Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Uralt Buffet Crampon/Evette Schaeffer Barisax

Uralt Buffet Crampon/Evette Schaeffer Barisax 22 Nov 2012 14:54 #110509

  • thommy
  • thommys Avatar
  • Offline
  • Sopran
  • Beiträge: 57
  • Dank erhalten: 11
Hallo liebe Sax-Gemeinde,

Ich habe mir kürzlich für läppische 100 € ein scheinbar uraltes Buffet Crampon/Evette Schaeffer Barisax gekauft. Das Horn sieht zwar aus, als wenn der Vorbesitzer irgend jemanden damit verprügelt hätte; ich hab´s mir aber als Sax-bastel-lern-Objekt gekauft, denn viel kaputt machen kann man an dem Ding, glaube ich, eh nicht mehr. Außerdem fehlt der S-Bogen, der scheinbar nicht als Einzelteil vorlag, sondern angelötet gewesen war. Ich habe auch schon im Netz recherchiert und ein fast vergleichbares Teil gefunden (s.Bilder, leider konnte ich von meinem Sax keine vernünftigen Bilder machen, die es hier hochzuladen lohnen würde, da meine Kamera hierfür nicht gut genug ist...) Jedenfalls ist das Teil auf den Bildern scheinbar von 1875 oder so.
Um es gleich vorweg zu nehmen: Normalerweise ist ja die Altersbestimmung bei Saxophonen anhand der Seriennummer nicht das allergrößte Problem; aber jetzt kommt´s! Das Teil hat scheinbar keine Seriennummer. Ich habe schon wie ein Verrückter danach gesucht, aber auf dem ganzen Horn ist keine Nummer zu finden; ausser die Firmengravur (Buffet Crampon-Firmenemblem, darunter der Schriftzug "Evette-Schaeffer" und 18 & 20 Passage du G Cerf und darunter "Paris") - und das war´s. Keine Nummer. Könnte die auf dem S-Bogen gewesen sein?
Der Unterschied zu dem Horn auf den Bilder ist eigentlich nur, daß meins 1.Perlmutteinlagen auf dem Keywork hat, 2. drei Palmkeys hat.
Es hat einzeln eingelötete Tonlochkamine und keine Reso-Pads.
Wie gesagt; spielen kann man auf dem Ding ja, selbst wenn man es repariert bekäme, sowieso kaum da ich davon ausgehe, daß es sich um ein High Pitch Instrument handelt (diesbezüglich war auch nirgends ein Stempel o.ä. zu finden). Aber es war sowieso mehr als Wanddeko gedacht, nachdem ich meine handwerklichen Fähigkeiten an dem Teil ausprobiert habe :lol:
Mich würde halt nur interessieren, von wann in etwa das "Gute Stück" sein könnte.
Vielleicht weiß ja ein Experte etwas darüber

LG

thommy
Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Letzte Änderung: 22 Nov 2012 14:57 von thommy. Begründung: wichtiges Vergessen
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Uralt Buffet Crampon/Evette Schaeffer Barisax 24 Nov 2012 20:21 #110538

  • el gitano
  • el gitanos Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 193
  • Dank erhalten: 7
Hi thommy, scheint sich keiner für dein Bar zu interessieren. Ich habe ebenfalls eines auf dem Flohmarkt erworben, recht ramponiert aber komplett mit MS. Meines hat die Seriennummer 29328, an der Passung zum S-Bogen nochmal 907. Der Bogen hat keine Nummer, mag sein ist auch nicht der orginale. Hat nur zwei Palmkeys, ist vernickelt. Nach langem probieren bin ich zu dem Entschluss gekommen, es ist ein high-pitch, aber nicht gekennzeichnet. Versuche zwei Photos einzustellen von einem vergleichbaren instrument, incl. der gleichen überblasklappe. Habe ein neueres 60/70 Jahre zum Verleich gehabt, Hat schon Klappe am S-Bogen, nicht nur die Hülse. Unterschied schnell sichtbar war die längere ¿Schnecke?, diese war beim low-pitch merklich länger. Meine hat einen Abstand von ca 17 cm von oben bis unten. Vielleicht hift das weiter dein Instrument zu definieren.
Claus

