Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Jody Jazz HR*

Jody Jazz HR* 25 Jan 2013 10:14 #111564

  • antonio
  • antonios Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Beiträge: 1098
  • Dank erhalten: 27
Sollte es darum gehen wieder aufzutragen, geht auch Teflonband was man zum Hahnen-aufs-Rohr-schrauben-dichten braucht. Das hat den Vorteil, dass es sehr dünn ist und man daher genau dosieren kann, wieviel es braucht. Klebt auch nicht auf dem Kork.

Oder Leukosil Wundband -oder wie das Zeugs heisst.

Gruss
antonio
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Jody Jazz HR* 25 Jan 2013 11:46 #111566

  • saxhornet
  • saxhornets Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 159
  • Dank erhalten: 58
TechNix schrieb:
Mein Idee wäre, wenn feststeht, dass du das JJHR behalten willst und die anderen auch: kauf dir einen 2. S-Bogen (ich weiß, kostet extra).
TechNix

Das kann gehen aber: meist klingt und intoniert ein 2.Bogen anders als der ursprüngliche (kann sogar besser sein als der Originalbogen) und auch das Spielgefühl kann variieren. Wenn man dann Mundstück und Bogen tauscht hat man einen Punkt mehr neben dem Mundstück an den man gewöhnt sein muss um beim anderen Bogen mit Klangveränderungen, Intonation und Spielgefühl klarzukommen. Das sollte man nicht unterschätzen. Eventuell muss man dann wirklich einen Bogen suchen, der dem Original sehr sehr ähnlich ist.

Lg Saxhornet
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Jody Jazz HR* 25 Jan 2013 11:55 #111567

  • saxophonotto
  • saxophonottos Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Beiträge: 1343
  • Dank erhalten: 497
saxhornet post:
Auszug:
"meist klingt und intoniert ein 2.Bogen anders als der ursprüngliche (kann sogar besser sein als der Originalbogen) und auch das Spielgefühl kann variieren. Wenn man dann Mundstück und Bogen tauscht hat man einen Punkt mehr neben dem Mundstück an den man gewöhnt sein muss um beim anderen Bogen mit Klangveränderungen, Intonation und Spielgefühl klarzukommen. Das sollte man nicht unterschätzen. Eventuell muss man dann wirklich einen Bogen suchen, der dem Original sehr sehr ähnlich ist.
Lg Saxhornet"

Saxhornet warum "meist"?
Schade, dass Du solche Probleme hast.
Mir ist es egal welcher S-Bogen oder welche Kanne.
Den Ton mache ich, davon ca. 20% das Mundstück.
MfG Otto
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Jody Jazz HR* 25 Jan 2013 11:56 #111568

  • saxhornet
  • saxhornets Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 159
  • Dank erhalten: 58
saxophonotto schrieb:
Wenn er auch mal das Instrument wechseln sollte, das Mundstück wird er behalten.
Man kann ja nicht laufend seine Braut wechseln.
Mein Mundstück habe ich seit 1959 und spiele es immer noch.
Neben bei bemerkt, ich bin heute 46 Jahre verheiratet.
Mache das bitte genau so und Du wirst glücklich sein, wie ich.

Das muss bei einem Saxophonwechsel nicht unbedingt immer funktionieren, es kann aber es muss nicht. Häufig klingt das gleiche Mundstück auf einem anderen Saxophon anders und manchmal passt es gar nicht zu einem anderen Sax weil Klang, Intonation und Spielgefühl mit dem gleichen Mundstück auf einem anderen Sax nicht dem entsprechen was der Spieler eigentlich will. Das Phänomen kennen viele Profis, auf dem einen Sax ist das Mundstück super auf dem anderen klingt es nicht genauso gut. Manche Saxophone z.B. bevorzugen eher Mundstücke mit grosser Kammer andere nicht. Muss man halt immer ausprobieren aber es gibt keine Garantie daß es immer mit jedem Horn passt und klingt.

