Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Blattschraube - wie ist es "richtig"?

Blattschraube - wie ist es "richtig"? 02 Aug 2008 11:57 #60018

  • Tina
  • Tinas Avatar
  • Offline
  • Sopran
  • Beiträge: 75
Ich habe da mal eine ganz blöde Frage - also bitte nicht gleich auslachen ... :-[

In der Saxophonschule, nach der ich übe, wird gezeigt, dass man die Blattschraube so befestigt, dass die Schrauben zum Zudrehen auf der Unterseite des Mundstücks auf dem Blatt liegen. Ich denke mal das ist der Standard und so habe ich es auch bisher gemacht. Jetzt bin ich beim Stöbern im Internet irgendwo auf den Tipp gestoßen, man sollte es besser genau andersrum machen, mit den Schrauben nach oben. Hintergrund war, dass sich angeblich der Druck so gleichmäßiger auf das Blatt verteilt und es besser schwingen kann.

Meine Frage: Wie ist es denn nun "richtig"? Ich habe das zwar mal ausprobiert, meine Erfahrung reicht aber noch nicht, um da wirklich einen Unterschied zu erkennen ... Vielleicht sprechen die Töne mit der zweiten Methode etwas sauberer an, möglicherweise hab" ich heute aber auch nur einen guten Tag und morgen oder in zwei Stunden ist es wieder ganz anders ... Kann mir jemand erklären, was die Vor- und Nachteile der beiden Methoden sind? Und wie sollte ich es jetzt machen - oder ist das eigentlich egal? :-\
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Blattschraube - wie ist es "richtig"? 02 Aug 2008 12:54 #60021

  • Billy
  • Billys Avatar
  • Offline
  • Kontrabass
  • God's favorite chord: G-sus
  • Beiträge: 3425
  • Dank erhalten: 5
Hallo Tina,

das kommt auf die Blattschraube an.

Geht man von einer "Standard" Blattschraube aus, dann stimmt das mit dem Tipp schon und auch die Begründung:

Das Blatt sollte auf dem Tisch des Mundstücks aufliegen und das Fenster des Mundstücks überdenken, und es sollte nicht beim Spiel verrutschen. Dafür wäre ein Druck von oben auf den Tisch optimal (also in etwa wie der Daumen, mit dem du das Blatt während des Überziehens der Blattschraube über das Mundstück festhälst).

Wenn du eine Standard-Blattschraube mit der Schraube auf der Blattseite anschraubst, entsteht mehr Druck an den Längskanten des Blattes und nicht so viel auf der Mitte des Blattes, da dort, wo das Schraubengewinde frei und zu sehen ist, selbst kein Metall (oder Kunststoff) auf das Blatt aufliegt und den Druck auf das Blatt gegen den Tisch verteilen kann.

Der Druck auf den Längskanten vom Blatt könnte dazu führen, dass die Holzfasern selbst zu den Kanten verengt werden und in der Mitte des Blattes weiter lockerer sind, weil eben die Holzfasern longitunal verlaufen. Ich könnte mir also vorstellen, dass so das Blatt in sich wölben und mittig vom Tisch abheben, also den Tisch nicht mehr berühren könnte.


Warum ich einleitend geschrieben hatte "das kommt auf die Blattschraube an"?:

Es gibt unterschiedlichste Blattschrauben. So gibt es Blattschrauben, die haben eine Andruckplatte, die dazu verhelfen soll, das Blatt gleichmässig an den Tisch anzudrücken. Hier kann die Schraube zum Festziehen unter der Andruckplatte oder auf der Gegenseite der Andruckplatte liegen. Letztendlich liegt die Andruckplatte über das Blatt.

Näheres zum Mundstück kannst du beim sehr guten Ratgeber "Mundstücke" von HWP nachlesen. Dort findest du auch eine Abbildung auf der du sehen kannst, was mit "Tisch" und "Fenster" gemeint ist.

Der Unterschied liegt in der sogenannten Ansprache.
Ich verstehe darunter den Zeitpunkt ab den das Blatt frei zu schwingen beginnt.
Im schlimmsten Fall kann man das dadurch merken, dass der Ton gefühlt später erklingt.
Es kommt dann einem so vor, als gäbe es einen kleinen Widerstand.

