Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Welches Blatt?

Welches Blatt? 17 Feb 2012 10:58 #107109

  • saxlover
  • saxlovers Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • immer am tuten
  • Beiträge: 1639
  • Dank erhalten: 32
Jeder soll machen, was er für richtig hält. Hier mal meine Version.

Blätter müssen "out of the box" spielen. Blatt rausnehmen, ansabbern, raufschrauben und spielen. Nach dem Spielen abnehmen, abwischen und in den billigen Reedhalter von Rico rein. Bis zum nächsten Tag. Vielleicht mal mit Spüli abwaschen, damit es nicht schimmelt.

Blatt hält 2-3 Monate, dann Tonne.

Mit diesem ganzen Gefrickel, wie wässern, in Konservengläsern mit Watte und Wasser lagern etc. kann ich mich nicht anfreunden. Woodoo - oder eher: damit gewöhnt man sich nur an Gurken, die ansonsten wohl nicht spielbar sind.

Ich bin so bei Rigotti gelandet, bei dem bei meinem Setup jedes spielt. Allerdings habe ich auch wirklich unzählige (!!!) Sorten probiert.

Man muss wirklich "sein" Blatt finden. M.E. sind die Saxophonblätter auch nicht im mindesten so empfindlich, wie die Klarinettenblätter. Da ist es in der Tat ganz anders.

Just my 2ct.

(Nicht böse sein)
LG HaJo

"Ist das Kunst, oder kann das weg?"
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Welches Blatt? 17 Feb 2012 11:39 #107110

  • hwp
  • hwps Avatar
  • Offline
  • Subkontrabass
  • Hipness is not a state of mind,it's a fact of life
  • Beiträge: 5153
  • Dank erhalten: 25
Moin!

Gonzales, wenn man in 1/4 Stärken sein Blatt gefunden hat, sind die sehr konstant.
La Voz ist immer am Anfang gut, und lässt dann die Backen hängen(Bariton ist noch eine andere Nummer)
Rico Jazz bedarf der Selektierung, also selected!Reserve sehr hartes aber gutes Klassikblatt=enge MPC!
VandorenKlassik ganz gut, aber in der Spitze auf zu langer Strecke zu weich, finde ich auch zu teuer und die Streuung ist auch immer da, trotz `Müsli-riegel-verpackung`! Jawa grün oder rot, `Jacke wie Hose`, ZZ ganz gut, aber nicht für jedes `normale`MPC!
Marca , Supperieur ganz gut, Jazz schwankend.
Glotin , zu hartes Holz, selbst bei G III. Jazz.
Benz, mulmiges Blatt,-verdämpfte Klassik-!
Prestini , mittleres Blatt, gutes Holz aber Stärke sehr Schwankend.
Alexander , zu große Streuung, N.Y. schon besser.
Vintage/Razz , gute Blätter bei geringen Bahnöffnungen.
Maccaferri/Berg Larsen , ständige Lieferprobleme.
Arundo , leichte Schwankungen aber sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis,*Bariton sehr kernig, auch auf Klassik MPC sehr `jazzig`
Für Anfänger geeignet, springt auch an bei wenig Lippenmuskulatur.
Rigotti, sehr gute Blätter, aber auch Lieferprobleme.

#Rigotti Gold Klassik und Jazz, sehr konstant.
##Rigotti Queens ideales Jazz Blatt-hell und kernig.
###Rigotti Barre Mischblatt Jazz/Klassik
### Francois Louis = Rigotti Gold

Vor 20 Jahren habe ich mit Rigotti Queens angefangen, und sie sind immer noch so wie am Anfang, das hat mich überzeugt!

Das Rigotti Holz der Cote d`azur ist Sahne mäßig, und auch ihre Schnitt ist echt lecker, sie könnten DER Hersteller werden, ABER Bestellungen sind ein Geduld-Spiel!


Dieser hier wässert seine Blätter permanent im verschlossenen Glas:

saxwelt.de/index.php/de/home-topmenu-17/treffen-konzerteetc/107008-thorsten-skringer-bootcamp.html

Also die Spitze im Wasserglas für eine kurze Zeit, aber ganz, kann ich nicht empfehlen, die Blätter können gewaltig verziehen und bereiten einem Anfänger erhebliche Probleme!

Zwar erhöht sich die Flexibilität schon sehr, aber die Langlebigkeit wird herab gesetzt, von der Bakterienkultur die man anlegt ganz zu schweigen!

Der Modus das man etwas länger von einem Blatt hat, beinhaltet auch die gleichmäßige Trocknung.

