Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Zu viel Luft....?!?

Zu viel Luft....?!? 16 Nov 2010 20:58 #96378

  • infinitePhil
  • infinitePhils Avatar
  • Offline
  • Sopran
  • Beiträge: 88
Hallo,
da ich ja nun den (richtigen) Weg eingerschlagen habe und brav mit Lehrer Sax lerne und versuche weitest jeden Tag min. 'ne halbe Stunde zu üben, stelle ich bei längeren Übungsstücken (aus'm Lehrbuch) fest, dass ich ein Luftproblem bekomme.

Interessanter Weise nicht, dass ich zu wenige Luft hole, sondern dass ich plötzlich zuviel Luft habe und gerne ausatmen möchte. Zumal diese überschüssige Luft quasi mehr "in der Brust hängt" und somit nicht sls Spielvorrat brauchbar ist...und Aus- und Einatmen zwischendruch ist was viel für die Phrasierung....
Jetzt versuche ich zwar schon beim Spielen bewußter in den Bauch zu atmen, aber irgendwann kommt der Punkt.Der Wechsel von 2er auf 2,5er Blatt hat das ganze weiter entschärft, ist dafür aber schwieriger im Ansatz zu händeln....

Ist das einfach eine Anfängermolleste?

Grüße
Phil
A Saxophon is sexy brass
A Hammond is the queen of keys
Letzte Änderung: 16 Nov 2010 20:59 von infinitePhil.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Zu viel Luft....?!? 16 Nov 2010 22:32 #96383

  • bluemike
  • bluemikes Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Beiträge: 1503
  • Dank erhalten: 29
Hi,
Ist das einfach eine Anfängermolleste?
die kurze Antwort: ja!
Denn erst mit der Zeit pegelt sich ein Gleichgewicht ein zwischen Luftverbrauch/verfügbarer Luft/Phrasierung. Wenn du sagst, dass das stärkere Blatt das gebessert hat, dann liegst du schon einmal nicht ganz falsch. Was mich ein wenig wundert, ist, dass du zuviel Luft hast. Großes Lungenvolumen? Oder eine Blatt/MP-Kombi, die so viel Luft durchlässt wie eine Oboe ;)
next time you see me...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Zu viel Luft....?!? 16 Nov 2010 22:56 #96384

  • gordon.shumway
  • gordon.shumways Avatar
hi Phil and welcome back,
gute idee das mit dem lehrer ;) .

bin der gleichen meinung wie bluemike.

vielleicht nutzt dir dieser thread hier etwas:

saxwelt.de/index.php/home-topmenu-17/am-anfang-/74608-die-saxophonatmung.html?lang=de#74608

lg
gordon
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Zu viel Luft....?!? 17 Nov 2010 00:03 #96388

  • infinitePhil
  • infinitePhils Avatar
  • Offline
  • Sopran
  • Beiträge: 88
bluemike schrieb:
Hi,
Ist das einfach eine Anfängermolleste?
... Großes Lungenvolumen? Oder eine Blatt/MP-Kombi, die so viel Luft durchlässt wie eine Oboe ;)

Hm, das wäre mir neu, dass ich ein großes Lungenvolumen habe....Sportler bin ich echt nicht...

Mundstück ist ein Vandoren V16 Bahn A7. BlätterRico'Rpayal in 2 und Vandoren V16 in 2,5
Also klingen tut es imho nicht wie eine Oboe, der Luftdurchsatz selbiger entzieht sich meiner Kenntnis.

Gruß
Phil
A Saxophon is sexy brass
A Hammond is the queen of keys
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Reeds-Shop

Zu viel Luft....?!? 17 Nov 2010 09:20 #96389

  • radarmixer
  • radarmixers Avatar
Ich hatte das Problem auch eine Zeit lang. Es hat sicher etwas mit der Atemtechnik zu tun. Es ist dann irgendwie von selber verschwunden. Vielleicht auch deswegen, weil ich es nicht mehr so intensiv beobachtet habe. Das ist überhaupt so ein Phänomen, wenn ich ganz bewußt bestimmte Dinge machen oder beachten will, klappt es lange nicht so gut, als wenn ich es einfach so fließen lasse.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Zu viel Luft....?!? 17 Nov 2010 10:55 #96396

  • SaxDocM
  • SaxDocMs Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Beiträge: 1200
  • Dank erhalten: 236
Bei manchen (meist) Anfängern tritt gelegentlich das Phänomen auf, dass sie bei jeder Gelegenheit einatmen und dann mehr Luft in der Lunge haben, als sie benötigen.
Dagegen hilft das Einzeichnen von Atemzeichen. Wenn die dann auch eingehalten werden, gibt sich das Problem meist von selbst.

