Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Schadet regelmäßiger Wechsel von Alt/Tenor dem Ton

Schadet regelmäßiger Wechsel von Alt/Tenor dem Ton 12 Nov 2009 11:18 #81763

  • schniosel1
  • schniosel1s Avatar
  • Offline
  • C-Melody
  • Beiträge: 433
  • Dank erhalten: 6
Moin,
ich bitte um Euer aller geschätze Meinung:

Ich spiele in 2 Formationen Altsax, einmal 1. oft in sehr hohen Lagen, einmal 2. eher gemäßigt von der Höhe.

Außerdem spiele ich jetzt seit ein paar Wochen wieder aus Spaß und weil es mir vom besser Klang gefällt, regelmäßig Tenor.

Schadet der dauernde Wechsel dem Ton, dem Sound, der Intonation auf dem Alt?

Claudia

Um der Frage zuvor zu kommen, warum ich nicht nur Tenor spiele, wenn es mir doch so gefällt: auf dem Tenor will mich niemand ;)
Letzte Änderung: 12 Nov 2009 16:29 von schniosel1.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Schadet regelmäßiger Wechsel von Alt/Tenor dem Ton 12 Nov 2009 12:08 #81766

  • JES
  • JESs Avatar
Hi Claudia
M.M. nach nicht pauschal, eher im Gegenteil.

Was Du vielleicht etwas verdirbst ist die Feinheiten.

Die Tasten am Tenor eben woanders liegen als beim Alto. Das gleiche Prob. hättest Du aber auch beim Wechsel von einem Alto zu einem anderen.

Gleiches gilt hinischtlich Ton und Intonation: jedes Instrument hat seine "Macken", die man mit der Zeit einfach unbewußt ausgleicht. Diese sind aber von Istrument zu Instrument verschieden wie sie auch von Baugröße zu Baugröße verschieden sind.

Man muß sich also etwas Einspielen, bevor man sich vor ein Publikum stellt und ein Solo runterspielt. Aber unterm Strich bekommt man mehr Erfahrungen, wie man kleine klangliche "Macken" ausgleichen kann und wie man u.U. auch den Ton formt.

JEs
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Schadet regelmäßiger Wechsel von Alt/Tenor dem Ton 12 Nov 2009 12:57 #81770

  • Merlino
  • Merlinos Avatar
  • Offline
  • C-Melody
  • Beiträge: 261
  • Dank erhalten: 5
Hallo,
ich wechsel auch öfters zwischen Tenor und Alto.
Habe seiner Zeit mit dem Tenor angefangen und
kam irgendwann dazu Alto zu spielen.
Mich hat es in Bezug auf 'Fingerfertigkeit'
weitergebracht, sodass auf dem Tenor auch
vorher schwierige Läufe leichter von der Hand
gingen. Was den Ansatz angeht war's für mich
anfangs schwieriger mich beim Alto an eine andere
'Lippenspannung' zu gewöhnen. Umgekehrt von
Alto auf Tenor stelle ich's mir etwas leichter vor.
Für Klang, Intonation kann's m.E. langfristig nicht
schaden, weil man sich (auch durch ein gründliches
Einspielen) auf einen anderen Ansatz einstellt.
Aber all das ist nur mein eigener Eindruck. -
...ob es stimmt ??! ;)

Gruß Merlino
In diesem Beitrag ist für Gäste nicht alles sichtbar. Bitte melde dich an, oder registriere dich.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Schadet regelmäßiger Wechsel von Alt/Tenor dem Ton 12 Nov 2009 13:20 #81771

  • riosax
  • riosaxs Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 238
  • Dank erhalten: 1
Hallo,Claudia,

Auf Grund des geringeren Gewichts habe ich vor wenigen Wochen angefangen mein Alt mit zu den Proben zu nehmen (bin mit dem Rad unterwegs) und stelle fest, daß es für mich eine Bereicherung ist, zwischen Tenor und Alt zu wechseln.

Ich bin aufmerksamer und sensibler geworden, was den Ansatz und die Tonbildung angeht. Meine Ohren hören noch genauer hin und das Gefühl im Rachen- Mundbereich wird von mir genauer wahrgenommen.
Mein Fazit: schaden tuts nicht

Gruß
Michael
Alles, was ist, ist gut, weil es ist.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Reeds-Shop

Schadet regelmäßiger Wechsel von Alt/Tenor dem Ton 13 Nov 2009 23:14 #81868

  • Saxhans
  • Saxhanss Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 175
  • Dank erhalten: 18
Hallo Claudia,

ich habe mit dem Tenor angefangen und bin dann auf Alt umgestiegen.
Seit ein paar Monaten spiele ich wieder das Tenorsax, der Klang ist einfach schöner.

Der Wechsel von Alt auf Tenor macht mir keinerlei Schwierigkeiten, umgekehrt auch nicht.

Ich spiele ja jeden Tag ungefähr 1,5 Stunden, davon eine Stunde auf dem alto, und die letzte halbe Stunde gönne ich mir auf dem Tenor, meistens mit CD was schönes zur Entspannung.

So bleibe ich flexibel.

Gruß Hans
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Schadet regelmäßiger Wechsel von Alt/Tenor dem Ton 14 Nov 2009 11:03 #81879

  • Raggae
  • Raggaes Avatar
  • Offline
  • Tenor
  • Beiträge: 855
schniosel1 schrieb:
... und weil es mir vom besser Klang gefällt ...

Sehr sympathisch! B)

Ich wechsele seit einer Weile zwischen Tenor und Sopran. Mein Eindruck ist, dass mein Ansatz dadurch flexibler wird. Und weil das Sopran schwieriger zu intonieren ist, wird auch meine Intonation (langsam :( ) besser.

