Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: *BOGENVERGLEICH * Buescher C-melody 1920*

*BOGENVERGLEICH * Buescher C-melody 1920* 16 Dez 2005 00:36 #9654

  • Barijerry
  • Barijerrys Avatar
  • Offline
  • C-Melody
  • Beiträge: 344
Hallo HWP

Das Lob gebührt nicht mir sondern dem der den Bogen gebaut hat.

Wie gesagt, wenn wir 25 verbindliche Bestellungen für den Bogen haben werden wir die Werkzeuge für eine Serienproduktion herstellen.

Einzelanfertigung wird zu teuer.

Gruß BJ
Das Leben der Kinder ist das Buch in dem die Eltern lesen.

Oder ist es umgekehrt?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

*BOGENVERGLEICH * Buescher C-melody 1920* 16 Dez 2005 01:10 #9661

  • ppue
  • ppues Avatar
Lieber Hans,

danke für die Demonstration, aber:

ich mach es mal fest am Abschlusston der ersten Phrase (Sekunde 23 bzw. 24). Da machst du in beiden Aufnahmen dieses schöne Vibrato.

In Titel eins kann das Vibrato nicht nach oben schwingen, in Bogen2 dagegen geht das. Das freut dich jetzt vielleicht, liegt aber gewiss nicht am Bogen.

Hättest du bei dem normalen Bogen (Aufnahme 1) das MP weiter heraufgeschoben, dann hättest du den Ansatz fallen lassen können und den gleichen vollen Ton wie in der anderen Aufnahme bekommen.

Das Vibrato sollte gleichmäßig um die Grundschwingung schwingen. Das es, wie in der ersten Aufnahme, stärker nach unten als nach oben schwingt, liegt an einem zu festen Ansatz. Und mit dem wird der Ton dünn. Diesen zu festen Ansatz hast du in der zweiten Aufnahme nicht.

Könnte es sein, dass der zweite Bogen geringfügig kürzer als der erste ist?

Mach ich mich verständlich? Die erste Aufnahme klingt halt, als müsse man auf einem Low Pitch Sax 442 Hertzen erreichen, also drücken, was das Zeug hält.

(oje, die alte Diskussion, an welcher Position sollte das MP ...) *duckundwech*

[size=small]Es kann nämlich sein, dass du beide Bögen unterschiedlich behandeln mußt. Auf Bogen 1 muss das MP weiter drauf. [/size]
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

*BOGENVERGLEICH * Buescher C-melody 1920* 16 Dez 2005 01:18 #9663

  • hwp
  • hwps Avatar
  • Offline
  • Subkontrabass
  • Hipness is not a state of mind,it's a fact of life
  • Beiträge: 5153
  • Dank erhalten: 25
Moin !

Richtig der 2.Bogen ist kürzer!
Der 1.Bogen ist ein tief nach unten gezogener S-Bogen(miese Haltung am Sax,meine Ellenbogen waren richtig geknickt)You Know,PPue ?

Achso, 24~26 Min. Nee gedrückt habe ich nicht, ich wollte einen Anfängeransatz simulieren,na,ja :roll: , allerdings MP weiter rauf hatte ich, da war hoch F klingend auf einmal hoch G !Der Buescher Bogen ist zwar passend zum Gesamtklang, aber intoniert zu hoch,da muß ich eher fallen lassen!



Liebe Grüße Hans
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

*BOGENVERGLEICH * Buescher C-melody 1920* 16 Dez 2005 01:31 #9665

  • ppue
  • ppues Avatar
Dann ist der zweite Bogen besser, weil er kürzer ist, aber nicht, weil er ein anderes Material hat oder gerade ist.

Auch wenn alle sagen, 'low pitch' sei 440 Hertz und heutzutage gebräuchlich, also kein Problem, so kann ich das auf den meisten Vintage-Saxen nicht nachvollziehen. Ich muss alle mit dem Ansatz nach oben drücken. Ein voller Klang kann aber nur dann entstehen, wenn der Ansatz lockerer ist und man ein wenig tiefer intoniert.

Ich schätze, das der kürzere Bogen deshalb besser klingt als der originale.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Reeds-Shop

*BOGENVERGLEICH * Buescher C-melody 1920* 16 Dez 2005 01:41 #9666

  • hwp
  • hwps Avatar
  • Offline
  • Subkontrabass
  • Hipness is not a state of mind,it's a fact of life
  • Beiträge: 5153
  • Dank erhalten: 25
Moin nochmal!

@PPUE- Ich stell noch ein Take rein mit Conn C-Melody/gerader Bogen!
Es ist echt die Haltung, ein gerader Bogen läßt dich echt lockerer spielen, der Mundwinkel ist viel entspannter!

Liebe Grüße Hans
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

*BOGENVERGLEICH * Buescher C-melody 1920* 16 Dez 2005 13:51 #9706

  • kryz
  • kryzs Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Beiträge: 1187
Hi,
ich habe extra nix gesagt, weil ich wusste, welches welcher Bogen ist :)
B901 - Charles Bay 8 - Rico Royal 3,5
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

*BOGENVERGLEICH * Buescher C-melody 1920* 02 Jan 2006 00:06 #10856

  • Barijerry
  • Barijerrys Avatar
  • Offline
  • C-Melody
  • Beiträge: 344
Hallo HWP

Gutes Neues Jahr erst einmal! Du schriebst in Deiner Auflösung des Rätsels, welches der neue bzw alte Bogen sei:
So gut er auch ist, eines mag er nicht:ALTE MP !
Was meinst Du damit? Daß er sich mit MPCs "alter" Bauart nicht vertrage?
Hintergrund meiner Frage: habe heute erfahren müssen - wieder einmal - daß sich das Conn mit dem Zinner "Klassik" MPC nicht verträgt. Wohl aber mit einem "alten" Buescher-Mundstück.