B)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Zu viel Luft....?!? 17 Nov 2010 10:59 #96397

  • bluemike
  • bluemikes Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Beiträge: 1503
  • Dank erhalten: 29
Hi,
Das ist überhaupt so ein Phänomen, wenn ich ganz bewußt bestimmte Dinge machen oder beachten will, klappt es lange nicht so gut, als wenn ich es einfach so fließen lasse.

das ist ein wirklich guter Satz! Manchmal allerdings muss man auch Dinge so lange tun, bis sich dieser Zustand des Fließens einstellt. Das heißt, man kann Selbstverständlichkeit schon ein bisschen erzwingen (paradox?) :S
Aber grundsätzlich ist es der erstrebenswerte Zustand, wenn alles von selbst läuft und man nichts forcieren muss.
next time you see me...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Zu viel Luft....?!? 17 Nov 2010 11:28 #96402

  • pue
  • pues Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Beiträge: 2673
  • Dank erhalten: 87
Ich kenne das Problem von der klassischen Klarinette. Der Luftverbrauch ist tatsächlich oft so gering, so dass man zu viel Luft in der Lunge hat. Das wäre nicht schlimm, wenn noch genügend Sauerstoff in der Lunge wäre, der ist aber leider irgend wann verbraucht. Man hat den Eindruck, zuviel und zu wenig Luft gleichzeitig zu haben, muss dann ausatmen und wieder einatmen.

Das Problem wird sich legen und die Vorchreiber haben schon gute Tipps gegeben.

Ich schätze, dass dein Ansatz ein recht fester ist. Versuch doch mal, alles etwas lockerer zu lassen. Spiele den Ton nicht am oberen Intonationslimit, sondern lasse ihn ein paar Cent fallen. Der Ton wird nun etwas eierig klingen, aber mit der Zeit bekommst du das in den Griff.

Vielleicht ist auch der Wechsel auf ein dickeres Blatt nicht gut gewesen, aber das kann ich nur beurteilen, wenn ich dich höre.

Wie feste drückst du mit den Fingern auf die Tasten? Ja, das kann alles zusammen hängen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Zu viel Luft....?!? 17 Nov 2010 20:54 #96416

  • infinitePhil
  • infinitePhils Avatar
  • Offline
  • Sopran
  • Beiträge: 88
Hallo,

hatte heute wieder Unterricht gehabt und ich denke das Luftproblem kann ich nun mit den Tipps meines Lehrers in den Griff bekommen.

Laut Lehrer war der Wechsel zu stärkerem Blatt schon mal richtig (sehen meine Ohren auch so, da mir der Klang besser gefällt B) ).
Ich habe aber beim Spielen zu oft zu wenig Luft geholt.
Nach Analyse des Stückes und gesetzten Atemzeichen und ich mich darauf konzentriert habe genau dort, aber dann vernünftig Luft zu holen, bin ich deutlich besser durchgekommen.

Jetzt weiter daran üben und das wird.... es macht auf jedenfall riesen Spass, besonders weil's direkt richtig los geht, mit Improvisations Übungen (zwar noch auf sehr niedrigem Niveau, aber motivierend), Pentatonik, harmonisch Moll usw...

Liebe Grüße
Phil
A Saxophon is sexy brass
A Hammond is the queen of keys
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Zu viel Luft....?!? 17 Nov 2010 21:55 #96417

  • bluemike
  • bluemikes Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Beiträge: 1503
  • Dank erhalten: 29
Hi,

diese Probleme hatten/haben wir alle. Und sie lassen sich alle lösen ;) Nur Mut, das geht schon!
next time you see me...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Moderatoren: pue
Ladezeit der Seite: 0.209 Sekunden

Neues im Forum

Mehr »

Wichtige Events


Alle Events

Neues im Marktplatz

Inhalt PreisStadt Datum

Martin Committee Alt Sax 1937 ( / Saxophone)

Martin Committee Alt Sax 1937
Alt Sax MArtin Committee, generalüberholt, neu lackiert, sehr gut gemacht, die Gravur ist hervorrage[...]
1 200.00 €
Lahnau
17.03.2024
von Tom.66
795 Klick(s)

DOLNET "Bel Air" ca.1959, generalüberholt, schwarze Polster ( / Saxophone)

DOLNET "Bel Air"  ca.1959, generalüberholt, schwarze Polster
DOLNET "BEL AIR" Tenorsax, Baujahr ca. Ende 50er/Anfang 60er, generalüberholt 2022/23 bei Mike Duchs[...]
1 690.00 €
Bad Breisig
29.10.2023
von CharlieMariano
1555 Klick(s)

CANNONBALL "Mad Meg", neu überholt, 2 S-Bögen ( / Saxophone)

CANNONBALL "Mad Meg", neu überholt, 2 S-Bögen
Ich verkaufe mein wunderbares Tenorsax Cannonball "Mad Meg" aus der Big-Bell-Stone-Serie, Nr. 121xx[...]
1 790.00 €
Bad Breisig
29.10.2023
von CharlieMariano
2315 Klick(s)
Neuen Account oder einloggen.

Online sind:

Aktuell sind 259 Gäste und keine Mitglieder online

Helfe Saxwelt mit einer kleinen Spende:

Donate using PayPal
Betrag:

Danke für die Hilfe an:

SpenderWährungBetrag
Martinfür €:30.00
Bertfür €:12.34
SaxWS Huelsafür €:50.00
Ernstfür €:20.15
Späteinsteiger WSfür €:40.00
Klausfür €:25.00
Karinfür €:25.00
Matthiasfür €:10.00
Peterfür €:30.00
Martinfür €:30.00
Zum Anfang