Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Quietschen - Blatt zu hart??

Quietschen - Blatt zu hart?? 24 Apr 2008 12:38 #55406

  • Tweety7L
  • Tweety7Ls Avatar
  • Offline
  • Sopran
  • Beiträge: 77
Hallo zusammen,

vielleicht könnt ihr mir helfen, bin mit meinem Latein quasi am Ende.
Wurde neulich um eine "Fehleranalyse" bei einem 9-jährigen Mädchen gebeten. Sie spielt seit ca. 1 Jahr Altsax und hat große Probleme mit den Tönen ab F"" (nach oben). Sprich: Es quietscht und quietscht ohne Ende, wenn sie die Töne direkt (also nicht in ner Tonleiter gebunden) anspielt. Auch in der unteren Oktave tut sie sich schwer gerade mit F" und tiefer.
Sie spielt ein Yamaha 4c-Mundstück mit Vandoren Medium Soft-Blättern. Das Sax ist soweit in Ordnung, habe es selbst mal angespielt.

Da sie meiner Meinung nach sehr kräftig in das Saxophon reingeblasen hat, hatte ich den Eindruck, sie überbläst immer, also hab ich ihr ein etwas härteres Blatt (Vandoren Medium Hard) gegeben. Damit hat sie dann allerdings keinen einzigen Ton (!) rausbekommen...

Deswegen meine Frage:
Kann es denn sein, dass sie quietscht, weil ihr das Vandoren Medium Soft schon zu hart ist?? Ich dachte immer, Qietschen lässt sich eher auf zu weiche Blätter zurückführen...

Würde mich über eure Ideen freuen...
Liebe Grüße
Lilli
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Quietschen - Blatt zu hart?? 24 Apr 2008 12:58 #55408

  • JES
  • JESs Avatar
Hallo Tweety7L,
mal dumm gefragt hat sie das Problem grundsätzlich oder nur mit einem bestimmten Blatt oder Mundstück?
Hat Sie mal andere Blätter probiert, also auch andere Hersteller und Stärken?
Ist ihr Ansatz grundsätzlich in Ordung oder beißt Sie zu stark zu?

Grundsätzlich würde ich Dir zustimmen, daß ein weiches Blatt in den hohen Lagen anfängt zu quietschen. Unsymmetrische Blätter tun das aber auch. Oder auch unsauber aufgespannte Blätter, also entweder nicht mittig aufgezogen oder aber die Blattschraube nicht mittig oder unsymmetrisch spannend.

Wie sieht es mit einem anderen Mundstück aus? Ist ihr jetzigen MPC in Ordnung oder sind vielleicht die rails ungleich bzw. die Bahn unsymmetrisch gezogen?

Wie kommst Du selbst mit ihrem MPC und Blatt klar??

Ich glaube, wenn Du jetzt noch Hans oder ToKo fragst geben die Dir noch 100 andere Möglichkeiten, warum es quietscht, aber vielleicht bringt dich o.g. schon mal auf eine Spur.
Gruß
Jürgen
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Quietschen - Blatt zu hart?? 24 Apr 2008 13:55 #55412

  • Wofe
  • Wofes Avatar
  • Offline
  • Tenor
  • Beiträge: 640
  • Dank erhalten: 25
Hallo Tweety7L

ich hatte auch mal das Problem.

1. Tipp von meinem Saxlehrer Blatt zu trocken.

2. Tipp von einem Saxweltler Kunststoffblätter

Holzblättchen kurz ins Wasserglas gestellt, quitschen und pfeifen war weg.

Kunststoffblatt - Legere Studio Cut - probiert, kein quitschen oder pfeifen, Kosten nur mehr, aber halten auch länger.


Gruß Wolfgang
„Das grösste Verbrechen eines Musikers ist es, Noten zu spielen, statt Musik zu machen“.
(Isaac Stern)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Quietschen - Blatt zu hart?? 25 Apr 2008 08:47 #55442

  • Happi
  • Happis Avatar
Wenn das Problem bei allen Blättern eines Typs auftaucht, liegt das Prob nicht an dem fehlerhaften einzelnen Blatt.

