Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Mundstücköffnung

Mundstücköffnung 13 Dez 2007 14:28 #48599

  • royrogers
  • royrogerss Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 225
Hallo,

ich hatte nun eine Woche lang mein Weihnachtsgeschenk zum ausprobieren, ein Otto Link STM 6. Da ich es nun gekauft habe, ist es jetzt wieder unter Verschluß bis Weihnachten. :"( Dadurch musste ich nun nach einer Woche STM 6 spielen jetzt wieder auf mein altes Buffet Mundstück (mit einer IV eingraviert, ansonsten keine nähere Bezeichnung) zurückgreifen, welches von der Öffnung deutlich enger ist. Durch das Üben am offenen Mundstück konnte ich nun deutlich mehr Druck mit der Luft aufbauen, als früher. Da mein Lehrer möchte, dass ich genau daran stärker übe, also Longtones, langsame Tonleitern, usw. frage ich mich, ob ich diesen übungseffekt nicht als Prinzip einbauen kann:

Also, ein 7er oder 8er Mundstück dazu kaufen und dann Tonleitern und Longtones mit 7 oder 8er Öfnnung üben, um dann mit dem mehr an Druck mit dem 6er Stücke spielen.

Ist der Gedanke total daneben, oder einen Versuch wert? Wie ich meinen Lehrer einschätze, wird er davon nichts halten, aber die Idee reizt. Was haltet Ihr davon?

Gruß

Roy

O0 O0 O0
Think of Ray Charles and you think of sunglasses at night!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Mundstücköffnung 13 Dez 2007 14:45 #48601

  • chrisdos
  • chrisdoss Avatar
Hallo Roy,

keine schlechte Idee, Bodybuilding für den Ansatz. Ich sehe dabei das Risiko, dass du mit dem stärkeren Ansatz das Blatt auf dem 6er Mundstück zudrückst. Anders gesagt musst du den stärkeren Ansatz auf sagen wir 80% reduzieren und den dann dynamisch so dosieren wie vorher bei 100%.

Alles klar? Probier"s aus.

Liebe Grüße

Chris
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Mundstücköffnung 13 Dez 2007 15:09 #48603

  • corcovado
  • corcovados Avatar
  • Offline
  • C-Melody
  • Beiträge: 406
  • Dank erhalten: 15
ich hab da mal -mit Erfolg-was probiert: "Kraftübungen" plus (!)Flexibilitätsübungen. allerdings mit Blättchenstärke als Hantelersatz.
Also all diese Übungen ca.2 min. mit Blattstärke 1,5-dann mit Blattstärke 2 dann 2,5 etc bis zu Blattstärke 5.kleine Pause und dann den gleichen Weg zurück; also bis 1,5.Der Hinweg stärkt den Muskel-der Rückweg macht ihn flexibel.
Was ich mir auch vom Hanteltraining abgeschaut habe: solche Übungen nicht jeden Tag machen.Der Muskel braucht Zeit zum Erholen.
gruss
thomas
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Mundstücköffnung 13 Dez 2007 15:52 #48606

  • slowjoe
  • slowjoes Avatar
  • Offline
  • C-Melody
  • Beiträge: 488
  • Dank erhalten: 1
corcovado, so was ähnliches war auch eine Empfehlung eines früheren Lehrers von mir. So einmal in der Woche mit einem deutlich härteren Blatt (eines mit dem man gerade noch spielen kann) zu üben bis die Kraft deutlich nachlässt und der Ansatz "schlapp" wird. Er meinte, dass dadurch die Konstanz des Ansatzes und die Zeit die man seinen Ansatz stabil halten kann wenn man sein "normales" Blatt spielt erhöht wird. Wie schon gesagt, "Hanteltraining" für den Ansatz.

SlowJoe
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Reeds-Shop

Re: Mundstücköffnung 14 Dez 2007 09:40 #48661

  • stromlos
  • stromloss Avatar
  • Offline
  • C-Melody
  • Beiträge: 381
Klingt beides für meine "Laien-Ohren" ziemlich pfiffig!

