Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: lyon&healy american professional c-melody . gurt & mundstueck?

lyon&healy american professional c-melody . gurt & mundstueck? 18 Dez 2004 04:17 #570

  • phaidros
  • phaidross Avatar
  • Offline
  • Sopranino
  • Beiträge: 7
hi,

ich als sax neuling habe vor einer weile ein altes lyon&healy c-melody erstanden.habe es richten lassen und lerne nun die ersten schritte dieses wunderschone instrument toenen zu lassen.
mein saxlehrer wusste auf anhieb mit c-melody, dazu noch mit geschwungenem s-bogen nichts anzufangen.
da das sax probleme macht in den unteren toenen sauber zu intonieren, bin ich grad auf der suche nach hilfreichen hinweisen zu mundstuecken.
momentan habe ich ein rico royal b5 tenor munstueck drauf, mit 2.5er blaettern.
die hohen toene sind sauber und klar. die tieferen wie gesagt schwer anzusprechen und brauchen viel luft und einen 'komischen' ansatz.
wer hat erfahrungen mit c-melody und kann mir einen tipp geben, welche mundstuecke es zu testen lohnt?
desweiteren konnt ich bisher noch keinen vernuenftigen gurt finden, da fuer mich (1,94 m) die oese sehr hoch angebracht ist. irgendwie muss ich alle probierten gurte sehr kuz machen und habe daher ein problem mit der haltung am hals .. sagt mein lehrer ; ) .. was fuer gurte koennt ihr fuer grosse leute empfehlen, speziell fuer ein c-melody mit hoher oese .. ???

vielen dank fuer eure tipps!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

lyon&healy american professional c-melody . gurt & mundstueck? 18 Dez 2004 09:07 #571

  • mos
  • moss Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Beiträge: 2500
Herzlich Willkommen im Forum Phaidros!<BR><BR>Die tiefen Töne sind für jeden Anfänger und teilweise auch Fortgeschrittenen nicht so einfach. Kann dein Saxlehrer die tiefen Töne denn einwandfrei auf deinem Sax spielen? Lass es ihn mal probieren, wenn es bei ihm klappt, dann kann es an dem noch nicht so guten Ansatz von dir liegen.<BR><BR>Wenn es nicht klappt, kann es sein, dass das Sax auch noch nicht optimal eingestellt ist. Da es ja frisch überholt ist, hast du sicher noch Garantie drauf. Falls es an der Einstellung liegt, so oft hingehen, bis es alles perfekt ist. Das gehört zu einer richtigen Überholung dazu. Die Polster können sich nach einer Zeit nochmal etwas "sezten" und es muss minimal nachjustiert werden.<BR><BR>Zu Mundstücken wendest du dich am besten an HWP. Er ist der Mundstückguru hier und kann dir bestimmt Tipps für das "perfekte" Mundstück geben oder dir je nachdem eins besorgen. Er hat mir ein Mundstück refaced und modifiziert und dieses Mundstück ist das perfekte Mundstück für mich! Ich werde nie wieder ein anderes auf meinem Tenor spielen.<BR><BR>Lyon Healy hat selber keine Saxe gebaut. Es ist in der Regel entweder ein Conn, Buescher oder Martin Stencil. Hast du ein paar Bilder? Dann kann ich dir sagen von wem es ist und das ungefähre Baujahr.<BR><BR>Das mit dem Gurt ist ein C-Melody spezifisches Problem. Der Ring für den Gurt ist eigentlich zu hoch angebracht. Du wirst immer rumexperimentiere um eine bequeme Position zu finden. Du könntest den Ring versetzten lassen, das machen sehr viele C-Melody Spieler. Ich habe damals bei meinen Schwanenhalsmodellen (curved neck) eine kleine aber hilfreiche Vorrichtung dranmontiert. Die Dinge, die du dafür brauchst gibt es für ein paar Euro im Baumarkt. Ich versuche mal ein Bild davon einzufügen. Der Vorteil von dem Teil ist, man kann nicht nur die Höhe variieren, sonder auch den Winkel. Ich bin damit ganz super zu recht gekommen. <A title=Ringverlängerung href="de.pg.photos.yahoo.com/ph/mosplace2003/detail?.dir=50b3&.dnm=3743.jpg&.src=ph">de.pg.photos.yahoo.com/ph/mosplace2003/detail?.dir=50b3&.dnm=3743.jpg&.src=ph</A><BR><BR>Bild hat leider nicht geklappt, vielleicht funktioniert ja der Link. Du brauchst einfach zwei Schrauben mit einem Ring, ein Verbindungsstück das an beiden Seiten Gewinde hat, 2 Unterlegscheibschen und eine Schraube mit Mutter. Du schraubst die zwei Schrauben mit Ring von beiden Seiten in das Verbindungsstück, dann befestigst du eine Ringschraube mit Hilfe der normalen Schraube am Saxophonering. Jetzt kanns du noch die Länge und den Winkel auf das gewünschte Mass einstellen. Das dauert etwas aber wenn er 1x eingestellt ist, brauchst du das eigentlich nie wieder zu tun.<BR><BR>Als Gurt kann ich dir die Gurte von Codera empfehlen, er heißt "Vario Clip" <A href="www.codera.de/">www.codera.de/</A>. Ich diesen Gurt super. Man kann verschieden lange Unterteile dranklicken. So ist man sehr flexibel, wenn man verschiedene Saxophone hat. <BR><BR><BR>Ich hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen.
So long
mos
Some of the best jazz musicians in the business just happen to be women!www.simplysax.de www.smartandsold.de www.klavier-mit-mir.blogspot.com www.myspace.com/simplysaxmos www.youtube.com/mossite
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