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: thommy

Uralt Buffet Crampon/Evette Schaeffer Barisax 25 Nov 2012 16:19 #110544

  • thommy
  • thommys Avatar
  • Offline
  • Sopran
  • Beiträge: 57
  • Dank erhalten: 11
Hallo Claus,

Vielen Dank erstmal,

mmhhhh, Das Bari auf den Bildern hat schon einen abnehmbaren S-Bogen und ist sonst optisch durchaus vergleichbar mit meinem, naja, dann gehe ich mal davon aus, wenn Deins mit der angegebenen Nr. so aus 1927/28 ist, das andere Teil aus 1875 oder so, das meins dann vielleicht irgendwo dazwischen liegt, da es irgendwie noch anachronistischer wirkt...Hast Du Deins machen lassen, oder selbst restauriert? Jedenfalls finde ich nicht, daß es ramponiert aussieht. Meins ist voller Beulen, es fehlt ein Tonlochkamin und ein Klappenschutz (o.K., könnte man sicher nachfertigen) aber, und das wird wohl das größte Problem sein, der S-Bogen :S - also das bringt man sicher nicht mehr zum Spielen, jedenfalls nicht ohne den S-Bogen (auch sowas können ja manche nachfertigen; aber da stellt sich wirklich die Frage, ob das überhaupt lohnen würde :huh:

Gruß

Thomas
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Uralt Buffet Crampon/Evette Schaeffer Barisax 25 Nov 2012 19:15 #110545

  • el gitano
  • el gitanos Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 193
  • Dank erhalten: 7
Hallo auf´s neue, habe vergessen mitzuteilen, dass die Photos nicht von meinem Bari sind, da ich keine anständige Kamera habe, aber dieses meinem entspricht. Bei meinem waren viele Klappen, Achsen verbogen, einzelne Tonlochkamine undicht, und schon recht viel daran "rumgelötet worden". Ich habe meines selbst überholt (möchte es nicht als Restaurierung bezeichnen) und auch wieder mit Polster ohne Resonanzscheiben bestückt. Habe mich darangemacht mit der Erwartung ne Menge zu lernen und eigentlich doch nichts kaputtmachen zu können. Wann kommt man als Schrauber schon mal an ein Bari. Ganz so schlimm wie deines scheint meins aber nicht gewesen zu sein. Fazit: ne Menge gelernt, hat Spass gemacht, funktioniert wieder und wird wohl nie richtig in einer Gruppe gespielt werden. Aber darauf kommt es im Moment auch nicht an. Wer weiss, morgen kommt ein 457 herz - boom auf und alle wollen diese Instrumente, und dann such mal ein funktionstüchrtiges Bari,
Claus
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Reeds-Shop

Uralt Buffet Crampon/Evette Schaeffer Barisax 27 Nov 2012 13:25 #110551

  • thommy
  • thommys Avatar
  • Offline
  • Sopran
  • Beiträge: 57
  • Dank erhalten: 11
el gitano schrieb:
Hallo auf´s neue, habe vergessen mitzuteilen, dass die Photos nicht von meinem Bari sind, da ich keine anständige Kamera habe, aber dieses meinem entspricht. Bei meinem waren viele Klappen, Achsen verbogen, einzelne Tonlochkamine undicht, und schon recht viel daran "rumgelötet worden". Ich habe meines selbst überholt (möchte es nicht als Restaurierung bezeichnen) und auch wieder mit Polster ohne Resonanzscheiben bestückt. Habe mich darangemacht mit der Erwartung ne Menge zu lernen und eigentlich doch nichts kaputtmachen zu können. Wann kommt man als Schrauber schon mal an ein Bari. Ganz so schlimm wie deines scheint meins aber nicht gewesen zu sein. Fazit: ne Menge gelernt, hat Spass gemacht, funktioniert wieder und wird wohl nie richtig in einer Gruppe gespielt werden. Aber darauf kommt es im Moment auch nicht an. Wer weiss, morgen kommt ein 457 herz - boom auf und alle wollen diese Instrumente, und dann such mal ein funktionstüchrtiges Bari,
Claus

