Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Generalüberholung

Generalüberholung 25 Nov 2011 16:01 #105232

  • SaxBari
  • SaxBaris Avatar
  • Offline
  • Sopran
  • Beiträge: 58
  • Dank erhalten: 4
Hallo Leute,

ich möcht mal von euch wissen, nach wie vielen Jahren Spieldauer es Zeit wird, sein Instrument Generalüberholen zu lassen.
Hinweis: Ich spiele seit 4 Jahren ein Selmer Reference 36 Tenor. :(
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Generalüberholung 25 Nov 2011 16:23 #105233

  • roroga86
  • roroga86s Avatar
  • Offline
  • Sopran
  • Beiträge: 66
  • Dank erhalten: 1
Je nach dem wie viel man spielt und wie gut man es pflegt sprich den wischer durchzieht nach dem spielen statt es einfach in den ständer zu stellen und trocknen zu lassen (solls tatsächlich geben...)

Wenn du's neu kauft solltest du nach etwa 3-6 Monaten mal die Klappen nachstellen lassen, weil sich in diesem Zeitraum die Rillen von den Tonlöchern in die Polster abbilden und so ausgeprägt sind, dass sich das nicht mehr groß verändert...dann schließen allerdings meistens die Klappen eben deswegen nicht mehr 1000%...deswegen nachstellen...ich habs nach nem jahr gemacht, auch kein beinbruch...man merkt aber schon, dass es in dem zeitraum nicht mehr ganz so toll spielt wie ganz am anfang...und danach is es auch wieder bombe...wenns richtig gemacht wurde =)

Generalüberholung - wie gesagt hängt davon ab wie intensiv man es nutzt...die Überholung steht einfach an, wenn die Polster hart sind/ die Federn im kollektiv ausleihern etc....man sagt so nach 5-8 Jahren, spätestens alle 10 - je nach Benutzung...

weiß nicht obs echte Hardcore Profis öfter machen lassen oder sich dann gleich vom Hersteller ein neues Horn stellen lassen sofern sie kein Vintage speieln...=D

hoffe das mein Post hat ein bisschen geholfen!

Wenn jemand anderer Meinung ist, immer her damit!
Ich lass mich diesbezüglich gern belehren =)

liebe Grüße!

Manu
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Generalüberholung 26 Nov 2011 22:04 #105257

  • FoPh
  • FoPhs Avatar
  • Offline
  • Alto
  • To be a successful musician, you must first ....
  • Beiträge: 141
  • Dank erhalten: 20
Ja GENERALÜBERHOLUNG ist auch so ein Wort mit einem grauenhaften vibrato. Ich habe jetzt schon Angst davor, dass viele liebe Geld......

Ihr wisst ja alle, dass mit dem Beginn des Saxspielens sich die Wahrnehmung verändert, und man auf einmal über Dinge nachdenkt, die für andere nur schwer nachvollziehbar sind. Meine Gedanken drehen sich um mein Jupiter Sax Tenor 789. Es ist ca 3 Jahre gespielt, und ich werde die Nutzung weiter hochhalten :)
Irgendwann muss auch noch ein anderes Sax ins Haus, aber bis dahin spiele ich das Jupiter. Allerdings stellt sich die Frage, wann man so Instrument noch sinnvoll verkaufen sollte, denn wenn es erst einmal eine GÜ benötigt, dann ist es nicht mehr viel Wert.

Wie seid Ihr damit umgegangen?
To be a succesful musician, you must first become a successful human being. For Eddie Harris
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Generalüberholung 26 Nov 2011 22:13 #105258

  • RainerBurkhardt
  • RainerBurkhardts Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Beiträge: 1075
  • Dank erhalten: 10
Ich verkaufe keine Instrumente!

Polster wechseln mache ich selber und ab und zu gehe ich mal im Musikgeschäft vorbei und sage "mach was für 100 Euro". Und dann spielt es wieder besser als vorher.
Remember Joe Cocker
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Reeds-Shop

Generalüberholung 26 Nov 2011 22:50 #105259

  • Wulf
  • Wulfs Avatar
  • Offline
  • Tenor
  • Beiträge: 857
  • Dank erhalten: 543
Generalüberholung ist ein weiter Begriff.

Die alten Vintagehörner, so ab 50 Jahre alt und noch viel älter, die ich wieder spielfähig zum Leben erwecke, da kann man getrost von einer Gü sprechen.

Allein die Putz-und Polierarbeit an versilberten Instrumenten ist eine äußerst zeitaufwändige und fummelige Handarbeit, die alleine für sich viele Stunden in Anspruch nimmt.

