Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: CD nachproduzieren? Verlag existiert nicht mehr

CD nachproduzieren? Verlag existiert nicht mehr 11 Jan 2017 17:13 #120871

  • möhre
  • möhres Avatar
  • Offline
  • Sopran
  • Beiträge: 29
  • Dank erhalten: 1
Hallo und ein tolles neues Jahr für Euch!

Ich habe eine Fachfrage zur CD-Produktion. 2008 produzierte mein damaliger Kollege eine CD mit unserer Musik. Meditativ. Super. GEMA gemeldet.

Nun hab ich nur noch wenige CDs, möchte sie aber mein Leben lang verkaufen.

Mein Kollege hat kein Interesse mehr und sagt, der bisherige Verlag existiere nicht mehr. Neue Produktion zu teuer.

Was tun?

Kennt jemand einen Verlag oder Weg, sie günstig nachzuproduzieren?

Da ich (noch) kein Ahnung habe, aber innere Berufung, wäre ich dankbar für Eure vertrauenswürdigen Tipps / Erfahrungen / Kostenvorstellungen.

Und ja, es soll eine echte anfassbare CD werden. Kein Download.

Hörprobe (erdflügel, hoffnung, ungeahnt):
myspace.com/kristina.mohr.saxofool/music/songs

Ich danke sehr, Möhre
"Wir spielen das Leben". Louis Armstrong
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

CD nachproduzieren? Verlag existiert nicht mehr 11 Jan 2017 20:33 #120874

  • kalleguzzi
  • kalleguzzis Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Herzliche Grüsse aus Schweden
  • Beiträge: 212
  • Dank erhalten: 52
myspace.com/kristina.mohr.saxofool/music/songs
Ich hör da nix!
Das erleichtert die Produktion immens! :-)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

CD nachproduzieren? Verlag existiert nicht mehr 11 Jan 2017 20:37 #120875

  • Saxoryx
  • Saxoryxs Avatar
  • Offline
  • C-Melody
  • Beiträge: 404
  • Dank erhalten: 126
Doch, man kann das sehr gut hören.

@möhre
Wer hat denn das Copyright? Ob der Verlag noch existiert oder nicht hat keine Bedeutung, wenn Du das Copyright hast. Dann kannst Du das nachproduzieren, solange Du willst. Sofern Dein Kollege nicht das Copyright hat und etwas dagegen hat.

Das kommt aber auf den Vertrag an, den ihr damals mit dem Verlag gemacht habt. Schau da doch einfach mal rein. Habt ihr da das Copyright an den Verlag abgegeben oder nicht? Wenn nicht, gehört es euch, und dann müsst ihr zwei euch einigen.

Wenn Dein Kollege damals den Vertrag mit dem Verlag gemacht hat und da nur seinen Namen reingeschrieben hat, gehört das Copyright ihm. Dann müsstest Du es ihm abkaufen oder er müsste es Dir kostenlos übertragen. Das wäre kein Problem.
Letzte Änderung: 11 Jan 2017 20:41 von Saxoryx.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: möhre

CD nachproduzieren? Verlag existiert nicht mehr 12 Jan 2017 08:54 #120880

  • smatjes
  • smatjess Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Beiträge: 5450
  • Dank erhalten: 162
Moin,

Ich habe letztes Jahr eine CD für meinen Sohn allerdings Gemafrei, machen lassen, das war recht aufwendig aber dann doch relativ einfach.

Also zunächst, wie zuvor schon beschrieben, brauchst du das OK ALLER derer die auf der CD zu hören sind. Denn deren Unterwchriften brquchst du für die GEMA freigabe.

Dann such dir ein Presswerk. marcon oder irgendeines was dir zusagt. Dort beauftragst du die Nachpressung oder Kopie. Doe schicken dir Formulare oder kannst sie oft vorab schon runterladen.

Die Nachproduktipn musst du nämlich der GEMA melsen wenn auch nur einer der Beteiligten dort Mitglied ist. Wenn nicht, dann auch :-) Von dort erhälst du ein Formular das du ausfüllst. Titel, Gente, Dauer, Namen aller Beteiligten etc etc.

