Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Biss-Platte

Biss-Platte 02 Sep 2010 19:26 #94048

  • radarmixer
  • radarmixers Avatar
So, der Zeitpunkt, an dem ich mein Sax gg. Anrechnung zurückgeben könnte (1/2 Jahr) nähert sich allmählich, aaaaber ich werde es natürlich nicht zurückgeben! Dazu macht es viel zu viel Spaß!

Aber eine Frage zur "Technik" habe ich im Augenblick. Ich spiele immer mit einer etwas stärkeren Biss-Platte, die ich dann nach einiger Zeit tatsächlich durchgebissen habe. Am Anfang war dieses Teil etwa nach einer Woche wenigstens zweigeteilt. Heute brauche ich länger dazu. D.h. ich muss aber ständig mind. 1 Biss-Platte in Reserve halten. Nach meinem Eindruck benötige ich die Biss-Platte, um einigermaßen Halt am Mundstück zu finden. Sonst rutschen nicht nur die Lippen, sondern auch die Töne.

Gibt es möglicherweise eine Technik, die den Gebrauch von Biss-Platten entbehrlich macht? Wie kann man sonst "Halt" am Mundstück finden? A propos, vorne links am Mundstück ist eine kleine Stelle, die sieht tatsächlich etwas angeknabbert aus???!!!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Biss-Platte 02 Sep 2010 19:43 #94049

  • RainerBurkhardt
  • RainerBurkhardts Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Beiträge: 1075
  • Dank erhalten: 12
Naja, manche brauchen sie, manche nicht. Wenn man sie braucht, hat man nicht viele andere Möglichkeiten.

Ich brauche sie, welche ist mir eigentlich egal. Die schwarzen Gummidinger gehen bei mir schnell kaputt, weil ich einen scharfen Zahn habe, deshalb nehme ich die dünnen durchsichtigen, die halten bei mir länger.

Theoretisch würde bei mir auch Tesafilm gehen, aber da schmeckt der Kleber so eklig.
Remember Joe Cocker
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Biss-Platte 02 Sep 2010 19:55 #94050

  • gordon.shumway
  • gordon.shumways Avatar
du solltest bissplatte nicht wörtlich nehmen.
wenn du sie tatsächlich durchbeisst, ist dein druck zu stark.
entweder hast du zu starke blätter, dein mundstück ist zu offen
oder dein ansatz ist schlicht falsch/unbrauchbar.

versuch mal den druck vom unterkiefer schrittweise zu reduzieren.
druck - ja, hydraulische presse - nein!

die technik ist einfach:
du sollst das sax halten, nicht daran halt finden!
halt das sax richtig, dann brauchst du keine angst zu haben dass es dir aus dem mund rutscht.
wenn du dann deinen ansatz gefunden hast, brauchst du keine bissplatten mehr.

ein lehrer für die korrekturen wär vielleicht nicht schlecht....

lg
gordon
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Biss-Platte 02 Sep 2010 22:57 #94057

  • SaxDocM
  • SaxDocMs Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Beiträge: 1200
  • Dank erhalten: 236
radarmixer, Dein Verschleiss an Bissplättchen ist wirklich bei weitem zu hoch. Da liegt es tatsächlich nahe zu vermuten, dass an Deinem Ansatz etwas nicht stimmt.
Demnach kann ich Dir auch nur empfehlen, einen Sax-Lehrer zu konsultieren. Das ist der schnellste Weg, das Problem zu beheben.

Viel Glück! :)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Reeds-Shop

Biss-Platte 03 Sep 2010 07:54 #94060

  • radarmixer
  • radarmixers Avatar
Danke für die Antworten. Ich denke, ich muss insgesamt eine entspanntere Haltung finden. Manchmal kommt einfach zu viel Druck von der Unterlippe. Ich merke aber auch, dass es anders gehen kann. Meine Sax-Instruktorin ist im Augenblick auf Korfu, ich werde sie fragen und dann schauen, ob ich dann richtigen Unterricht nehme. Muss halt auch ein bisschen aufs Geld schauen...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Biss-Platte 03 Sep 2010 08:58 #94061

  • jogi_music
  • jogi_musics Avatar
  • Offline
  • Alto
  • keep-on-groovin'
  • Beiträge: 110
  • Dank erhalten: 1
radarmixer schrieb:
... Am Anfang war dieses Teil etwa nach einer Woche wenigstens zweigeteilt. Heute brauche ich länger dazu. D.h. ich muss aber ständig mind. 1 Biss-Platte in Reserve halten. Nach meinem Eindruck benötige ich die Biss-Platte, um einigermaßen Halt am Mundstück zu finden. Sonst rutschen nicht nur die Lippen, sondern auch die Töne.
.../quote]

Hallo radarmixer!
Das ist wie bei mir am Anfang, Sorgen würde ich mir nur machen, wenn Dein Kiefer nach dem Saxen schmerzt! Ich spiele nun schon eine gute Weile Sax und je nach Tagesform und Band reicht bei mir eine Bissplatte (ich nehme die dicken Schwarzen) zwischen einem Monat und drei Gigs :-O

Ich sehe es aber gelassen, dann es gibt beim Sax eben verschiedene Verschleissteile, wozu ich die Blätter und die Bissplatten zähle.

Liebe Grüße
Jogi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Biss-Platte 03 Sep 2010 09:43 #94063

  • Dreas
  • Dreass Avatar
Hallo Radarmixer,

am Anfang hatte ich auch einen größeren verschleiß an Bissplaten.
Jetzt halten die mehere Wochen (ich habe die schwarzen; sind angenhemer)

Achte darauf, dass Du den Tragegurt so eingestellt hast, das das Mundstück bei enstpannter Haltung genau vor Deinem Mund "baumelt". Damit vermeidest Du zu versuchen das Mundstück irgendwie festzuhalten.

