Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Vorstellung: Neuling mit ein wenig Hintergrund

Vorstellung: Neuling mit ein wenig Hintergrund 29 Apr 2009 01:06 #74015

  • e42b
  • e42bs Avatar
  • Offline
  • Sopranino
  • Beiträge: 2
Hi,

ich liebe das Saxophon und kenne wenig mehr von ihm als seine Möglichkeiten zu klingen.
Hintergrund: Ich bin 53, habe noch nie, bevor ich ein Saxophon in der Hand hatte, einen Ton aus einem Blasinstrument heraus gebracht und hege schon lange eine heimliche Liebe, das Sax.
Letzthin habe ich in der Bucht ein Senator AL-800 Alto erstanden, das übel aussieht, alle Teile hat, eine leichtgängige Mechanik, amtliches Blech und meinen Recherchen zu Folge zwischen den 70ern und den frühen 80ern von Max und/oder Richard Keilwerth zumindest entworfen wurde. Es kam mit einem Selmer-C-ähnlichen Mundstück daher und einem Vandoren-Blättchen der Stärke 3. Ich habe viel gelesen, einen Tag probiert und einen Ansatz gefunden, der es mir so erlaubte, zumindest ein paar hohe Töne heraus zu bringen. (Als Kind prügelte man mich an die Blockflöte und da ging Nichts. Gitarre habe ich mir später selbst bei gebracht aber gemerkt, dass ich eher gegen das Instrument spiele als mit ihm. Danach waren 20 Jahre Pause.)
Jetzt will ichs wissen. Ich gehe zwar nicht davon davon aus, jemals gut zu werden, wohl aber davon, mir das Sax als Freund erobern zu können.
Einen Lehrer kann ich mir nicht leisten, bin aber nicht blöd.
Deswegen werde ich hier wohl bisweilen die eine oder andere Frage stellen, die auf den ersten Blick blöd klingen mag. Die entsprechende Diktion werde ich mir dann schon (mit Hilfe) aneignen können.
Ich bin zwar Raucher, habe aber ein trainiertes Lungenvolumen.
Ich weiß, wie ich Noten zu lesen habe, zumindest im Ansatz. Es gibt Lücken: Ich versteh nach vielem Lesen nicht, warum die Notation des Saxophons von der der anderen Instrumente abweicht und ich transponieren soll. Weswegen bekomme ich nicht die Noten, die ich spielen soll? [C ist C und Cis ist Cis oder Des. Jede Tonleiter ist prinzipiell chromatisch. Weswegen brauche ich da eine spezielle Setzung für mein Instrument in Es. Spiele ich die, stimmts doch so wie so nicht. Dann kann ich doch gleich die chromatische lernen. Es gibt doch nur ein Vielfaches von zwölf Tönen. Danke für Denkhilfe.]
Ich bau mir gerade ein kleines Tonstudio auf und bin Mixer einer Band. Für Tipps, wie die Band und ich uns gegenseitig helfen können, wäre ich dankbar. Dankbar wäre ich auch für Tipps für sanftere Mundstücke. Zum Üben würde ich erst einmal auf ganz tiefe Töne verzichten wollen, bis ich einen Ansatz gelernt habe, der mehr Druck erlaubt.
Derzeit habe ich das schon etwas angegriffene 3er Blatt und zehn neue 2,5er. Die letztere Stärke habe ich gerade ausprobiert und stelle einen deutlichen Unterschied fest: Ich brauche die unteren Zähne nicht mehr, um es ans Schwingen zu bringen. Es geht allein mit Luft.

Wie dem auch sei: Ich bitte Euch darum, Euch bisweilen dumme Fragen stellen zu dürfen und bisweilen auch welche, die nur deswegen dumm klingen, weil ich das Vokabular nicht beherrsche.

Ich möchte spielen lernen und bin für jede Hilfe dankbar.

Nachtgrüße
Elmar
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Vorstellung: Neuling mit ein wenig Hintergrund 29 Apr 2009 08:45 #74020

  • pue
  • pues Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Beiträge: 2673
  • Dank erhalten: 87
Hallo Elmar, schön, dass du zu uns und vor allem zum Saxophon gefunden hast. Sei willkommen.

