Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Struktur und Improvisation über "In Passing" von Oliver Nelson

Struktur und Improvisation über "In Passing" von Oliver Nelson 01 Jan 2008 14:14 #49744

  • antonio
  • antonios Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Beiträge: 1098
  • Dank erhalten: 27
Gleich zu Beginn des neuen Jahres hab ich mir offenbar was schwieriges vorgenommen ???

Das Stück gefällt mir sehr und ich fand sogar die Noten des Themas in meiner Sammlung. Das Thema ist ja auch gar nicht so schwer zu spielen. Zuerst meinte ich einen Blues vor mir zu haben, als ich dann die Akkorde anschaute sah ich, dass dem nicht so ist. Das Stück scheint mir eine komplizierte Struktur zu haben. Irgendwie welchselt es von Takt zu Takt dem Quintenzirkel nach, hat dann aber bei den Uebergängen so eigenartige Halbton-Verschiebungen. Ich verstehe die Akkordstruktur nicht und darüber zu improvisieren scheint mir unheimlich kompliziert - wer kann da was dazu sagen :-o

Hier mal die Akkorde (Alto)

|G7, Cis7 | C7, Fis7 | F7, B7 | Bb7, E7 |
|Eb7, A7 | Gis7, D7 | Cis7, G7 | Fis7, G6 |
|Am, | Bm, |CMaj,Dm | EMaj, |

Das sieht mir ja danach aus, als dass man mindestens für jeden Takt eine andere Skala spielen muss - oder gibt es da eine Vereinfachung? Blues-Scale? scheint mir aber nicht zu gehen.

Wer kann mir die Sache erklären und helfen ?

antonio
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Struktur und Improvisation über "In Passing" von Oliver Nelson 01 Jan 2008 15:21 #49748

  • soundsax
  • soundsaxs Avatar
  • Offline
  • Sopran
  • Beiträge: 46
Hallo und ein frohes "Neues Jahr",

ein sehr interessantes Thema... !

Es dürfte sich hierbei um eine so genannte Blues-Progression handeln, die auf Jam-Sessions genutzt wird und aus der Bebop-Ära stammt.

Hier mal ein Link, der Dir vorerst vielleicht weiterhilft...http://www.justchords.de/bass/bwfiles/jazzblues.html

Bin gespannt auf weitere Antworten der hier vereinzelt anwesenden Theorie-Profis (natürlich auch Praktiker) ;-)

... geht schon ans "Eingemachte" !

Gruß Peter
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Struktur und Improvisation über "In Passing" von Oliver Nelson 01 Jan 2008 18:09 #49756

  • Freelancer
  • Freelancers Avatar
Die Halbtonverrücken sehen ganz interessant aus, ich würde mal versuchen motivisch zu experimentieren. Also dass du dir nen Motiv, das nen halben Takt geht, dann nen halben takt tiefer gehst. Was die Töne geht, würde ich mich erstmal bei nur bei den Akkordtönen aufhalten
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Struktur und Improvisation über "In Passing" von Oliver Nelson 01 Jan 2008 18:32 #49759

  • antonio
  • antonios Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Beiträge: 1098
  • Dank erhalten: 27
@soundsax
eine solche Bluesprogression habe ich noch nie gesehen....

@freelancer
Ja, das ist wahrscheinlich eine gute Idee, zuerst mit ganz einfachen Motivteilchen und Akkordtönen anzufangen. Oliver Nelson spielt auf dem Alto ein ziemlich komplex klingendes Solo - Hört sich aber nicht nach den gängigen Mustern an, sondern bildet so eine Art "schwebendes Geflecht", aber groovig gespielt. Ein Könner halt...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Reeds-Shop

Re: Struktur und Improvisation über "In Passing" von Oliver Nelson 01 Jan 2008 23:13 #49791

  • soundsax
  • soundsaxs Avatar
  • Offline
  • Sopran
  • Beiträge: 46
@ antonio

die Basis, also die II- V- I Progression, hier (II) G 7, (V) C 7 und (I) F 7, hast Du sicherlich erkannt ! Überlappend (II) C7, (V) F7 und (I) B. Folgen würde ES 7 (in der Basis 1 Takt) und dann wieder (II) D7, (V) G7 und (I) C 7.

