Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Tempo lernen

Re: Tempo lernen 12 Jun 2008 18:52 #57920

  • Bloozer
  • Bloozers Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Beiträge: 1048
  • Dank erhalten: 8
sorry, aber wenn ich mit Tempo 100 sicher durch die Kurven komm, flieg ich bei 150 aus der Kurve, weil ich dieses Tempo nicht in den Synapsen hab. :"(
Wächst denn das Gras schneller, wenn man daran zieht?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Tempo lernen 12 Jun 2008 20:18 #57925

  • pue
  • pues Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Beiträge: 2673
  • Dank erhalten: 87
Dann solltest du 100 fahren.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Tempo lernen 12 Jun 2008 20:41 #57929

  • Raggae
  • Raggaes Avatar
  • Offline
  • Tenor
  • Beiträge: 855
"Ist es denn grundsätzlich so, dass man mit genug Übung auch schnelle Tempi ganz entspannt spielen kann?"
Sieh es mal von der anderen Seite:sicher ist, das Du mit Anspannung
etc. vielleicht(!) eine gewisse Geschwindigkeit Dir aufzwingen kannst.
Aber es wird a) keinen Spass machen und b) nicht cool klingen-
eher exerziermässig.
Und es kommt nicht nur auf genug üben an, sondern auf die Disziplin, zu unterbrechen, wenn Du merkst, Du fängst an (!) , Dich zusammenzuziehen und anzustrengen-und auf ein gelassenes, offenes Ohr nach innen, um es überhaupt zu merken; also auf die bereitschaft, über unzweckmässiges Verhalten zu stolpern. Und das Schöne ist:
DAS kannst Du den ganzen Tag üben-egal bei welcher Tätigkeit.
Hat auch mit "Präsenz" zu tun. Bist Du bei Dir oder träumst Du gerade vom Beifall der Massen oder vom nächsten Urlaub oder vom nächsten Bier.Jetzt bin ich bei meinem Lieblingsthema, sorry, aber Prasenz ist Grundvoraussetzung für diese Sachen; eigentlich für alles.
Jetzt hör ich auf, sonst wirds ein Buch.

Genau so funktioniere ich aber eigentlich auch. Ich habe in den letzten Tagen schon gemerkt, wann ich locker bin und wann ich anfange mich zu verspannen und die Finger auf die Tasten zu "knallen" um Geschwindigkeit zu kriegen. Deshalb habe ich hier überhaupt erst die Frage gestellt.

Und Ihr helft mir sehr mit Euren Überlegungen! Vielen Dank!
Kaufst du noch oder spielst du schon?

Tenor: YTS 62C, McHeinlein 9*, Rigotti Queen 2,5
Sopran: Cannonball Big Bell Stone Curved, Steamer, Rigotti Queens 2,5
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Tempo lernen 13 Jun 2008 09:12 #57949

  • stromlos
  • stromloss Avatar
  • Offline
  • C-Melody
  • Beiträge: 381
Schnelles Spielen scheint auch eine Mentalitätsfrage zu sein. Ich neige z.B. auch dazu bei höherem Tempo den Groove zu verlieren, den ich im Bereich bis 134 durchaus noch habe. Danach werd ich gerne mal noch schneller als verlangt (die Bandkollegen haben da immer die Vision eines durchgehenden Pferdes, weiß auch nicht wieso :-[) aus Angst zu langsam zu sein. Alles auf Kosten der Präzision...

Bis 130 bin ich durch Steigerung des Tempos um 2 Werte gekommen.
Also Stück gespielt bis an den Punkt wo es noch ganz leicht und sauber ging (mit Metronom, logo!) und dann dieses Tempo um zwei Einheiten erhöht (also z.B. von 124 auf 126). Solange bis es funzte, dann wieder zwei höher. Der Weg ist mühsam, aber hat bei mir funktioniert.

Ebenfalls sehr nützlich fand ich die Metronom Übung ohne Sax. Dabei versucht man bei dem gewünschten Tempo (ebenfalls bequem beginnen und dann steigern) den Klick mit Klanghölzern (oder was zur Hand ist, geht auch mit Tischkante und Kuli ;-)) verschwinden zu lassen. Klingt einfach...

stromlose Grüße
:-s
Jazz ist, was ihr draus macht ;)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Reeds-Shop

Re: Tempo lernen 13 Jun 2008 09:26 #57951

  • royrogers
  • royrogerss Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 225
Das wird jetzt doch sehr interessant. Wenn ich (Anfänger) locker auf Tempo spiele(was bei mir halt schnell ist), spielen einzelne Finger einfach schneller als andere. Um sauber Tempo zu spielen, muß ich, wie auf einem Klavier, die Tasten akzentuiert und kräftig drücken, da sonst meinen Fingern die Disziplin verloren geht. Wie ich das jetzt locker kriegen soll, weiss ich noch nicht.

