Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Blaswandler Midi WX...? elektr. Sax

Blaswandler Midi WX...? elektr. Sax 25 Nov 2005 08:24 #7824

  • bobosax
  • bobosaxs Avatar
  • Offline
  • Sopranino
  • Beiträge: 18
:evil: Wer hat Erfahrung mit Blaswandler von Yamaha WX, oder Akai...?
Ist das elektronische midi Saxophon, ein gelungenes Unstrument?

Ich würde es gerne zum üben, (ohne krach der Nachbarn..lol) in Erwägung ziehen und denke gleichzeitig an die Möglichkeiten über Midi verschieden Sounds zu simmulieren?

Spielt es sich realistisch vom Ansatz, Grifftabelle ect...

Wer kann mir was berichten..?
OK...!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Blaswandler Midi WX...? elektr. Sax 25 Nov 2005 09:11 #7828

  • Jerry
  • Jerrys Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 264
  • Dank erhalten: 1
Moin,

also die diversen sog. "Blaswandler" sind sicherlich nette Instrumente, um mit elektronischer Unterstützung ganz besondere interessante Effekte zu erzielen, die mit einem nackeligen Keyboard/Synth so nicht möglich sind. Die zusätzliche Kontrolle über Ansatz und Puste sind halt eine Erweiterung dessen, was zehn Finger leisten können.

Ein realistischer Ersatz zum Saxophon-Üben sind sie m.E. aber nicht. Bei der Übung von Griff-Folgen mag das noch beschränkt gehen (eine Sax-Applikatur ist schlicht anders als das Tastenwerk auf dem WXirgendwas - auch wenn man so von der Lage her ungefähr die gleichen Knöpfe drücken muss), aber die Auswirkungen von Ansatz und Blasdruck beim Wind Controller sind mit einem Saxophonmundstück nicht vergleichbar. Wer mit einem Wind Controller klarkommt, muss noch lange keinen einzigen Ton aus einem Saxophon herausbekommen können. Das "Blatt" des WX ist nunmal nur ein "Druckabnehmer" aber kein schwingender Tonerzeuger. Das ist genau der kritische Punkt.

Das soll diese Instrumente in keiner Form abwerten. Sie sind eine interessante Ergänzung für jemanden, dem es um elektronisch erzeugte Musik geht. Sie können auch eine sinnvolle Erweiterung sein, wenn aus akustischen Gründen ein Saxophon nicht passt (regel' mal die Lautstärke an einer Kanne auf Zimmerniveau, dann weisst Du was ich meine :-) ) aber sie sind kein Ersatz für das Ausbilden eines eigenen Sounds an einem echten Saxophon.

Und ja - wenn ich über ein geeignetes Angebot stolpere und mein Budget es hergibt, kauf ich mir auch wieder einen (hatte mal dieses unsägliche DH-100 von Casio, aber so ein WXirgendwas von Yamaha wäre schon was feines... natürlich nur mit vernünftigem Tongenerator hintendran...)

Gruß

Jerry
I want to be a sax-player when I grow up (or was that, _if_ I grow up? B) )
www.saxer.org - www.steinbruch.info
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Blaswandler Midi WX...? elektr. Sax 25 Nov 2005 10:09 #7834

  • saxclamus
  • saxclamuss Avatar
  • Offline
  • Tenor
  • Beiträge: 653
  • Dank erhalten: 3
Hallo bobosax,

schau mal in dem Thread "Elektronisches Saxophon" nach. (Findest du, wenn du unter NEWS und dann Ansichten der letzten Woche).

Vielleicht gibt es für dich dort zusätzliche Informationen zusätzlich zu dem, was Jerry beigetragen hat.

Nur soviel: ich besitze so´n Ding seit Jahren und benutze es für bestimmte Zwecke regelmäßig.

Frag´, wenn du mehr wissen willst.

Liebe Grüße

saxclamus
Vertrauen in die Lernförderung durch den Schlaf schafft Zuversicht auch beim Üben am Detail.(Rezept 39 aus "Einfach Üben" v. Gerhard Mantel

Nur wer nichts tut kann auch nichts falsch machen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Blaswandler Midi WX...? elektr. Sax 25 Nov 2005 10:19 #7836

  • doc
  • docs Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 837
Daß die Dinger auch so teuer sein müssen...
Ich hab jahrelang WX7 mit dem Klarinettensound des VL70m gespielt (einer der wenigen mit akustischen Begleit-Instrumenten gut verwendbaren Sounds).
Aber wie Jerry sagt: Kein Vergleich zum "echten" Gerät. So etwas wie "Blaswiderstand" und damit der Zwang zur guten Stütze, das fällt weg.
Und damit ist auch ein WX7 auch nach meiner Erfahrung nicht zum Üben als Ersatz geeignet. "Er geht zu leicht" und verleitet damit zum Pfuschen :-)
Was aber prima geht - um mal was Positives zu sagen - ist um Mitternacht an Soli schrauben und mit Playalongs auf dem Kopfhörer dudeln.
Ich krieg auf dem Ding übrigens kein ordentliches Lippenvibrato hin. Auch niht mit Tuning an den Parametern, aber vielleicht habe ich die magische Einstellung auch noch nicht gefunden.
Will eh mal mit dem Experteneditor etwas am WL70m schrauben...


