Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Perfektes bezahlbares SAX - gibt es dies?

Perfektes bezahlbares SAX - gibt es dies? 23 Nov 2012 17:05 #110519

  • Sax-Blue
  • Sax-Blues Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 169
  • Dank erhalten: 20
Hallo an Alle!
Habe den Testbericht von dem AIZEN Saxophon gelesen.
Vieles habe ich natürlich als Anfänger nicht verstanden - diese "kleinen Mängel".
Nun taucht allerdings bei mir die Frage auf:
Gibt es ein bezahlbares und perfektes Sax?
Bis 2000.-€ wohl kaum - oder?

Aber dennoch die Frage:Gibt es überhaupt ein perfektes Sax ohne auf den Preis zu achten?
Viele Grüße
Wilfried
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Perfektes bezahlbares SAX - gibt es dies? 23 Nov 2012 20:12 #110524

  • MoonMind
  • MoonMinds Avatar
  • Offline
  • Sopran
  • Beiträge: 71
  • Dank erhalten: 3
Das perfekte Sax ist das, auf dem du so spielen kannst, wie du willst. Daher gibt es durchaus auch sehr bezahlbare "perfekte" Instrumente. Mein Lieblingsalto (für mich tatsächlich so geeignet, dass ich sagen würde, "perfekt für mich") hat samt kompletter Überholung keine 2000 Euro gekostet!

Es hängt also - wie jede "Perfektion" - von der Perspektive ab. So, wie dein Post es darstellt (also in Bezug auf ein Produkt), würde ich sagen, es ist kein Problem, auch für günstiges Geld etwas perfekt Passendes zu finden.

M.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Perfektes bezahlbares SAX - gibt es dies? 24 Nov 2012 02:49 #110527

  • prinzipal
  • prinzipals Avatar
  • Offline
  • Tenor
  • Beiträge: 867
  • Dank erhalten: 1
also, wenn mit perfekt gemeint ist, ein saxophon intoniere wie ein perfekt auf 443hz gestimmtes klavier mühelos in jeder lage richtig, gibt es nur extrem wenige hersteller, die das überhaut beabsichtigen und auch können.

wenns um 440 hz - der gültigen stimmtonhöhe seit 1939 - geht , gibts da einige wenige mehr.

wenn mit perfekt gemeint ist, das der klang des instrumentes in sich stimmt und sich optimal entfalten kann,gibts bei 443 hz nur extrem wenige hersteller, die das überhaut babsichtigen und auch können. dann müßten auch alle anderen instrumente so gestimmt sein - was bei klassischen pianosituationen gerne vorkommt- um überhaupt klanglich verschmelzen zu können. im orchester gehts gerne in der stimmung höher, an anderen ländern, die zufälligerweise den rest der welt ausmachen, nicht.

wenn mit perfekt gemeint ist, daß es bei 440 hz perfekt - in sich und mit anderen instrumenten - stimmen soll gibts da schon mehr treffer. aber bei klassik klavieren eher weniger...

alle rock pop - gitarren stimmungen und keyboard stimmungen gehen von 440 aus. ( es gibt auch gute digitalkeyboards, die das verstellen können - sicher ... ) in usa, wo ja jazz und rock ziemlich wichtig sind, gilt 440.

daher ist es sinnvoll, für usa-musik und die richtig beachtete internationale stimmung von 440 ein saxophon zu haben, das damit perfekt intoniert.

für sehr wenige länder, in denen dies - auch unr in teilsparten - anders gemacht wird, muß man ein andes sax kaufen.

das reine höherstimmen vermindert die resonanz, d.h. es klingt weniger satter wenn man nicht auf den stimmton stimmt, für den das tonlochnetz gebaut wurde.

im schlimmsten fall klingt es echt s*****

interessant ist vielleicht, daß sich geigenbauer, orgelbauer, cembalaobauer, oboenbauer und klarinettenbauer und die wenigen frauen, die die dinger auch bauen, intensivst damit beschäftigen - saxophonbauer spürbar weniger.