Ich hoffe, das ist verständlich und, wenn etwas nicht ganz richtig ist, dass sich jemand zu Wort meldet.  ;-)

Schöne Grüße,
Billy
In diesem Beitrag ist für Gäste nicht alles sichtbar. Bitte melde dich an, oder registriere dich.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Blattschraube - wie ist es "richtig"? 02 Aug 2008 13:16 #60025

  • chrisdos
  • chrisdoss Avatar
Hallo Tina,

ob richtig oder falsch, auf das Ergebnis kommt es an. Die Druckverteilung dürfte in der Regel besser sein, wenn die Schrauben oben sind. Ein Nachteil ist es nur, wenn Du das Blatt am Instrument wechselst, dann musst Du die Schrauben mit links drehen. Es gibt auch verschiedene elastische Blattschrauben, da muss die Schraube nach oben. Oder Blattschrauben, bei denen mit einer Schraube ein Metallplättchen von unten gegen das Blatt gedrückt wird. Ein wenig Spielerfahrung braucht es manchmal schon um Unterschiede in der Ansprache festzustellen.

Liebe Grüße

Chris

Ok, Billy war schneller O0
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Blattschraube - wie ist es "richtig"? 04 Aug 2008 09:20 #60097

  • Tina
  • Tinas Avatar
  • Offline
  • Sopran
  • Beiträge: 75
Danke für die schnellen und ausführlichen Antworten, das hilft mir auf jeden Fall erstmal weiter. :-)

Ich verwende die normale Blattschraube, die beim Saxophon dabei war, irgendwelche Andruckplatten oder so hat die auf jeden Fall nicht ... Ich werde sie dann also mit den Schrauben nach oben nehmen. Fand das nur etwas verwirrend, weil es eben in der Schule genau anders gezeigt wird und ich es auch bei den meisten Saxophonisten, die ich kenne, andersherum gesehen habe.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Reeds-Shop

Re: Blattschraube - wie ist es "richtig"? 04 Aug 2008 10:25 #60100

  • saxtune
  • saxtunes Avatar
@tina,

achtung = mail

intune
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Blattschraube - wie ist es "richtig"? 04 Aug 2008 14:52 #60117

  • Billy
  • Billys Avatar
  • Offline
  • Kontrabass
  • God's favorite chord: G-sus
  • Beiträge: 3425
  • Dank erhalten: 5
Sehr geheimnisvoll.. ;-)


*pssssst*

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Genaaaoooooooo!
In diesem Beitrag ist für Gäste nicht alles sichtbar. Bitte melde dich an, oder registriere dich.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Blattschraube - wie ist es "richtig"? 04 Aug 2008 15:35 #60120

  • Tina
  • Tinas Avatar
  • Offline
  • Sopran
  • Beiträge: 75
Hab" ihn schon verstanden, die Nachricht ist angekommen ...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Blattschraube - wie ist es "richtig"? 04 Aug 2008 15:52 #60121

  • saxtune
  • saxtunes Avatar
@billy,

konkurrenz belebt das geschäft :-D

die exotenabteilung läßt grüssen

intune
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Moderatoren: pue
Ladezeit der Seite: 0.190 Sekunden

Neues im Forum

Mehr »

Neues im Marktplatz

Inhalt PreisStadt Datum

Altsaxophon Jupiter JAS701Q mit sehr viel Zubehör ( / Saxophone)

Altsaxophon Jupiter JAS701Q mit sehr viel Zubehör
Biete hier ein NEUWERTIGES Alto Jupiter JAS701Q mit reichlich Zubehör!!! Wegen endgültiger Aufgab[...]
1 600.00 €
08.08.2020
von saxotto
6 Klick(s)

Martin Handcraft Bariton Sax ( / Saxophone)

Martin Handcraft Bariton Sax
Seriennummer 64483, Zustand nach Revision durch Fachmann ( neue Polster, Federn, Korken, Originalko[...]
2 350.00 €
04.08.2020
von brock1007
243 Klick(s)

Rousseau Alto Sax ( / Mundstücke)

Rousseau Alto Sax
Mundstück von Rousseau JDX Jazz Modell Öffnung 8 gut erhalten, keine Schäden (siehe Fotos) Spiel[...]
99.00 €
Kiel
03.08.2020
von philipp_b
194 Klick(s)
Neuen Account oder einloggen.

Online sind:

Aktuell sind 116 Gäste und keine Mitglieder online

Helfe Saxwelt mit einer kleinen Spende:

Donate using PayPal
Betrag:

Danke für die Hilfe an:

SpenderWährungBetrag
Martinfür €:30.00
Bertfür €:12.34
SaxWS Huelsafür €:50.00
Ernstfür €:20.15
Späteinsteiger WSfür €:40.00
Klausfür €:25.00
Karinfür €:25.00
Matthiasfür €:10.00
Peterfür €:30.00
Martinfür €:30.00
Zum Anfang