Mit stärkeren Blätter "trainieren" habe ich auch schon gemacht, allerdings immer nur als Vorbereitung auf die nächste Stärke. Das mit System anzuwenden klingt plausibel und clever für mich.

Auch mit verschiedenen Bahnöffnungen zu spielen stelle ich mit nützlich vor...

wenn du es eine Weile probiert hast, Roy, dann lass uns doch wissen was sich verändert hat. Als Schwierigkeit könnte ich mir vorstellen, dass du mit mehr Druck bei kleinerer Bahnöffnung nicht nur das Blatt "zudrückst", sondern vielleicht auch den Ton ungewollt überbläst.

Bin gespannt.

stromlose Grüße
:-s
Jazz ist, was ihr draus macht ;)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Mundstücköffnung 14 Dez 2007 10:28 #48666

  • royrogers
  • royrogerss Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 225
Ich habe ja noch kein 7er oder 8er Mundstück. Ich spiele nur mit dem Gedanken mir extra eins zuzulegen. Da es ja nur zu Übungszwecken ist, muss es ja nicht den Supersound haben.
Erfüllen einfach härtere Blätter den gleichen Effekt? Ich dachte mit mehr Blatt bräuchte ich mehr Lippendruck und mit mehr Öffnung mehr Druck von der Stütze/Luft. Oder lieg ich da falsch? :-\ :-\ :-\

Wenn es den gleichen Effekt hätte, wären Blätter die billigere Lösung, für ein Mundstück muss ich wohl 35-40 Euro rechnen, für ein Blatt max. 4,- Euro.

Anscheinend ist es wohl einen Versuch wert, denn wenn ich überblase dürfte lockerer lassen nicht so schwierig sein, denke ich :-\hoffe ich :-\

Mal schauen.

O0 O0 O0
Think of Ray Charles and you think of sunglasses at night!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Mundstücköffnung 14 Dez 2007 14:50 #48686

  • stromlos
  • stromloss Avatar
  • Offline
  • C-Melody
  • Beiträge: 381
..also ich habe noch nicht so viel Erfahrung mit verschiedenen Mundstücken. Habe aber von Anfang an relativ große Bahnöffnungen gehabt (im Moment Selmer 80*C) entspricht vielleicht ner 5 schätze ich.
Hab mal versucht ein schmaleres zu spielen, mit dem verwirrenden Effekt das ich überhaupt gar keinen Ton herausgebracht habe :-[...

Härtere Blätter erfordern schon mehr Kraft und Lippenspannung...ich denke nicht das es denselben Effekt hat wie eine größere Bahnöffnung...das scheinen mir doch zwei Paar Schuhe zu sein.

stromlose Grüße
:-s

Jazz ist, was ihr draus macht ;)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Mundstücköffnung 14 Dez 2007 23:39 #48721

  • pharoah
  • pharoahs Avatar
Ich halte es nicht für so eine gute Idee, zu Übungszwecken ein Mundstück zu benutzen mit einer größeren Öffnung. Du wirst dich nicht nur wg. der Öffnung sondern auch wg. der Bahn und Mundstückgröße immer wieder umstellen müssen. Es vergehen normalerweise ein paar Tage bzw. Wochen bis man sich an ein MPC gewöhnt hat.
Auch finde ich stärkere Blätter als gewohnt nicht förderlich. Was soll das bringen? Robert Schumann hatte sich eine Apparatur gebaut um die Finger zu kräftigen - dumm gelaufen - das war zuviel des guten - seine Muskeln haben da nicht mitgemacht. Es war einfach zuviel! Schau dir Bodybuilder an, wahnsinnige Muskeln - aber letztendlich keine Kraft.
Benutzt mal weiterhin Blätter deiner normalen Stärke und wenn du ein wenig Geduld hast und REGELMÄßIG übst, wirst du DEIN Ziel viel ausgeruhter erreichen.

Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Mundstücköffnung 15 Dez 2007 00:58 #48728

  • Hens
  • Henss Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 157
hallo,

ich hab mit der methode, stärkere Blätter und größere Öffnungen als Trainingsmassnahme zu verwenden, nicht so gute Erfahrungen gemacht. neben dem Effekt den Pharoah beschreibt (ständige anpassung an verschiedene Mundstücke) stellte ich fest, das ich mir das Beissen angewöhnt hatte....ich bin dann auf kleine öffnungen zurück und sehr leichte Blättchen...seltsamerweise mit dem Ergebnis, das meine Ringmuskulatur deutlich mehr ermüdete als vorher, sich aber wieder Ringförmig entwickelte, und ich nicht mehr so gepresst klang und schrill in den Hohen. Ich meine, ich wär jetzt auf der besseren Spur, was den langfristigen Nutzen angeht, meine Kontrolle über den Sound hat sich meiner Meinung nach verbessert. Ich bleibe jetzt erstmal dabei, und warte, was es noch so zu lernen gibt auf meiner Saxreise.

liebe grüsse

Hens
das einzig wahre Mass ist für mich die Breite des Grinsens....
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Mundstücköffnung 15 Dez 2007 08:17 #48734

  • royrogers
  • royrogerss Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 225
Hatte mich schon gewundert. ??? ??? ???
Es gibt sie also doch: die kritisch eingestellten Stimmen. Ich bin ja nur zufällig aus der oben beschriebenen Situation darauf gekommen. Da ich das STM noch nicht sicher beherrsche, war der Wechsel auf mein vertrautes Mundstück natürlich erst mal deutlich. Ich hatte wirklich das Gefühl von mehr Atempower. :-ß
Ich denke, ich überlasse das ganze wohl erst mal dem Zufall. Immer wieder mal bei ebay schauen, wenn was offenes billig zu haben ist, und mal nicht aus China oder USA ( der Zoll ist mir zu weit weg), werde ich es wohl probieren. Aber ich werde keine große Energie in die Mundstücksuche stecken, die lasse ich lieber beim Üben.
Trotzdem fände ich noch mehr Meinungen zu dem Thema interessant.


Gruß Roy
O0 O0 O0
Think of Ray Charles and you think of sunglasses at night!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Moderatoren: pue
Ladezeit der Seite: 0.165 Sekunden

Neues im Forum

Mehr »

Wichtige Events


Alle Events

Neues im Marktplatz

Inhalt PreisStadt Datum

Martin Committee Alt Sax 1937 ( / Saxophone)

Martin Committee Alt Sax 1937
Alt Sax MArtin Committee, generalüberholt, neu lackiert, sehr gut gemacht, die Gravur ist hervorrage[...]
1 200.00 €
Lahnau
17.03.2024
von Tom.66
789 Klick(s)

DOLNET "Bel Air" ca.1959, generalüberholt, schwarze Polster ( / Saxophone)

DOLNET "Bel Air"  ca.1959, generalüberholt, schwarze Polster
DOLNET "BEL AIR" Tenorsax, Baujahr ca. Ende 50er/Anfang 60er, generalüberholt 2022/23 bei Mike Duchs[...]
1 690.00 €
Bad Breisig
29.10.2023
von CharlieMariano
1551 Klick(s)

CANNONBALL "Mad Meg", neu überholt, 2 S-Bögen ( / Saxophone)

CANNONBALL "Mad Meg", neu überholt, 2 S-Bögen
Ich verkaufe mein wunderbares Tenorsax Cannonball "Mad Meg" aus der Big-Bell-Stone-Serie, Nr. 121xx[...]
1 790.00 €
Bad Breisig
29.10.2023
von CharlieMariano
2311 Klick(s)
Neuen Account oder einloggen.

Online sind:

Aktuell sind 109 Gäste und keine Mitglieder online

Helfe Saxwelt mit einer kleinen Spende:

Donate using PayPal
Betrag:

Danke für die Hilfe an:

SpenderWährungBetrag
Martinfür €:30.00
Bertfür €:12.34
SaxWS Huelsafür €:50.00
Ernstfür €:20.15
Späteinsteiger WSfür €:40.00
Klausfür €:25.00
Karinfür €:25.00
Matthiasfür €:10.00
Peterfür €:30.00
Martinfür €:30.00
Zum Anfang