Ebenso das Richten der Mechanik, Entrosten, festsitzende Schrauben ausbohren, abgebrochene Federstümpfe rauskriegen, Längs-und Querspiel beseitigen, verbogene Klappen und Tisch nachbiegen etc., neue Federn, bekorken und filzen, feineinstellungen der Kopplungen und...und...um nur ein paar Dinge aus der Praxis zu erwähnen, das kostet stundenlange Arbeit, die auch oft sehr nervig ist.

Dagegen ist die Neubepolsterung, ein neuer Mundstückskork etc. geradezu eine Wohltat, weil man sieht wie es auch schnell vorwärts gehen kann und das Sax dann auch irgenwann seine ersten Töne wieder von sich gibt.

Also nicht immer gleich von einer Generalüberholung sprechen, auch wenn man intensiv spielt (entspr.Pflege und sorgfältiger Umgang vorausgesetzt), ist es meistens nach entsprechenden Jahren damit getan, vll. einzelne Polster oder eine kompletten Satz zu erneuern, vl. die ein oder andere Feder nachzuspannen, evtl. ein paar Korkstreifen im Zuge der Feineinstellung zu erneuern und vll. noch den Mundstückskork zu ersetzen.

Also wie beim Auto...ab und zu mal nen kleinen Check und nach mehreren Jahren ab zum grossen Kundendienst.

Ne richtige GÜ dann vll. mal nach 20 Jahren...ist natürlich wirklich sehr spiel-und pflegeabhängig.

Schöne Schraubergrüsse

Wulf
Mein Youtube-Kanal:
www.youtube.com/user/WuffySax
Letzte Änderung: 26 Nov 2011 22:55 von Wulf.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Generalüberholung 27 Nov 2011 21:27 #105267

  • 50tmb
  • 50tmbs Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Persönlicher Text
  • Beiträge: 1343
  • Dank erhalten: 46
wenn man regelmäßig die kleinen Verschlechterungen repariert/reparieren läßt, also Klappen richten, Federn nach Bedarf auswechseln, Polster bei Bedarf auswechseln läßt ist eigentlich nie eine "GÜ" notwendig.


Eigentlich wie bei allen technischen Geräten. Regelmäßiger kleiner Aufwand vermeidet einmaligen großen Aufwand.


Cheerio
tmb
Keep swinging!
I believe you should try to make music as beautiful as you can. It should not be done with ugliness.
There's so much hate in the world; you should counteract it with loveliness(Stan Ge
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Generalüberholung 28 Nov 2011 14:34 #105276

  • FoPh
  • FoPhs Avatar
  • Offline
  • Alto
  • To be a successful musician, you must first ....
  • Beiträge: 141
  • Dank erhalten: 20
Diese ganzen Beiträge helfen einem gut über die Weihnachtszeit.

Dann kann ich also mein Sax solange spielen, bis ich mir ein neues kaufe.
Einziges Problem:
Für kleine Reperaturen muss ich mein Sax für ein paar Tage weggeben :(

Ich denke ich muss dein verhalten kopieren Rainer und werde auch keine Instrumente verkaufen :silly:

MfG und einen musikalischen Tag

FoPh
To be a succesful musician, you must first become a successful human being. For Eddie Harris
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.274 Sekunden

Neues im Forum

Mehr »

Neues im Marktplatz

Inhalt PreisStadt Datum

Kostenlose Noten ( / Noten)

Kostenlose Noten
Alle Jahre wieder, verschenkt der grosskopf Lieder! Wenn du unter folgendem Link den Wiehnachtsba[...]
17.11.2019
von grosskopf
29 Klick(s)

Gut erhaltenes Tenor Saxophon Selmer Super Action 80 ( / Saxophone)

Gut erhaltenes Tenor Saxophon Selmer Super Action 80
Tenor Saxophon Selmer Super Action 80 Voluminöser "Hammer-Sound". Sehr gute Intonation, guter Allge[...]
2 100.00 €
München
09.11.2019
von achims
669 Klick(s)

Vandoren V16 Metal T5L "40's" für Tenorsaxophon ( / Mundstücke)

Vandoren V16 Metal T5L "40's" für Tenorsaxophon
Da ich zu wenig Tenor und wenn, dann eher Kautschuk spiele, verkaufe ich hier ein kaum genutztes und[...]
290.00 €
30.10.2019
von Stephan!
68 Klick(s)
Neuen Account oder einloggen.

Online sind:

Aktuell sind 47 Gäste und keine Mitglieder online

Helfe Saxwelt mit einer kleinen Spende:

Donate using PayPal
Betrag:

Danke für die Hilfe an:

SpenderWährungBetrag
Martinfür €:30.00
Bertfür €:12.34
SaxWS Huelsafür €:50.00
Ernstfür €:20.15
Späteinsteiger WSfür €:40.00
Klausfür €:25.00
Karinfür €:25.00
Matthiasfür €:10.00
Peterfür €:30.00
Martinfür €:30.00
Zum Anfang