Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Spiel"blockade"

Spiel"blockade" 10 Jul 2008 19:32 #58851

  • DerHeiner
  • DerHeiners Avatar
  • Offline
  • Sopranino
  • Beiträge: 2
Hallo,

nach länger Zeit des stillen Mitlesens habe ich mich auch mal in diesem tollen Forum angemeldet.

Ich spiele jetzt seit ca. 3 Monaten Tenorsax. Vom Lernen her geht es meiner Meinung nach ganz gut voran, mein Leher bescheinigte mir einen ganz ordentlichen Ansatz...

zu meiner Frage:

Neuerdings tritt nach ca. 15 min. spielen (ohne Probleme & locker) eine Art Blockade auf. Wie umgeschaltet kommen Töne nur schwierig, quietschig oder garnicht raus. Das ganze passiert unabhängig vom Blatt oder von zuviel Feuchtigkeit (alles schon probiert...). Mein Lehrer meint, es könnte eine Art "Ermüdung" sein. Kann es mir jedoch nicht vorstellen, da ich zuvor oft 30 min durchgeübt habe (mit kurzen Unterbrechnungen natürlich...). Für Ideen woran das liegen kann wäre ich sehr dankbar. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass die Töne zurzeit schlechter kommen als am Anfang. Und so eine Rückentwicklung muß ja nicht sein :"(



Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Spiel"blockade" 10 Jul 2008 20:28 #58853

  • JES
  • JESs Avatar
Bei mir war es Verkrampfung. Leg die Kanne mal für ein paar Tage weg und versuch es dann noch mal.
JEs
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Spiel"blockade" 10 Jul 2008 20:59 #58855

  • 50tmb
  • 50tmbs Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Persönlicher Text
  • Beiträge: 1346
  • Dank erhalten: 47
Völlig unkritisch. Entspannen, mal ne Woche Pause machen und dann ohne Druck wieder ran an die Kanne.
Keep swinging!
I believe you should try to make music as beautiful as you can. It should not be done with ugliness.
There's so much hate in the world; you should counteract it with loveliness(Stan Ge
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Spiel"blockade" 10 Jul 2008 21:44 #58858

  • Mister Sax
  • Mister Saxs Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 121
Bei mir lag es an meiner Billigtröte made in China.

Bei nachlassender Konzentration ging nichts mehr, und als nichts mehr ging wurde ich noch verkrampfter, und dann ging erst recht nichts mehr.

Sicher gibt es auch gute China-Saxe, aber ich hatte Pech und habe eines erwischt, bei dem die Tonlöcher nicht exakt gebohrt waren. Die tiefen Töne waren reine Glückssache.

Ich hatte gemeint daß es an mir liegt und war todunglücklich.

Fazit: Mit einem schlechten Sax kann der motivierteste nicht spielen lernen.

Ansonsten schließe ich mich meinen Vorgängern an: Sax weglegen und entspannen.

Man kann nichts erzwingen, alles braucht seine Zeit.

Hans
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Reeds-Shop

Re: Spiel"blockade" 11 Jul 2008 09:13 #58863

  • stromlos
  • stromloss Avatar
  • Offline
  • C-Melody
  • Beiträge: 381
Kann mich meinen Vorschreibern nur anschließen...

Außerdem wirst du noch oft feststellen, dass das Lernen und Trainieren in Schüben verläuft.

Sowohl die Fingerfertigkeiten, der Kopf und auch Stütze und Ansatz brauchen nach einer Weile eine Art "Pause". Man nennt das auch "Trainingsplateau". Das kommt immer wieder mal vor. Manchmal geht es monatelang gut, manchmal erreicht man das nächste schon nach Wochen. Nicht selten kommt es sogar zu Rückschritten, bevor dann die "nächste Stufe gezündet wird".