Schaut mal was ein Altmeister macht, mit der Kappe:




LG Hans
Letzte Änderung: 17 Feb 2012 11:56 von hwp.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Welches Blatt? 17 Feb 2012 13:06 #107111

  • ehopper1
  • ehopper1s Avatar
  • Offline
  • C-Melody
  • Beiträge: 294
  • Dank erhalten: 16
@hwp: Gute Zusammenstellung, danke Hans !

@saxlover: Hajo, gebe dir in allem recht. Ich mache vorher auch nix mit Wässern, höchstens hinterher um auf einem Blatt die Rückstände zu entfernen, die eben nun mal entstehen.

Zur Zeit spiele ich auf Sopran, Alt und Tenor die Arundo Reeds und bin sehr zufrieden. Hatte bisher das Glück nur sehr wenig Ausreißer zu erwischen.
Auf dem Bariton passen mir die Arundo aber überhaupt nicht. Da spiele ich gerade Rico Royal. Habe kürzlich beim dringend notwendigen Ausmisten meiner alten Saxzubehör-Kramkiste einen mindestens 15 Jahre alten Packen Royals gefunden, bei dem fast jedes Blatt top ist. Vielleicht werden die Teile besser wenn sie ein paar Jahre liegen?

Na ja, leider ist es bei Blättern halt so, dass sich alles ganz schnell ändern kann.

Lg
Mike
Mehr von mir kommt heraus, wenn ich improvisiere. -- Edward Hopper
Jazz is not dead, it just smells funny! -- Frank Zappa
To pass through life and miss this music is to miss out on one of the best things about living. -- Art Blakey zum Jazz
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Welches Blatt? 23 Feb 2012 00:43 #107317

  • Ruediger Kramer
  • Ruediger Kramers Avatar
Ruediger Kramer schrieb:
bestellt habe ich nun Marca superieur und Rigotti Gold

Sind heute endlich gekommen. Nachdem ich schon länger mit widerborstigen Rico- und Vandoren-Blättern sehr unglücklich war, spielte das Sax heute endlich, Rigotti und Marca wirkten willig und sprachen gut an. Marca kam mir wärmer vor, Rigotti etwas spitzig - na ja, Genaueres werden die nächsten Tage bringen...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Reeds-Shop

Welches Blatt? 23 Feb 2012 14:31 #107327

  • Sax-Blue
  • Sax-Blues Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 169
  • Dank erhalten: 20
Hallo an Alle!

Ich war auch erstaunt über die Marca Superieur.
Habe diese vor längere Zeit u.a. empfohlen bekommen - neben Vandoren.
Dachte mir allerdings da sie nur "billig" verpackt waren sie wären auch so.
Mit dem Vandoren hatte ich Probleme - quäkige Töne!
Mit dem MARCA auf Anhieb einwandfrei!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Welches Blatt? 24 Feb 2012 10:19 #107344

  • FraRa
  • FraRas Avatar
Nach vielem Probieren bin ich bei a.w.-Reeds gelandet. Nr. 722, Stärke 2,5. Für mich als Jazzfreund zeigt sich da ein deutlich wärmerer Klang als andere Blätter. Habe noch kein einziges Blatt Ausschuss gehabt. Im Laufe des Gebrauchs schleife ich Blätter höchstens ganz leicht an der Unterseite ab, um sie aufzufrischen. Mit einem ganz milden Schleifstein unter viel Wasser, nachreiben auf einer sehr glatten Oberfläche. Die Ansprache wird dadurch viel leichter, und es verlängert noch mal die Lebensdauer.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Welches Blatt? 27 Feb 2012 16:45 #107407

  • Merlino
  • Merlinos Avatar
  • Offline
  • C-Melody
  • Beiträge: 261
  • Dank erhalten: 5
FraRa schrieb:
Nach vielem Probieren bin ich bei a.w.-Reeds gelandet. Nr. 722, Stärke 2,5. Für mich als Jazzfreund zeigt sich da ein deutlich wärmerer Klang als andere Blätter. Habe noch kein einziges Blatt Ausschuss gehabt. Im Laufe des Gebrauchs schleife ich Blätter höchstens ganz leicht an der Unterseite ab, um sie aufzufrischen. Mit einem ganz milden Schleifstein unter viel Wasser, nachreiben auf einer sehr glatten Oberfläche. Die Ansprache wird dadurch viel leichter, und es verlängert noch mal die Lebensdauer.
Hallo zusammen,
'dito' ...das kann ich voll und ganz bestätigen. Nur das Schleifen mache ich nicht.
Benutze die AW-Reeds jetzt schon seit einiger Zeit und in all den Monaten hatte ich
noch kein einziges Blatt, das nicht spielbar oder schlecht war. Alle perfekt !
Gruß Merlino :)
In diesem Beitrag ist für Gäste nicht alles sichtbar. Bitte melde dich an, oder registriere dich.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Welches Blatt? 28 Feb 2012 21:52 #107462

  • hwp
  • hwps Avatar
  • Offline
  • Subkontrabass
  • Hipness is not a state of mind,it's a fact of life
  • Beiträge: 5153
  • Dank erhalten: 25
@FraRa

Moin!