hi Claus

mmmhhhhh, stimmt eigentlich, was Du sagst. Vielleicht sollte ich doch versuchen, die "Restaurierung" so gut wie möglich hin zu bekommen, wer weiß, vielleicht hast Du recht, und irgendwann gibt´s mal einen "High-Pitch-Boom". Mit entsprechenden Punk/Funk-Ambitionen wär´s ja vielleicht mal `ne Versuchung wert... :laugh: Zum Glück war mein Opa Instrumentenbauer, und etwas Werkzeug ist noch vorhanden. Vielleicht bekommt man es ja doch einigermassen wieder hin, und mit dem S-Bogen muss man dann schauen... ;)

Danke nochmal

LG Thomas
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Uralt Buffet Crampon/Evette Schaeffer Barisax 27 Nov 2012 15:00 #110554

  • el gitano
  • el gitanos Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 193
  • Dank erhalten: 7
No eBay APP ID défined in Kunena configurationIch habe mir diesen S-Bogen mal Spasseshalber gekauft.

Von den Massen her - Durchmesser, Länge- passt er ans Instrument,Oktavmechanik vom Bogen entfernt, vergleichbar mit dem orginalen, berührt nur leider die Oktavmechanik der zweiten Klappe, da er nicht ausreichend kurz abgerundet ist. Da die Mechanik nicht weit genug öffnet, schliessen die unteren Klappen nicht. Ich weiss nicht wie deine Mechanik aussieht. Ob diese auch direkt über dem S-Bogen Ansatz am Körper ist.
Ne weitere Idee fürs Instrument (will halt daran schrauben und lernen) ist die Mechanik für die erste Klappe wie im Bild zu modifizieren, damit der Bogen variabler montiert werden kann.
Claus
Claus

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Uralt Buffet Crampon/Evette Schaeffer Barisax 28 Nov 2012 13:11 #110561

  • thommy
  • thommys Avatar
  • Offline
  • Sopran
  • Beiträge: 57
  • Dank erhalten: 11
No eBay APP ID défined in Kunena configurationel gitano schrieb:
Ich habe mir diesen S-Bogen mal Spasseshalber gekauft.

Von den Massen her - Durchmesser, Länge- passt er ans Instrument,Oktavmechanik vom Bogen entfernt, vergleichbar mit dem orginalen, berührt nur leider die Oktavmechanik der zweiten Klappe, da er nicht ausreichend kurz abgerundet ist. Da die Mechanik nicht weit genug öffnet, schliessen die unteren Klappen nicht. Ich weiss nicht wie deine Mechanik aussieht. Ob diese auch direkt über dem S-Bogen Ansatz am Körper ist.
Ne weitere Idee fürs Instrument (will halt daran schrauben und lernen) ist die Mechanik für die erste Klappe wie im Bild zu modifizieren, damit der Bogen variabler montiert werden kann.
Claus
Claus

mhhh, auf die Idee mal nach einem Alt-S-Bogen zu schauen, bin ich noch garnicht gekommen. Ich dachte, die für´s Bari wären ganz anders...
Und entsprechend umbauen müsste ja möglich sein. Das Einzige, wo ich bei meinem garnicht bescheid weiß, ist die Tatsache, ob da noch eine zweite Oktavklappe am Bogen dran war :( , kann sowas sein?
Bei meinem Bari ist zwar eine Oktavklappe dran; aber die sitzt kurz unterhalb des geraden Teils der Schallröhre, also nicht irgendwo an der Schnecke (ist das richtig?) - also da, wo dieser "Kringel" angelötet ist.

