswerte Saxophone...? 21 Dez 2005 03:17 #10075

  • Dr.T
  • Dr.Ts Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 208
Von Thomann hatte ich jetzt mal ein Sopransaxophon in der Hand -- das angeblich einen Bronzekorpus hat, den Yanagisawa 9** mit zwei S-Bögen ganz, ganz verblüffend ähnelt bis in winzige Details -- optisch jedenfalls.

Klanglich und was die Einstellungen der Federn angeht da überhaupt nicht ranreicht.

Ganz seltsamer, flacher Klangeindruck - merkwürdigst, die Töne D, ES, E z.B. wirklich ungleichmässig -- Klappenaufgang ist auch anders,
Federn teilweise viel zu straff.

Intonation mal kurz gecheckt -- ist auch viel problematischer als das Vorbild und irgendwie instabil, aber da gibt es noch schlimmeres.

Merkwürdiger Eindruck... Vielleicht kann ein erfahrender Saxophonbauer dem Teil den letzten Schliff geben und einiges ausbügeln, ich würde es so dem Anfänger oder nebenbei-Sopranisten nicht empfehlen, trotz des unheimlich (ja unheimlich ist das...) günstigen Preises von 350,- EUR, auch wenn man mit Übung und guten Mundstück sicher was rausholen könnte.


Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Empfehlenswerte Saxophone...? 21 Dez 2005 10:45 #10089

  • saxpeter
  • saxpeters Avatar
Hallo,

preisgünstig und gut empfinde ich das Expression Alt und das Tenor. Das Sopran nicht so, es hatte beim h und C in der Intonation solch einen Drang nach unten, dass es von mir ( 2 Jahre Sax ) nicht ausgeglichen werden konnte.
Teurer aber vom Spielgefühl wesentlich besser das Jupiter Tenor 989.

Gruß Peter
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Reeds-Shop

Empfehlenswerte Saxophone...? 26 Dez 2005 21:48 #10393

  • nanvandeich
  • nanvandeichs Avatar
Moin!Also ich kann das Expression Pro 2000 sopran eigentlich wirklich empfehlen.Auch wenn es wahrscheinlich nur für Sopransax "wenigspieler",wie ich es bin ausreicht ansonsten kann ich zu sopransaxophonen noch nicht viel sagen.
Aber auf jeden Fall kann ich das Altsaxopon Julius Keilwerth Student empfehlen.ich habe es vor ca 5 1/2 Jahren gebraucht gekauft.Es st mittlerweile ca 8-9 Jahre alt und war unter meinem Besitz auch nur einmal zu einer Grundüberholung.Wobei dort nicht viel gemacht werden musste. Es wurden nur ein paar polster und fesern ausgetauscht.
Zum Thema Anfängersaxophon empfehle ich allen die in einer Musikschule sind das erste Jahr den Leihservice auszunutzen dieser ist nämlich (zu mindestens bei uns) umsonst!!! Mehr kann ich dazu leider nicht sagen.
Ich wünsche allen Frohe Weinachten!
"Musik ist deine eigene Erfahrung, deine Gedanken, deine Weisheit. Wenn du es nicht lebst, kommt es nicht aus deinem Horn."(Charlie(Bird) Parker)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Empfehlenswerte Saxophone...? 26 Dez 2005 22:21 #10394

  • max
  • maxs Avatar
Was mich in diesem Segment (neu, preislich Anfänger-bis Mittelklasse) immer wieder positiv überrascht, wenn ich von Zeit zu Zeit eins in die Finger kriege zum Anspielen, ist Jupiter.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Empfehlenswerte Saxophone...? 27 Dez 2005 20:15 #10437

  • Sascha
  • Saschas Avatar
  • Offline
  • C-Melody
  • Beiträge: 255
  • Dank erhalten: 1
müßte ich mir ein modernes saxophon zulegen,
würde ich nach einem gebrauchten YANAGISAWA der 900er oder der 901er serie ausschau halten.
gut verarbeitet (schwächen beim lack...sind zu vernachlässigen...)und ein rundum-sorglos-paket
was handling und intonation angeht.