Das Präsenzthema finde ich auch sehr interessant, habe mich aber mangels Präsenz über "Star wars episode 5" hinaus nicht wirklich damit auseinander gesetzt. Vielleicht gibt es ja in einem kurzem Off Topic Exkurs Literarturtips zu dem Thema?

Und drittens:

Wenn ich laut übe, höre ich mein Chinesisches Billig Metronom kaum, kann mich nicht darauf konzentrieren, und leise spielen bringt es nicht wirklich. Mit Knopf im Ohr komme ich nicht klar. Sind Eure Metronome problemlos laut genug? Oder sollte ich ein mechanisches probieren? (Ok, wieder etwas OffTopic, aber gehört irgendwie doch hierhin.)

Gruß

Roy
Think of Ray Charles and you think of sunglasses at night!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Tempo lernen 13 Jun 2008 10:46 #57958

  • JES
  • JESs Avatar
Hi royrogers,
tja, da kommen wir jetzt an dem Punkt an, an dem ich auch hänge. Metronom zu leise, Tempo nicht schnell genug und locker klingt das Stück auch nicht mehr.
Also das Metronom vergesse ich beim Spielen. Es gibt mir das Tempo vor. Das Tempo muß ich verinnerlichen, weil außer auf mein Spiel noch auf ein Metronom hören, das packe ich nicht. Im Sitzen kann ich den Takt mit dem Fuß klopfen, im Stehen kann ich das nicht. Da muß die innere Uhr den Job übernehmen. Es hilft auch sich nach dem Rythmus zu bewegen (der Kölner nennt das Schunkeln :) ).
Locker kriege ich Stücke dadurch, daß ich sie in kleine Einheiten zerlege und diese einzeln übe. Ohne auf ein Tempo zu achten (also schon im Takt, aber egal ob 100, 120 oder nur 60). Bestimmte Figuren in der Notierung tauchen auch immer wieder auf, so daß eine Figur aus dem ersten Stück gut geübt im zweiten Stück dann übernommen werden kann.
Tja und jetzt das Final, das Tempo. Wenn ich ehrlich bin, habe ich die ersten beiden Bereiche sicher intus, ist der Rest kein Thema. Wenn doch liegt es meißt daran, daß eine Figur dann doch nicht sitzt.
JEs
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Tempo lernen 13 Jun 2008 11:24 #57962

  • corcovado
  • corcovados Avatar
  • Offline
  • C-Melody
  • Beiträge: 406
  • Dank erhalten: 15
Hallo Royrogers
Was ist Präsenz? Kennst Du das- Du sitzt irgendwo und plötzlich wird Dir bewusst, dass zb. irgendwo eine Uhr tickt, oder die Heizung tockert
oder der Wasserhahn nicht mehr tropft.Das ist wie eine Art "wachwerden" und der Zustand, der damit eingeleitet wird ( und dummerweise meist kurz ist) das ist Präsenz.
Das ist vergleichbar dem uns bekannten Träumen(wie es im Schlaf passiert) und dem Erwachen(morgens) .Was blöde ist:Du kannst es genausowenig steuern.Wenn Du träumst (schläfst), dann bist Du woanders und kannst Dich nicht wachmachen.Wenn Dir auffällt,Du träumst, dann ist die Arbeit schon getan,dh. Du bist schon wach;
das es Dir auffällt ist der Beweis- und korrekterweise müsste es heissen:Dir fällt auf das Du geträumt HAST.
Wenn Du dann- unnötigerweise- versuchst, den Aufgewachten zu wecken, ist diese unnötige Arbeit wieder ein Schritt ins nächste Träumen- nämlich über eben diese Thematik und die Präsenz war kurz.
Das mal nur als kleiner Einstieg. Man kann darüber ausschweifend reden, schreiben, lesen aber das kannst Du auch über Wasser, aber davon wird Dein Mund nicht nass.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Tempo lernen 13 Jun 2008 12:13 #57966

