Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Heizung im Proberaum. Brauche Input

Re: Heizung im Proberaum. Brauche Input 27 Jan 2009 23:04 #69336

  • mckoi
  • mckois Avatar
  • Offline
  • C-Melody
  • Beiträge: 355
  • Dank erhalten: 4
Na ja, 2 kw auf Vollast, entspricht wahrscheinlich 50° in der Hütte. Ich gehe davon aus dass, bei 18 bis 20°, am Monatsende nicht mehr als 80€ verbraten sind. So war es jedenfalls bei mir.
Dabei spielt es auch keine große Rolle welches Gerät (wohlgemerkt aus Strom) diese Temperatur erzeugt. Die unterscheiden sich in erster Line nur im Anschaffungspreis, Komfort, und Gefährlichkeit..
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Heizung im Proberaum. Brauche Input 28 Jan 2009 00:06 #69340

  • RainerBurkhardt
  • RainerBurkhardts Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Beiträge: 1075
  • Dank erhalten: 10
Aber Wärmestrahlung ist das "normale" Prinzip eines jeden Radiators, oder?
jou, aber "Wärmewellen-Heizgerät" klingt doch gleich viel professioneller ...
Remember Joe Cocker
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Heizung im Proberaum. Brauche Input 28 Jan 2009 00:53 #69343

  • UTZ
  • UTZs Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 193
Ich habe seit dem letzten Winter im Bad ein Heizdefizit bemerkt und deshalb nach einer kurzfristigen Lösung gesucht, dabei fand ich die besagten Wärmewellenheizungen .

"Die Wärmewellen wirken genau wie die Sonnenstrahlen, denn Wärmewellen – Heizungen erwärmen die festen Körper im Raum und nicht die Luftmassen"

Dazu gibt es Informatives zu Lesen:
http://www.thermocarb.de/html/warmewellen.html

Warmluftgebläse habe bei mir schon einmal einen Brand durch eine aufgewirbelte Plastiktüte ausgelöst welche am Ventilator angesaugt wurde und dann Brannte, würde ich Unbeaufsichtigt nicht mehr nehmen.

Leider nutzen alle Elektrischen Wärmeerzeuger Atomstrom.

Im Bad soll es Langfristig eine Fußbodenheizung werden , im Keller eines Mehrfamilienhauses könnte das schwierig werden und eine Installation z.b. einer Wärmepumpe wäre extrem Kostenintensiv.

Die besagte Heizung gibt es auch in einer kleineren Version, Heizstufen : 500W / 700W / 1200W beim selben Verkäufer ( Bin ich übrigens nicht )

Um Raumgrößen bis(max) : ca. 35m³ zu erwärmen , da wäre noch etwas Energiesparpotenzial.

Grüße
Utz
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Heizung im Proberaum. Brauche Input 28 Jan 2009 10:17 #69359

  • infinitePhil
  • infinitePhils Avatar
  • Offline
  • Sopran
  • Beiträge: 88
In unserem Proberaum dürfen wir wegen Brandgefahr und aufgrund der hohen Last keine Elektroheizungen verwenden.
Wir nutzen zum Zeitraum der Probe zwei Katalytöfen. Die sind recht betriebssicher und der Verbrauch von 2 Gasflaschen/Anno ist vetretbar.
Was wohl unablässig ist, wäre eine gute Wärmedämmung des Raumes. Aussenwände haben wir mit Steinwolle gedämmt und mit Dampfsperre und Rigips verkleidet. Die sehr hohe Decke haben wir auf 2,50 abgehängt und mit Feuerfesten Dämmplatten (WDVS für Fassade) eine Zwischendecke gebaut.
Seitdem sinken die Temperaturen nicht mehr alzu sehr -auch bei einer Woche Probenpause. 10 Minaten vor der Probe die Öfen an und es ist angenehm temperiert. Bei heißer Musik müssen wir die Öfen meist runterregeln O0.

