Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Sopran, Alt, Tenor........warum eigentlich????

Sopran, Alt, Tenor........warum eigentlich???? 08 Mai 2009 11:28 #74306

  • Zebrion
  • Zebrions Avatar
  • Offline
  • C-Melody
  • Beiträge: 499
  • Dank erhalten: 5
Alles Quatsch!

In Wirklichkeit ist es so, dass die die ein großes Instrument spielen (Bari/Bass/Kontrabass) ein mangelndes Selbstbewußtsein haben. Das versuchen sie dann durch Größe auszugleichen.
Wer Tenor oder Alt spielt, ist relativ normal und bei Sopran und Sopranino haben wir es dann mit etwas übersteigerten Persönlichkeiten zu tun.

Alles klar?
Eigentlich ist schon alles gesagt.
Nur noch nicht von allen.
Karl Valentin
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Sopran, Alt, Tenor........warum eigentlich???? 08 Mai 2009 13:01 #74307

  • Merlino
  • Merlinos Avatar
  • Offline
  • C-Melody
  • Beiträge: 261
  • Dank erhalten: 5
hwp schrieb:
...Es ist zwar eine Tatsache das C und F Instrumente schlanker klingen, aber nur unter dem Aspekt des gewählten Durchmessers!

Das Mensurmaß,(Erweiterung bei einer definierten Länge) bezieht sich nur auf Ableitung z.B. Bb Tenor zu C-Tenor.

Würde man die Klangfarbe im Tenor/Bariton Bereich suchen, dann würde die Bauart C durchaus anwendbar sein, auch mit der Fülle des Klanges eventuell noch heftiger!

Aber man müsste sehr viel ändern!
...
Eine Veränderung des Durchmessers Anfang bis zum Ende, würde vieles umwerfen, und so hat man es nie versucht!...
Hallo Hans,

um es vorweg zu nehmen: ich hab nicht getrunken und
das Folgende ist wahrscheinlich ein riesiger gedanklicher Furz ;-):P, aber dennoch:
...heißt das so viel wie man könnte ein Instrument bauen, das sozusagen mehrere vereint :silly:, aus einem konischen Korpus besteht, angefangen mit einem Soprandurchmesser und z.B. endend mit einem Baritondurchmesser (wäre dann insgesamt ein sehr langes Rohr :woohoo:). Das ganze wäre dann wahrscheinlich ein C-Instrument und bräuchte irgendwo auf der länge des Korpus 2 oder 3 Klappen oder Schieber als eine Art "Ausgangsweiche", die den Luftstrom in unterschiedlich große "Zwischentrichter" ableiten, je nach gewünschter Tonhöhe ? :unsure:
Ist das die komplette Spinnerei oder wäre etwas Ähnliches theoretisch möglich? ...hmm, werde das Gefühl nicht los, dass das aus irgendeinem ganz einfachen Grunde totaler Quatsch ist
... hmm...*kratzt sich am Kopf und schüttelt den selben*!?

Gruß Merlino :side:
In diesem Beitrag ist für Gäste nicht alles sichtbar. Bitte melde dich an, oder registriere dich.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Sopran, Alt, Tenor........warum eigentlich???? 08 Mai 2009 13:17 #74310

  • RainerBurkhardt
  • RainerBurkhardts Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Beiträge: 1075
  • Dank erhalten: 12
Das Mundstück und Blatt sollte einigermaßen in Relation zum Korpus stehen, dass es noch ordentlich klingt.

Außerdem hättest du nach Zebrions Theorie multiple Persönlichkeitsstörungen, da würde man dich kaum spielen lassen.
Remember Joe Cocker
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Sopran, Alt, Tenor........warum eigentlich???? 08 Mai 2009 15:09 #74313

  • pue
  • pues Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Beiträge: 2673
  • Dank erhalten: 87
Richtig Rainer, alles steht in Beziehung. Man stelle sich vor, das Sax wäre aus Gummi und würde sich kontinuierlich ausdehnen lassen. Dann hätte man ein solches Instrument. Alles andere sind faule Kompromisse.

Kleine Vögel zwitschern hoch und große tiefer (der Kasuar, der zweitgrößte Vogel nach dem Strauß, macht Geräusche um die 23 Hertz; gerade noch hörbar für uns).

Also, vergesst nicht:

Blasen hat immer mit Vögeln zu tun!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Reeds-Shop

Sopran, Alt, Tenor........warum eigentlich???? 08 Mai 2009 15:23 #74314

  • bluemike
  • bluemikes Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Beiträge: 1503
  • Dank erhalten: 29
Blasen hat immer mit Vögeln zu tun!

eben.

