Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Saxophonhaltung die "zweite"

Saxophonhaltung die "zweite" 17 Nov 2008 13:08 #65652

  • Baghera
  • Bagheras Avatar
  • Offline
  • Sopran
  • Beiträge: 46
Hallo liebe FreundInnen,

tut mir leid wenn ich Euch noch einmal mit dem gleichen Thema nerve, aber ich komm einfach nicht weiter.

Hab meinen Lehrer auch schon darauf angesprochen und wir haben die Problematik besprochen aber so wirkliche Tipps hab ich nicht bekommen.

Also, wenn ich seit ein paar Wochen übe, hab ich immer wieder gleich zu Anfang folgendes Haltungsproblem, welches mir so früher nicht auffiel:

Ich exerziere ganz genau den Umhängevorgang, indem ich das Sax frei baumeln lasse, es hängt dann unterhalb mir leicht nach rechts verdreht.

So: Wenn ich es nun mit dem Gurt in etwa in Mundhöhe einstelle, muss ich schon mal S_Bogen nach links drehen, da ich ansonsten das Sax mit den beiden Daumen gewaltig nach links drücken muss.

Ich nehme also nun das Mundstück in den Mund und drücke das Sax mit beiden Daumen etwas nach links und nach vorne..... daraus folgt der Gurt zieht gewaltig an meinem Hals und ich mache eine leicht geduckte Haltung und da der S_bogen ja nach oben leicht schräg verläuft drück ich mir durch die durch den Gurt verursachte Spannnung das Blättchen ab und auch den Ton.

Lass ich nun den Gurt etwas nach..... dann muss ich das Sax wieder mit dem rechten Daumen etwas nach oben drücken, was ja auch nicht gewollt ist,da ansonsten mir das Mundstück regelrecht aus dem Mund rutscht. Ich hab mittlerweile am rechten Daumen schon ein kleines Überbein produziert.

Auch hab ich grosse Probleme an die Tief C_Klappe zgelangen , ich muss dabei mein Handgelenk nach innen drücken und meine Finger nach aussen und unten verdrehen.

Will sagen die Haltung ist einfach sehr unergonomisch und ein entspanntes Spielen ist so sicherlich unmöglich.

Wenn ich z. Bspl. das Sax mit rechten hand am Schallbecher halte uund ohne Gurtbeeinträchtigung das Mundstück ansetze bekomme ich einen guten Ansatz und eine gute Intonation hin.

Ich kann auch nicht genau sagen, ab wann diese Problematik auftauchte, nun ist sie da und schon fast wie programmiert.
Ich hatte bisher schon die Schottschule Band 1 zu zwei Drittel durch und konnte die Songs eigenntlich recht flüssig spielen. Nun geht garnichts mehr ausser ein paar Tonleiterübungen am Anfang wobei mit fortschreitender Übungszeit die Intonation verloren geht.


Sorry wenn ich Euch vielleicht nerve, aber ich weiss mir momentan einfach keinen Rat mehr.

Ich bin auf Empfehlung meines Lehrers auch noch auf ein anderes Mundstück umgestiegen, wie ich ja in einem anderen Thread schon berichtet habe und daher auch auf andere Blätter.

Somit ist die kausale Ursachenfindung noch um einiges gestiegen,

Ich denk ich werd einfach mal ein paar Probestunden bei anderen SAxlehrern machen.

Achso gibt es noch irgenndwelche Beschreibungen , DVDs etc. wo ich die Haltung noch besser anaysieren bzw. verstehen kann.


Vielen Dank schon mal im voraus und einen schönen

+ erfolgreichen Tag

wünscht Euch Wolfgang
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Saxophonhaltung die "zweite" 17 Nov 2008 13:19 #65653

  • Leont
  • Leonts Avatar
Ich habe Probleme mir das alles vorzustellen. Bitte ein Bild liefern.

Falsch ist schonmal den S-Bogen "links"verdreht drauf zu packen. (ich weiß nicht wirklich was du damit meinst) aber richtig ist, wenn er gerade nach hinten raus zeigt.

Falsch ist auch, mit dem linken Daumen Druck auszuüben.
Und Rechts drückt auch nicht nach oben, sondern gibt nut leichten Druck, so dass das Sax senkrecht ist.

Wie kannst du mit einer Hand am Schallbecher eine gute Intonation haben? Intonation bezieht sich nicht auf einen Ton, sondern auf alle.

