Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: ist nun alles das selbe, oder nicht?

ist nun alles das selbe, oder nicht? 08 Apr 2010 00:37 #88871

  • Cristiana
  • Cristianas Avatar
  • Offline
  • Sopran
  • Beiträge: 66
ich lese immer wieder, dass es keinen unterschied macht, ob man nun eine metallene Blattschraube oder Hartplastik, oder whatever benutzt...aber trotzdem haben einige meiner Bekannte ihre Favoriten. Auf welche aussage kann ich nun gehen, oder besser gesagt: verpass ich was, wenn ich bei meiner metallenen bleibe?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

ist nun alles das selbe, oder nicht? 08 Apr 2010 01:06 #88873

  • prinzipal
  • prinzipals Avatar
  • Offline
  • Tenor
  • Beiträge: 867
  • Dank erhalten: 1
hallo,

also ich empfehle : spiel erst mal ein paar jahre und dann viel bigband mit der hoffentlich guten blechschelle ( viele standartschellen sind zu weich und haben miese gewinde) , probiere nach frühesetens 1-2 jahren andere sinnvolle blätter und vertraue darauf , daß sich bei konstantem lernen mit vielen spielsituationen atmung und ansatzkunst mit hals und alles schön entwickelt haben.

erst dann ( je nach mensch auch recht unterschiedlich spät oder früh ) haben die noblen schellen eine sofort spürbare andere wirkung, von den vielen möglichkeiten sucht man sich eine aus oder läßt es- je nach geschmack. das werden sowieso nur einw enig schlechtere kolleginnen unterscheiden können, die sind dann neidisch und kaufen noch mehr zeugs, und die besseren nehmen dann wieder die mistschelle und interessieren sich nicht für deinen ton.

falls nicht mehr anfänger/in :entsprechend eher testen.

viel wichtiger ist es, auch mit einem gurkigen blatt trotzdem gut spielen zu können und den kunden oder hobbykunden den wohligen schauer übern rücken zu jagen.

B)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

ist nun alles das selbe, oder nicht? 08 Apr 2010 09:02 #88875

  • saxolina
  • saxolinas Avatar
prinzipal schrieb:
viel wichtiger ist es, auch mit einem gurkigen blatt trotzdem gut spielen zu können und den kunden oder hobbykunden den wohligen schauer übern rücken zu jagen.
B)

Hi Prinzipal,
das gefällt mir, Deine Worte jagen mir gerade einen wohligen Schauer über den Rücken :cheer:

Gruß
Saxolina
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

ist nun alles das selbe, oder nicht? 08 Apr 2010 09:49 #88878

  • JuniorSax
  • JuniorSaxs Avatar
Hi Cristiana ,
Mein Lehrer hat damals gemeint diese Metallschnallen machen den Ton etwas leerer, kauf dir eine Rovner Blattschraube.
Aber davon gibt es auch 2 verschiedene hoch und tief. Ich würde dir hoch empfehlen.
LG
Letzte Änderung: 08 Apr 2010 09:49 von JuniorSax.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Reeds-Shop

ist nun alles das selbe, oder nicht? 08 Apr 2010 10:47 #88881

  • chrisdos
  • chrisdoss Avatar
Hi,

das Wichtigste an der Blattschraube ist die Funktion, also das Blatt gleichmäßig und fest auf dem Tisch zu halten.

Ob das bei herkömmlichen Blattschrauben der Fall ist, darüber gehen die Meinungen auseinander. Meine ist die, dass die Druckverteilung/Druckrichtung besser wird, wenn das Teil mit den Schräubchen nach oben verwendet wird.

Genau das passiert ja bei den modernen Blattschrauben auch.

Stimmt die Funktion nicht, hat das natürlich Auswirkung auf Ansprache und Klang.


Liebe Grüße

Chris
Letzte Änderung: 08 Apr 2010 10:48 von chrisdos.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

ist nun alles das selbe, oder nicht? 08 Apr 2010 13:40 #88888

  • Cristiana
  • Cristianas Avatar
  • Offline
  • Sopran
  • Beiträge: 66
nach oben? habe ich bis jetzt noch selten bis gar nie gesehen?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

ist nun alles das selbe, oder nicht? 08 Apr 2010 18:33 #88895

  • prinzipal
  • prinzipals Avatar
  • Offline
  • Tenor
  • Beiträge: 867
  • Dank erhalten: 1
ach ja : die beste schelle mit merkbarer wirkung und geringstem preis ist die neue rovner star series. ca. 15.- !

sind die metallbarren oben, etwas dunklerer blumiger ton , sind die am blatt etwas grellerer ton, bei superfestem sitz.

es geht also auch für deutlich weniger als 50-70...

