Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Üben für Bigband/Orchester

Üben für Bigband/Orchester 16 Jan 2010 12:28 #84847

  • Markus
  • Markuss Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 103
Hallo,

in meiner Schule formiert sich gerade ein neues Orchester, und mein Kollege kam gerade mit den ersten Noten um die Ecke: Hawaii 50. Er drückte mir strahlend die Noten für die Altsaxophone in die Hand, ich hab' mich drüber gefreut und drauf geguckt: ?????

Wie übe ich das denn alleine für mich?? 5 Takte Pause, Beginn Teil A, 17 Takte Pause, Beginn Teil B, 14 Takte Pause, 10 Takte ein kleines Motiv in verschiedenen Höhen, 6 Takte akzentuierte punktierte Viertel Fis und Cis, 3 Takte Pause usw. usw.

Ich liebe ja BigBand-Musik, v.a. wenn die Bläser einen wegpusten, aber das Üben für's Spielen im Satz scheint ja ziemlich öde zu sein.

Wie übt ihr so etwas? Ich meine jetzt zuhause, allein?

Gruß
Markus
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Üben für Bigband/Orchester 16 Jan 2010 12:38 #84849

  • saxolina
  • saxolinas Avatar
Naja,
alle Stellen, Motive und so einzeln.
Dann bei der nächsten Probe aufpassen, was zwischendurch in den anderen Stimmen passiert, wenns was Prägnantes gibt, dies in die Noten schreiben ("Stichnoten"), dann musst Du nicht tausend Takte Pause durchzählen.

Gutes Üben wünsche ich Dir!

Gruß
Saxolina
Letzte Änderung: 16 Jan 2010 12:47 von saxolina.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Üben für Bigband/Orchester 16 Jan 2010 12:45 #84851

  • RMC
  • RMCs Avatar
  • Offline
  • Tenor
  • Beiträge: 750
  • Dank erhalten: 27
genau wie saxolina sagt, und kannst Dir das auch anhören:
Letzte Änderung: 16 Jan 2010 12:49 von RMC.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Üben für Bigband/Orchester 16 Jan 2010 13:30 #84855

  • wallenstein
  • wallensteins Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Frischhorn
  • Beiträge: 1090
Hallo Markus,

blöd ist, wenn man nur Fills spielt, dann geht die Melodie in den anderen Stimmen ab und man kann zuhause raten, wieso man das oder jenes an der und der Stelle spielen soll.
Doch bei der Probe bekommt schnell ein Gehör, wie es sich zusammenfügt (sollte!)

Ich nehme mein Aufnahmegerät mit zur Probe und habe dann hinterher mehrere mehr oder weniger brauchbare Playalongs, um zu Hause zu üben. Wenn man nur eine Dumdideldummstimme hat, ist das Üben dann nicht so monoton. Aber meist bist du mit deinem Alt in einer hohen meldodieführenden Tonlage und bekommst auch einen dankbareren Part, der sich bequemer einstudieren lässt.

Ansonsten: Metronom an, und durchzählen und -spielen!
Bei der Probe wird wohl euer Kapellmeister deine Einsätze an der passenden Stelle geben, das ist auch eine zuverlässige Hilfe.

Frohes Bigbanddudeln,
wünscht wallenstein
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Reeds-Shop

Üben für Bigband/Orchester 16 Jan 2010 14:14 #84856

  • Markus
  • Markuss Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 103
Hallo, zusammen!

Danke für die Tipps!!

@Wallenstein!
Das Einfache liegt ja so nah...... Mir fehlt tatsächlich der Gesamteindruck, und da hilft das Aufnehmen. Das mit dem Metronom hatte ich schon befürchtet... :S Passt mir ja gar nicht, aber wenn's schee macht


@Saxolina!

"Stichnoten" hatte ich vorher auch noch nicht gehört. Ist das ein "echter" Fachausdruck oder eine Eigenkreation?

@RMC!

Mal sehen, was der Arrangeur aus der Originalmelodie für uns gestrickt hat.

Gruß
Markus
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Üben für Bigband/Orchester 16 Jan 2010 15:06 #84857

  • saxolina
  • saxolinas Avatar
Markus schrieb:
@Saxolina!