Folgende Möglichkeiten und Gegenmaßnahmen:
1. Blatt zu trocken. Vorher wässern!
2. Blatt zu leicht. Stärkeres Blatt!
3. Mundstück /Tisch nicht plan bzw. asymmetrisch. Planen/ nacharbeiten (lassen)
4. Blattbefestigung (Ligatur) ist Schrott. Andere Ligatur ausprobieren.
5. Ansatzprobleme (Zähne, Beißen). Richtig gute Ferndiagnose unmöglich

Grundlage für 1-4: persönliche (Lern)erfahrung, für 5: Probleme meines Sohnes, der im Rahmen des Bläserklassenunterrichtes (Klarinette) diesbezüglich sehr mangelhaft betreut und geschult wurde, sich vom eigenen Vater nix sagen lassen wollte (so isses leider!) und nun einen guten Privatlehrer hat, der ihn "aufs Töpfchen" hebt!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Reeds-Shop

Re: Quietschen - Blatt zu hart?? 25 Apr 2008 09:15 #55445

  • Tweety7L
  • Tweety7Ls Avatar
  • Offline
  • Sopran
  • Beiträge: 77
@JES:
Denke, das ist schon ein grundsätzliches Problem. Ich selbst habe nicht mit ihrem MPC gespielt, aber sie hat zumindest mit 2 MPCs gequietscht und das Blatt hatte sie auch gewechselt, daran lag es also eher nicht.
Wie gesagt haben wir es zuerst mit Vandoren Medium Soft-Blättern probiert (die hat sie immer gespielt) und dann noch mit einem Vandoren Medium Hard, da kam dann gar kein Ton raus, sondern nur Luft. Ein anderes Blatt (Stärke/Marke) hatten wir nicht da.
Zunächst hatte ich den Eindruck, dass sie schon etwas stark beißt. Als sie dann aber mit dem Medium Hard Blatt keinen Ton mehr rausbekommen hat, hab ich mri die Frage gestellt, ob sie "nur" beißt, weil sie es falsch gelernt hat oder ob ihr nicht vielleicht sogar das Medium Soft Blatt zu hart ist...
Werde mir aber das MPC auf jeden Fall mal noch genauer anschauen...

@Wofe
Blatt in ein Wasserglas stellen werd ich mal mit ihr ausprobieren, danke für den Tipp!

@Happi:
Auch deine Vorschläge werd ich mal durchgehen, danke dafür. Aber wie gesagt stellt sich mir die Frage, ob das Blatt, das sie bisher spielt, nicht auch zu stark sein kann, gerade weil sie mit dem stärkeren Blatt keinen Ton rausbekommen hat...

Liebe Grüße
Lilli
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Quietschen - Blatt zu hart?? 25 Apr 2008 09:15 #55446

  • Wofe
  • Wofes Avatar
  • Offline
  • Tenor
  • Beiträge: 640
  • Dank erhalten: 25
Hallo Happi
sich vom eigenen Vater nix sagen lassen wollte

Willkommen im Club, ist nicht nur beim musizieren so...

Gruß Wolfgang
„Das grösste Verbrechen eines Musikers ist es, Noten zu spielen, statt Musik zu machen“.
(Isaac Stern)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Quietschen - Blatt zu hart?? 25 Apr 2008 09:22 #55447

  • Wofe
  • Wofes Avatar
  • Offline
  • Tenor
  • Beiträge: 640
  • Dank erhalten: 25
Hallo Tweety7L
Aber wie gesagt stellt sich mir die Frage, ob das Blatt, das sie bisher spielt, nicht auch zu stark sein kann, gerade weil sie mit dem stärkeren Blatt keinen Ton rausbekommen hat...

Diese Möglichkeit kann man schnell testen, hier bei uns im Musikgeschäft kann man auch Einzelblätter kaufen. Also den gleichen Hersteller in 2 oder 3 verschiedenen Stärken kaufen und testen, dann ist das Ergebnis schnell hörbar und der Spieler kann schnell beurteilen mit welchem Blatt das spielen am einfachsten ist.

Gruß Wolfgang

„Das grösste Verbrechen eines Musikers ist es, Noten zu spielen, statt Musik zu machen“.
(Isaac Stern)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Quietschen - Blatt zu hart?? 25 Apr 2008 10:38 #55454

  • stromlos
  • stromloss Avatar
  • Offline
  • C-Melody
  • Beiträge: 381
@Tweety7L

Diese Quietsch Probleme habe ich erstmals in meinem Leben jetzt auch.