Lg Saxhornet
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Reeds-Shop

Jody Jazz HR* 25 Jan 2013 12:00 #111569

  • saxhornet
  • saxhornets Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 159
  • Dank erhalten: 58
saxophonotto schrieb:

Saxhornet warum "meist"?
Schade, dass Du solche Probleme hast.
Mir ist es egal welcher S-Bogen oder welche Kanne.
Den Ton mache ich, davon ca. 20% das Mundstück.
MfG Otto

Otto, ich habe gar keine Probleme mit meinem S-Bogen, Horn oder Sound, alles gut. Aber die Mensur und Ausgestaltung ist nicht bei allen S-Bögen gleich. Wenn Du genug S-Bögen mal ausprobiert hast wirst Du feststellen, daß es da mitunter sehr grosse Unterschiede geben kann wie diese klingen und in punkto Intonation reagieren. Und "meist" deswegen, weil es da eben Unterschiede gibt, manche klingen mehr wie der Originalbogen, manche nicht, das findet man nur durch ausprobieren raus. Und aus diesem Grund sollte man einen S-Bogen auch nicht blind kaufen, denn er muss in allen Punkten zum Horn passen.
Deswegen ist es nicht immer ratsam den S-Bogen mal eben für ein Mundstück zu wechseln.

Lg Saxhornet
Letzte Änderung: 25 Jan 2013 12:02 von saxhornet. Begründung: Satz geändert
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Jody Jazz HR* 25 Jan 2013 13:25 #111573

  • saxophonotto
  • saxophonottos Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Beiträge: 1343
  • Dank erhalten: 497
"saxhornet" post:
Und "meist" deswegen, weil es da eben Unterschiede gibt, manche klingen mehr wie der Originalbogen, manche nicht, das findet man nur durch ausprobieren raus. Und aus diesem Grund sollte man einen S-Bogen auch nicht blind kaufen, denn er muss in allen Punkten zum Horn passen.
Deswegen ist es nicht immer ratsam den S-Bogen mal eben für ein Mundstück zu wechseln.
Lg Saxhornet[/quote]

Mein S-Bogen ist von einer billigen Japan (oder?) -Kanne.
Selmer-S-Bogen habe ich ausprobiert - kein Unterschied.
Man kann auch von seinem Gehirn und seinen Ohren betrogen wernen weil: alles neu, gut und sehr teuer muss natürlich besser klingen.
Man besch..... sich selbst.
Gruss aus Mainz
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Jody Jazz HR* 25 Jan 2013 13:50 #111574

  • saxhornet
  • saxhornets Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 159
  • Dank erhalten: 58
saxophonotto schrieb:

Mein S-Bogen ist von einer billigen Japan (oder?) -Kanne.
Selmer-S-Bogen habe ich ausprobiert - kein Unterschied.
Man kann auch von seinem Gehirn und seinen Ohren betrogen wernen weil: alles neu, gut und sehr teuer muss natürlich besser klingen.
Man besch..... sich selbst.
Gruss aus Mainz

Manchmal sind die Unterschiede klein oder fast gar nicht vorhanden, manchmal sehr gross, das kann sich in sehr vielen verschiedenen Punkten zeigen und hängt immer vom jeweiligen S-Bogen ab. Ich spiele auf meinen Hörnern immer noch die Original S-Bögen und habe da nie gewechselt. Allerdings habe ich etliche S-Bögen aus purer Neugier ausprobiert von Sopran bis Bariton.
Und Du kannst sicher sein, daß ich mich auf mein Ohr verlassen kann und mich schonmal gar nicht von Preisen beeinflussen lasse (ich wollte eh nichts kaufen da ich ja zufrieden mit meinen bin). Die Unterschiede waren auch auf Aufnahmen und von anderen klar hörbar. Aber es hängt immer von den S-Bögen ab, die Du ausprobierst. Wenn Du einen ausprobierst der vom Innenaufbau dem entspricht, den Du schon nutzt, ist der Unterschied halt klein aber es gibt S-Bögen mit unterschiedlichem Innenaufbau. Manchmal verändert sich auch nicht der Klang aber das Spielgefühl (z.B. Blaswiderstand)

LG Saxhornet
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Jody Jazz HR* 25 Jan 2013 15:14 #111580

  • saxophonotto
  • saxophonottos Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Beiträge: 1343
  • Dank erhalten: 497
saxhornet schrieb:
"Manchmal sind die Unterschiede klein oder fast gar nicht vorhanden, manchmal sehr gross, das kann sich in sehr vielen verschiedenen Punkten zeigen und hängt immer vom jeweiligen S-Bogen ab. Ich spiele auf meinen Hörnern immer noch die Original S-Bögen und habe da nie gewechselt. Allerdings habe ich etliche S-Bögen aus purer Neugier ausprobiert von Sopran bis Bariton.
Und Du kannst sicher sein, daß ich mich auf mein Ohr verlassen kann und mich schonmal gar nicht von Preisen beeinflussen lasse (ich wollte eh nichts kaufen da ich ja zufrieden mit meinen bin). Die Unterschiede waren auch auf Aufnahmen und von anderen klar hörbar. Aber es hängt immer von den S-Bögen ab, die Du ausprobierst. Wenn Du einen ausprobierst der vom Innenaufbau dem entspricht, den Du schon nutzt, ist der Unterschied halt klein aber es gibt S-Bögen mit unterschiedlichem Innenaufbau. Manchmal verändert sich auch nicht der Klang aber das Spielgefühl (z.B. Blaswiderstand)