wenn es um "alte" kannen geht würde ich mich hier in der saxwelt schlau machen und um hilfe bitten wenn es konkreter wird.

gruß,sascha :-)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Empfehlenswerte Saxophone...? 09 Jan 2006 21:36 #11611

  • Jerry
  • Jerrys Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 264
  • Dank erhalten: 1
Moin,

um nochmal etwas detaillierter auf die auslösende Frage einzugehen:

Low-Cost, sog. "Schüler-Saxophone" haben - wie Ihr schon selbst schreibt - oft den Nachteil, dass diejenigen, denen der Umgang damit eher besonders schwer fallen wird... ...genau, Schüler sind!

Ich weiss nicht, was die Hersteller reitet, "Schülermodell" = "Billigmodell" zu setzen. Klar, beim Kauf des "Erst-" oder "Ausprobier"-Saxes ist eine große Hemmschwelle da, denn _richtige_ Hörner kosten halt ein paar Euronen. Aber wie schon gesagt wurde, ist Schrott im Spiel, macht das Spiel keinen Spass und ein hoffnungsvolles Musikerleben nimmt gar nicht erst seinen Anfang.

Wenn es um (moderne) Einsteiger-Modelle geht, ist Yamaha wahrscheinlich eine Bank. Expression hat einige Zeit gut gepunktet, es heisst aber, diese Zeit sei vorbei. Aktuell sehe ich weniger Expressions in den Angebotslisten - könnte also was dran sein. Jupiter hat sich tierisch gemacht und fängt auch schon vergleichsweise preisgünstig an. B&S hat m.W. noch ein Modell im "unteren Bereich" und ist für solide und gute Arbeit bekannt. Müsste ich testen. Was mir gefiel obwohl es auch eher ein eigenwilliges Design und einen leicht rotzigen Charakter hatte, ist das "Selmer Prelude" - ein ausgewiesenes Low-Cost Modell, aber m.E. für Anfänger auch nicht ganz schlecht.

Im mittleren Segment war ich von Yamaha im Vergleich enttäuscht, das Keilwerth EX hat - abhängig vom persönlichen Klangempfinden - da bessere Karten. Yanis sind eigentlich immer gut aber eben auch immer etwas teurer. Jupis in der Preisklasse konnte ich noch nicht antesten - könnte sich aber lohnen. Bei B&S würde ich mir wünschen, dass sie weiterhin in dem Segment produzieren, aber ich bin kein Hellseher. Andere Hersteller würde ich im mittleren Segment großzügig ausschließen, ausser ich finde spontan ein Instrument das beim Anspielen wirklich überzeugt. Markenfetischist war ich noch nie und werde auch keiner, aber im Instrumentenbau haben Marken was für sich...

High End? Sorry, wenn ich soviel Geld für ein Sax ausgebe, muss es 150% zu mir passen. Hier hilft nur noch eins: Alles anspielen, was nicht schnell genug in den Koffer kommt, und erst nach viel ausprobieren langsam in Richtung Entscheidung bewegen. Schnellschüsse sind da einfach zuuuu teuer. Es gibt absolute Traumsaxe, es gibt auch superteure Saxe nach deren Höreindruck ich nur sagen konnte "ein sorgfältig ausgesuchtes Vintage ist 100mal besser und es wäre noch Geld für einen schönen Urlaub übrig gewesen"...

Es bleibt schwierig...

Gruß

Jerry
I want to be a sax-player when I grow up (or was that, _if_ I grow up? B) )
www.saxer.org - www.steinbruch.info
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Empfehlenswerte Saxophone...? 10 Jan 2006 20:33 #11685

  • jungan
  • jungans Avatar
Hallo,

ich habe als Zweitinstrument ein Antigua Alt A518. In meinen Augen (und nicht nur in meinen) ein wirklich gutes Einsteigersax, kommt wie Expression aus Taiwan und ist dieser Marke ebenbürtig. Sehr solide verarbeitet, optisch durch Gravur und stilisiertes A auf S-Bogen und Korpus sehr ansprechend. Die Intionation ist gut, nur die Töne ab c''' tendieren deutlich nach oben. Damit ist das Antigua aber nicht alleine 8-)
Mit dem Sax kommt ein solider Koffer und ein für Anfänger gut geeignetes Mundstück (entspricht Yamaha 4C). Das Instrument bekommt man zwischen 500 und 700 ¤.
Ich würde es jedem Anfänger empfehlen, da es auch leicht anspricht.