wär doch mal was ...

wenn jedoch mit perfekt gemeint ist,das das superteure saxophon die qualität des menschen beweist, weil er wirtschaftlich im stande war, es zu erwerben - da gibt es keinen guten tip.

ich habe das perfekte saxophon immer bei mir: es ist das einzige das ich mit dem mund zur zeit anblasen werde - sollte da was nicht funktionieren, würde ich es vorher gewußt haben ... oder ich hätte GEÜBT.

und wenn es nicht perfekt wäre - warum nähme ich es dann ?

B)

ps: roland kirk klingt genial, seine kunst ist aber eine besondere art der afroamerikaner gewesen, auf rassenthemen hinzuweisen - exakt wegen dem zirkus appeal, sich drei sachen in den mund zu stecken ...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Perfektes bezahlbares SAX - gibt es dies? 24 Nov 2012 03:12 #110528

  • prinzipal
  • prinzipals Avatar
  • Offline
  • Tenor
  • Beiträge: 867
  • Dank erhalten: 1
egal wo und ich welcher weise - du wirst in jedem fall viel geld los.

entweder hast du 2 gute oder 12 unterschiedliche...

kann charmant sein !

:laugh:
Letzte Änderung: 24 Nov 2012 03:15 von prinzipal. Begründung: terfippt
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Reeds-Shop

Perfektes bezahlbares SAX - gibt es dies? 24 Nov 2012 12:47 #110530

  • Immerschraub
  • Immerschraubs Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 133
  • Dank erhalten: 17
perfekt ist das sax auf dem man sich wohlfühlt,das kann eine alter verbeulet weltklanggrauenvollkanne für 300 euro sein oder auch ein vollkommen überteuertes selmer mark 6 für 6000 euro. :P :P

mein perfektes sax ist ein pascal brancher, aber zum glück sind die geschmäcker verschieden.

aber eins weis ich ich brauch keine verschiedenen tenöre oder alt´s

ich speile von jedem nur eins und pass mich drauf an,,das ist dann perfekt :woohoo:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Perfektes bezahlbares SAX - gibt es dies? 24 Nov 2012 16:03 #110533

  • Sax-Blue
  • Sax-Blues Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 169
  • Dank erhalten: 20
Hallo an Euch!
Danke erstmal.
Ich habe mir anfang des Jahres in den Kopfgesetzt Saxophonspielen zu lernen.
Mit etwas mehr als 71J.
Ich möchte es aus spass lernen - habe zuvor nie etwas mit Musikmachen zu tun gehabt. Von Notenlesen ebenso.
In einer Band etc. werde ich wohl nie spielen.
So langsam bin ich selbst überrascht.
Kann schon mehr als ich dachte auf dem Sax.
Es ist ein "billig Sax" klingt aber recht gut.
Wie ein gutes sich bei mir anhört habe ich noch nicht erfahren.
Allerdings muss ich als Autodidakt es lernen, ich weiss ein Lehrer ist besser.
Aber auch recht teuer. War auch bei einem - aber es kommen gut 150.-€ im Monat zusammen. Dies ist mir doch etwas zu viel.
Lerne nach D. Juchem geht recht gut da nach jeder neuen Note ein "Lied" dabei ist.
Viele Grüße
Wilfried
Letzte Änderung: 24 Nov 2012 16:04 von Sax-Blue. Begründung: Schreibfehler!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Perfektes bezahlbares SAX - gibt es dies? 24 Nov 2012 18:47 #110534

