Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Jody Jazz HR*

Jody Jazz HR* 24 Jan 2013 08:55 #111525

  • stefalt
  • stefalts Avatar
  • Offline
  • Sopran
  • Beiträge: 50
  • Dank erhalten: 7
Hallo,

ich habe mir ein Jody Jazz HR* (ALTO) zur Ansicht kommen lassen. Sound etc. sind super.
ABER: das "Ding" ist so eng, dass ich es (trotz gut gefettetem Kork) nur mit viel Kraft auf den S-Bogenkork bekomme. 438 HZ schaffe ich gerade so. Es so weit drauf zubekommen, das ich "in tune" bin schaffe ich nicht. Außerdem habe ich Angst dass der S-Bogen unter der Kraftanstrengung leidet, da man wirklich sehr viel Kraft braucht. Den Kork will ich eigentlich nicht abschleifen, da die anderen Mundstücke die ich habe, ein Yamaha 4C und ein Expression eigentlich gut passen (wobei das Expression strammer läuft als das Yamaha)

Hat da jemand (ähnliche) Erfahrungen oder einen Tipp? Oder bleibt echt nur den Kork abzuschleifen und dann später, falls ich mal wieder das MPC wechsle (soll bei Saxern ja vorkommen :whistle: ) ggf. einen neuen Kork aufzuziehen.

Grüße
Stefalt
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Jody Jazz HR* 24 Jan 2013 09:16 #111526

  • saxophonotto
  • saxophonottos Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Beiträge: 1343
  • Dank erhalten: 497
Hallo!
Frag mal Peter: www.steamersound.de/kontakt.htm

Übrigens: schade dass er nicht mehr bei uns im Forum ist!
Letzte Änderung: 24 Jan 2013 09:18 von saxophonotto.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Jody Jazz HR* 24 Jan 2013 10:03 #111527

  • antonio
  • antonios Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Beiträge: 1098
  • Dank erhalten: 27
Hallo Stefalt,

ja, da bleibt leider nur Kork dünner Schleifen. Zuviel "Murksen" ist nicht gut, der Bogen hält's aus, aber du läufst Gefahr den Schaft am MPC zu sprengen. Gerade die JJ sind recht dünn in diesem Bereich.

Gruss
antonio
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: stefalt

Jody Jazz HR* 24 Jan 2013 10:18 #111529

  • Wulf
  • Wulfs Avatar
  • Offline
  • Tenor
  • Beiträge: 864
  • Dank erhalten: 559
saxophonotto schrieb:
Hallo!
Frag mal Peter: www.steamersound.de/kontakt.htm

Übrigens: schade dass er nicht mehr bei uns im Forum ist!

Otto....er heißt Hans, bzw. Hans-Werner...nur am Rande :-)

@stefalt

Meine Vorgehensweise wäre...da ich die Probleme auch kenne, bzw. hatte.

Wenn Du Dich nur erst entscheiden willst, ob Du das MPC überhaupt behälst, gehen die Tests auch einigermassen mit 438 Hz.

Wenn aber klar ist, daß Du behälst und einen öfteren Wechsel mit Deinem anderen Mundstück anstrebst ist der professionellere Weg, das Jody in der Bohrung fachmännisch Deinem anderen anzugleichen.

Mehrere meiner MPc habe ich schon so auf der Drehbank auf mein Wunschmaß ausgeschliffen.

Bei Kautschuk/Kunststoff recht einfach, bei Stahl schon etwas aufwändiger.

Aber bitte solche Eingriffe nur mit äußerster Umsicht und nur durch einen absoluten Fachmann, sonst ist schnell so ein Mpc auch versaut.

Wenn kein laufender Wechsel geplant ist, natürlich Korken passend schleifen.

Falls doch...nur ab und zu das größere MPc benutzt werden soll, Differenz schnell mit umwickeln von etwas grobem Maler-Kreppband od. Ähnlichem ausgleichen.

(Hatte ich jahrelang drauf, als mein BL anfing zu wackeln)

Viel Erfolg und Spass am Sax :-)

Wulf
Mein Youtube-Kanal:
www.youtube.com/user/WuffySax
Letzte Änderung: 24 Jan 2013 10:21 von Wulf.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: stefalt

Reeds-Shop

Jody Jazz HR* 24 Jan 2013 10:34 #111530

  • saxophonotto
  • saxophonottos Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Beiträge: 1343
  • Dank erhalten: 497
Hallo Wulf, wollte Peters schreiben, sorry
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Jody Jazz HR* 24 Jan 2013 11:32 #111532

  • saxhornet
  • saxhornets Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 159
  • Dank erhalten: 58
Hi Stefalt,
das Problem gibt es immer wieder mit Mundstücken. Mal ist der Kork zu dünn, mal zu dick. Wenn er zu dünn ist kann man sich mit etwas Papier oder besser etwas Teflonband helfen, wenn man den Kork nicht gleich austauschen will. Allerdings ist ein gut sitzender Kork immer noch besser.
Es ist durchaus sinnvoll ein Mundstück zum Testen weit genug auf den S-Bogen zu bekommen um die Grundstimmung von 440 Hz zu erreichen, denn sonst lässt sich das Intonationsverhalten nicht wirklich vernünftig prüfen.
Wie Wulf schon gesagt hat, sollte man die Bohrung nicht selbst bearbeiten wenn man da keine Erfahrung hat.
Wenn das Mundstück zu eng ist wirst Du um das Bearbeiten des Korks nicht drumherum kommen, wenn es nicht dein Mundstück ist. Wenn Du ein Mundstück auf einen Kork mit Kraft drauf würgst musst Du aufpassen, wie Du den S-Bogen hälst, damit Du ihn nicht verbiegst (speziell beim Tenor heikel). Ein Mundstück kann wirklich, wie antonio schon gesagt hat, am Schaft reissen bei zu viel Kraftaufwand (passiert meist eher bei Plastikmundstücken aber auch wenn das Mundstück vom Material eher sehr dünn am Schaft ist).