Beste Grüße,

Dreas

P.S.: Gute Entscheidung weiter zu machen! Ich mach´s jetzt 9 Monate und könnte nicht mehr darauf verzichten.
Letzte Änderung: 03 Sep 2010 09:45 von Dreas.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Biss-Platte 03 Sep 2010 10:24 #94065

  • Zebrion
  • Zebrions Avatar
  • Offline
  • C-Melody
  • Beiträge: 499
  • Dank erhalten: 5
Moin Radarmixer,

das Problem ist mir auch bekannt, mein Mundstück war gebraucht und schon angefressen gewesen - ich habe da fleißig weitergeknabbert.
Mir dienen die Bissplatten eher dafür, nicht immer in die gleiche Mulde zu rutschen.

Zum "Beißen" gebe ich mal folgenden Senf ab:
Beim Spielen solltest Du den Unterkiefer von rechts nach links schieben können, ohne dass sich der Ton ändert.
Sieht dümmlich aus, aber geht nur, wenn man nicht zuviel Druck hat.

Ebenso kannst Du das Mundstück einfach mal um 180° drehen, das Blättchen liegt dann an der Oberlippe, fühlt sich erstmal unangenehm an, aber hilft einem sehr, um ein Gefühl für einen Ansatz ohne beißen zu bekommen.
Bei jedem Üben mal eine Tonleiter mit gedrehtem Mundstück einschieben, das kann schon viel helfen.
Eigentlich ist schon alles gesagt.
Nur noch nicht von allen.
Karl Valentin
Letzte Änderung: 03 Sep 2010 10:25 von Zebrion.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Biss-Platte 03 Sep 2010 10:40 #94067

  • SaxTom
  • SaxToms Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 158
Zebrion schrieb:
... Ebenso kannst Du das Mundstück einfach mal um 180° drehen, das Blättchen liegt dann an der Oberlippe, fühlt sich erstmal unangenehm an, aber hilft einem sehr, um ein Gefühl für einen Ansatz ohne beißen zu bekommen.
Bei jedem Üben mal eine Tonleiter mit gedrehtem Mundstück einschieben, das kann schon viel helfen.[/quote]



Das klingt lustig, das muss ich auch einmal ausprobieren!!!! :woohoo:

Ich spiel jetzt seit drei Jahren mit demselben schwarzen Bissplättchen. Bei einem Schneidezahn sieht man schon das Mundstück, aber das stört mich nicht.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Biss-Platte 03 Sep 2010 10:53 #94068

  • saxlover
  • saxlovers Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • immer am tuten
  • Beiträge: 1639
  • Dank erhalten: 32
Bei mir halten die Bißplatten unendlich lange. Ich tausche sie nur aus, wenn sie sich abheben, oder ich das mpc mal genauer reinigen will, da sich an den Kanten auch immer Sabber absetzt.

Ich habe früher auf der Klarinette Fahrradschlauch mit Pattex draufgeklebt, das hielt auch ewig Bißplatten gabs nicht.

Ich bin nur sehr empfindlich gegen die Vibrationen an den Schneidezähnen, und da war der Gummi schon immer mein Retter. Du solltest unbedingt versuchen, den Ansatz zu lockern - auch mal versuchen ganz ohne Zahnkontakt ein paar Sequenzen zu spielen. Nach einiger Übung geht das ganz gut und man spielt dann viel entspannter und (im wahrsten Sinne des Wortes) unverbissener.
LG HaJo

"Ist das Kunst, oder kann das weg?"
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Moderatoren: pue
Ladezeit der Seite: 0.179 Sekunden

Neues im Forum

Mehr »

Wichtige Events


Alle Events

Neues im Marktplatz

Inhalt PreisStadt Datum

Martin Committee Alt Sax 1937 ( / Saxophone)

Martin Committee Alt Sax 1937
Alt Sax MArtin Committee, generalüberholt, neu lackiert, sehr gut gemacht, die Gravur ist hervorrage[...]
1 200.00 €
Lahnau
17.03.2024
von Tom.66
789 Klick(s)

DOLNET "Bel Air" ca.1959, generalüberholt, schwarze Polster ( / Saxophone)

DOLNET "Bel Air"  ca.1959, generalüberholt, schwarze Polster
DOLNET "BEL AIR" Tenorsax, Baujahr ca. Ende 50er/Anfang 60er, generalüberholt 2022/23 bei Mike Duchs[...]
1 690.00 €
Bad Breisig
29.10.2023
von CharlieMariano
1551 Klick(s)

CANNONBALL "Mad Meg", neu überholt, 2 S-Bögen ( / Saxophone)

CANNONBALL "Mad Meg", neu überholt, 2 S-Bögen
Ich verkaufe mein wunderbares Tenorsax Cannonball "Mad Meg" aus der Big-Bell-Stone-Serie, Nr. 121xx[...]
1 790.00 €
Bad Breisig
29.10.2023
von CharlieMariano
2311 Klick(s)
Neuen Account oder einloggen.

Online sind:

Aktuell sind 103 Gäste und keine Mitglieder online

Helfe Saxwelt mit einer kleinen Spende:

Donate using PayPal
Betrag:

Danke für die Hilfe an:

SpenderWährungBetrag
Martinfür €:30.00
Bertfür €:12.34
SaxWS Huelsafür €:50.00
Ernstfür €:20.15
Späteinsteiger WSfür €:40.00
Klausfür €:25.00
Karinfür €:25.00
Matthiasfür €:10.00
Peterfür €:30.00
Martinfür €:30.00
Zum Anfang