Diese Basis wurde bei Dir jeweils ergänzt in (II) um Cis 7 = Übergang zu (V) C7 und (I) Fis7 = Übergang zu F 7 u.s.w.

..also im Grunde eine erweiterte (experimentelle) II-V-I Progression; klanglich sicherlich interessant. Werde mich auch mal daran machen ;) - in dieser Form auch neu für mich ! -

Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Struktur und Improvisation über "In Passing" von Oliver Nelson 01 Jan 2008 23:51 #49796

  • soundsax
  • soundsaxs Avatar
  • Offline
  • Sopran
  • Beiträge: 46
...im Nachschlag noch eine kleine Ergänzung zum Nachlesen und besserem Verständnis:

http://msjipde.uteedgar-lins.de/ms-primer-5-2.html


Gute Nacht ;)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Struktur und Improvisation über "In Passing" von Oliver Nelson 02 Jan 2008 09:34 #49806

  • antonio
  • antonios Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Beiträge: 1098
  • Dank erhalten: 27
hmm, ja...

allerdings II-V-I wäre doch: II m - V7- I maj7, also hier Gm7-C7-Fmaj7. Handelt es sich bei dieser Akkordprogression des Stückes nicht um den sog. "Quintfall" , oder wie das genau heisst? G7-C7-F7-Bb7 usw. sind ja alles 7er Akkorde, Moll- bzw. Majorakkorde kommen gar nicht vor. Wie wäre dann über einen solchen Quintfall zu improvisieren?

Ich hoffe ich erzähle da keinen Quatsch...Harmonielehre wäre schon schön, wenn man sie verstehen und beherrschen würde :-D

antonio
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Struktur und Improvisation über "In Passing" von Oliver Nelson 02 Jan 2008 11:55 #49813

  • Weso
  • Wesos Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 175
  • Dank erhalten: 1
Hallo Antonio,
Hier mal die Akkorde (Alto)

|G7, Cis7 | C7, Fis7 | F7, B7 | Bb7, E7 |
|Eb7, A7 | Gis7, D7 | Cis7, G7 | Fis7, G6 |
|Am, | Bm, |CMaj,Dm | EMaj, |

Die ersten 8 Takte sind einfach eine Dominantkette (G7, C7, F7, BB7 usw). in der 2 Hälfte des Taktes wird die Dominante aus der 1. Hälfte des Taktes tritonussvertauscht. Bedeutet, daß bei z.B. G7, dem 1. Akkord, in der 2. Takthälfte alle möglichen Verschärfungen angewendet werden. Aus der 2bzw 9 wird die b9 und die #9, azs der 4 die #4, der 5 die #5 bzw b6, aus der der 6 die b6. Diese skala wird dann meist als alteriert oder auch als superlokrisch bezeichnet.
Beziehst du diese Skala auf einen neuen Grundton, einen Tritonus entfernt vom alten, bei G7 also neuer grundton Db oder C#, dann hast du einen neuen Akkord, eben die tritonusvertauschte Dominante. Die erkennst du auch immer daran, daß sie einen Halbton über dem Zielakkord (also dem nachfolgenden Akkord) liegt.
Also hast du eigentlich pro Takt nur 1 akkord, der aber in der 2. Hälfte alteriert wird.
-
Im 8. Takt wird das schema dann verlassen geht zu G-Dur (mit 1.,2.,3. 4. Stufe), dann über Dm nach Emaj.
Bist du sicher, das die Chords richtig sind?
Eine funktionsharmonische begründung von F#7 nach G6 wüsste ich jedenfalls nicht, ebenfalls nicht, wie er zu dem Emaj am Ende kommt.
Ist von den ersten 8 Takten abgesehen ein bischen ungewöhnlich. Vielleicht gerade deswegen interessant.

