Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Hochpreisistrumente- nichts für Anfänger?

Hochpreisistrumente- nichts für Anfänger? 21 Jan 2015 12:38 #116302

  • Adam
  • Adams Avatar
  • Offline
  • Sopranino
  • Beiträge: 7
  • Dank erhalten: 1
Hatte ein interessantes Gespräch mit einem Saxophonspezialisten über Bari-Saxophone.
Er erklärte mir ,dass sich hochpreisige Topinstrumente (Selmer, Keilwerth ,Yana. usw.) nicht für Amateure mit weniger Spielpraxis eignen.Nun ist ja der ein oder andere Amateur oder auch Einsteiger finanziell dazu in der Lage und würde sich gern etwas " Gutes" tun.
Ich war eigentlich der Meinung das sich ein solches Sax durch die bessere Spielbarkeit (Intonation, gute Verarbeitung usw.) eher geeignet sind als irgendwelche Billigtröten.
wäre sehr interessant andere Meinungen zu hören.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Hochpreisistrumente- nichts für Anfänger? 21 Jan 2015 13:03 #116303

  • EmmaPeel
  • EmmaPeels Avatar
  • Offline
  • Sopran
  • Beiträge: 67
  • Dank erhalten: 21
Adam schrieb:
[/Er erklärte mir ,dass sich hochpreisige Topinstrumente (Selmer, Keilwerth ,Yana. usw.) nicht für Amateure mit weniger Spielpraxis eignen.quote]


Wie kommt er auf diesen Gedanken?
Hast du ihn während des Gespräches mal danach gefragt?

In meinen Augen ist das absoluter Unsinn, sorry...

Liebe Grüße,
EmmaP.
Letzte Änderung: 21 Jan 2015 13:03 von EmmaPeel.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Hochpreisistrumente- nichts für Anfänger? 21 Jan 2015 13:09 #116304

  • Wofe
  • Wofes Avatar
  • Offline
  • Tenor
  • Beiträge: 640
  • Dank erhalten: 25
Hallo Adam

Diese Empfehlung ist mir äußerst fremd, dann auch noch von einem Spezialisten :huh: :( .

Wenn die finanziellen Mittel zur Verfügung stehen,
würde ich mir ja auch kein altes Auto kaufen, sondern
etwas "Gutes" wie Du selbst schon erkannt hast.

Ich würde Dir nur empfehlen ein sehr gut sortiertes Musikgeschäft
zu besuchen, in dem Du die Möglichkeit hast, soviel verschiedene
Hersteller wie möglich testen zu können. Entscheide dann nach Applikation,Intonation, Desing usw. eben was Dir am besten gefällt.

Das war meine ganz persönliche Meinung :P

Herzlichen Gruß

Wofe
„Das grösste Verbrechen eines Musikers ist es, Noten zu spielen, statt Musik zu machen“.
(Isaac Stern)
Letzte Änderung: 21 Jan 2015 13:10 von Wofe. Begründung: 12
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Hochpreisistrumente- nichts für Anfänger? 21 Jan 2015 13:20 #116305

  • noodles
  • noodless Avatar
  • Offline
  • Sopran
  • Beiträge: 21
Meine besten und liebsten Schüler (Kinder) waren immer diejenigen, die sich von Anfang an teure Profi-Saxophone geleistet haben. Woran das auch immer liegt.

Ich kann diese Meinung aus der Praxis heraus nicht teilen und sehe auch als Saxophonist keinen Grund, warum man nicht sogar als blutiger Anfänger auf einem Prof-Instrument lernt. Ich sehe sogar einen kleinen Vorteil. Nicht so sehr in der Intonation, (hören muss man auf jedem Instrument) aber Ansprache, Klang, mechanische Stabilität, Motivation, Emotion usw.