:lol:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

ist nun alles das selbe, oder nicht? 08 Apr 2010 22:58 #88907

  • jimmybend
  • jimmybends Avatar
  • Offline
  • C-Melody
  • Beiträge: 263
  • Dank erhalten: 1
... was mich dann noch zu der Frage bringt: Wie stark schaube ich denn eigentlich das Blatt fest? Da gibt es ja auch die unterschiedlichsten Meinungen. Diese neuen Drahtgestelle am Markt bringen z.B. teilweise kaum Druck auf das Blatt und es schwingt extrem frei.
Ich finde, dass die unterschiedlichen Anpressdrucke mehr Auswirkungen auf den Sound haben als die Blattschraube selbst.
Wie sind da euere Erfahrungen und Meinungen?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

ist nun alles das selbe, oder nicht? 08 Apr 2010 23:12 #88911

  • bluemike
  • bluemikes Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Beiträge: 1503
  • Dank erhalten: 29
Hi,
Ich finde, dass die unterschiedlichen Anpressdrucke mehr Auswirkungen auf den Sound haben als die Blattschraube selbst.

Genau das ist der Punkt. Wenn ich eine Standard-Metall-Ligatur nicht richtig festschraube oder ein wenig anders positioniere, dann klingt sie wie eine von diesen labbrigen Rovner. Nur, dass die Rovner eben nicht anders kann, meine 08/15 Blattschraube schon.
next time you see me...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

ist nun alles das selbe, oder nicht? 08 Apr 2010 23:26 #88916

  • SaxDocM
  • SaxDocMs Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Beiträge: 1200
  • Dank erhalten: 236
Ich habe bisher grundsätzlich die Blattschrauen verwendet, die bei den jeweiligen Mundstücken dabei waren und war damit zufrieden.
Lediglich bei meinen Mayer-Mundstück sind die Schrauben immer wieder abgebrochen. Da diese aber über ein amerikanisches Gewinde verfügen, die mit in Europa gebräuchlichen Schrauben nicht kompatibel sind, und die Wiederbeschaffung zeitaufwändig und teuer war, verwende ich seither auch auf dem Mayer-Mundstück eine ganz gewöhnliche Blattschraube von enem Yamaha 4c-Mundstück. Und das geht auch!
:woohoo:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.510 Sekunden

Neues im Forum

Mehr »

Wichtige Events


Alle Events

Neues im Marktplatz

Inhalt PreisStadt Datum

Martin Committee Alt Sax 1937 ( / Saxophone)

Martin Committee Alt Sax 1937
Alt Sax MArtin Committee, generalüberholt, neu lackiert, sehr gut gemacht, die Gravur ist hervorrage[...]
1 200.00 €
Lahnau
17.03.2024
von Tom.66
771 Klick(s)

DOLNET "Bel Air" ca.1959, generalüberholt, schwarze Polster ( / Saxophone)

DOLNET "Bel Air"  ca.1959, generalüberholt, schwarze Polster
DOLNET "BEL AIR" Tenorsax, Baujahr ca. Ende 50er/Anfang 60er, generalüberholt 2022/23 bei Mike Duchs[...]
1 690.00 €
Bad Breisig
29.10.2023
von CharlieMariano
1530 Klick(s)

CANNONBALL "Mad Meg", neu überholt, 2 S-Bögen ( / Saxophone)

CANNONBALL "Mad Meg", neu überholt, 2 S-Bögen
Ich verkaufe mein wunderbares Tenorsax Cannonball "Mad Meg" aus der Big-Bell-Stone-Serie, Nr. 121xx[...]
1 790.00 €
Bad Breisig
29.10.2023
von CharlieMariano
2282 Klick(s)
Neuen Account oder einloggen.

Online sind:

Aktuell sind 109 Gäste und keine Mitglieder online

Helfe Saxwelt mit einer kleinen Spende:

Donate using PayPal
Betrag:

Danke für die Hilfe an:

SpenderWährungBetrag
Martinfür €:30.00
Bertfür €:12.34
SaxWS Huelsafür €:50.00
Ernstfür €:20.15
Späteinsteiger WSfür €:40.00
Klausfür €:25.00
Karinfür €:25.00
Matthiasfür €:10.00
Peterfür €:30.00
Martinfür €:30.00
Zum Anfang