Für das was da zu hören ist, aber ja, sicherlich……….. mit Legere oder Fibracell wäre es auch noch günstiger, wenn es günstig sein soll.

Wenn man es allerdings extrem betreiben will, dann nimmt man Soloton, Clarion, Selmer, Enduro oder Maccaferri- Plastik in 0 oder 00.
Es muss nur die richtige Stärke zur richtigen Bahnöffnung sein!
Die geben NIE den Geist auf, und da sind solche Blätter wie Legere, Fibracell oder Forestone der reinste Witz.

Aber auch mit alter Stilistik, so z.B. dieses Solo von Earl Bostik, wurde nicht mit einem Holzblatt gespielt, *Maccaferri `Miracle` Plastik Reed:
(*Unverwüstlich und irre schwer zu bekommen)





Bedauerlicher Weise sind hypertrophierende Rock und Space Klänge sehr unterbelichtet in den Foren.

Es gab hier auch mal einen jungen Hengst, der hat alles Mögliche ausprobiert und kam seinem Ziel doch nicht viel näher.

Nun ja, manchmal sind es die `alten Säcke` die wissen, wie man einen gewissen Klang herstellt,….wo auch kein üben hilft.

Gleichwohl habe ich meine Zweifel, ob so einen `Mörderklang` jemand hören will, auf der anderen Seite aber der Ruf nach mehr, bei einigen auch lauter wurde über die Jahre!

Es gibt Klänge jenseits dem gesitteten Jazz!

LG Hans
Letzte Änderung: 28 Feb 2012 21:54 von hwp.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Welches Blatt? 28 Feb 2012 22:45 #107464

  • bluemike
  • bluemikes Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Beiträge: 1503
  • Dank erhalten: 29
Hi,
Es gibt Klänge jenseits dem gesitteten Jazz!

oh ja, die gibt es!!!
next time you see me...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Welches Blatt? 01 Mär 2012 11:37 #107493

  • Bellosoft
  • Bellosofts Avatar
  • Offline
  • Sopran
  • Beiträge: 63
  • Dank erhalten: 1
hwp schrieb:
Schaut mal was ein Altmeister macht, mit der Kappe:

Einem leicht müden Blatt etwas mehr Spannkraft verleihen ?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.223 Sekunden

Neues im Forum

Mehr »

Wichtige Events

Keine Events gefunden.

Alle Events

Neues im Marktplatz

Inhalt PreisStadt Datum

Buffet Super Dynaction Tenor ( / Saxophone)

Buffet Super Dynaction Tenor
Ich verkaufe mein Buffet SDA Tenor, Ser.nr. 139XX. Das Horn spielt von oben bis unten gut, es deck[...]
2 400.00 €
Ottobrunn
21.05.2020
von GerhardO
63 Klick(s)

Tenormundstueck Mac Heinlein 10* ( / Mundstücke)

nopic
Super Mundstueck in wie neuem Zustand gegen Gebot abzugeben.
1.00 €
19.05.2020
von Saxandmore
53 Klick(s)

B&S Medusa Tenorsaxophon Goldlack ( / Saxophone)

B&S Medusa Tenorsaxophon Goldlack
Neu gekauft. Super ton.
1 950.00 €
Stuttgart
18.05.2020
von funkysax72
44 Klick(s)
Neuen Account oder einloggen.

Online sind:

Aktuell sind 56 Gäste und keine Mitglieder online

Helfe Saxwelt mit einer kleinen Spende:

Donate using PayPal
Betrag:

Danke für die Hilfe an:

SpenderWährungBetrag
Martinfür €:30.00
Bertfür €:12.34
SaxWS Huelsafür €:50.00
Ernstfür €:20.15
Späteinsteiger WSfür €:40.00
Klausfür €:25.00
Karinfür €:25.00
Matthiasfür €:10.00
Peterfür €:30.00
Martinfür €:30.00
Zum Anfang