Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Meyer G-Series

Meyer G-Series 08 Mai 2009 07:06 #74294

  • saxtune
  • saxtunes Avatar
getreu meinen motto - ich habe zwar keinen ahnung, aber davon viel.

von einem yam 4c umzusteigen, eben mal so auf ein mittleres meyer, bedarf schon einiger einspielzeit, oder erfahrung und können, eines doch versierten spielers.

da gleich von desmond zu sprechen, na ja.

4c verteufele ich nicht, ist eine feine sache zum anfang, aber das wars dann schon. danach beginnt die welt der mpc

:)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Meyer G-Series 08 Mai 2009 16:16 #74316

  • PaulDesmond
  • PaulDesmonds Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 179
Desmond Sound, da muss man eine größere Kammer wählen!

Meyer kann weich klingen, aber wird als G Modell oder Limt.Edition nicht offen luftig klingen können, weil der Klang zu zentriert eingeleitet wird.
Du bist der Experte!:laugh:
von einem yam 4c umzusteigen, eben mal so auf ein mittleres meyer, bedarf schon einiger einspielzeit, oder erfahrung und können, eines doch versierten spielers.

da gleich von desmond zu sprechen, na ja.
Erfahrung und Können, guter Witz. Ein Mundstück sollte immer von anfang an passen hab ich recht? Da kann ein noch so erfahrener Spieler kommen (-> mein meister) dem der sound einfach nicht gefällt und aus.
PD
I have won several prizes as the world's slowest alto player, as well as a special award in 1961 for quietness.(Paul Desmond)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Meyer G-Series 08 Mai 2009 17:47 #74321

  • taurenis
  • taureniss Avatar
  • Offline
  • Sopran
  • Beiträge: 67
@HWP:
Meyer kann weich klingen, aber wird als G Modell oder Limt.Edition nicht offen luftig klingen können, weil der Klang zu zentriert eingeleitet wird.
Was dann? Ist das normale Meyer Kautschuk dann besser geeignet, wenn man die große Kammer wählt? Und welche Öffnung passt dazu? Und was davon kann man als Anfänger noch kontrollieren?

Gruß
Johannes
Das Beste kommt noch.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Meyer G-Series 08 Mai 2009 23:11 #74325

  • saxtune
  • saxtunes Avatar
hi paul desmond,

soviel selbstbewußtsein und vertrauen zwingt mich in die knie. du glaubst im ernst, dass man ein mundstück von anfang an haben muss, das dem idealfall entspricht?

oder ich habe schwierigkeiten deine zeilen zu verstehen?
ich hoffe du spielst schon etwas länger - hoffe ich für dich.:)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Reeds-Shop

Meyer G-Series 09 Mai 2009 00:51 #74328

  • Billy
  • Billys Avatar
  • Offline
  • Kontrabass
  • God's favorite chord: G-sus
  • Beiträge: 3425
  • Dank erhalten: 5
PaulDesmond schrieb:
Hat sich jetzt sowieso erledigt. Hab das meyer 5 von meinem meister zum Probieren bekommen. Fazit: Scharf und kantig wie manche Metall-Mundstücke.Da bin ich mit meinem Yamaha 4c noch näher dran an Paul Desmond als mit dem Ding. Also aufpassen! Die Beschreibeung stimmt überhaupt nicht.
Du bist mit deinem Yamaha 4C näher dran, weil du damit eingespielt bist. Das ist genau das, was Saxtune mit der Einspielzeit meint - ganz einfach.

Sound kommt nicht einfach so durch Anschaffung eines Mundstücks wie ein Vögelchen zugeflogen, besonders, wenn an Paul Desmond gemessen wird.
Es ist eine Entwicklung.

Mach dich nicht kirre mit der Zielsetzung, genau so wie Paul Desmond - möglichst in kürzester Zeit - zu klingen.
Spiele einfach, achte dabei auf die Umgebung durch Hören. Lange Töne eignen sich dafür besonders gut.
In diesem Beitrag ist für Gäste nicht alles sichtbar. Bitte melde dich an, oder registriere dich.
Letzte Änderung: 09 Mai 2009 00:52 von Billy.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Meyer G-Series 09 Mai 2009 11:04 #74332