lyon&healy american professional c-melody . gurt & mundstueck? 18 Dez 2004 10:37 #572

  • smatjes
  • smatjess Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 5450
  • Dank erhalten: 162
Das ist eigentlich nicht viel mehr zu sagen. Aber wer sonst außer mos, die ja fast selber schon ein C ist;-), kann so ausführlich antworten.

Allerdings hat Lyon & Healy sehr wohl eigene Saxophone hergestellt. Dies basieren zwar auch auf Teilen der großen 4 wurden aber tatsächlich von Lyon&Healy gebaut. Das Modell Conturier ist ein solches Hybridsax. Allerdings war gerade hier Applikatur und Intonation bis hin zu katastrophal.

Gebaut wurden sie bis ca. Anfang/Mitte der 20er Jahre.
ReedsShop
Unterstütze Saxwelt mit einer kleinen Spende! Siehe unten den PayPal-Button
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

lyon&healy american professional c-melody . gurt & mundstueck? 23 Dez 2004 13:14 #660

  • phaidros
  • phaidross Avatar
  • Offline
  • Sopranino
  • Beiträge: 7
@mos: dankedankedanke fuer diese umfassende antwort.
ich weiss nicht ob smatjes' kommentar fuer das meinige zutrifft.
@smatjes: woran erkenne ich ein contourier??
leider habe ich keine photos zur hand, aber nach meinen recherchen
handelt es sich um ein buescher, aber richtig sicher bin ich mir da
nicht..
merkmale:
es ist ein "american professional, chicago"; eine sehr 'blumige' gravour.
hinten ist die seriennummer 29885 und 'low pitch' eingraviert.
das fuer mich am deutlichsten auf buescher hindeutende merkmal ist die
unten angebrachte finne ..
ich werd die tage mal ein paar photos machen und hierher verlinken.

achso, hat jemand einen idee, wo ich einen c-mel koffer herbekommen koennte,
gerne auch alt und gebraucht, nur passen soll er .. vielleicht hat sowas ja auf jemandes dachboden bereits staub angesetzr .. ?!? ; )
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Reeds-Shop

lyon&healy american professional c-melody . gurt & mundstueck? 23 Dez 2004 13:58 #661