Jetzt gleich den Saxlehrer zu wechseln, kommt mir komisch vor. Soweit ich mich erinner, habe ich in dem ersten Thread schon sehr ausführlich geschrieben, wie man es richtig macht.
Ich glaube, du gehst total falsch an die Sache ran.
Du hast dir etwas falsches angewöhnt und du mußt dich zwingen dir das wieder abzugewöhnen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Saxophonhaltung die "zweite" 17 Nov 2008 13:39 #65654

  • Billy
  • Billys Avatar
  • Offline
  • Kontrabass
  • God's favorite chord: G-sus
  • Beiträge: 3425
  • Dank erhalten: 5
Hallo Wolfgang,

Saxophonhaltung ist eigentlich ein sehr gutes Thema, weil es verdammt wichtig ist für Atmung und einen guten Ton. Diejenigen, die auf dem Workshop waren, wissen spätestens seit Dirko Juchem, warum das so ist. Das, was er dort erzählt hatte, hatte ich in der Schule von unserem Musik- und Sportlehrer schon erfahren. Bei den meisten Instrumentallehrern lernt man das leider nicht, aber es ist immens wichtig. Ich hatte das auch nicht über meinen Instrumentallehrer erfahren.
Ich finde, dass so etwas beim nächsten Workshop eingeplant werden müsste, wenn das machbar ist. Atemübungen hat ja Dirko kurz vorgemacht und wir hatten es nachgemacht. Saxophonhaltung ist über das Forum umständlich zu erklären, weil vieles über das Zeigen besser geht. Es sei denn, man kann"s gut beschreiben.

Viele Grüße,
Billy
In diesem Beitrag ist für Gäste nicht alles sichtbar. Bitte melde dich an, oder registriere dich.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Saxophonhaltung die "zweite" 17 Nov 2008 13:42 #65655

  • Zebrion
  • Zebrions Avatar
  • Offline
  • C-Melody
  • Beiträge: 499
  • Dank erhalten: 5
Ferndiagnose ist da schwer, aber vielleicht ist Dein S-Bogen wirklich einfach nur falsch eingestellt.
Wenn Du das Sax vor dem Körper hälst, sollte der S-Bogen in etwa in einer Linie über dem Knöppsche für den linken Daumen und dem Haken für den rechten Daumen sein.
Falls das nicht der Fall ist, musst Du das Sax wirklich irgendwie zurechtdrücken, aber dann ist auch Deine Handhaltung nicht mehr entspannt - ich zumindest muss keine absonderlichen Verrenkungen machen, um an die Tasten für tief C oder tief B zu kommen, obwohl ich relativ kleine Hände für der relativ großzügigen Keilwerth-Mechanik habe, nix mit Handgelenk einknicken und so...
Eigentlich ist schon alles gesagt.
Nur noch nicht von allen.
Karl Valentin
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Reeds-Shop

Re: Saxophonhaltung die "zweite" 17 Nov 2008 14:14 #65657

  • nando
  • nandos Avatar
  • Offline
  • Tenor
  • Beiträge: 747
  • Dank erhalten: 85
Moin Moin,

ich kann mir auch nicht vorstellen, wie das aussehen soll. Ein Bild, wie Leon schon erwähnt hat, wäre hilfreich.
Mit den Daumen Druck auszuüben, halte ich auch für völlig falsch. Der linke Daumen ruht pratisch nur und er rechte balanciert etwas die Richtung aus, aber bitte nicht mit Druck.

Gruß nando
Bari: wir schleppen Euch schon durch!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Saxophonhaltung die "zweite" 17 Nov 2008 18:46 #65662

  • pue
  • pues Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Beiträge: 2673
  • Dank erhalten: 87
Ja, ein Bild wäre gut.
und ich mache eine leicht geduckte Haltung und da der S_bogen ja nach oben leicht schräg verläuft drück ich mir durch die durch den Gurt verursachte Spannnung das Blättchen ab und auch den Ton.

Da stimmt etwas gar nicht. Ich schätze aus der Ferne, dass dein Gurt sehr viel kürzer sein müsste. Bitte nicht den Kopf zum Mundstück ("leicht gebückte Haltung"), sondern das Mundstück in den Mund des aufrechten Kopfes. Das sollte möglich sein ausschließlich mittels der beiden Daumen. Dein Gesicht sollte gerade zum Horizont schauen, du solltest aufrecht stehen und außer dem Gurt nur die drei Berührungspunkte mit dem Sax haben: obere Schneidezahnreihe, rechter und linker Daumen. Sonst nix. das ist der Ausgangspunkt dazu, den Unterkiefer bzw. die Lippen und die restlichen 8 Finger frei zu bewegen.