Das mit dem ohne Lehrer werden dir hier hoffentlich viele recht schnell ausreden. Wenn dir ein Lehrer zu teuer ist, schlage ich dir vor, zumindest jedes Vierteljahr mal einen aufzusuchen, um die grundlegenden Dinge zu besprechen.

Am Anfang ist es wichtig, dass er schaut, ob dein Instrument dicht ist. Ist da auch nur ein kleines Löchlein an irgend einer Klappe, dann kommen all die darunter liegenden Töne nur noch schlecht aus deinem Instrument. Löchlein heißt, wenn eine Klappe nicht 100% schließt, dass siehst du aber leider gar nicht.

In einer ersten Stunde würde mit dir des weiteren die Mundstück- und Blattfrage geklärt werden. Das geht nicht in einem Forum, sondern jemand muss dich hören und einschätzen, dich sehen und ihr müsst ausprobieren, was für dich am Besten geht.

Dritter Punkt ist die Haltung von Sax und die Handhaltung.

Das sind drei wesentliche Punkte, die du mit fachlicher Hilfe klären solltest. Es kann gut sein, dass diese dir etliche Monate Quälerei erspart.

Du kannst dich gerne hier im Forum durchfragen, es hat sich aber heraus gestellt, dass es erstens sehr mühevoll ist, schriftlich Unterricht zu erteilen und zweitens nicht sooo viel Bereitschaft besteht, hier täglich Unterricht zu geben. Das ist meines Erachtens auch nicht der Sinn des Forums.

Zur Frage der Transposition deines Instrumentes gibt es sicher zahlreiche Threats hier, in denen das Thema leidenschaftlich diskutiert wurde. Such mal bitte danach.

Hier kurz die wichtigsten Gründe:

- willst du später mal das Instrument wechseln, z.B. mal Sopran spielen, dann müssten alle Finger neue Töne lernen. Auch wenn du jetzt sagst, dass habe ich nicht vor, sage ich: sag niemals nie. Viele merken erst nach ein oder zwei Jahren, welcher Saxtyp sie sind.

- die Konstruktion des Saxophones besteht aus Haupt- und Nebenklappen. Die Grundstellung der Finger entspricht dem Notenbild, d. h., wenn deine Finger auf den Perlmuttknöppen ruhen, hast du die C-Dur-Tonleiter in der Hand. Kommt ein Vorzeichen in den Noten vor, dann gibt es Zusatzklappen oder Spezialgriffe. Will heißen: Notenbild, Notennamen und Saxtechnik sind aufeinander abgestimmt.

- willst du später mit anderen zusammenspielen, wirst du, wenn du klingend greifst, das umgekehrte Problem habe: alle haben Eb-Noten und du musst sie dir zurücktransponieren. Das könnte dir schon auf dem ersten Saxwelt-Workshop passieren. Sprich die Sprache deiner Zunft!

-schon hier im Forum wirst du merken, dass DU derjenige bist, der ständig umrechnen muss,wenn zum Beispiel vom Hoch-F# die Rede ist. Altisten und Tenoristen diskutieren die Technik der Klappe und brauchen den gleichen Begriff für die gleiche Klappe. Was für ein Durcheinander, wenn der eine von der G#-, der andere von der A- und ein C-Melody-Spieler von der F#-Klappe sprächen.

- apropo C-Melody: die gibt es auch noch, diese Saxe sind etwas längere Altsaxophone und bei denen kommt raus, was draufsteht.

