Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Hochpreisistrumente- nichts für Anfänger?

Hochpreisistrumente- nichts für Anfänger? 21 Jan 2015 18:47 #116322

  • Adam
  • Adams Avatar
  • Offline
  • Sopranino
  • Beiträge: 7
  • Dank erhalten: 1
Vielen Dank für die vielen Antworten . Werde den saxspezialisten (der auch einer ist), fragen ,ob ich da etwas falsch verstanden habe. Persönlich übe und spiele ich recht häufig auf meinem system 54 Bari, mit dem ich auch recht zufrieden bin. Aber ich schaue auch gern über den "Tellerrand" und probiere etwas Neues. man sollte auch den Aspekt des wiederverkaufst nicht außer acht lassen. Mein nächstes Bari wird (nach ausführlichem Test) bestimmt hochpreisiger ausfallen. Gutes kostet halt meistens auch mehr (meine Erfahrung). Adam
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Hochpreisistrumente- nichts für Anfänger? 21 Jan 2015 20:25 #116325

  • el gitano
  • el gitanos Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 195
  • Dank erhalten: 8
Hi an alle,
kenne besser die Klarinette, denke aber beim Sax ist es vergleichbar:
Ja, ein Profiinstrument will auch "gespielt" werden. Andere Mensur, schwieriger zu spielendes MS, was das Instrument evt. verlangt, oder Kopfstück der Querflöte ist schwieriger zu spielen als Anfängerinstrumente. Der Saxfachmann sprach nicht von minderer oder höherer Qualität des Instruments. Es gibt hochwertige Anfängerinstrumente. Um den Vergleich noch mal vom Auto aufzunehmen, Der Ferrari ist für den Anfänger nicht geeignet, besser die A-Klasse von Mercedes. Beides hohe Qualität, aber eben passender
Claus
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Hochpreisistrumente- nichts für Anfänger? 22 Jan 2015 14:27 #116330

  • Spyke
  • Spykes Avatar
  • Offline
  • Sopran
  • Beiträge: 62
  • Dank erhalten: 13
Möchte auch was dazu sagen.
Ein hochpreisiges Horn muss kein gutes horn sein. Es gibt ja alte selmer die klingen sehr schön und sind preislich jenseits von gut und böse angesiedelt (selmer ist jetzt nur ein Beispiel)
aber man muss hilfsgriffe anwenden um überhaupt eine halbwegs akzeptable Intonation zu bekommen.auch die klappen liegen bei superteuren superalten Instrumenten oft nicht sehr angenehm. egal ,als profi zählt eh nur das was rauskommt und nicht das was ich an arbeit evtl. reinstecke. dem Profi ist das wohl egal der kann alles aber einem anfänger wird daran scheitern und die lust verlieren.
also es geht nicht darum wieviel ein bari kostet sondern wie gut es zu einem passt und das kann durchaus auch ein 1300 euro Thomann sein, solange es gut intoniert und gut in der Hand liegt

Bitte hochpreisig nicht mit gut verwechseln
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Hochpreisistrumente- nichts für Anfänger? 22 Jan 2015 20:20 #116333

  • Adam
  • Adams Avatar
  • Offline
  • Sopranino
  • Beiträge: 7
  • Dank erhalten: 1
Bin eigentlich mehr von neuen Instrumenten ausgegangen, die sollten jenseits der 5000er Grenze eigentlich alle gut spielbar sein.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Reeds-Shop

Hochpreisistrumente- nichts für Anfänger? 23 Jan 2015 10:42 #116347

  • Steviesax
  • Steviesaxs Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 117
  • Dank erhalten: 16
Ich nochmal:

Dass Profi-Instrumente schwieriger zu spielen sind, habe ich eigentlich noch nie feststellen können. Der Vergleich mit den Autos scheint mir auch nicht ganz zu passen. Ein Sportwagen (Ferrari) mit höllisch viel PS und aggressiver, zupackender Kupplung ist eben tatsächlich etwas völlig anderes als eine A-Klasse mit Automatik. Ein hochwertiges Sax (=Hochpreis) unterscheidet sich dann aber doch nicht so sehr von einem preiswerteren. So kopieren fast alle moderneren Saxe (hochpreisig und billig) die Selmer-Mechanik (mit geringfügigen Abweichungen).

Sog. Vintage-Instumente sind eine Sache für sich. Danach war aber auch nicht gefragt, wenn ich es richtig verstanden habe.