  • JES
  • JESs Avatar
Hi corcovado
sorry, das klingt mir leicht nach Star Wars "die Macht ist mit Dir".
Ich könnte Dir folgen, wenn die Aussage wäre konzentriert und bewußt an eine Sache heranzugehen. Nur dabei würde ich eher verkrampfen und das widerspräche dann der übrigen Aussage.
Also was willst Du uns sagen oder wie kommen wir auf Deinem Weg zum Ziel? Haben wir ein gemeinsames Ziel??
JEs
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Tempo lernen 13 Jun 2008 12:47 #57970

  • corcovado
  • corcovados Avatar
  • Offline
  • C-Melody
  • Beiträge: 406
  • Dank erhalten: 15
Hi Jes
Star wars kenn ich leider nicht.
Und ob "die Macht mit Dir " ist weiss ich leider auch nicht.
Vielleicht fragst Du mal Smatjes? :-)
Was ich weiss ist, dass man Präsenz nicht erzwingen oder befehlen kann.Man kann sie , wie ich beschrieben habe, kennenlernen und das ist nicht mehr als der erste aber notwendige Schritt für läppische 30-50 Jahre Arbeit.Wenns denn so schnell geht.
Mir ist schon klar, dass der Versuch, lange Beschäftigung mit dem Thema in einen kleinen Beitrag zu zwingen nicht wirklich funktionieren kann. Aber man versuchts halt :-)
Zu Deinem Problem: solange Du versuchst,"dich zu konzentrieren" bist Du nach meiner Meinung schon auf dem falschen Weg. Besser wäre es , wenn die Aufgabe es schafft, Dich zu konzentrieren.
Klingt so ,wenn ich es lese , auch nicht so superdeutlich- vielleicht
siehst Du trotzdem einen Unterschied.
Was vielleicht noch wichtig wär: mit Esoterik hat das alles nichts zu tun;
im Gegenteil- das ist kühle und emotionslose Arbeit ,Beobachtung und
Registrieren. ( Die "Esoterikmafia" hat leider diese Themen aufgegriffen, verwässert und kommerzialisiert und-das grösste Verbrechen- bietet Rezepte, wo eigentlich Selbstversuche und Ausprobieren angebracht wäre)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Tempo lernen 13 Jun 2008 16:24 #57982

  • schniosel1
  • schniosel1s Avatar
  • Offline
  • C-Melody
  • Beiträge: 432
  • Dank erhalten: 6
Hi,
schöner Thread sachlich, interessant und bringt vielen etwas. Klasse.....
Bezüglich des Metronomproblems: viele kann man mittels Adapter an die Sterooanlage oder einen Verstärker hängen, dann wirds richtig laut. Aber Achtung, Lautstärke immer erst auf Null und dann langsam hochdrehen, sonst kanns die Boxen fetzen.
Claudia
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Moderatoren: pue
Ladezeit der Seite: 0.167 Sekunden

Neues im Forum

Mehr »

Neues im Marktplatz

Inhalt PreisStadt Datum

Geoff Lawton für Tenorsax ( / Mundstücke)

Geoff Lawton für Tenorsax
Hiermit verkaufe ich ein Mundstück von Lawton, Modell 8* B in sehr gutem Zustand
295.00 €
18.09.2020
von RMC
19 Klick(s)

Studiobricks Übekabine OnePlus ( / Zubehör)

Studiobricks Übekabine OnePlus
Übekabine Studiobricks für Saxophon, Trompete etc. Sehr hochwertige Verarbeitung, sehr gute Schalld[...]
3 500.00 €
Stuttgart
18.09.2020
von saxyMartin
19 Klick(s)

Selmer Mark VI 1970 ( / Saxophone)

Selmer Mark VI 1970
Hallo Saxwelt, Ich bin auf der Suche nach einem neuen Zuhause für mein Selmer Mark VI Altsaxophon B[...]
4 500.00 €
Hannover
09.09.2020
von steffensteffen
80 Klick(s)
Neuen Account oder einloggen.

Online sind:

Aktuell sind 59 Gäste und keine Mitglieder online

Helfe Saxwelt mit einer kleinen Spende:

Donate using PayPal
Betrag:

Danke für die Hilfe an:

SpenderWährungBetrag
Martinfür €:30.00
Bertfür €:12.34
SaxWS Huelsafür €:50.00
Ernstfür €:20.15
Späteinsteiger WSfür €:40.00
Klausfür €:25.00
Karinfür €:25.00
Matthiasfür €:10.00
Peterfür €:30.00
Martinfür €:30.00
Zum Anfang