"Stichnoten" hatte ich vorher auch noch nicht gehört. Ist das ein "echter" Fachausdruck oder eine Eigenkreation?
Gruß
Markus

Hi Markus,

das ist der Fachausdruck. In guten Stimmen stehen oft auch schon welche drin :-)

Gruß
Saxolina
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Üben für Bigband/Orchester 16 Jan 2010 16:24 #84860

  • Saxfriend25
  • Saxfriend25s Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Musik ist die Sprache, die jeder versteht.
  • Beiträge: 1056
  • Dank erhalten: 7
Hi Markus,
ich besorge mir meist eine CD vom Chef mit den Originalstücken und höre sie mir beim Autofahren an.......und nutze sie später auch als Playback.
Ich versuche akribisch mitzuzählen und merke mir, wie bereits erwähnt, bestimmte Stellen, bzw. markiere sie mir.
Zuhause übe ich immer die schwierigsten Stellen und wenn ich dann das ganze Stück übe, dann von hinten nach vorne.
So werde ich zum Ende hin immer sicherer und das ist in einem Konzert für die Nerven besser :silly:
Aufgenommen habe ich bisher nichts, ist aber eine super Idee :)
VLG,
Saxfriend25
Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist.
V.H.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Üben für Bigband/Orchester 16 Jan 2010 18:16 #84865

  • Markus
  • Markuss Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 103
Hallo, Saxfriend25!

"Von hinten nach vorne", meinst du damit "taktweise" vom letzten zum ersten?

Danke und Gruß
Markus
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Üben für Bigband/Orchester 16 Jan 2010 22:42 #84868

  • Saxfriend25
  • Saxfriend25s Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Musik ist die Sprache, die jeder versteht.
  • Beiträge: 1056
  • Dank erhalten: 7
Hi Markus,
ja genau, vom letzten bis zum ersten....unsere Dirigenten machen das teilweise auch mit uns.
Wenn Du immer wieder von vorne anfängst, dann bist Du fit in den ersten Takten, aber das Ende wird vernachlässigt.........So wirst Du zum Ende immer sicherer....und das schont die Nerven ;). Probiers mal aus,
Saxfriend2
Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist.
V.H.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Üben für Bigband/Orchester 16 Jan 2010 23:48 #84871

  • 50tmb
  • 50tmbs Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Persönlicher Text
  • Beiträge: 1346
  • Dank erhalten: 47
Schau mal, ob Du die gesamte Partitur bekommst,.

Dann muss dur nicht auf die Proben warten um zu jhören, was in den anderen Stimmen passiert.

Dan kann st Du es vorab schon mal sehen.
Keep swinging!
I believe you should try to make music as beautiful as you can. It should not be done with ugliness.
There's so much hate in the world; you should counteract it with loveliness(Stan Ge
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Moderatoren: pue
Ladezeit der Seite: 0.177 Sekunden

Neues im Forum

Mehr »

Wichtige Events


Alle Events

Neues im Marktplatz

Inhalt PreisStadt Datum

Martin Committee Alt Sax 1937 ( / Saxophone)

Martin Committee Alt Sax 1937
Alt Sax MArtin Committee, generalüberholt, neu lackiert, sehr gut gemacht, die Gravur ist hervorrage[...]
1 200.00 €
Lahnau
17.03.2024
von Tom.66
789 Klick(s)

DOLNET "Bel Air" ca.1959, generalüberholt, schwarze Polster ( / Saxophone)

DOLNET "Bel Air"  ca.1959, generalüberholt, schwarze Polster
DOLNET "BEL AIR" Tenorsax, Baujahr ca. Ende 50er/Anfang 60er, generalüberholt 2022/23 bei Mike Duchs[...]
1 690.00 €
Bad Breisig
29.10.2023
von CharlieMariano
1551 Klick(s)

CANNONBALL "Mad Meg", neu überholt, 2 S-Bögen ( / Saxophone)

CANNONBALL "Mad Meg", neu überholt, 2 S-Bögen
Ich verkaufe mein wunderbares Tenorsax Cannonball "Mad Meg" aus der Big-Bell-Stone-Serie, Nr. 121xx[...]
1 790.00 €
Bad Breisig
29.10.2023
von CharlieMariano
2311 Klick(s)
Neuen Account oder einloggen.

Online sind:

Aktuell sind 114 Gäste und keine Mitglieder online

Helfe Saxwelt mit einer kleinen Spende:

Donate using PayPal
Betrag:

Danke für die Hilfe an:

SpenderWährungBetrag
Martinfür €:30.00
Bertfür €:12.34
SaxWS Huelsafür €:50.00
Ernstfür €:20.15
Späteinsteiger WSfür €:40.00
Klausfür €:25.00
Karinfür €:25.00
Matthiasfür €:10.00
Peterfür €:30.00
Martinfür €:30.00
Zum Anfang