Warum nur singen bei den Singvögeln ausschließlich die Männchen? :woohoo:
next time you see me...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Sopran, Alt, Tenor........warum eigentlich???? 08 Mai 2009 16:00 #74315

  • hwp
  • hwps Avatar
  • Offline
  • Subkontrabass
  • Hipness is not a state of mind,it's a fact of life
  • Beiträge: 5153
  • Dank erhalten: 25
Moin!

@Merlino- Nee, keine Bariton Amplitude geht durch eine Sopran Öffnung!
Eine Bariton Anfangs Öffnung läßt zwar das Altisimo zu, aber nicht umgekehrt, also Sopran bzgl. der Tiefe!

Das äußerste bei dieser Konusform/ Erweiterung ist hoch G bis tief A notiert(Ausnahme Bassbereich).

Noch größere Längen haben dann nicht mehr viel mit den Eigenschaften von Saxophonen zu tun, weil zu bedeckt und zentriert!

Was ich meine, ist der mittlere Weg in eine Saxophon Neuerung!

So sieht es aus:


Sopranino Eb
Sopran C
Sopran Bb
Alto F
Alto Eb
Tenor C
Tenor Bb
Bariton F
Bariton Eb
Bass C
Bass Bb


Und so würde ich es machen:

Baumaße wie die normalen , aber Tonlochanordnung nach C, dann hätte ein Tenor mit Bb-Korpus eine tief A Klappe, wie alle anderen auch!

Sopranino C
Sopran C
Alto C
Tenor C
Bariton C
Bass C
KontraBass C

Ich habe mal ein Bass in C (1848)angespielt, da glich die Mensurerweiterung nicht dem C-Melody, sondern konsequent einem large Bariton in Eb nur länger, aber ohne tief Bb Klappe bezogen auf das Bass Saxophon!

Also ein verkürztes Bass mit large Bore Bariton Mensur, war auch nur so 1,10m hoch!

Mit einem Conn Bariton Bonacio MPC 2,55 open (weite Kammer)angespielt

Wahnsinns Dynamik, ganz enorme Tiefe, sehr ausgeglichen, Altisimo auf Anhieb!:woohoo:

Oh je, was müsste man alles ändern um das zu verwirklichen, jedes Tonlochwerkzeug müsste neu konstruiert und anders positioniert werden!

Träume sind Schäume, aber wir bleiben am Ball, denn wir wollen nicht das Rad noch einmal erfinden, aber vielleicht könnten wir anders ansetzen!;-)

LG Hans
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Sopran, Alt, Tenor........warum eigentlich???? 08 Mai 2009 18:08 #74322

  • Merlino
  • Merlinos Avatar
  • Offline
  • C-Melody
  • Beiträge: 261
  • Dank erhalten: 5
pue schrieb:
Richtig Rainer, alles steht in Beziehung. Man stelle sich vor, das Sax wäre aus Gummi und würde sich kontinuierlich ausdehnen lassen. Dann hätte man ein solches Instrument. Alles andere sind faule Kompromisse....Also, vergesst nicht:

Blasen hat immer mit Vögeln zu tun!
:P hihihi

RainerBurkhardt schrieb:
Außerdem hättest du nach Zebrions Theorie multiple Persönlichkeitsstörungen, da würde man dich kaum spielen lassen.
multiple Persönlichkeiten?
:woohoo::silly: ... hab ich auch, muß immer im Keller üben, ...allein (mit meinen Persönlichkeiten) und immer die Tür zu! (..,damit keine abhaut.) ! - hähähä :laugh:

hwp schrieb:
..Oh je, was müsste man alles ändern um das zu verwirklichen, jedes Tonlochwerkzeug müsste neu konstruiert und anders positioniert werden!

Träume sind Schäume, aber wir bleiben am Ball, denn wir wollen nicht das Rad noch einmal erfinden, aber vielleicht könnten wir anders ansetzen!..
Jau, man muß wohl quer denken ! - Rad neu erfinden: nein, aber bin gespannt auf Dein evtl. Konstrukt. :) hihi

fröhliche Grüße an alle
Merlino

...hmm,
Blasen hat immer mit Vögeln zu tun!
In diesem Beitrag ist für Gäste nicht alles sichtbar. Bitte melde dich an, oder registriere dich.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Sopran, Alt, Tenor........warum eigentlich???? 08 Mai 2009 23:22 #74326

  • Saxcop
  • Saxcops Avatar
  • Offline
  • Sopran
  • Beiträge: 46
:woohoo:

Schon interessant wohin solche Threadanfrage führen::P :P

Ich hab jetzt mal einen Schuhspanner in den Becher geklemmt und mein Sax ein paar mal gegen die Wand gehauen - jetzt klingt es irgenwie in C und zwischen Alt, Tenor und Sopran. Das Mundstück habe ich mit einem Feuerzeug refaced und eine Schleife in den S-Bogen gemacht :blink:


Aber noch mal im Ernst:
Als Alt - Spieler (Anfänger im 2. Jahr): wann sollte man sich ein Tenor zulegen (weil man Interesse hat) oder sollte man das überhaupt als "Nebenbeiinstrument" machen, da die Unterschiede zwischen Alt- und Tenor ja nicht riesig zu sein scheinen.......so wie ich das jetzt verstanden habe.