  • PaulDesmond
  • PaulDesmonds Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 179
soviel selbstbewußtsein und vertrauen zwingt mich in die knie. du glaubst im ernst, dass man ein mundstück von anfang an haben muss, das dem idealfall entspricht?
Nein. Man sollte sich jedoch nicht aufgrund des Mundstücks verändern müssen, das hab ich gemeint.
Sound kommt nicht einfach so durch Anschaffung eines Mundstücks wie ein Vögelchen zugeflogen, besonders, wenn an Paul Desmond gemessen wird.
Das weiß ich, es ist nur so, dass ich zurzeit ein Selmer Mark VI spiele, aber irgendwann dieses Superding wieder hergeben muss, weil es nur ausgeliehen ist und dann muss ich wieder mit meinem eigenen Saxophon spielen und ich hab mir gedacht dass ich vielleicht mit einem anderen MPC dann wieder an den Sound des Mk rankomm.
Regards
PD
I have won several prizes as the world's slowest alto player, as well as a special award in 1961 for quietness.(Paul Desmond)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Meyer G-Series 09 Mai 2009 12:07 #74335

  • hwp
  • hwps Avatar
  • Offline
  • Subkontrabass
  • Hipness is not a state of mind,it's a fact of life
  • Beiträge: 5153
  • Dank erhalten: 25
Moin!

Paul Desmond Sound:

Das geht nicht mit neuen Meyer Mundstücken, Gegenwand ist zu dicht (ältere schon!)!

Man muss da auf Vintage zurück greifen, entweder ein Mc.Gregory 4M18 oder ein 4M20 oder ein A Modell = 4A20M

Ähnliche Mundstücke:

Selmer Air Flow large Chamber
Otto Link slant Sign
Otto Link Eburnated slant Sign.
Vibrator France
Babbitt Artist
Meyer Bros N.Y. + True Flex
Conn Bonacio
Gale Hollywood 3 Dot
Simpson Hollywood
Steve Broadus
Chedeville Radio
Lelandais old Rubber
Kohlert & Co Marienberg
Hawks & Son 20th Century
und noch einige andere No Name!

Banane ist es nicht, man kann sich auch ein Wolf üben, zum anderen führe man die Bauvielfalt ad absurdum!:blink:

LG Hans
Letzte Änderung: 09 Mai 2009 14:26 von hwp.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Meyer G-Series 09 Mai 2009 19:39 #74348

  • saxtune
  • saxtunes Avatar
hans, wir könnten brüder sein.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Meyer G-Series 11 Mai 2009 11:32 #74369

  • PaulDesmond
  • PaulDesmonds Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 179
Selmer Air Flow large Chamber
Otto Link slant Sign
Otto Link Eburnated slant Sign.
Vibrator France
Babbitt Artist
Meyer Bros N.Y. + True Flex
Conn Bonacio
Gale Hollywood 3 Dot
Simpson Hollywood
Steve Broadus
Chedeville Radio
Lelandais old Rubber
Kohlert & Co Marienberg
Hawks & Son 20th Century
und noch einige andere No Name
Das sind alles Vintage-Mundstücke wo würde ich denn so was bekommen?
PD
I have won several prizes as the world's slowest alto player, as well as a special award in 1961 for quietness.(Paul Desmond)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Meyer G-Series 11 Mai 2009 11:46 #74370

  • taurenis
  • taureniss Avatar
  • Offline
  • Sopran
  • Beiträge: 67
Das Beste kommt noch.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.147 Sekunden

Neues im Forum

Mehr »

Neues im Marktplatz

Inhalt PreisStadt Datum

Aaron Drake Stubbie Tenor MPC ( / Mundstücke)

Aaron Drake Stubbie Tenor MPC
Ich biete ein Drake MPC an mit Siverstein Blattschraube auf Wunsch. Ansonsten ohne! Es handelt sich[...]
385.00 €
30974 Wennigsen
27.06.2020
von Saxophonia125
27 Klick(s)

Keilwerth Tenor Sax ( / Saxophone)

Keilwerth Tenor Sax
Altes Tenor Sax von Keilwerth. Das Sax ist über 60 Jahre in Familienbesitz. Es hat k e i n e Serien[...]
950.00 €
Zetel
23.06.2020
von Briwize
73 Klick(s)

Buffet Super Dynaction Tenor ( / Saxophone)

Buffet Super Dynaction Tenor
Ich verkaufe mein Buffet SDA Tenor, Ser.nr. 139XX. Das Horn spielt von oben bis unten gut, es deck[...]
2 400.00 €
Ottobrunn
21.05.2020
von GerhardO
168 Klick(s)
Neuen Account oder einloggen.

Online sind:

Aktuell sind 170 Gäste und keine Mitglieder online

Helfe Saxwelt mit einer kleinen Spende:

Donate using PayPal
Betrag:

Danke für die Hilfe an:

SpenderWährungBetrag
Martinfür €:30.00
Bertfür €:12.34
SaxWS Huelsafür €:50.00
Ernstfür €:20.15
Späteinsteiger WSfür €:40.00
Klausfür €:25.00
Karinfür €:25.00
Matthiasfür €:10.00
Peterfür €:30.00
Martinfür €:30.00
Zum Anfang