Viel Spaß mit dem Teil und überhaupts so 2008!
Gruß
Werner





Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Struktur und Improvisation über "In Passing" von Oliver Nelson 02 Jan 2008 12:05 #49815

  • RalfW
  • RalfWs Avatar
  • Offline
  • Sopran
  • Beiträge: 73
Hallo antonio,

trotz meiner bescheidenen Kenntnisse der Harmonierlehre:
Ist das nicht das, was man unter "Rhythm changes" versteht (1.Stufe wird gleich wieder zur 5. etc.)?

Hier ein Improvisationsbeispiel aus Youtube (allerdings mit Gitarre, mir sei es verzeihen ;-):



Viele Grüße
Ralf
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Struktur und Improvisation über "In Passing" von Oliver Nelson 02 Jan 2008 12:44 #49818

  • antonio
  • antonios Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Beiträge: 1098
  • Dank erhalten: 27
@Weso
Das mit der Dominantkette hab ich soweit verstanden. Darüber improvisiert man mit den entsprechenden Mixolydian Scales, soweit ich weiss? Die Akkorde habe ich aus einem Aebersoldheft, sie sollten also eigentlich schon stimmen..

Wenn ich das richtig sehe, gibt es also keine Scale welche über das ganze Stück anwendbar ist, ist also doch recht anspruchsvoll darüber zu improvisieren?


@Ralf
Ich meine, das ist nicht Rhythm Change. Da wären die Stufen doch I-VI-II-V im A-Teil, in der Bridge II-V-I. Weiss ich nur der Spur nach, drum hab ichs abgeschrieben :-D

Danke schon mal für euere Anregungen und Beiträge...LG, antonio
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Moderatoren: pue
Ladezeit der Seite: 0.221 Sekunden

Neues im Forum

Mehr »

Wichtige Events


Alle Events

Neues im Marktplatz

Inhalt PreisStadt Datum

Martin Committee Alt Sax 1937 ( / Saxophone)

Martin Committee Alt Sax 1937
Alt Sax MArtin Committee, generalüberholt, neu lackiert, sehr gut gemacht, die Gravur ist hervorrage[...]
1 200.00 €
Lahnau
17.03.2024
von Tom.66
795 Klick(s)

DOLNET "Bel Air" ca.1959, generalüberholt, schwarze Polster ( / Saxophone)

DOLNET "Bel Air"  ca.1959, generalüberholt, schwarze Polster
DOLNET "BEL AIR" Tenorsax, Baujahr ca. Ende 50er/Anfang 60er, generalüberholt 2022/23 bei Mike Duchs[...]
1 690.00 €
Bad Breisig
29.10.2023
von CharlieMariano
1558 Klick(s)

CANNONBALL "Mad Meg", neu überholt, 2 S-Bögen ( / Saxophone)

CANNONBALL "Mad Meg", neu überholt, 2 S-Bögen
Ich verkaufe mein wunderbares Tenorsax Cannonball "Mad Meg" aus der Big-Bell-Stone-Serie, Nr. 121xx[...]
1 790.00 €
Bad Breisig
29.10.2023
von CharlieMariano
2315 Klick(s)
Neuen Account oder einloggen.

Online sind:

Aktuell sind 190 Gäste und keine Mitglieder online

Helfe Saxwelt mit einer kleinen Spende:

Donate using PayPal
Betrag:

Danke für die Hilfe an:

SpenderWährungBetrag
Martinfür €:30.00
Bertfür €:12.34
SaxWS Huelsafür €:50.00
Ernstfür €:20.15
Späteinsteiger WSfür €:40.00
Klausfür €:25.00
Karinfür €:25.00
Matthiasfür €:10.00
Peterfür €:30.00
Martinfür €:30.00
Zum Anfang