Was man zusätzlich jedoch bei den Katalytöfen investieren sollte, wäre ein Luftentfeuchter. Die Öfen produzieren pro Gasflasche wenn amn so will gut 40l H2O....

Mit diesem Prinzip (gute Dämmung, einfache Ehiztechnik) fahren wir nun seit Jahren ganz gut.
Mit unserer Dämmung haben wir sogar die Auflagen des Ordnungsamtes erfüllt.

Grüße
Phil
A Saxophon is sexy brass
A Hammond is the queen of keys
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Reeds-Shop

Re: Heizung im Proberaum. Brauche Input 28 Jan 2009 11:26 #69365

  • UTZ
  • UTZs Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 193
Wie DR. Sax schon geschrieben hatte verbrauchen Gasheizungen den Sauerstoff im Raum , habe in meiner ersten Behausung mal einen Winter damit geheizt.
Immer wenn es angenehm Warm wurde wurden alle etwas Benommen :-o
und dann ging die Flamme aus, auch wie Phil schon sagte viel Feuchtigkeit.
Heisst ständig Lüften und die Wärme verfliegt.
Da ein Proberaum ja möglichst Schalldicht sein soll wird er kaum offene Fenster und Türen zum Lüften haben.
Auch ein Kamin Anschluss nach außen wäre Schallüberträger.
Gas halte ich für die gefährlichere Variante.
Ob Katalytöfen in Wohnhäusern benutzt werden dürfen bezweifel ich.
Im Zweifelsfall würde ich lieber einen Elektriker mit der Verlegung einer ausreichend abgesicherten Stromleitung beauftragen.
Mit etwas Mehraufwand könnte dann auch eine elektrische Fußbodenheizung
mit Thermostat verwendet werden.

Grüße UTZ
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Heizung im Proberaum. Brauche Input 05 Feb 2009 08:29 #69630

  • mos
  • moss Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Beiträge: 2500
Vielen Dank für eure Tipps. Ich werde es mal mit einer Infratorheizung versuchen, das liest sich eigentlich sehr gut im www. Habe eine von Redwell bestellt, schätze mal da sollte man dann doch Qualität nehmen, sonst zahlt man später drauf.

Ich werde berichten, wie es damit klappt. Bin sehr gespannt. Ich wusste vorher gar nicht, dass es sowas gibt.
So long
mos
Some of the best jazz musicians in the business just happen to be women!www.simplysax.de www.smartandsold.de www.klavier-mit-mir.blogspot.com www.myspace.com/simplysaxmos www.youtube.com/mossite
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Heizung im Proberaum. Brauche Input 11 Feb 2009 21:16 #70191

  • mos
  • moss Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Beiträge: 2500
So, heute ist das gute Stück angekommen und wurde direkt installiert. Geht ja ruckzuck. 4 Löcher, Dübel rein, Schrauben rein, Heizung dran hängen, Stecker in dieSteckdose, fertig!

Wunderbare Wärme. Hat ein bisschen von einer Rotlichtlampe, nur natürlich nicht so heiß. Ist eine ganz andere Wärme, als von meinem kleinen Gebläse. Das hatte ich vorher mal an einen Strommesser angeschlossen. Es hat 2000 W und hat in der Stunde 2 kW verbraucht.

Die neue Heizung läuft jetzt knapp 7 Stunden und hat gerade mal 2 kW verbraucht. Das finde ich schon mal sehr sparsam. Am Anfang verbraucht sie lt. Hersteller etwas mehr, da die Gegenstände erst aufgeheizt werden müssen. Danach geben die wohl die Wärme auch wieder ab und die Heizung springt nicht mehr so oft an. Ich habe als Wohlfühltemeratur 17 Grad eingegeben und für die Nachtabsenkung 13. Bin gespannt ob das reicht, angeblich kann man diese Heizungen ca. 2-4 Grad niedriger einstellen, als die herkömmlichen.
Ich habe die 17 Grad beim Üben als sehr angenehm und ausreichend heute empfunden, mal sehen, ob das so bleibt.