Das wird an die GEMA geschickt und die geben dir oder dem Presswerk dann das Ok die CD auszuliefern. Dann bekommst du eine Rechnung von der GEMA. Die Kosten kannst du irgendwo auf der Webseite der GEMA finden. Keine GEMA-Mitglieder? Dann bekommst du eine Rechnung über 0€. Ich ahne noch nie so eine ausfürhrliche Rechnung gesen die dann nix kostet. Wahnsinn.

Kläre die Kosten und die Nutzungsrechte besser vorher ab, mache das schriftlich und gebe dann erst den Auftrag. Ich habe damals für hochwertige Kopien eines von mir einfach produzierten Masters inkl. Bedrucken und cellophanierung 160€ für 100 CD gezahlt. Das ging, war aber aufwendig. Hier mal die Hörproben

Viele Grüße
Smatjes
ReedsShop
Unterstütze Saxwelt mit einer kleinen Spende! Siehe unten den PayPal-Button
Letzte Änderung: 12 Jan 2017 08:57 von smatjes.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: möhre

Reeds-Shop

CD nachproduzieren? Verlag existiert nicht mehr 12 Jan 2017 12:46 #120881

  • Kannix
  • Kannixs Avatar
  • Offline
  • Sopranino
  • Beiträge: 13
  • Dank erhalten: 4
Hallo Möhre,

da du scheinbar erstmals mit einer CD-(Nach-)Produktion zu tun hast, hier noch ein paar technische Hinweise:

Als Vorlage für die nachzuproduzierende CD selbst kannst du sicher eines der dir vorliegenden Exemplare der Original-CD verwenden. Allerdings solltest du versuchen, für die Drucksachen (CD-Label, Inlay etc.) die Original-Dateien deines Kollegen zu bekommen, da ein Presswerk bzw. die mit diesem zusammenarbeitende Druckerei oft sehr spezifische Anforderungen haben, die ein Laie (zu denen ich mich auch zähle) oft nicht versteht oder umsetzen kann.

Als Beispiele für solche technischen Anforderungen kann ich dir hier aus einer CD-Produktion meines Vereins von 2011 nennen:

1. Bilder und Farbflächen, die bis an den Rand der Drucksachen gehen sollen, müssen einen sogenannten Beschnitt haben (müsssen ca. 2 mm überstehen, damit es nicht evt. zu weißen Rändern beim Drucken kommt)
2. Alle Schriften müssen in Kurven umgewandelt werden
3. Bilder müssen eingebettet werden
4. Alle Farben müssen in CMYK dargestellt sein, nicht in RGB

Das waren zumindest Anforderungen unseres Presswerks damals 2011. Diese müsssen nicht zwingend bei allen Werken gleich sein oder heute noch dem damaligen Stand entsprechen. Aktuellere Daten habe ich leider nicht.

Die Papierdokumente/Ausdrucke oder auch Scans davon helfen dir wahrscheinlich nicht wirklich weiter. Wenn dein Kollege damals die Drucksachen bearbeitet hat und sich seitdem die technischen Anforderungen von Presswerk bzw Druckerei nicht wesentlich geändert haben, kann es gut sein, dass du die Dateien von damals verwenden kannst oder nur noch leicht modifizieren musst (z.B. falls der damalige Verlag angegeben war, der heute nicht mehr existiert).

Zum Preis: wir haben 2011 für eine Doppel-CD mit vierseitigem farbigen Booklet und Cellophanierung 2,75 € pro Doppel-CD bei einer Stückzahl von 300 CDs bezahlt. Der Preis dürfte stark mit der von dir gewünschten Stückzahl variieren.

Wenn du nur eine kleinere Stückzahl produzieren willst (ich denke so an Zahlen von 20-50 Stück), könnte es Sinn machen, bei einem Tonstudio anzufragen und das Ganze gar nicht über ein Presswerk laufen zu lassen. Über die Preise in diesem Fall kann ich dir leider keine Auskunft geben. Ich gehe aber davon aus, dass der Preis pro CD auch hier mit kleinerer Stückzahl steigt.