Wo wohnst du denn? Vielleicht gibt es jemanden in der Nähe, der dir kurze ambulante Hilfe geben kann.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Saxophonhaltung die "zweite" 17 Nov 2008 18:47 #65663

  • pue
  • pues Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Beiträge: 2673
  • Dank erhalten: 87
Noch ne Frage: was hast du für einen Gurt?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Saxophonhaltung die "zweite" 17 Nov 2008 19:40 #65667

  • Billy
  • Billys Avatar
  • Offline
  • Kontrabass
  • God's favorite chord: G-sus
  • Beiträge: 3425
  • Dank erhalten: 5
Hallo Wolfgang,

aus der Beschreibung vermute ich, dass du ein Altsaxophon spielst.
Spielst du im Stehen oder im Sitzen?

Gruß,
Billy
In diesem Beitrag ist für Gäste nicht alles sichtbar. Bitte melde dich an, oder registriere dich.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Saxophonhaltung die "zweite" 18 Nov 2008 09:08 #65696

  • JES
  • JESs Avatar
Moin
Was für ein Alto/Tenor spielst Du denn?
Wo genau sitzt die Öse für den Gurt, mittig oder seitlich versetzt??
Kannst Du mal ein Bild einstellen, wie Du stehst/sitzt??

Seitlichen Druck brauche ich persönlich nur bei einem meiner Instrumente, und da sitzt die Öse nicht mittig. Entweder muß ich dieses eine Sax dann seitlich halten oder eben seitlichen Druck aufbauen. Nur so, wie hier beschrieben, kann was nicht stimmen.

JEs
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Saxophonhaltung die "zweite" 19 Nov 2008 21:00 #65824

  • Maskottchen
  • Maskottchens Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 104
Hi Baghera,
vorne weg-ich spiele erst seit 8 Monaten.
Aber ich glaube, dein Problem zu kennen, vorausgesetzt, du benutzt ein "Brustgeschirr":)
Als ich anfing, hatte ich zuerst einen Hals bzw. Nackengurt. Der war jedoch unangenehm. Dann kaufte ich ein Brustgeschirr. Hier liegt die Bindung auf Zwerchfellhöhe/Brustkorb. Anfangs kam es gut. Dann aber missfiel mir dieses System immer mehr. Denn: schnürte ich um Brustkorb enger, konnte ich keine ausreichende Luft holen. Schnürte ich um den Brustkorb weiter, sackte das Saxophon runter und Mund/Mundstück sassen nicht mehr richtig. Ich probierte vieles aus, war aber immer unzufrieden.
Heute benutze ich wieder einen reinen neckholder. Er ist jetzt aus Leder und mit Füllung versehen. Ich persönlich komme damit ausgezeichnet klar. Die einmal eingestellte beste Position ist sofort reproduzierbar. Ich habe keine Probleme mehr.
Hilft dir das weiter?
LG
Maskottchen
Was du heute kannst besorgen, dass vergiss nicht, nur weil du es verschieben musstest, auf Morgen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Moderatoren: pue
Ladezeit der Seite: 0.165 Sekunden

Neues im Forum

Mehr »

Neues im Marktplatz

Inhalt PreisStadt Datum

Conn Alt-Saxophon von 1926 ( / Saxophone)

Conn Alt-Saxophon von 1926
Schweren Herzens trenne ich mich von meinem Conn Alt-Saxophon New Wonder (II) aus dem Jahre 1926. D[...]
1 350.00 €
Würzburg
12.08.2020
von bundesganzler
336 Klick(s)

Altsaxophon Yanagisawa A-992PGP ( / Saxophone)

Altsaxophon Yanagisawa A-992PGP
Es handelt sich um eine absolute Rarität! Ein Spitzen-Profi-Instrument.Das Saxofon ist aus Bronce ge[...]
5 500.00 €
Ortschwaben
10.08.2020
von Marbos
19 Klick(s)

Altsaxophon Jupiter JAS701Q mit sehr viel Zubehör ( / Saxophone)

Altsaxophon Jupiter JAS701Q mit sehr viel Zubehör
Biete hier ein NEUWERTIGES Alto Jupiter JAS701Q mit reichlich Zubehör!!! Wegen endgültiger Aufgab[...]
1 600.00 €
08.08.2020
von saxotto
19 Klick(s)
Neuen Account oder einloggen.

Online sind:

Aktuell sind 86 Gäste und keine Mitglieder online

Helfe Saxwelt mit einer kleinen Spende:

Donate using PayPal
Betrag:

Danke für die Hilfe an:

SpenderWährungBetrag
Martinfür €:30.00
Bertfür €:12.34
SaxWS Huelsafür €:50.00
Ernstfür €:20.15
Späteinsteiger WSfür €:40.00
Klausfür €:25.00
Karinfür €:25.00
Matthiasfür €:10.00
Peterfür €:30.00
Martinfür €:30.00
Zum Anfang