Ich werde das jetzt mal mit meinem Strommesser überprüfen. Bis jetzt bin ich total begeistert. Kein Lärm, keine Aufgewirbelte Luft, konstante Temperatur und sieht auch noch gut aus. Feine Sache.
So long
mos
Some of the best jazz musicians in the business just happen to be women!www.simplysax.de www.smartandsold.de www.klavier-mit-mir.blogspot.com www.myspace.com/simplysaxmos www.youtube.com/mossite
Letzte Änderung: 11 Feb 2009 21:26 von mos.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Heizung im Proberaum. Brauche Input 25 Jan 2018 12:08 #122325

  • SteffiL
  • SteffiLs Avatar
  • Offline
  • Sopranino
  • Beiträge: 1
Hi,
Ich weiß, der Beitrag ist ziemlich alt. Da ich aber quasi an die Frage anknüpfen möchte antworte ich dennoch mal.

@mos: Was sagt denn jetzt deine Erfahrung bei der Verwendung einer Infrarotheizung im Proberaum?

Ich überlege mir auch für unseren Proberaum, allerdings auf einem Dachboden, eine ordentliche Elektroheizung zu kaufen und überlege jetzt auch mir eine Infrarotheizung zu kaufen.
Freue mich über deine Meinung und Einschätzung hierzu.

LG
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aw: Heizung im Proberaum. Brauche Input 25 Jan 2018 18:02 #122326

  • kalleguzzi
  • kalleguzzis Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Herzliche Grüsse aus Schweden
  • Beiträge: 195
  • Dank erhalten: 43
Hej Steffi!

Ich kann die hier empfehlen:
Ölradiator »FH 800«

800 Watt mit Thermostat.
Reicht für meine 24m² vollkommen aus.

Herzliche Grüsse aus Schweden
kalle
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Ladezeit der Seite: 0.268 Sekunden

Neues im Forum

Mehr »

Wichtige Events


Alle Events

Neues im Marktplatz

Inhalt PreisStadt Datum

Conn 30m Tenorsaxophon ( / Saxophone)

Conn 30m Tenorsaxophon
Ich biete ein extrem seltenes Conn 30m (Connqueror) an. Seriennr 282xxx - also ca. Bj. 1938. Da[...]
1 111.11 €
Ottobrunn
15.08.2018
von GerhardO
11 Klick(s)

Saxophon, Trompete... Bläser_Workshop_Sonntag 12.08.2018 HH ( / Unterricht)

Saxophon, Trompete... Bläser_Workshop_Sonntag 12.08.2018 HH
Bläser_innen Ensemble Workshop Wir spielen Blues, Jazz, Latin, Pop und anderes im Ensemble mit ver[...]
55.00 €
Hamburg/ Eimsbüttel
09.08.2018
von Frau Ke
34 Klick(s)

Mundstück Selmer S80D für Baritonsaxophon wie neu ( / Mundstücke)

Mundstück Selmer S80D für Baritonsaxophon wie neu
Es ist wie neu. (Original Preis 215)
150.00 €
Stuttgart
08.08.2018
von funkysax72
28 Klick(s)
Neuen Account oder einloggen.

Online sind:

Aktuell sind 142 Gäste und ein Mitglied online

  • wolle58

Helfe Saxwelt mit einer kleinen Spende:

Donate using PayPal
Betrag:

Danke für die Hilfe an:

SpenderWährungBetrag
Martinfür €:30.00
Bertfür €:12.34
SaxWS Huelsafür €:50.00
Ernstfür €:20.15
Späteinsteiger WSfür €:40.00
Klausfür €:25.00
Karinfür €:25.00
Matthiasfür €:10.00
Peterfür €:30.00
Martinfür €:30.00
Zum Anfang