  • mos
  • moss Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Beiträge: 2500
@ phaidros,<BR><BR>wie sieht der Tisch für die Linke Hand aus? Bei den Buescher ist der G#Drücker oft eine kleine runde Taste, hat er vielleicht den Ma-in-the-moon S-Bogen? Bei manchen Buescher Stencils ist er dabei. Die Finne kann auch ein Martin sein. Es kommt darauf an, wie sie aussieht. Wenn sie Einbuchtungen hat (Berg/Tal) dann müsste es ein Buescher sein. Wenn eine normale Finne unten daran ist, kann es auch ein Martin sein.<BR>Im Endeffekt ist es egal. Es sind klasse Instrumente, egal ob Buescher/Martin/Conn. <BR><BR>Schau mal hier ist ein Link, wo die auffäligsten Unterscheidungsmerkmale zu erkennen sind: <A title="Buescher Stencil" href="www.drrick.com/stbuescher.html" target=Buescher>www.drrick.com/stbuescher.html</A><BR><BR>Koffer ist eine etwas heikle Sache für C-Melodys. Unser Bastel-Wastel Hans arbeitet glaube ich an einem Modell, das für alle C-Mels passt.<BR>Es gibt auch Hersteller, die diese Koffer anbieten: DEG und Allied. Diese Hersteller sind in Deutschland leider schwer zu bekommen.<BR>Eine andere Lösung wäre einen Tenorkoffer zu modifizieren, das ist aber nur ein Kompromiss.
So long
mos
Some of the best jazz musicians in the business just happen to be women!www.simplysax.de www.smartandsold.de www.klavier-mit-mir.blogspot.com www.myspace.com/simplysaxmos www.youtube.com/mossite
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

lyon&healy american professional c-melody . gurt & mundstueck? 23 Dez 2004 14:14 #662

  • smatjes
  • smatjess Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 5450
  • Dank erhalten: 162
@phaidros:<BR>Ein Contourier siehst du hier<BR><A href="saxwelt.de/index.php?module=ContentExpress&func=display&btitle=CE&mid=&ceid=108">saxwelt.de/index.php?module=ContentExpress&func=display&btitle=CE&mid=&ceid=108</A><BR>Es hat Merkmale von allen der damaligen Big 4. Rechts an der Seite steht nochmal welche Merkmale verwendet wurden. Auch steht Contourier meist eingraviert auf dem Becher.<BR><BR>Findest du nur eines dieser Merkmale ist es ein Stencil eben dieses Herstellers. Bei der Identifizierung kann dir dies hier helfen <A href="www.saxwelt.de/index.php?module=ContentExpress&file=index&func=display&ceid=171&meid=173">www.saxwelt.de/index.php?module=ContentExpress&file=index&func=display&ceid=171&meid=173</A><BR><BR>Die Saxophone die von Lyon&Healy selbst gebaut wurden, sind selten zu bekommen un dmeiner Meinung nach auch nur was für Sammler die ihre Sammöung kompletieren. Das was ich in Händen hielt war nix. Da sind die Stencils von den Big4 die von Lyon&Healy vertrieben wurden schon eine ganz andere Liga. <BR><BR>Oder aber Saxwelt das deutsche Saxophonbuch, wenn es denn erschienen ist.<IMG src="saxwelt.de/modules/typetool/pnincludes/emotion/blush.gif"><BR><BR>
ReedsShop
Unterstütze Saxwelt mit einer kleinen Spende! Siehe unten den PayPal-Button
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

lyon&healy american professional c-melody . gurt & mundstueck? 23 Dez 2004 21:27 #664

  • phaidros
  • phaidross Avatar
  • Offline
  • Sopranino
  • Beiträge: 7
nagut. : )
also ein Contourier scheint es nicht zu sein, denn einige Eigenschaften weist es nicht auf.
Vielmehr aehnelt es diesem hier saxwelt.de/index.php?module=ContentExpress&func=display&btitle=CE&mid=&ceid=229 ziemlich genau. Und die gewellte Finne hat es auch.
Kann man denn ueber die Seriennummer was herausfinden? Gibt es da Archive (Online)?