Lg Saxhornet
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: stefalt

Jody Jazz HR* 24 Jan 2013 15:06 #111542

  • antonio
  • antonios Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Beiträge: 1098
  • Dank erhalten: 27
Aufbohren ist o.k., aber gerade beim JJ HardRubber wäre ich da eher zurückhaltend, das ist am Shank schon ziemlich dünnwandig. kommt dann halt drauf an, wieviel, 1-3/10tel dürften kein Problem sein.

antonio
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Jody Jazz HR* 24 Jan 2013 23:28 #111559

  • TechNix
  • TechNixs Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 132
  • Dank erhalten: 12
Moin.

Das deckt sich mit meiner Erfahrung: das Jody Jazz HR ist deutlich enger als meine 2 Zinner und etwas enger als mein Yamaha. ABER: es passt perfekt auf den von Toko angebrachten Kork. Das Zinner flutschte immer fast bis zur Oktav-Klappe drauf und ich musste immer Papier dazwischen klemmen, um die richtige Stimmung zu haben

Mein Idee wäre, wenn feststeht, dass du das JJHR behalten willst und die anderen auch: kauf dir einen 2. S-Bogen (ich weiß, kostet extra).

Ich spiele nur noch das JJ HR und bin rundum zufrieden.

TechNix
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Jody Jazz HR* 25 Jan 2013 03:31 #111560

  • saxophonotto
  • saxophonottos Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Beiträge: 1343
  • Dank erhalten: 497
"stefalt" post: (Auszug)
Hallo,
ich habe mir ein Jody Jazz HR* (ALTO) zur Ansicht kommen lassen. Sound etc. sind super.
ABER: das "Ding" ist so eng, dass ich es....
Grüße
Stefalt"

Ja, stefalt, so ist das im Leben. Man muss irgendwann Entscheidungen treffen, ob man will oder nicht.
Ein Saxophonist behütet sein Mundstück wie seine Braut.
Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Wenn er auch mal das Instrument wechseln sollte, das Mundstück wird er behalten.
Man kann ja nicht laufend seine Braut wechseln.
Mein Mundstück habe ich seit 1959 und spiele es immer noch.
Neben bei bemerkt, ich bin heute 46 Jahre verheiratet.
Mache das bitte genau so und Du wirst glücklich sein, wie ich.
Ich grüsse Dich
aus Mainz

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Letzte Änderung: 25 Jan 2013 03:35 von saxophonotto.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Jody Jazz HR* 25 Jan 2013 10:07 #111563

  • Steviesax
  • Steviesaxs Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 117
  • Dank erhalten: 16
Hi Stefalt,

wie die anderen schon geschrieben haben: es hilft nix - der Kork muss runter, sonst machst Du was kaputt.

Wegen der anderen Mundstücke, die dann nicht mehr auf den Kork passen: Du kannst Dich behelfen, wenn Du wieder etwas um den Kork wickelst. Je nachdem wieviel Spiel Du ausgleichen musst, ist (dünnes) Lenkerband vom Fahrrad ganz gut. (Nachteil: der Klebstoff des Bandes ist dann irgendwann auch auf dem Kork).

Was auch geht ist Geschenkband. Gibt es in unterschiedlichen Stärken und Breiten und auch unterschiedlichem Material (von soft und fliessartig bis glatt). Man muss ein bisschen üben, bis man das Band so gewickelt hat, dass man das Mundstück so draufschieben kann, dass es auch mit der Intonation hinhaut. Ich habe damit aber gute Erfahrungen gemacht.

Viel Spass beim Saxen

Steviesax
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.180 Sekunden

Neues im Forum

Mehr »

Neues im Marktplatz

Inhalt PreisStadt Datum

Conn Alt-Saxophon von 1926 ( / Saxophone)

Conn Alt-Saxophon von 1926
Schweren Herzens trenne ich mich von meinem Conn Alt-Saxophon New Wonder (II) aus dem Jahre 1926. D[...]
1 350.00 €
Würzburg
12.08.2020
von bundesganzler
336 Klick(s)

Altsaxophon Yanagisawa A-992PGP ( / Saxophone)

Altsaxophon Yanagisawa A-992PGP
Es handelt sich um eine absolute Rarität! Ein Spitzen-Profi-Instrument.Das Saxofon ist aus Bronce ge[...]
5 500.00 €
Ortschwaben
10.08.2020
von Marbos
19 Klick(s)

Altsaxophon Jupiter JAS701Q mit sehr viel Zubehör ( / Saxophone)

Altsaxophon Jupiter JAS701Q mit sehr viel Zubehör
Biete hier ein NEUWERTIGES Alto Jupiter JAS701Q mit reichlich Zubehör!!! Wegen endgültiger Aufgab[...]
1 600.00 €
08.08.2020
von saxotto
19 Klick(s)
Neuen Account oder einloggen.

Online sind:

Aktuell sind 71 Gäste und keine Mitglieder online

Helfe Saxwelt mit einer kleinen Spende:

Donate using PayPal
Betrag:

Danke für die Hilfe an:

SpenderWährungBetrag
Martinfür €:30.00
Bertfür €:12.34
SaxWS Huelsafür €:50.00
Ernstfür €:20.15
Späteinsteiger WSfür €:40.00
Klausfür €:25.00
Karinfür €:25.00
Matthiasfür €:10.00
Peterfür €:30.00
Martinfür €:30.00
Zum Anfang