So weit meine laienhaften Kenntnisse und Erfahrungen, hoffe ich konnte helfen.

Liebe Grüße und viel Erfolg

Holger
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: möhre

CD nachproduzieren? Verlag existiert nicht mehr 13 Jan 2017 00:21 #120884

  • möhre
  • möhres Avatar
  • Offline
  • Sopran
  • Beiträge: 29
  • Dank erhalten: 1
ich dachte auch so an 300 stück... der preis wär total ok. danke!
"Wir spielen das Leben". Louis Armstrong
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

CD nachproduzieren? Verlag existiert nicht mehr 13 Jan 2017 09:10 #120885

  • Kannix
  • Kannixs Avatar
  • Offline
  • Sopranino
  • Beiträge: 13
  • Dank erhalten: 4
Kannix schrieb:

Zum Preis: wir haben 2011 für eine Doppel-CD mit vierseitigem farbigen Booklet und Cellophanierung 2,75 € pro Doppel-CD bei einer Stückzahl von 300 CDs bezahlt. Der Preis dürfte stark mit der von dir gewünschten Stückzahl variieren.

Nachtrag: Meine Preisangabe bezog sich ausschließlich auf die Produktion, GEMA ging extra. Die Rechnung hierzu liegt mir leider nicht vor. Wenn ich mich richtig erinnere, hatten wir Produktionskosten pro Doppel-CD inkl. GEMA von rund 5-6 Euro (insgesamt 24 GEMA-pflichtige Titel aus den letzten Jahrzehnten). Die Höhe steht und fällt aber, wie Smatjes schon schrieb, mit der Auswahl und Anzahl der Titel (sofern überhaupt GEMA-pflichtig.

Die Höhe der bei Erstproduktion gezahlten GEMA solltest du aber über deinen Kollegen bzw. die damaligen Rechnungen relativ einfach rauskriegen können (sofern nicht der Verlag alles für euch gemacht hat und eine Pauschalrechnung ohne Aufsplittung bzw. Ausweis der einzelnen Komponenten gestellt hat).
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: möhre
Ladezeit der Seite: 0.148 Sekunden

Neues im Forum

  • Keine Beiträge vorhanden.

Neues im Marktplatz

Inhalt PreisStadt Datum

Schucht S-Bogen Tenor TN1 + Daumenhaken ( / Zubehör)

Schucht S-Bogen Tenor TN1 + Daumenhaken
Hallo, habe einen S-Bogen TN1 von Schucht und einen Daumenhaken zu verkaufen. Beide sind aus Mes[...]
599.00 €
26.04.2022
von odie
159 Klick(s)

Schucht S-Bogen Alt AN1 + Daumenhaken ( / Zubehör)

Schucht S-Bogen Alt AN1 + Daumenhaken
Hallo, habe einen S-Bogen AN1 von Schucht und einen Daumenhaken zu verkaufen. Beide sind aus Mes[...]
399.00 €
26.04.2022
von odie
136 Klick(s)

Berg Larsen Altsax Steel 100 ( / Mundstücke)

Berg Larsen Altsax Steel 100
Hiermit biete ich ein unbenutztes Berg Larsen Altsax Steel 100 Mundstück in perfektem Zustand an: -[...]
130.00 €
Mainz
15.04.2022
von boddyman
134 Klick(s)
Neuen Account oder einloggen.

Online sind:

Aktuell sind 81 Gäste und keine Mitglieder online

Helfe Saxwelt mit einer kleinen Spende:

Donate using PayPal
Betrag:

Danke für die Hilfe an:

SpenderWährungBetrag
Martinfür €:30.00
Bertfür €:12.34
SaxWS Huelsafür €:50.00
Ernstfür €:20.15
Späteinsteiger WSfür €:40.00
Klausfür €:25.00
Karinfür €:25.00
Matthiasfür €:10.00
Peterfür €:30.00
Martinfür €:30.00
Zum Anfang