  • thommy
  • thommys Avatar
  • Offline
  • Sopran
  • Beiträge: 57
  • Dank erhalten: 11
Hallo Sax-Blue,

also ich bin auch Anfänger, wenn auch kein "Blutiger" mehr; also vielleicht ein fortgeschrittener Anfänger. Ich habe bis gestern auf einem Yamaha 275 YTS gespielt; also einem "typischen" Anfängeristrument.
Seit gestern bin ich stolzer Besitzer eines Buescher Big B. Und was soll ich sagen; obwohl ich´s im Netz ersteigert habe und es nicht anspucken konnte, ist das Teil der Hammer!!! Als hätte man einen Schalter umgelegt, und ich könnte auf einmal richtig gut spielen. Intonation, Ansprache (mit einem billigen Yamaha-Mundstück - also noch nicht einmal das Optimale), Keywork (Leichtgängigkeit-nicht die Anordnung) alles ein Unterschied wie Tag und Nacht, vom Klang mal ganz abgesehen. Ich habe mein Trauminstrument gefunden. Aber das ist halt ein Vintage-Istrument - ich komme da sehr gut mit klar; andere aber vielleicht nicht. Aber es ist ein Profiistrument und scheinbar sind die doch besser-irgendwo muß der Preisunterschied ja auch herkommen. Also ich an Deiner Stelle würde mal `n Saxladen aufsuchen und div. Hörner anspielen. Das was Dir dann am meisten zusagt, ist dann Dein optimales Sax, so wie bei mir (ich hatte vorher schonmal ein Buescher Big B angespielt, welches aber nicht zu verkaufen war, aber natürlich nicht genau das, welches ich nun habe). Aber ich denke, das die Hörner soooo unterschiedlich dann auch nicht sind - weils halt Profisaxe sind ;)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Perfektes bezahlbares SAX - gibt es dies? 30 Nov 2012 10:25 #110572

  • HappyBounty
  • HappyBountys Avatar
  • Offline
  • Sopran
  • Beiträge: 43
  • Dank erhalten: 4
Also ich weiß nicht, ob es perfekt ist, aber ich habe mir am Dienstag ein P. Mauriat PMXA-67R X gekauft. Ich hatte mich vorher schon im Internet schlau gemacht und einige Modelle rausgesucht, die ich anspielen wollte, aber dieses Instrument hatte ich überhaupt gar nicht auf dem Schirm. Der Händler hat's mir dann einfach in die Hand gedrückt und ich hab mich schon bei den ersten Tönen verliebt. Klar, es ist keine Top-Marke, aber für mich ist der Klang einfach der Oberhammer, von der Optik mal ganz abgesehen (ich weiß, die sollte nicht überbewertet werden ;) ) Und mit 2.000 € lag es auch preislich absolut im Rahmen.
Vorher habe ich auf deinem Jupiter JP-769 DJ2 gespielt, was auch ein echt gutes Instrument ist, aber mir hat vom Sound einfach was gefehlt.
Jetzt bin ich superglücklich und würde das Sax am Liebsten gar nicht mehr aus der Hand legen :)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Perfektes bezahlbares SAX - gibt es dies? 30 Nov 2012 11:55 #110575

  • Steviesax
  • Steviesaxs Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 117
  • Dank erhalten: 16
Hallo Sax-Blue,

erstmal finde ich es klasse, dass Du auch in vergleichsweise höherem Alter in das Saxspielen einsteigst. Ich habe letztlich jemanden kennegelernt, der nur wenig jünger war als Du, als er Anfing und jetzt mit Mitte 70 in einer Band spielt - guter Sound und ziemlich gut improvisieren kann er auch.

Aber zu Deiner Frage: perfekt ist, was für Dich perfekt ist (das kann sich allerdings über die Zeit ändern ...). Ein objektiv perfektes Sax (Intonation, Handling, Haltbarkeit, Keywork, Polsterung, Finish usw.) gibt es höchstwahrscheinlich nicht, da - wie bei anderen Produkten auch - immer Kompromisse gemacht werden müssen.

Zur "Preisfrage": mit € 2000 kann man schon was ausrichten - insb. wenn du auch gebrauchte Instrumente in die Betrachtung einbeziehst; denn für € 2000 oder nur wenig mehr kommt man dann auch schon in die saxophonische Oberliga. Da sollte was gehen.