Gruß BJ
Das Leben der Kinder ist das Buch in dem die Eltern lesen.

Oder ist es umgekehrt?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

*BOGENVERGLEICH * Buescher C-melody 1920* 02 Jan 2006 06:18 #10859

  • hwp
  • hwps Avatar
  • Offline
  • Subkontrabass
  • Hipness is not a state of mind,it's a fact of life
  • Beiträge: 5153
  • Dank erhalten: 25
Moin!

Ja, dito fröhliches neues Jahr !

Was ich für mich meine habe ich nicht gesagt ,das sollten die Hörer und Hörerinnen sagen, aber bitte!

Das Buescher stimmt mit dem geraden Bogen und älteren MP im tiefen Register ab cis überhaupt nicht -25 Cent minimum,d.h. voll gezogen im Ansatz.

Sowohl mit einem ARB C-MP(-25 cent), und noch schlechter mit einem original Buescher MP(-32 Cent)

Der original Bogen stimmt im Tiefen Register ab Cis mit weit raufgeschobenen Buescher MP (a 442 Hz) max. - 8 Cent !

Die besten Ergebnisse für MICH, ergeben sich mit original Bogen und -Sil va lay Chicago- MP 2,05mm open, dieses widerum geht auf den geraden Bogen überhaupt nicht, deshalb habe ich nur mit Steamer gespielt, weil es die besten Vorzüge eines S wie geraden Bogen hervorbringt!

Was Du erfahren hast, Conn/Zinner kann ich nicht beurteilen, denn ich warte noch auf dieses MP. (Mos wollte mir mal eines zusenden)

Ich kann nur sagen, ich baue das Steamer für Allround, also auch für einen geraden Bogen!
(Steamer ab tief Cis min.-8Cent max.-15 Cent )

Aber, seit 10 Jahren suche ich ein Metall Link Four**** C-MP in Facing 4-5, denn für eine optimale Studie ist es unbedingt erforderlich!
Ich zahle 500.-¤ für so eines !

Fazit:gerader Bogen
+ bessere Haltung am Sax
+ bessere Intonation im oberen Register
+ direkterer Klang,für moderne Musik geeignet
- Intoniert zu tief ab Cis
- nicht alt MP kompatibel

Liebe Grüße Hans

Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

*BOGENVERGLEICH * Buescher C-melody 1920* 02 Jan 2006 11:36 #10867

  • Barijerry
  • Barijerrys Avatar
  • Offline
  • C-Melody
  • Beiträge: 344
Spannend - von mir jedoch leider nicht nachzuvollziehen, da mir die angesprochenen Mundstücke fahlen. Ich habe ein Runyon für C benutzt - Bahn 7, habe ich mir bei ebay ersteigern lassen für stolze 116 Euronen (Mos ist da glaube ich günstiger).
Mit diesem MPC stimmt der moderne Bogen. Oben und unten. Ich bemängele eine leichte Intonationsherausforderung im Bereich FGA und fga.

Mit dem Zinner Mundstück (Klassik 5) verhält sich der Bogen genauso, allerdings wird der Ton für mich weniger harmonisch.

Für Vintage-Mundstücke ist der Bogen nicht geplant. Und ein Steamer kenne ich leider nur vom Foto.

Liebe Grüße

BJ
Das Leben der Kinder ist das Buch in dem die Eltern lesen.

Oder ist es umgekehrt?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

*BOGENVERGLEICH * Buescher C-melody 1920* 04 Jan 2006 12:17 #11128

  • Barijerry
  • Barijerrys Avatar
  • Offline
  • C-Melody
  • Beiträge: 344
Hallo HWP!

Soll ich Dir das Zinner und das Runyon noch zusenden?

LG BJ
Das Leben der Kinder ist das Buch in dem die Eltern lesen.

Oder ist es umgekehrt?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Ladezeit der Seite: 0.299 Sekunden

Neues im Forum

Mehr »

Neues im Marktplatz

Inhalt PreisStadt Datum

Tenorsaxophon Buescher Aristocrat II, "Big B"Baujahr 1942 ( / Saxophone)

Tenorsaxophon Buescher Aristocrat II, "Big B"Baujahr 1942
Tenorsaxophon Buescher Aristocrat II, "Big B"Baujahr 1942 Das Instrument wurde November 2019 von G[...]
2 100.00 €
Hamburg
03.01.2022
von sobrie
105 Klick(s)

Sopransax ( / Saxophone)

Sopransax
Sopransaxophon "Julius Keilwerth TONEKING" Serien Nr. 78576 (Made in Germany 1977) Das Sax hat ein[...]
900.00 €
Oberhausen
13.11.2021
von Josi
276 Klick(s)

Selmer Mark VII ( / Saxophone)

Selmer Mark VII
Zu Kaufen: Selmer Mark VII. Tenor sax. S.n. 315.000 (1980) Goudlak. Nieuwe polsters. Nieuw halskurk.[...]
2 300.00 €
29.09.2021
von Jazzliebhaber
515 Klick(s)
Neuen Account oder einloggen.

Online sind:

Aktuell sind 68 Gäste und keine Mitglieder online

Helfe Saxwelt mit einer kleinen Spende:

Donate using PayPal
Betrag:

Danke für die Hilfe an:

SpenderWährungBetrag
Martinfür €:30.00
Bertfür €:12.34
SaxWS Huelsafür €:50.00
Ernstfür €:20.15
Späteinsteiger WSfür €:40.00
Klausfür €:25.00
Karinfür €:25.00
Matthiasfür €:10.00
Peterfür €:30.00
Martinfür €:30.00
Zum Anfang