<!-- editby -->

<em>editiert von: doc, 25.11.2005, 11:21 Uhr</em><!-- end editby -->
Saxische Grüße - Euer Doc
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Reeds-Shop

Blaswandler Midi WX...? elektr. Sax 25 Nov 2005 10:59 #7839

  • saxclamus
  • saxclamuss Avatar
  • Offline
  • Tenor
  • Beiträge: 653
  • Dank erhalten: 3
Hallo,

also dann nochmal was zum Thema
Aus meiner Sicht die Kombination WX5 / Vl70m ein richtiges elektronisches Instrument, von mir aus ein "Keyboard für Bläser".
Schließt man alles richtig an und pustet(sag ich jetzt mit Absicht) rein, dann kommt ein Ton.Müßte auch gehen, wenn man den Blaswandler in den Sturm hält, der gerade draußen wütet. Oder mit´m Fön in Kaltlufteinstellung.
Wenn ich die Kombi als Musikinstrument nutzen will, muss ich wissen was ich will und für welchen Zweck.
Und dann geht auch da richtiges Üben los.Ein großer Teil des Übens besteht darin, die richtige Einstellung am Blaswandler und am Sytnthi für meine Zwecke zu finden.
Wenn ich alle Parameter des Blaswandlers besonders hinsichtlich der Atemdruck - und Lippenparameter ausnutzen will, komme ich persönlich mit´m realen Saxspiel in Konflikt,weil die Anforderungen an Atemführung,Lippen -und Zungenbewegung anders sind und soooooooo nicht auf den Blaswandler übertragbar sind.
So habe ich für meine Zwecke alle Lippenparameter ausgeschaltet.Nur die Lautstärke regele ich über mehr oder weniger Atemdruck, wobei von Druck im Vergleich zum realen Sax keine Rede sein kann.

Auch für´s Üben um Mitternacht als Saxersatz gebrauche ich die Kombi nicht.Das gesamte Handling m.E. völlig verschieden vom realen Sax.
Allerdings kann ich mitten in der Nacht die Stücke üben,die ich sowieso und immer auf der Kombi spiele - und natürlich experimentieren.

Soviel für jetzt - auch, hergeben werde und möchte ich das Ding nie mehr. Nur - bei dem (damaligen)Anschaffungspreis der Kombi von ca.1600 DM sollte man genau überlegen, wofür man sie haben will.

@doc
Berichte mal, was du mit dem Soundeditor für den Vl70m erreicht hast.

Liebe Grüße

saxclamus
Vertrauen in die Lernförderung durch den Schlaf schafft Zuversicht auch beim Üben am Detail.(Rezept 39 aus "Einfach Üben" v. Gerhard Mantel

Nur wer nichts tut kann auch nichts falsch machen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.286 Sekunden

Neues im Forum

Mehr »

Neues im Marktplatz

Inhalt PreisStadt Datum

eBook-Bundle ( / Noten)

eBook-Bundle
Bis zum 17.7.2020 noch gibt es meine drei eBooks (Audiobooks) inklusive PlayAlongs zum Spzeil-Bundle[...]
29.00 €
11.07.2020
von grosskopf
17 Klick(s)

Aaron Drake Stubbie Tenor MPC ( / Mundstücke)

Aaron Drake Stubbie Tenor MPC
Ich biete ein Drake MPC an mit Siverstein Blattschraube auf Wunsch. Ansonsten ohne! Es handelt sich[...]
385.00 €
30974 Wennigsen
27.06.2020
von Saxophonia125
55 Klick(s)

Keilwerth Tenor Sax ( / Saxophone)

Keilwerth Tenor Sax
Altes Tenor Sax von Keilwerth. Das Sax ist über 60 Jahre in Familienbesitz. Es hat k e i n e Serien[...]
950.00 €
Zetel
23.06.2020
von Briwize
110 Klick(s)
Neuen Account oder einloggen.

Online sind:

Aktuell sind 60 Gäste und keine Mitglieder online

Helfe Saxwelt mit einer kleinen Spende:

Donate using PayPal
Betrag:

Danke für die Hilfe an:

SpenderWährungBetrag
Martinfür €:30.00
Bertfür €:12.34
SaxWS Huelsafür €:50.00
Ernstfür €:20.15
Späteinsteiger WSfür €:40.00
Klausfür €:25.00
Karinfür €:25.00
Matthiasfür €:10.00
Peterfür €:30.00
Martinfür €:30.00
Zum Anfang