Wenn ich aber meine Übungsstunde aufteile anstatt entsprechend mehr zu üben, leidet mein Sound auf dem Tenor schon ein bisschen, weil ich das Tenor dann einfach weniger spiele.

Grüße,

Raggae
Kaufst du noch oder spielst du schon?

Tenor: YTS 62C, McHeinlein 9*, Rigotti Queen 2,5
Sopran: Cannonball Big Bell Stone Curved, Steamer, Rigotti Queens 2,5
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Schadet regelmäßiger Wechsel von Alt/Tenor dem Ton 09 Feb 2010 20:46 #85922

  • JuniorSax
  • JuniorSaxs Avatar
Hi,
Der ständige Wechsel wie ich von Corinna gelernt habe , soll dein Ansatz kaputt machen und ich habe selbst meine Erfahrung damit gemacht.
LG
Dennis
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Schadet regelmäßiger Wechsel von Alt/Tenor dem Ton 09 Feb 2010 21:24 #85925

  • Saxfriend25
  • Saxfriend25s Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Musik ist die Sprache, die jeder versteht.
  • Beiträge: 1056
  • Dank erhalten: 7
Also,
ich wechsel regelmäßig zwischen Alto und Sopran und zwischendurch auch mal zum C-Tenor. Da brauche ich anfänglich immer ein wenig Zeit, aber gut Ding hat Weil. Ich glaube nicht, dass dabei der Ton leidet.......ich finds gut, flexibel zu sein und der Ansatz wird sicherlich dadurch gestärkt. Ich denke, die Zeitabstände dürfen nicht zu groß sein zwischen den verschiedenen Saxen.
Ich bin ein großer Fan der ganzen Saxfamilie :)
Claudia, mach Dir keinen Kopf........einfach spielen und geniessen :woohoo:
VLG,
Saxfriend25
Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist.
V.H.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Schadet regelmäßiger Wechsel von Alt/Tenor dem Ton 09 Feb 2010 22:52 #85934

  • bluemike
  • bluemikes Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Beiträge: 1503
  • Dank erhalten: 29
Hi,

wie schon die Vorredner gesagt haben: man macht sich nichts kaputt damit. Im Gegenteil, man gewinnt Routine. Idealerweise findet man für die zwei (oder mehr) Instrumente ein Setup, das sich ähnlich anfühlt (Blaswiderstand etc.). Muss nicht zwingend dieselbe Toncharakteristik haben.
next time you see me...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Schadet regelmäßiger Wechsel von Alt/Tenor dem Ton 10 Feb 2010 11:21 #85950

  • schniosel1
  • schniosel1s Avatar
  • Offline
  • C-Melody
  • Beiträge: 433
  • Dank erhalten: 6
QQuniorSax:
Erstmal Herzlich willkommen im Forum, in dem Du Dich ja schon eine Weile tummelst, ohne, dass ich Dich entdeckt hab.
Du siehst, da gibt es unterschiedliche Meinungen zu diesem Thema.
Trotzdem danke für den Hinweis. Werde Corinna drauf ansprechen, wenn wir die von Klaus versprochene Probe mit ihr haben....

@ alle anderen
Danke für Eure Antworten. Inzwischen hab ich festgestellt, dass ich leichte Intonationsprobleme hab, wenn ich direkt vor der Probe, wo ich Alt spiele, noch im Schülerorchester mit dem Tenor aushelfe. Ich bin dann auf dem Alt eine Weile zu tief. Ich denke, das hat was mit der Klangvorstellung zu tun.
Ansonsten tuts mir eher gut.
Vorallem vom Spaßfaktor her. Tenor ist einfach klasse.....
Claudia
PSSchönen Tag euch allen, hier scheint endlich mal wieder die Sonne.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Moderatoren: pue
Ladezeit der Seite: 0.207 Sekunden

Neues im Forum

Mehr »

Wichtige Events


Alle Events

Neues im Marktplatz

Inhalt PreisStadt Datum

Martin Committee Alt Sax 1937 ( / Saxophone)

Martin Committee Alt Sax 1937
Alt Sax MArtin Committee, generalüberholt, neu lackiert, sehr gut gemacht, die Gravur ist hervorrage[...]
1 200.00 €
Lahnau
17.03.2024
von Tom.66
795 Klick(s)

DOLNET "Bel Air" ca.1959, generalüberholt, schwarze Polster ( / Saxophone)

DOLNET "Bel Air"  ca.1959, generalüberholt, schwarze Polster
DOLNET "BEL AIR" Tenorsax, Baujahr ca. Ende 50er/Anfang 60er, generalüberholt 2022/23 bei Mike Duchs[...]
1 690.00 €
Bad Breisig
29.10.2023
von CharlieMariano
1558 Klick(s)

CANNONBALL "Mad Meg", neu überholt, 2 S-Bögen ( / Saxophone)

CANNONBALL "Mad Meg", neu überholt, 2 S-Bögen
Ich verkaufe mein wunderbares Tenorsax Cannonball "Mad Meg" aus der Big-Bell-Stone-Serie, Nr. 121xx[...]
1 790.00 €
Bad Breisig
29.10.2023
von CharlieMariano
2315 Klick(s)
Neuen Account oder einloggen.

Online sind:

Aktuell sind 198 Gäste und keine Mitglieder online

Helfe Saxwelt mit einer kleinen Spende:

Donate using PayPal
Betrag:

Danke für die Hilfe an:

SpenderWährungBetrag
Martinfür €:30.00
Bertfür €:12.34
SaxWS Huelsafür €:50.00
Ernstfür €:20.15
Späteinsteiger WSfür €:40.00
Klausfür €:25.00
Karinfür €:25.00
Matthiasfür €:10.00
Peterfür €:30.00
Martinfür €:30.00
Zum Anfang