Thanx & greetz.

Achso, was anderes. Dieses Forum flackert in all meinen Browsern, keine Ahnung was das ist, hab ich noch nie gesehen. Ausserdem hat die Schrift beim Schreiben ein ziemliches Delay, die Buchstaben kommen so einzeln und echt viel spaeter als getippt .. ist das normal?
Desweiteren habe ich grad meinen Faux-Pas erkannt, und festgestellt, dass es doch ein C-Mel Forum gibt. Mit Buescher bin ich zwar doch wieder bei den grossen alten 4, aber waere es nem Admin vielleicht moeglich, den Thread an seine richtige Stellen, also das C-Mel Forum zu verschieben?

regards,
phaidros

--
its better to burn out, than to fade away ..

<!-- editby -->

<em>editiert von: phaidros, 23.12.2004, 21:28 Uhr</em><!-- end editby -->
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

lyon&healy american professional c-melody . gurt & mundstueck? 23 Dez 2004 21:37 #665

  • phaidros
  • phaidross Avatar
  • Offline
  • Sopranino
  • Beiträge: 7
@mos: Damnit, welcher ist nochmal der G#Druecker?? *stirnrunzel*
Der S-Bogen ist auf jeden Fall ein Schwanenhals, aber woran erkenn ich den Man-in-the-Moon ?? :was:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

lyon&healy american professional c-melody . gurt & mundstueck? 24 Dez 2004 08:55 #667

  • mos
  • moss Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Beiträge: 2500
@ phaidos<BR><BR>ein "man in the moon" S-Bogen sieht ein bisschen aus, wie "er Mann im Mond". Die Bogenverstärkung in der Kurve des S-Bogens sieht aus wie ein Halbmond mit Nase.<BR><BR><IMG alt="Man in the moon" src="www.saxwelt.de/images/Buescher/truetone%20ctenor/bueschertruetonectenor%20(6).jpg"><BR><BR>Seriennummerlisten: Wenn du auf den Hersteller Buescher klickst, kannst du noch einen Unterpunkt "Modelhistorie" anklicken. Da kannst du die Seriennummern von Buescher sehen. Bei Buescher Stencils kommt das mit der Liste auch hin. Das Baujahr, was du angegeben hast kommt so ca. hin. Die Sprünge bei den Seriennummern bei Buescher umfassen meistens 5 Jahre. Deine Nummer liegt so ziemlich in der Mitte.<BR><BR>G# Drücker ist die kleine Runde obere Taste, die du bei deinem Sax mit dem kleinen linken Finger drückst. Bei den Stencils sind die Perlmutttasten oft nur glatte nach innen gewölbte Metallplättchen.<BR><IMG src="www.saxwelt.de/images/Buescher/voctone/vocotone7.jpg">
So long
mos
Some of the best jazz musicians in the business just happen to be women!www.simplysax.de www.smartandsold.de www.klavier-mit-mir.blogspot.com www.myspace.com/simplysaxmos www.youtube.com/mossite
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

lyon&healy american professional c-melody . gurt & mundstueck? 24 Dez 2004 23:49 #670