Also, viel Glück für dein ersten Schritte, le pü
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Vorstellung: Neuling mit ein wenig Hintergrund 29 Apr 2009 08:56 #74021

  • Zebrion
  • Zebrions Avatar
  • Offline
  • C-Melody
  • Beiträge: 499
  • Dank erhalten: 5
Erstmal herzlich willkommen,
Saxophon kann man auch noch mit über 80 lernen, wie eine Dame aus dem Nachbardorf beweist.
:-)
Jedoch sollte ein Lehrer oder Mentor zu Beginn schon sein.
Haltung, Ansatz, Intonation und auch das Umsetzen von Noten in Griffe ist nicht ganz ohne und was falsch erlernt wurde, geht nur schwer wieder aus dem Kopf (und den Fingern) raus.
Es gibt tatsächlich "freie" Lehrer, die auch Schüler nehmen, die nur ein oder zwei Stunden im Monat nehmen. Vielleicht mal beim örtlich Musik-/Spielmanns-/Feuerwehrzug nachfragen, die haben oft die nötigen Verbindungen.
Eigentlich ist schon alles gesagt.
Nur noch nicht von allen.
Karl Valentin
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Vorstellung: Neuling mit ein wenig Hintergrund 29 Apr 2009 09:15 #74023

  • schniosel1
  • schniosel1s Avatar
  • Offline
  • C-Melody
  • Beiträge: 432
  • Dank erhalten: 6
Hallo,
erstmal herzlich willkommen.
Kann mich meinen beiden "Vorschreibern" nur anschließen.
Wenn Du auf 10 Päckchen Zigaretten verzichtest, solltest Du ein bis 2 Stunden Unterricht raushaben.
Ohne Vorkenntnisse, ganz allein ist mehr als schwer. Du wirst Dir mit Sicherheit Dinge antrainieren, die Dich behindern.
Wenn Du gar nicht bereit bist, dass zu investieren oder rumzuhören, wer in Deiner Umgebung Lust hat Dir kostenlos was zu zeigen, dann solltest Du Dir wenigstens eine gute Schule kaufen, wie zum Beispiel von John o´Neill mit CD und nach der arbeiten.
Viel Erfolg
Claudia
Achso, ja das Sax checken lassen ist das Allereste, was Du tun solltest.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Reeds-Shop

Vorstellung: Neuling mit ein wenig Hintergrund 29 Apr 2009 09:38 #74025

  • pue
  • pues Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Beiträge: 2673
  • Dank erhalten: 87
Wie soll man auf 10 Päckchen Zigaretten verzichten? ich glaube, du rauchtest nie wirklich, schniosel1. ;-)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Vorstellung: Neuling mit ein wenig Hintergrund 29 Apr 2009 09:45 #74026

  • saxkai5
  • saxkai5s Avatar
  • Offline
  • C-Melody
  • Beiträge: 423
Moin e42b,

herzlich Willkommen!:)

Des einen Anfang könnte des anderen Ende sein...
Das Rauchen aufzugeben fiel mir nach 12 Jahren intensiven Qualmens
nicht schwer, weil ich gemerkt habe, welche Lebensqualität und Freiheit man bekommt.

Aber das nur am Rande. Ich wünsche dir zu Hause mit dem Sax viel Erfolg und hier viele Inspirationen und Antworten.

Kai
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Vorstellung: Neuling mit ein wenig Hintergrund 29 Apr 2009 10:03 #74027

  • Merlino
  • Merlinos Avatar
  • Offline
  • C-Melody
  • Beiträge: 261
  • Dank erhalten: 5
Hallo
und ein herzliches willkommen. Ich denke auch, dass es ganz wichtig ist zunächst Dein Instrument checken zu lassen. Sonst kann es sein, dass Du nicht nur die eigenen Anfangsschwierigkeiten in den Griff bekommen mußt, sondern evtl. auch noch Unzulänglichkeiten des Instrumentes (unbewußt) ausgleichst, um Deinen Ton zu finden. Ein Lehrer ist gerade am Anfang sehr sinnvoll. ...muß ja nicht regelmäßig sein, aber hin und wieder Deine Fortschritte kontrollieren, Tipps und Tricks bekommen, etc. geht bei so manchen Dingen 'live' eben besser. Ach, ....und blöde oder dumme Fragen gibt's nicht, trau Dich ruhig. Auch jeder Profi hat
irgendwann mal angefangen.:)
@pue
mit 3 Zigaretten täglich weniger hat man schon 'ne Stunde Unterricht im Monat, höhö:lol:.
(is nich so abwegig);-)