Mein Lehrer meinte theoretisch kann es sowohl an einem zu starken, als auch an einem zu schwachen Blatt liegen (tolle Hilfe!!)...

Ich persönlich habe das Gefühl, dass es bei zu schwachen Blättern schneller passiert.

Da es ja so viele verschiedene gibt, die 2,5 Vandoren sind z.B. viel härter als 2.5 Rico Royal, lohnt es bestimmt mal auf die Pirsch nach einer passenden "Zwischengröße" zu gehen.

Und ganz profan, wieoft wechselt sie denn das Blatt??

stromlose Grüße
:-s

Jazz ist, was ihr draus macht ;)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Quietschen - Blatt zu hart?? 25 Apr 2008 11:02 #55457

  • Happi
  • Happis Avatar
Seit ich meinen Ansatz ziemlich gut "im Griff" habe, komme ich mit Blättchen stark unterschiedlicher Stärke zurecht. Das Quietschen bzw. wenn Blättchen einfach nur dumpft/doof klingen liegt gegenwärtig nur an der Sche..qualität mancher Blättchen. Und es ist erstaunlich, wieviele Blättchen einer 10er-Packung nicht viel taugen bzw. eine Tuning-Massnahme (v)ertragen. Bei Vandoren liegt die Schrottquote bei 20-30% und die Quote der zu optimierenden bei nochmals 20-30%. Und ob ein Blättchen gut ist, erkennt man nicht immer an einem hervorragenden Aussehen. Allerdings ist das schon ein sehr guter Hinweis.

Durch nochmaliges Schleifen mit Sandpapier kann man die Ausfallerrate aber nochmals deutlich verbessern. Und vorwässern ist gerade auch bei neuen Blättchen und speziell, wenn man auf härtere umgestiegen ist, nicht zu unterschätzen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Quietschen - Blatt zu hart?? 25 Apr 2008 11:22 #55460

  • hwp
  • hwps Avatar
  • Offline
  • Subkontrabass
  • Hipness is not a state of mind,it's a fact of life
  • Beiträge: 5153
  • Dank erhalten: 25
Moin !

Quietschen deutet immer auf eine Unsymetrie hin, beim Blatt, beim Mundstück, beim Spieler/in!

Abhilfe: Blattabzug im eingespannten Zustand mit Metallkappe! Danger Profitrick!!!!!

Kann man schwer erklären, müsste Smatjes mal einen Kurztrailer machen, also Blatteinspannung, ->Blattstand zur Spitze-> Kappenabzug (wenn es quietscht!)


LG Hans
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Moderatoren: pue
Ladezeit der Seite: 0.157 Sekunden

Neues im Forum

Mehr »

Neues im Marktplatz

Inhalt PreisStadt Datum

Geoff Lawton für Tenorsax ( / Mundstücke)

Geoff Lawton für Tenorsax
Hiermit verkaufe ich ein Mundstück von Lawton, Modell 8* B in sehr gutem Zustand
295.00 €
18.09.2020
von RMC
19 Klick(s)

Studiobricks Übekabine OnePlus ( / Zubehör)

Studiobricks Übekabine OnePlus
Übekabine Studiobricks für Saxophon, Trompete etc. Sehr hochwertige Verarbeitung, sehr gute Schalld[...]
3 500.00 €
Stuttgart
18.09.2020
von saxyMartin
19 Klick(s)

Selmer Mark VI 1970 ( / Saxophone)

Selmer Mark VI 1970
Hallo Saxwelt, Ich bin auf der Suche nach einem neuen Zuhause für mein Selmer Mark VI Altsaxophon B[...]
4 500.00 €
Hannover
09.09.2020
von steffensteffen
80 Klick(s)
Neuen Account oder einloggen.

Online sind:

Aktuell sind 74 Gäste und keine Mitglieder online

Helfe Saxwelt mit einer kleinen Spende:

Donate using PayPal
Betrag:

Danke für die Hilfe an:

SpenderWährungBetrag
Martinfür €:30.00
Bertfür €:12.34
SaxWS Huelsafür €:50.00
Ernstfür €:20.15
Späteinsteiger WSfür €:40.00
Klausfür €:25.00
Karinfür €:25.00
Matthiasfür €:10.00
Peterfür €:30.00
Martinfür €:30.00
Zum Anfang