Zu überlegen wäre noch ein gebrauchtes (modernes) Sax in Betracht zu ziehen. Die gibt es in der Regel bis zu 1/3 unter Neupreis - man muss, gerade bei Baris, ein bisschen Geduld haben, bis einem was Schönes über den Weg läuft.

LG

Steviesax
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Hochpreisistrumente- nichts für Anfänger? 23 Jan 2015 11:03 #116348

  • EmmaPeel
  • EmmaPeels Avatar
  • Offline
  • Sopran
  • Beiträge: 67
  • Dank erhalten: 21
Moin in die Runde!

Vielleicht hat er ja eher gemeint, die hochpreisigen Instrumente würden sich für einen Amateur nicht "lohnen", statt nicht "eignen", ;-) weil der Amateur höchstwahrscheinlich nie hochklassig spielen würde und das Spielen sich auch nicht durch ein "hochpreisiges" Bari in diese Richtung entwickeln wird.... ;-)

Liebe Grüße,
EmmaP
Letzte Änderung: 23 Jan 2015 11:06 von EmmaPeel.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Hochpreisistrumente- nichts für Anfänger? 23 Jan 2015 12:00 #116349

  • Owl
  • Owls Avatar
  • Offline
  • Sopran
  • Beiträge: 45
  • Dank erhalten: 5
Moin,

ziemlich genau ein halbes Jahr, nachdem ich mit Saxophon angefangen hatte, habe ich mir eins der "hochpreisigen" Vintages geholt und darauf dann zB die Palmkeys gelernt. Geht auch ... :silly:

LG, Claudia
"You're playing all the wrong notes! - I'm playing all the right notes ... but not necessarily in the right order."

Andre Previn and Eric Morecamb, The Morecamb and Wise Show
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Hochpreisistrumente- nichts für Anfänger? 23 Jan 2015 12:01 #116350

  • saxhornet
  • saxhornets Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 159
  • Dank erhalten: 58
EmmaPeel schrieb:
Moin in die Runde!

Vielleicht hat er ja eher gemeint, die hochpreisigen Instrumente würden sich für einen Amateur nicht "lohnen", statt nicht "eignen", ;-) weil der Amateur höchstwahrscheinlich nie hochklassig spielen würde und das Spielen sich auch nicht durch ein "hochpreisiges" Bari in diese Richtung entwickeln wird.... ;-)

Liebe Grüße,
EmmaP

Die Aussage macht auch eher Sinn. Wobei ich viele Profis kenne, die keine hochpreisigen oder jeweils die teuersten Instrumente brauchen um sich wohl zu fühlen beim Spielen.

LG Saxhornet
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Ladezeit der Seite: 0.264 Sekunden

Neues im Forum

Mehr »

Neues im Marktplatz

Inhalt PreisStadt Datum

Gut erhaltenes Tenor Saxophon Selmer Super Action 80 ( / Saxophone)

Gut erhaltenes Tenor Saxophon Selmer Super Action 80
Tenor Saxophon Selmer Super Action 80 Voluminöser "Hammer-Sound". Sehr gute Intonation, guter Allge[...]
2 100.00 €
München
09.11.2019
von achims
605 Klick(s)

SELMER Air Flow Alt Saxophon Mundstück, 6*-7er Öffnung ( / Mundstücke)

SELMER Air Flow Alt Saxophon Mundstück, 6*-7er Öffnung
Dies Mundstück verbirgt ein kleines Geheimnis - es zeigt keine Anzeichen für ein Reface laut meinem[...]
350.00 €
Berlin
05.11.2019
von U-Musik
34 Klick(s)

Vandoren V16 Metal T5L "40's" für Tenorsaxophon ( / Mundstücke)

Vandoren V16 Metal T5L "40's" für Tenorsaxophon
Da ich zu wenig Tenor und wenn, dann eher Kautschuk spiele, verkaufe ich hier ein kaum genutztes und[...]
290.00 €
30.10.2019
von Stephan!
49 Klick(s)
Neuen Account oder einloggen.

Online sind:

Aktuell sind 27 Gäste und keine Mitglieder online

Helfe Saxwelt mit einer kleinen Spende:

Donate using PayPal
Betrag:

Danke für die Hilfe an:

SpenderWährungBetrag
Martinfür €:30.00
Bertfür €:12.34
SaxWS Huelsafür €:50.00
Ernstfür €:20.15
Späteinsteiger WSfür €:40.00
Klausfür €:25.00
Karinfür €:25.00
Matthiasfür €:10.00
Peterfür €:30.00
Martinfür €:30.00
Zum Anfang