Gruß
Andreas
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Empfehlenswerte Saxophone...? 11 Jan 2006 01:28 #11702

  • saxclamus
  • saxclamuss Avatar
  • Offline
  • Tenor
  • Beiträge: 653
  • Dank erhalten: 3
Hallo,

Himmel Ar...sch und Zw...n,
Welche Saxophone (Hersteller) sind zu empfehlen, welche nicht und warum?

Wenn jemand mit Sax anfangen will, braucht er erst mal ein Instrument,das intonationsmäßig und mechanisch einwandfrei losgeht.
Und da ist man mit YAM,YAN und KW erst mal auf der sicheren Seite.
Wenn das dann nach einer gehörigen Zeit der Beschäftigung mit "seinem " Instrument nicht mehr auszureichen scheint, kann man sich noch immer andere "Sax-Gedanken" machen.
Was viele Mitglieder hier posten, beruht doch meistens auf teilweise jahrelangen Erfahrungen bezüglich Sax.
Was soll aber ein lernwilliger Anfänger davon verstehen?
Der muss doch erst mal seine Erfahrungen machen um viele Postings einordnen zu können und die richtigen Schlüsse für sich selbst daraus zu ziehen.
Bis dahin sollte er sich ausgiebig mit einem "sch..normalem" Sax", das "läuft" und weitgehend stimmig ist beschäftigen.
Wenn er dann erahnen und nachvollziehen kann, worüber "alte Hasen" hier im Forum reden - dann ist immer noch Zeit, sich nach dem "Sax-seines-Lebens umzusehen.

Liebe Grüße

saxclamus
Vertrauen in die Lernförderung durch den Schlaf schafft Zuversicht auch beim Üben am Detail.(Rezept 39 aus "Einfach Üben" v. Gerhard Mantel

Nur wer nichts tut kann auch nichts falsch machen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.247 Sekunden

Neues im Forum

Mehr »

Neues im Marktplatz

Inhalt PreisStadt Datum

Martin Handcraft Bariton Sax ( / Saxophone)

Martin Handcraft Bariton Sax
Seriennummer 64483, Zustand nach Revision durch Fachmann ( neue Polster, Federn, Korken, Originalko[...]
2 350.00 €
04.08.2020
von brock1007
227 Klick(s)

Rousseau Alto Sax ( / Mundstücke)

Rousseau Alto Sax
Mundstück von Rousseau JDX Jazz Modell Öffnung 8 gut erhalten, keine Schäden (siehe Fotos) Spiel[...]
99.00 €
Kiel
03.08.2020
von philipp_b
183 Klick(s)

Tenorsax Trevor James "The Horn - Revolution II" ( / Saxophone)

nopic
sehr guter Zustand mit gutem stabilem Gigbag sowie Mundstück Yamaha 4C und neuem Tragegurt Modell T[...]
-1.00 €
28.07.2020
von honkysax
24 Klick(s)
Neuen Account oder einloggen.

Online sind:

Aktuell sind 110 Gäste und keine Mitglieder online

Helfe Saxwelt mit einer kleinen Spende:

Donate using PayPal
Betrag:

Danke für die Hilfe an:

SpenderWährungBetrag
Martinfür €:30.00
Bertfür €:12.34
SaxWS Huelsafür €:50.00
Ernstfür €:20.15
Späteinsteiger WSfür €:40.00
Klausfür €:25.00
Karinfür €:25.00
Matthiasfür €:10.00
Peterfür €:30.00
Martinfür €:30.00
Zum Anfang