LG
noodles
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Reeds-Shop

Hochpreisistrumente- nichts für Anfänger? 21 Jan 2015 14:50 #116308

  • schiffsdiesel
  • schiffsdiesels Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 36
  • Dank erhalten: 6
Ich denke auch: warum sollte man in einem Rolls Royce oder Maybach kein Autofahren lernen?
Diejenigen, die es draufhaben, tun es einfach. Der Rest diskutiert im Internet.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Hochpreisistrumente- nichts für Anfänger? 21 Jan 2015 14:54 #116309

  • saxhornet
  • saxhornets Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 159
  • Dank erhalten: 58
Adam schrieb:
Hatte ein interessantes Gespräch mit einem Saxophonspezialisten über Bari-Saxophone.
Er erklärte mir ,dass sich hochpreisige Topinstrumente (Selmer, Keilwerth ,Yana. usw.) nicht für Amateure mit weniger Spielpraxis eignen.
Das ist Unsinn. Genauso wie Begriffe wie Profiinstument Unsinn sind. Auch sagt der Preis nichts über die Qualität eines Instruments aus.
Ein teures Instrument garantiert nichts automatisch (weder bei Klang, Qualität, Verarbeitung, Ergonomie, Intonation und Spielgefühl) oder lässt von selbst den Spieler besser klingen. Ohne Üben geht es nicht. Man kann nöchstens über den Sinn diskutieren, ob es wirklich notwendig ist, wenn man wenig spielt und übt, sich ein teures Sax zu kaufen und ob es da nicht ein preiswerteres oder zumindest gebrauchtes auch tut. Auf der anderen Seite habe ich so viele preiswertere Saxophone (als die wirklich teuren Marken) in der Hand gehabt, die trotzdem klasse spielten und gut verarbeitet waren. Es ist halt nicht der Preis der die Musik macht.

Lg Saxhornet
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Hochpreisistrumente- nichts für Anfänger? 21 Jan 2015 15:03 #116310

  • jimmybend
  • jimmybends Avatar
  • Offline
  • C-Melody
  • Beiträge: 263
  • Dank erhalten: 1
Die Meinung des "Saxophonspezialisten" kann ich nicht nachvollziehen. Was hat der für traumatische Erfahrungen gemacht?
Je besser ein Instrument anspricht und intoniert, desto leichter tut sich ein Anfänger.
Und im Gegensatz, wenn ich ein billiges und schlechtes Horn habe, tue ich mir als Anfänger nur umso schwerer. Wir nennen solche Billighörner immer "Anfängerkiller" :)
lg
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Hochpreisistrumente- nichts für Anfänger? 21 Jan 2015 16:56 #116313

  • Zebrion
  • Zebrions Avatar
  • Offline
  • C-Melody
  • Beiträge: 499
  • Dank erhalten: 5
Der vollkommen Recht!
Am besten nicht nur ein billiges Instrument kaufen, sondern ein gebrauchtes billiges Instrument.
Da hat der Anfänger richtig Spaß mit!

Aber mal im Ernst;
wer Saxophon lernt, der fängt selten auf einem Bari an.
Daher hat fast jeder, der sich ein Bari zulegen möchte schon etwas Spielerfahrung. Damit hängt die Argumentation (so, wie Du sie darstellst) Deines Saxophonspezialisten schon völlig in der Luft.
Ich habe schon einige Spieler getroffen, die sich zu ihrem "Bari-Einstieg" Selmer, Buescher, Yana und Yamaha geleistet haben.
Keiner hat davon berichtet, dass er sich im Nachhinein lieber doch ein billigeres Instrument hätte kaufen sollen.
Zudem liegen auch die "Einsteigerinstrumente" oft bei 3000+, wenn man von den ganz niedrigen Thomannpreisklasse von ca. 1300 EUR einmal absieht.
Das einzige Manko, dass mir zu "Markeninstrumenten" einfällt, ist der evtl. höhere Blaswiderstand, weil die auf Spieler mit gutem Ansatz ausgelegt sind und auch im fff-Bereich noch klingen sollen. Da wird es bei Billigtröten eng - gilt wahrscheinlich für alle Saxophone.
Zum Schluss stimme ich noch denen zu, die einen Besuch und Kauf beim Fachhändler vorschlagen, denn auch die teuren Instrumente sollten einmal vor Auslieferung durchgesehen werden, weil die nicht immer in 1A-Qualität vom Band purzeln.
Alternativ sind gebrauchte Baris eine Option, wenn man denn das Geld für evtl. anstehende Reparaturen einkalkuliert.
Eigentlich ist schon alles gesagt.
Nur noch nicht von allen.
Karl Valentin
Letzte Änderung: 21 Jan 2015 16:57 von Zebrion.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Hochpreisistrumente- nichts für Anfänger? 21 Jan 2015 16:58 #116314

  • 50tmb
  • 50tmbs Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Persönlicher Text
  • Beiträge: 1343
  • Dank erhalten: 46
Nun, als Anfänger wird man sicher nicht die Möglichkeiten eines qulitativ hochwertigen Horns voll ausschöpfen können.....