Danke für Euer Engagement!
Olli
Letzte Änderung: 08 Mai 2009 23:25 von Saxcop.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Sopran, Alt, Tenor........warum eigentlich???? 09 Mai 2009 11:04 #74331

  • pue
  • pues Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Beiträge: 2673
  • Dank erhalten: 87
Die Wechseln von Eb- und Bb-Instrumenten muss nicht so günstig sein, da die Finger eine bestimmte Tonhöhe gelernt haben. Wenn du ein klingendes Bb hörst, dann gibt es ein direktes Neuronenmuster (nenn ich mal so) bis in deinen linken Ringfinger. Auch ohne absolutes Gehör speichert dein Nervensystem Tonhöhe und Fingergefühl als ein Muster ab.

Wechselst du nun auf Tenor, dann musst du diese Muster umbauen und neu lernen. Das bedeutet Arbeit. Arbeit, die dir vielleicht gar nicht auffällt, weil sie im Hintergrund abläuft. Zumindest ist es bei mir so, dass ich gerade bei Improvisationen auf dem ungewohnteren Tenor diese kurze Verunsicherung beim Treffen einer gedachten Tonhöhe habe.

Deshalb mein Vorschlag: Sopranino oder Bariton. Versuch es mit einem anderen Eb-Instrument. Es ist kein Zufall, das die Sopransaxe in den Big Bands eher von den Tenoristen gespielt werden.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Sopran, Alt, Tenor........warum eigentlich???? 11 Mai 2009 02:40 #74364

  • Saxcop
  • Saxcops Avatar
  • Offline
  • Sopran
  • Beiträge: 46
Hallo!

@ pue:

Danke für diese Erklärung. Dann werde ich erst mal lernen, mein Alt "richtig" zu spielen. Gerade weil ich jetzt erst mal ganz langsam von meinem Lehrer ins Improvisieren eingewiesen werden, wäre ja der Parallelgebrauch eines Tenors geradzu schädlich für meine Synapsen und mein Nervensystem :woohoo: Ich bin ja mittlerweile echt verrückt aufs Sax - aber ich will ja nicht verrückt werden.

Nee, im Ernst: erst mal sicherer auf dem "Hauptinstrument" werden, von daher danke für den Tip. Leider kann ich mich für Sopranino oder Bariton (noch?) nicht so sehr erwärmen.
Aber ich habe ja noch wunderbare Jahre mit dem Sax vor mir - später wird bestimmt noch genug Zeit sein, sich ein Tenor zuzulegen.

Viele Grüße
Olli
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Moderatoren: pue
Ladezeit der Seite: 0.254 Sekunden

Neues im Forum

Mehr »

Neues im Marktplatz

Inhalt PreisStadt Datum

Berg Larsen Steel 6 ( / Mundstücke)

Berg Larsen Steel 6
Das Mundstück habe ich im Februar letzten Jahres bei Thomann für 227€ gekauft und wenn es hoch kommt[...]
165.00 €
Solingen
23.07.2022
von Corinnacolonia
41 Klick(s)

Antigua 4240 von 2021 ( / Saxophone)

Antigua 4240 von 2021
Kaufdatum: 15.02.2021 im Musikhaus Martin Dieses schöne Antigua Tenorsaxophon wurde keine 20 Stun[...]
1 550.00 €
Solingen
23.07.2022
von Corinnacolonia
53 Klick(s)

Selmer S80 C* Alto / Altsax Mundstück - nagelneu ( / Mundstücke)

Selmer S80 C* Alto / Altsax Mundstück - nagelneu
Verkaufe Selmer S80 C* Mundstück - nagelneu. Genau 1 Minute angetestet. FP € 99,- zzgl. Vers[...]
99.00 €
Neukirchen-Vluyn
04.07.2022
von Eike Sax
60 Klick(s)
Neuen Account oder einloggen.

Online sind:

Aktuell sind 125 Gäste und keine Mitglieder online

Helfe Saxwelt mit einer kleinen Spende:

Donate using PayPal
Betrag:

Danke für die Hilfe an:

SpenderWährungBetrag
Martinfür €:30.00
Bertfür €:12.34
SaxWS Huelsafür €:50.00
Ernstfür €:20.15
Späteinsteiger WSfür €:40.00
Klausfür €:25.00
Karinfür €:25.00
Matthiasfür €:10.00
Peterfür €:30.00
Martinfür €:30.00
Zum Anfang