LG Saxhornet"

Du hast recht!!!!!
Mit Selbststudium in Gehörbildung auf jeden Fall ausser Zweifel
Letzte Änderung: 25 Jan 2013 15:16 von saxophonotto.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Jody Jazz HR* 26 Jan 2013 20:47 #111621

  • TechNix
  • TechNixs Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 132
  • Dank erhalten: 12
Moin.

Ich denke, es ist gut, dass saxhornet auf die kritischen Punkte aufmerksam macht und vor allem auch den Tipp gibt, nicht blind zu kaufen (obwohl: in der Bucht kann man vieles ja auch wieder los werden...es gibt genug Leute, die das regelmäßig mit ganzen Saxen machen). Und seine Darstellung deckt sich mit dem, was ich von anderen Saxern hörte: neuer S-Bogen - neuer Klang. Nur geometrisch passen muss er wirklich in die Aufnahme - aber da können bestimmt Leute mit viel Erfahrung bezüglich Hardware was dazu sagen (Toko & Co.)

Ahoi.

TechNix
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Jody Jazz HR* 27 Jan 2013 14:16 #111625

  • saxhornet
  • saxhornets Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 159
  • Dank erhalten: 58
saxophonotto schrieb:

Du hast recht!!!!!
Mit Selbststudium in Gehörbildung auf jeden Fall ausser Zweifel

Hi Otto,
mir geht es gar nicht darum recht zu haben sondern Jemand anderen vor einer eventuell bösen Überraschung zu schützen, weil das mit einem anderen S-Bogen ganz schöne schief gehen kann (z.B. bei der Intonation) und man da viel Geld verlieren kann.

Ich trainiere zwar, wie die meisten Musiker, regelmässig mein Ohr nach wie vor aber das mit dem Selbststudium in Gehörbildung hast Du wohl falsch verstanden.
Ich habe eine Diplomarbeit im Rahmen meines Studiums geschrieben, die sich damit beschäftigt wie man allein ohne eine zweite Person vor Ort Gehörbildung machen kann und welche Möglichkeiten es bereits auf dem Markt gibt, wo die Vor- und Nachteile liegen und was wofür trainiert werden sollte und wie, deswegen der Titel der Arbeit: Gehörbildung im Selbststudium.

Lg Saxhornet
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.162 Sekunden

Neues im Forum

Mehr »

Neues im Marktplatz

Inhalt PreisStadt Datum

Conn Alt-Saxophon von 1926 ( / Saxophone)

Conn Alt-Saxophon von 1926
Schweren Herzens trenne ich mich von meinem Conn Alt-Saxophon New Wonder (II) aus dem Jahre 1926. D[...]
1 350.00 €
Würzburg
12.08.2020
von bundesganzler
336 Klick(s)

Altsaxophon Yanagisawa A-992PGP ( / Saxophone)

Altsaxophon Yanagisawa A-992PGP
Es handelt sich um eine absolute Rarität! Ein Spitzen-Profi-Instrument.Das Saxofon ist aus Bronce ge[...]
5 500.00 €
Ortschwaben
10.08.2020
von Marbos
19 Klick(s)

Altsaxophon Jupiter JAS701Q mit sehr viel Zubehör ( / Saxophone)

Altsaxophon Jupiter JAS701Q mit sehr viel Zubehör
Biete hier ein NEUWERTIGES Alto Jupiter JAS701Q mit reichlich Zubehör!!! Wegen endgültiger Aufgab[...]
1 600.00 €
08.08.2020
von saxotto
19 Klick(s)
Neuen Account oder einloggen.

Online sind:

Aktuell sind 61 Gäste und keine Mitglieder online

Helfe Saxwelt mit einer kleinen Spende:

Donate using PayPal
Betrag:

Danke für die Hilfe an:

SpenderWährungBetrag
Martinfür €:30.00
Bertfür €:12.34
SaxWS Huelsafür €:50.00
Ernstfür €:20.15
Späteinsteiger WSfür €:40.00
Klausfür €:25.00
Karinfür €:25.00
Matthiasfür €:10.00
Peterfür €:30.00
Martinfür €:30.00
Zum Anfang