Gruß Merlino
In diesem Beitrag ist für Gäste nicht alles sichtbar. Bitte melde dich an, oder registriere dich.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Vorstellung: Neuling mit ein wenig Hintergrund 29 Apr 2009 10:17 #74029

  • Zebrion
  • Zebrions Avatar
  • Offline
  • C-Melody
  • Beiträge: 499
  • Dank erhalten: 5
Wenn die tiefen Töne nicht ansprechen, kann das auch auf Undichtigkeiten hinweisen.
Größere Blessuren kann man schon erkennen, wenn man in der Dunkelkammer eine kleine Taschenlampe in den Korpus reinhäng. Aber das gilt nur für größere und deutliche Fehler bei den Polstern/Tonlöchern, für die Feinheiten ist ein Saxdoc nötig.
Wenn's doch der Ansatz ist, jemanden drauf spielen lassen, der schon Erfahrung hat.
Da wären wir wieder dabei, dass es ohne Begleitung nicht gut geht.
Eigentlich ist schon alles gesagt.
Nur noch nicht von allen.
Karl Valentin
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Vorstellung: Neuling mit ein wenig Hintergrund 29 Apr 2009 11:02 #74032

  • nando
  • nandos Avatar
  • Offline
  • Tenor
  • Beiträge: 747
  • Dank erhalten: 85
Moin Moin,

ein herzliches Willkommen hier in der Runde. Zum Fragen stellen ist dieses Forum da. Gute Ratschläge gibt es jede Menge unter anderem den, einen Lehrer zu bemühen und wenn es nur für die erste Zeit ist.Du wirst sehen, das Du schnell große Fortschritte machen wirst.

Gruß Nando


P.S. seit mitte Dezember rauchfrei!!!!!!
Bari: wir schleppen Euch schon durch!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Vorstellung: Neuling mit ein wenig Hintergrund 29 Apr 2009 12:46 #74039

  • pue
  • pues Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Beiträge: 2673
  • Dank erhalten: 87
mit 3 Zigaretten täglich weniger hat man schon 'ne Stunde Unterricht im Monat, höhö

Ich spare seit 6 Jahren ca. 30 Zigaretten pro Tag ein. Ich hab trotzdem keinen Cent mehr als vorher. So geht das irgend wie nicht :(
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Moderatoren: pue
Ladezeit der Seite: 0.199 Sekunden

Neues im Forum

Mehr »

Neues im Marktplatz

Inhalt PreisStadt Datum

Conn Alt-Saxophon von 1926 ( / Saxophone)

Conn Alt-Saxophon von 1926
Schweren Herzens trenne ich mich von meinem Conn Alt-Saxophon New Wonder (II) aus dem Jahre 1926. D[...]
1 350.00 €
Würzburg
12.08.2020
von bundesganzler
336 Klick(s)

Altsaxophon Yanagisawa A-992PGP ( / Saxophone)

Altsaxophon Yanagisawa A-992PGP
Es handelt sich um eine absolute Rarität! Ein Spitzen-Profi-Instrument.Das Saxofon ist aus Bronce ge[...]
5 500.00 €
Ortschwaben
10.08.2020
von Marbos
19 Klick(s)

Altsaxophon Jupiter JAS701Q mit sehr viel Zubehör ( / Saxophone)

Altsaxophon Jupiter JAS701Q mit sehr viel Zubehör
Biete hier ein NEUWERTIGES Alto Jupiter JAS701Q mit reichlich Zubehör!!! Wegen endgültiger Aufgab[...]
1 600.00 €
08.08.2020
von saxotto
19 Klick(s)
Neuen Account oder einloggen.

Online sind:

Aktuell sind 82 Gäste und keine Mitglieder online

Helfe Saxwelt mit einer kleinen Spende:

Donate using PayPal
Betrag:

Danke für die Hilfe an:

SpenderWährungBetrag
Martinfür €:30.00
Bertfür €:12.34
SaxWS Huelsafür €:50.00
Ernstfür €:20.15
Späteinsteiger WSfür €:40.00
Klausfür €:25.00
Karinfür €:25.00
Matthiasfür €:10.00
Peterfür €:30.00
Martinfür €:30.00
Zum Anfang