Viel Spaß beim Musizieren,

Steviesax
Letzte Änderung: 30 Nov 2012 11:58 von Steviesax.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Perfektes bezahlbares SAX - gibt es dies? 04 Dez 2012 08:22 #110627

  • jes
  • jess Avatar
  • Offline
  • C-Melody
  • Beiträge: 401
  • Dank erhalten: 23
Das perfekte Saxophon gibt es nicht!

Zum einen ist es immer ein Kompromis aus technisch umgesetzten Aspekten, die sich teilweise widersprechen und daher nicht alle gleichzeitig umgesetzt werden können.
Zum anderen ändern sich auch die eigenen Kriterien mit der Zeit an sein Instrument, schon dadurch, daß man sich in einer anderen Stilrichtung bewegt und dafür einen anderen Klang möchte, oder sich das musikalische Umfeld ändert und plötzlich statt eines Ensamble-Klangs eher ein Big-Band-Sound gewünscht ist.
Bei mir persönlich kommen dann noch Stimmungsschwankungen dazu, die mich Instrumente wechseln lassen.
Einiges kann durch andere Mundstücke und Blätter tendneziell angepaßt werden. Nur ist es so, daß man eine Charakteristik verstärkt auf Kosten einer anderen.
Daher perfekt = NEIN.

Wenn es darum geht ein möglichst hochwertiges, solides Instrument für ein bestimmtes Budget zu bekommen, würde ich immer den Weg über ein Gebrauchtinstrument gehen und eine Grundüberholung bei einem guten SaxDoc einkalkulieren. Das kann dann auch ein Vintage sein (für mich alles älter als ~1965), aber die sollte man möglichst doch vorher anspielen oder zumindest wissen, auf was man sich damit einläßt. Marken zu nennen würde nicht helfen, da Du bei 100 Saxweltlern 150 Meinungen dazu bekommst.
JEs
"Das größte Verbrechen eines Musikers ist es, Noten zu spielen, statt Musik zu machen." Zitat: Isaac Stern (*1920)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Ladezeit der Seite: 0.204 Sekunden

Neues im Forum

Mehr »

Neues im Marktplatz

Inhalt PreisStadt Datum

Altsaxophon Jupiter JAS701Q mit sehr viel Zubehör ( / Saxophone)

Altsaxophon Jupiter JAS701Q mit sehr viel Zubehör
Biete hier ein NEUWERTIGES Alto Jupiter JAS701Q mit reichlich Zubehör!!! Wegen endgültiger Aufgab[...]
1 600.00 €
08.08.2020
von saxotto
6 Klick(s)

Martin Handcraft Bariton Sax ( / Saxophone)

Martin Handcraft Bariton Sax
Seriennummer 64483, Zustand nach Revision durch Fachmann ( neue Polster, Federn, Korken, Originalko[...]
2 350.00 €
04.08.2020
von brock1007
243 Klick(s)

Rousseau Alto Sax ( / Mundstücke)

Rousseau Alto Sax
Mundstück von Rousseau JDX Jazz Modell Öffnung 8 gut erhalten, keine Schäden (siehe Fotos) Spiel[...]
99.00 €
Kiel
03.08.2020
von philipp_b
194 Klick(s)
Neuen Account oder einloggen.

Online sind:

Aktuell sind 121 Gäste und keine Mitglieder online

Helfe Saxwelt mit einer kleinen Spende:

Donate using PayPal
Betrag:

Danke für die Hilfe an:

SpenderWährungBetrag
Martinfür €:30.00
Bertfür €:12.34
SaxWS Huelsafür €:50.00
Ernstfür €:20.15
Späteinsteiger WSfür €:40.00
Klausfür €:25.00
Karinfür €:25.00
Matthiasfür €:10.00
Peterfür €:30.00
Martinfür €:30.00
Zum Anfang