Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Empfehlenswerte Saxophone...?

Empfehlenswerte Saxophone...? 13 Jan 2006 12:28 #11938

  • ZMann
  • ZManns Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Beiträge: 1361
  • Dank erhalten: 9
Vielleicht sollte ich noch hinzufügen, dass ich vorher zwei Jahre Gesangsunterricht hatte. Wahrscheinlich fiel mir das deshalb so leicht. Also im Zeifel würde ich Pharoahs Tipp folgen.
Keep it stupid and simple!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Empfehlenswerte Saxophone...? 13 Jan 2006 12:29 #11939

  • ZMann
  • ZManns Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Beiträge: 1361
  • Dank erhalten: 9
Pharoah, Du bist aber auch immer einen Wimpernschlag schneller als ich! :-D
Keep it stupid and simple!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Empfehlenswerte Saxophone...? 13 Jan 2006 12:44 #11940

  • Hexe1971
  • Hexe1971s Avatar
mhh ein wenig vorgeschichte hätte ich auch..8 jahre orgelunterricht, seit meinem 12 Lebensjahr singe ich in mehr oder weniegr anspruchsvollen chören...jetzt nur noch gesangverein(leider) und habe in musik u.a. mein abi gemacht...

Ich denke ein wenig musikkentnisse habe ich...nur ob es reicht..
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Empfehlenswerte Saxophone...? 13 Jan 2006 12:57 #11941

  • doc
  • docs Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 837
Ein paar Stunden schaden gewiss nicht, und die kosten angesichts des Gerätepreises nicht die Welt.
Ich selbst bin auch 100% Selbstlerner, nicht mal wegen Geizes sondern wegen mangelnder geregelter Zeit (für Termine nunmal wichtig). Und natürlich in Selbstüberschätzung, weil das ja nicht die ersten Instrumente sind und ich ("klassisch") singe.
Auf dem Tenor ging/geht das sehr gut. Auf dem Sopran merke ich schon, daß der Ansatz noch viel Arbeit braucht.
Auf der Klarinette habe ich den Punkt erreicht, wo ich eingesehen habe, daß ich wichtige Dinge wohl falsch mache und jemand brauche, "der sich mit sowas auskennt." Also nehme ich Unterricht.
Es ist nicht alles falsch, was ich mir beigebracht habe, auch im Ansatz, aber nun geht es endlich voran, und die Saxe profitieren davon nicht zu knappm grade in Sachen Fingerfertigkeit und Atemführung. Ich bereue es nicht, die ersten Gehversuche selber gemacht zu haben, aber manche "Unarten" halten mich nun auch unnötig auf, weil das "Abgewöhnen" nunmal länger dauert als das "gleich richtig".
Saxische Grüße - Euer Doc
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Reeds-Shop

Empfehlenswerte Saxophone...? 13 Jan 2006 13:08 #11942

  • Musikus12
  • Musikus12s Avatar
aber manche "Unarten" halten mich nun auch unnötig auf, weil das "Abgewöhnen" nunmal länger dauert als das "gleich richtig".

... genau das ist der Grund, warum ich gleich von Anfang an ein paar Stunden (etwa 3 Monate) bei einem guten Saxer Unterricht genommen habe. Der hat mich gleich darauf aufmerksam gemacht, worauf es ankommt und auf welche Feinheiten ich zu achten habe. Als ich bemerkte, dass ich es richtig mache, habe ich ihm gesagt, wir sehen uns in etwa einem Jahr wieder.

Ich denke, ich werde so im Frühjahr mal wieder bei ihm anklopfen und ein paar Wochen Intensiv-Unterricht nehmen, damit es weitergeht.

Ich stelle nämlich so allmählich fest, dass ich für einige Stücke unverhältnismäßig lange brauche, bis sie sitzen. Ich denke, ein bißchen Unterricht wird mich über die Hürde bringen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Empfehlenswerte Saxophone...? 13 Jan 2006 13:16 #11945

  • Bloozer
  • Bloozers Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Beiträge: 1048
  • Dank erhalten: 8
Ich stelle nämlich so allmählich fest, dass ich für einige Stücke unverhältnismäßig lange brauche, bis sie sitzen. Ich denke, ein bißchen Unterricht wird mich über die Hürde bringen.
An manchen Stücken knabber ich schon ein halbes Jahr oder länger rum (Billies Bounce, Groovin' High) und sie sitzen immer noch nicht. Manchmal klappt es, dann wieder nicht. Muß wohl mit demAlter zu tun haben :-?
Aber, ein Profi bei SOTW hat mal geschrieben, daß er bei manchen Stücken Jahre braucht. Wie er das genau meinte, hat er nicht geschrieben. Bei mir ist es die Artikulation. Ich artikuliere bzw phrasiere mal so oder so. In so einem Moment wäre ein guter Lehrer wünschenswert.
Wächst denn das Gras schneller, wenn man daran zieht?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.159 Sekunden

Neues im Forum

Mehr »

Wichtige Events

Keine Events gefunden.

Alle Events

Neues im Marktplatz

Inhalt PreisStadt Datum

Geoff Lawton für Tenorsax ( / Mundstücke)

Geoff Lawton für Tenorsax
Hiermit verkaufe ich ein Mundstück von Lawton, Modell 8* B in sehr gutem Zustand
295.00 €
18.09.2020
von RMC
40 Klick(s)

Studiobricks Übekabine OnePlus ( / Zubehör)

Studiobricks Übekabine OnePlus
Übekabine Studiobricks für Saxophon, Trompete etc. Sehr hochwertige Verarbeitung, sehr gute Schalld[...]
3 500.00 €
Stuttgart
18.09.2020
von saxyMartin
38 Klick(s)

Selmer Mark VI 1970 ( / Saxophone)

Selmer Mark VI 1970
Hallo Saxwelt, Ich bin auf der Suche nach einem neuen Zuhause für mein Selmer Mark VI Altsaxophon B[...]
4 500.00 €
Hannover
09.09.2020
von steffensteffen
100 Klick(s)
Neuen Account oder einloggen.

Online sind:

Aktuell sind 151 Gäste und keine Mitglieder online

Helfe Saxwelt mit einer kleinen Spende:

Donate using PayPal
Betrag:

Danke für die Hilfe an:

SpenderWährungBetrag
Martinfür €:30.00
Bertfür €:12.34
SaxWS Huelsafür €:50.00
Ernstfür €:20.15
Späteinsteiger WSfür €:40.00
Klausfür €:25.00
Karinfür €:25.00
Matthiasfür €:10.00
Peterfür €:30.00
Martinfür €:30.00
Zum Anfang