Jedenfalls öffnet sich diese kleine Klappe, wenn man den Oktavhebel betätigt; allerdings scheint da noch etwas anderes dranne gewesen zu sein. Mist! ich muss mir mal `ne gute Kamera borgen, dann kann ich mal Bilder einstellen ;)

thommy
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Uralt Buffet Crampon/Evette Schaeffer Barisax 28 Nov 2012 16:37 #110562

  • el gitano
  • el gitanos Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 193
  • Dank erhalten: 7
Du hast zwei Oktavklappen. Die für die "kurzen" Töne am S-Bogen oder sehr nahe an diesem. Mein Buffet hat wie Beschrieben das "Loch" am S-Bogen, die Klappe mit Mechanik am Körper. Die zweite für die langen Töne oben komplet am Körper. Wie gesagt, der Alt-Bogen wird mit Sicherheit nicht die beste Lösung sein (so zum Probieren und rumschrauben), aber eine recht preiswerte. Da dein Instrument älter ist, evtl. mit festem S-Bogen, gehe davon aus, wenn keine andere am Instrument auffindbar ist, dass deines ebenfalls eine am S-Bogen hatte.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Uralt Buffet Crampon/Evette Schaeffer Barisax 29 Nov 2012 18:12 #110566

  • el gitano
  • el gitanos Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 193
  • Dank erhalten: 7
Hi thommy, habe mich die letzten Tage doch vermehrt im Kopf mit dem Bari beschäftigt, und ein paar Photos gemacht, damit du meine Krücke sehen kannst.
Auf den Bildern siehst du beide Überblasklappen, bedarf wohl im Moment keiner weiteren Beschreibungen. Auch mal den Alt S-Bogen nebem dem ¿orginalen?
Ferner, eine etwas verrückte Idee. Meins ist in eb (normal für ein Bari) und in 457 herz gestimmt. So, nun kann ich aber auch auf 432 herz spielen (ist natürlich ein neues Thema), wie in alten Zeiten, muss die Partitur nur auf e umschreiben. Also, unser Bari ist auf high pitch, aber auch auf der alten Stimmung 432 gestmmt, wer hat das schon.
Claus

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Uralt Buffet Crampon/Evette Schaeffer Barisax 29 Nov 2012 18:13 #110567

  • el gitano
  • el gitanos Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 193
  • Dank erhalten: 7
und dann war da nur ein Photo, huch

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.264 Sekunden

Neues im Forum

Mehr »

Wichtige Events


Alle Events

Neues im Marktplatz

Inhalt PreisStadt Datum

Tenorsaxophon Yanagisawa ( / Saxophone)

nopic
Yanagisawa Tenorsaxophon WO 35 Silversonic zu verkaufen. Das Saxophon ist ein Jahr alt, klingt toll[...]
3 600.00 €
Köln
22.06.2019
von Burghard
25 Klick(s)

Tenor ROC Britone 6* ( / Mundstücke)

Tenor ROC Britone 6*
ch biete hier mein ROC Britone Vintage Mundstück für Tenorsaxophon zum Verkauf an. Der Zustand is[...]
120.00 €
München - Au-Haidhausen
19.06.2019
von Ska_Lex
29 Klick(s)

Sopransaxophon YSS-82 Z Custom ( / Saxophone)

Sopransaxophon YSS-82 Z Custom
Ich biete ein Sopransaxophon YSS-82-Z Custom zum Verkauf an. Das Instrument ist gepflegt und technis[...]
2 495.00 €
Hennef
14.06.2019
von Jelutong
283 Klick(s)
Neuen Account oder einloggen.

Online sind:

Aktuell sind 38 Gäste und keine Mitglieder online

Helfe Saxwelt mit einer kleinen Spende:

Donate using PayPal
Betrag:

Danke für die Hilfe an:

SpenderWährungBetrag
Martinfür €:30.00
Bertfür €:12.34
SaxWS Huelsafür €:50.00
Ernstfür €:20.15
Späteinsteiger WSfür €:40.00
Klausfür €:25.00
Karinfür €:25.00
Matthiasfür €:10.00
Peterfür €:30.00
Martinfür €:30.00
Zum Anfang