....man braucht sich dafür aber eben auch nicht mit den Nickeligkieten eines weniger qulitativen "Werkzeuges" rumärgern.


Gibst Du einem Malanfänger eine richtig guten Pinsel oder einen, der die Farbe nicht hält, der tropft und nach zwei Tagen das Haaren anfängt?


Cheerio
tmb
Keep swinging!
I believe you should try to make music as beautiful as you can. It should not be done with ugliness.
There's so much hate in the world; you should counteract it with loveliness(Stan Ge
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Hochpreisistrumente- nichts für Anfänger? 21 Jan 2015 17:45 #116316

  • Steviesax
  • Steviesaxs Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 117
  • Dank erhalten: 16
Ich sehe das auch so, wie meine "Vorschreiber".

Warum sollte sich nicht auch ein Anfänger eine hochwertiges/teures Saxophon leisten, wenn er/sie über die Mittel verfügt und bereit ist, das Geld auszugeben. In der Regel wird es schon auch so sein, dass man an einem besser verarbeiteten und daher teureren Instrument auch mehr Freude hat und dann vielleicht auch motivierter übt, da einem nicht schon das Material einen Strich durch die Rechnung macht.

Und selbst, wenn man dann nach einiger Zeit das Saxophonspielen wieder aufgeben sollte, wird man ein Oberklasse-Horn auf jeden Fall zu einem angemessenen Preis wieder los, während man auf einer "Billigtröte" höchstwahrscheinlich sitzen bleibt.

Dass es auch gute preiswerte Instrumente gibt, ist sicher auch richtig.

Die Ansage "kein Profi-Instrument" in Anfängerhänden kann ich aber nicht nachvollziehen.

Viel Spaß beim Saxen

Steviesax
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Ladezeit der Seite: 0.316 Sekunden

Neues im Forum

Mehr »

Neues im Marktplatz

Inhalt PreisStadt Datum

Kostenlose Noten ( / Noten)

Kostenlose Noten
Alle Jahre wieder, verschenkt der grosskopf Lieder! Wenn du unter folgendem Link den Wiehnachtsba[...]
17.11.2019
von grosskopf
2 Klick(s)

Gut erhaltenes Tenor Saxophon Selmer Super Action 80 ( / Saxophone)

Gut erhaltenes Tenor Saxophon Selmer Super Action 80
Tenor Saxophon Selmer Super Action 80 Voluminöser "Hammer-Sound". Sehr gute Intonation, guter Allge[...]
2 100.00 €
München
09.11.2019
von achims
645 Klick(s)

Vandoren V16 Metal T5L "40's" für Tenorsaxophon ( / Mundstücke)

Vandoren V16 Metal T5L "40's" für Tenorsaxophon
Da ich zu wenig Tenor und wenn, dann eher Kautschuk spiele, verkaufe ich hier ein kaum genutztes und[...]
290.00 €
30.10.2019
von Stephan!
57 Klick(s)
Neuen Account oder einloggen.

Online sind:

Aktuell sind 33 Gäste und keine Mitglieder online

Helfe Saxwelt mit einer kleinen Spende:

Donate using PayPal
Betrag:

Danke für die Hilfe an:

SpenderWährungBetrag
Martinfür €:30.00
Bertfür €:12.34
SaxWS Huelsafür €:50.00
Ernstfür €:20.15
Späteinsteiger WSfür €:40.00
Klausfür €:25.00
Karinfür €:25.00
Matthiasfür €:10.00
Peterfür €:30.00
Martinfür €:30.00
Zum Anfang