  • hwp
  • hwps Avatar
  • Offline
  • Subkontrabass
  • Hipness is not a state of mind,it's a fact of life
  • Beiträge: 5153
  • Dank erhalten: 25
Hallo Phaidros !<BR>MUNDSTÜCK: Rico B5 hat eine Einlaufwölbung die einer Stufe gleicht, das geht im unteren Register generell nicht besonders! Bei Mundstücken mit Stufen wird der Ton `knatterig` oder spricht ganz schlecht an, passabel ist bei Mundstücken mit Stufe nur eine weit geöffnete und stark gekrümmten Bahn.Lyan&Healy ist ein C-Melody wie bei Buescher mit fast voller Länge der Tonlänge, d.h. der tiefste Ton beim C-Melody ist das KLINGENDE ->B=115.8 Hz, somit hat der Ton eine Länge von ca.1500 mm, das Saxophon ist aber kürzer, weil der Ton auserhalb des Saxophons entsteht! Beim C-Melody mit S-Bogen ist das Sax aber schon fast so lang wie die eigentliche Länge des Tones, das bedeutet, es ist recht dunkel in der Klangfarbe und nicht sehr Tonstabil was MP angeht!<BR>Natürlich kann man so eine Kanne auch mit einem Tenor -B-mundstück spielen, nur eine Stufe, die erschwert es erheblich, die tieferen Töne zu spielen !<BR>Wenn Du ein Tenor B Mundstück nimmst, dann mit geringer Einlaufwölbung und mindestens mittel-große Kammer !Eine mittlere Kammer nur dann, wenn die Einlaufwölbung nicht zu heftig ist, sonst stimmt die Intonation nicht, und zwar genau so, wie Du es beschrieben hast!Daran wird dein Lehrer wenig ändern können !<BR>Die Ausarbeitung von C-Melody MP ist erst im März dran, weil ich noch einige Test mit C-Buescher machen muß.<BR><BR>Aber dieses C-Melody was Du hast, geht mit einem weißen Keilwerthmundstück 50 Jahre sehr gut ! <IMG src="www.saxwelt.de/modules/typetool/pnincludes/emotion/thumbs-up.gif"><BR><BR>Um ein Mundstück ganz genau für Dich zu konfegurieren(ab Feb./März), benötige ich deine Kanne, und einige Info!Das geschieht hier bei Saxwelt über PM .<BR><BR>Liebe Grüße HWP<IMG src="www.saxwelt.de/modules/typetool/pnincludes/emotion/xmas.gif"><BR><BR><BR><BR><BR><BR>

<!-- editby -->

<em>editiert von: HWP, 24.12.2004, 23:58 Uhr</em><!-- end editby -->
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.236 Sekunden

Neues im Forum

Mehr »

Neues im Marktplatz

Inhalt PreisStadt Datum

Sopransax ( / Saxophone)

Sopransax
Sopransaxophon "Julius Keilwerth TONEKING" Serien Nr. 78576 (Made in Germany 1977) Das Sax hat ein[...]
900.00 €
Oberhausen
13.11.2021
von Josi
100 Klick(s)

Selmer Mark VII ( / Saxophone)

Selmer Mark VII
Zu Kaufen: Selmer Mark VII. Tenor sax. S.n. 315.000 (1980) Goudlak. Nieuwe polsters. Nieuw halskurk.[...]
2 300.00 €
29.09.2021
von Jazzliebhaber
328 Klick(s)

Keilwert SX90R ( / Saxophone)

Keilwert SX90R
Zu kaufen: goudlak Keilwerth SX90R tenorsax, bouwjaar:1996. Rolled toneholes, hoge Fis-klep, 7.6 ne[...]
2 300.00 €
29.09.2021
von Jazzliebhaber
234 Klick(s)
Neuen Account oder einloggen.

Online sind:

Aktuell sind 131 Gäste und keine Mitglieder online

Helfe Saxwelt mit einer kleinen Spende:

Donate using PayPal
Betrag:

Danke für die Hilfe an:

SpenderWährungBetrag
Martinfür €:30.00
Bertfür €:12.34
SaxWS Huelsafür €:50.00
Ernstfür €:20.15
Späteinsteiger WSfür €:40.00
Klausfür €:25.00
Karinfür €:25.00
Matthiasfür €:10.00
Peterfür €:30.00
Martinfür €:30.00
Zum Anfang