Jazztrain in Hamburg

Bestätigte Teilnehmer

Veranstaltungsort auf der Karte

Karte wird geladen...

Event Einstellungen

Jazztrain in Hamburg
Kategorie:
Zeit
Samstag, 15 September 2012
Veranstaltungsort
Event Zusammenfassung
Event Administratoren
Verfügbare Plätze
Unbegrenzte Teilnehmeranzahl

Das gibt es nur in Hamburg:
ein Festival auf Gleisen. Im jazztrain sind Musiker und Zuhörer gemeinsam unterwegs. Die vier Wagen einer U-Bahn dienen als Livebühnen, professionell mit Soundtechnik, Klavieren und Schlagzeugen ausgerüstet - und als vier rollende Konzertsäle auf einer der schönsten Strecken der Welt, der historischen Ringlinie* der Hamburger Hochbahn, die exklusiv für den jazztrain wieder geschlossen wird.

Wohin der jazztrain fährt:
"Jetzt kommt der Jazz zum Zug" titelte die Presse vor zwölf Jahren, als der jazztrain zum ersten Mal abfuhr - und hat heute mehr denn je recht mit ihrer Schlagzeile: der jazztrain bringt den Jazz unter die Leute, mitten in die Stadt hinein. Der jazztrain lädt alle ein, gemeinsam auf Jazz abzufahren. An sechs Haltestellen entlang der Strecke (Ringlinie U3: Schlump - Landungsbrücken - Rathaus - Berliner Tor - Barmbek - Kellinghusenstraße - Schlump) können Passagiere zusteigen und zum Preis eines HVV-Tickets zu Konzertbesuchern und Fans werden.

Der jazztrain hat es sich zum Ziel gesetzt, den Jazz in seiner ganzen Vielfalt und einzigartig mobil in der ganzen Stadt zu präsentieren und so viele neue und begeisterte Zuhörerinnen und Zuhörer für den Jazz zu gewinnen. Die rund 4.500 Passagiere und Zuhörer im jazztrain 2009 beweisen es: Der Jazz spricht in seiner Vielfalt - von Dixie und Swing über modernere Spielarten von Bebop zu funky Souljazz, Latin und mehr - ein breites Publikum an, gerade auch jenseits von Liebhabern und Kennern.

Wie der jazztrain auf die Gleise kam:
"…der Jazz hat seinen Blues…" lautete vor zwölf Jahren die aufrüttelnde Nachricht im Hamburger Abendblatt, nachdem wieder ein Jazzclub geschlossen wurde. Hatte das Publikum dem Jazz den Rücken gekehrt? Oder hatte sich der Jazz von den Menschen entfernt

Der Landesmusikrat Hamburg und die Staatliche Jugendmusikschule nahmen diese Fragen zum Anlass, das Gegenteil zu beweisen. Sie gründeten die Initiative JAZZyouNites und organisierten das all-around-the-city-festival "Hamburg jazzt". Am Samstag, den 12.09.1998 war Jazz in der ganzen Stadt zu hören: Open Air auf der Moorweide, in der Wandelhalle des Hauptbahnhofs, in Einkaufspassagen, in den Sälen des Curiohaus, im Zirkuszelt bei den Landungsbrücken, auf dem Gänsemarkt, im Hotel Elysee, im Abaton-Kino (dort wurden Jazzfilme gezeigt) - und nicht zuletzt auch in der U-Bahn.

Der jazztrain wurde "auf die Schiene gesetzt" - mit Unterstützung der Kulturbehörde, besonders der damaligen Kultursenatorin Dr. Christine Weiß, als Partner stellte die HOCHBAHN einen ganzen Zug zur Verfügung und richtete den besonderen Fahrplan auf der "Ringlinie U2/U3" ein.

Seitdem hat sich der jazztrain zu einer Institution im Jazzkalender entwickelt - am 15.09.2012 rollt er zum vierzehnten Mal! Und ist eine Erfolgsgeschichte geworden: Der Fahrplan umfasst inzwischen acht Stunden auf den Gleisen mit über 35 Bands und rund 150 Musikerinnen und Musikern, dazu ein zehnstündiges Nonstop-Konzertprogramm in der U-Bahnhaltestelle Schlump.

Rund 5.000 Passagiere fuhren im vergangenen Jahr mit dem jazztrain - der damit die Besucherzahlen größerer Festivals erreicht.

Der jazztrain ist einmalig!
Der jazztrain ist eine Hamburger Idee - und weltweit einmalig. Ein auf Schienen rollendes Festival, das die Jazzszene einer Stadt in ihrer ganzen Vielfalt, von traditionellen bis zeitgenössischen Spielarten, von den jungen Talenten der Jugendmusikschule bis zu erwachsenen Amateuren und Profis in den direkten Kontakt mit dem Publikum bringt, gibt es nur in Hamburg.

Eine Fahrt mit dem jazztrain ist ein Erlebnis, wo sonst kann man ganz aus der Nähe und zum Preis eines U-Bahn-Tickets die Vielfalt des Jazz kennen lernen? Welches Festival bietet die Möglichkeit, an jeder Haltestelle den Wagen zu wechseln und damit auch in ein anderes von insgesamt bis 40 Konzerten umzusteigen?

Nicht zuletzt präsentiert der jazztrain auch die Musiker der weit verzweigten Jazzszene intensiv auf kleinstem Raum. Die Festival-Atmosphäre in den Wagen des jazztrain ist mittlerweile legendär, das zeigen nicht nur begeisterte Zuschriften aus dem Publikum, sondern auch Band-Bewerbungen, die die Veranstalter inzwischen schon aus dem Ausland erreichen.

Neues im Forum

Mehr »

Wichtige Events


Alle Events

Neues im Marktplatz

Inhalt PreisStadt Datum

Martin Committee Alt Sax 1937 ( / Saxophone)

Martin Committee Alt Sax 1937
Alt Sax MArtin Committee, generalüberholt, neu lackiert, sehr gut gemacht, die Gravur ist hervorrage[...]
1 200.00 €
Lahnau
17.03.2024
von Tom.66
771 Klick(s)

DOLNET "Bel Air" ca.1959, generalüberholt, schwarze Polster ( / Saxophone)

DOLNET "Bel Air"  ca.1959, generalüberholt, schwarze Polster
DOLNET "BEL AIR" Tenorsax, Baujahr ca. Ende 50er/Anfang 60er, generalüberholt 2022/23 bei Mike Duchs[...]
1 690.00 €
Bad Breisig
29.10.2023
von CharlieMariano
1530 Klick(s)

CANNONBALL "Mad Meg", neu überholt, 2 S-Bögen ( / Saxophone)

CANNONBALL "Mad Meg", neu überholt, 2 S-Bögen
Ich verkaufe mein wunderbares Tenorsax Cannonball "Mad Meg" aus der Big-Bell-Stone-Serie, Nr. 121xx[...]
1 790.00 €
Bad Breisig
29.10.2023
von CharlieMariano
2282 Klick(s)
Neuen Account oder einloggen.

Online sind:

Aktuell sind 115 Gäste und keine Mitglieder online

Helfe Saxwelt mit einer kleinen Spende:

Donate using PayPal
Betrag:

Danke für die Hilfe an:

SpenderWährungBetrag
Martinfür €:30.00
Bertfür €:12.34
SaxWS Huelsafür €:50.00
Ernstfür €:20.15
Späteinsteiger WSfür €:40.00
Klausfür €:25.00
Karinfür €:25.00
Matthiasfür €:10.00
Peterfür €:30.00
Martinfür €:30.00
Zum Anfang