Wie die vorherigen Beiträge schon sagen: Locker bleiben ist das A und O...

keep on
stromlose Grüße
:-s
Jazz ist, was ihr draus macht ;)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Spiel"blockade" 11 Jul 2008 10:19 #58864

  • JES
  • JESs Avatar
Vielleicht mal so eine Idee.
Versuche mal bewußt Dir einzuprägen, was Du so in den ersten 15 Minuten machst, also wie nimmst Du das Mundstück in den Mund, wie spannst Du die Lippen, wie sieht der Rachenraum aus, wie drückst Du, wie bläst Du in das Mundstück, kurz mache Dir jeden Schritt bewußt.

Und dann fang mal an Dich zu beobachten, was sich verändert und wie das Sax darauf reagiert. Wenn Du weißt, wie es geht und wie es nicht geht kannst Du u.U. bewußt gegenlenken. Aber nichts erzwingen!!!!

JEs
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Spiel"blockade" 11 Jul 2008 23:56 #58897

  • st800
  • st800s Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Play the Blues `til the Doc is coming
  • Beiträge: 170
  • Dank erhalten: 3
Hallo Heiner,
ich hatte das auch mal, das nach ca.15 Minuten alles anfing zu quietschen und der Kiefer sich verkrampfte und gar nichts mehr ging. HAbe daraufhin bewusst auf meinen Ansatz geachtet und wenns dann wieder anfing kurze Pause gemacht und dann weiter geübt.
Bei mir fing das an mit dem Wechsel auf ein neues Mundstück.
Hab dabei dann keinen sauberen Ansatz mehr hinbekommen. Mit bewussten Ansatzübungen konnte ich das Problem beseitigen.
Ist auch immer tagesform abhängig, wie gut man drauf ist, war der Tag stressig oder ist man relaxt. Bin ich total entspannt klappt das natürlich immer besser als an einem schlechten Tag.

Lass dich nicht unterkriegen, ich denke die eine oder andere Krise musste hier schon jeder über sich ergehen lassen.

Gruss st800
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Spiel"blockade" 12 Jul 2008 12:21 #58904

  • DerHeiner
  • DerHeiners Avatar
  • Offline
  • Sopranino
  • Beiträge: 2
Erstmal vielen Dank für die Ratschläge!

Jetzt mein kurzer Zwischenbericht:

Also das mit der Pause einlegen hab ich nicht über"s Herz gekriegt :-) Dafür macht das Spielen zu viel Spass und die Zeiten in denen die Zeit zum Üben fehlt kommen ohnehin immer mal wieder...

Ich hab jetzt mal das Bltt gewechselt und hatte den Eindruck, dass es jetzt wieder lockerer geht. Hatte bisher immer mit Rico Royal 2,5 gespielt und bin dann gegen Ende der Übungen für ein paar Minuten jeweils auf ein Rico Royal 2 zum Blatteinspielen umgestiegen.

Nachdem ich mit dem 2er einfach mal angefangen hab, ging es viel besser :-ß Und ich eigentlich war ich so überzeugt vom dem 2,5er... Die Blätter sind schon so ein Thema für sich.

Wünsche allen ein schönes (Sax) Wochenende!



Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Moderatoren: pue
Ladezeit der Seite: 0.178 Sekunden

Neues im Forum

Mehr »

Neues im Marktplatz

Inhalt PreisStadt Datum

Geoff Lawton für Tenorsax ( / Mundstücke)

Geoff Lawton für Tenorsax
Hiermit verkaufe ich ein Mundstück von Lawton, Modell 8* B in sehr gutem Zustand
295.00 €
18.09.2020
von RMC
9 Klick(s)

Studiobricks Übekabine OnePlus ( / Zubehör)

Studiobricks Übekabine OnePlus
Übekabine Studiobricks für Saxophon, Trompete etc. Sehr hochwertige Verarbeitung, sehr gute Schalld[...]
3 500.00 €
Stuttgart
18.09.2020
von saxyMartin
9 Klick(s)

Selmer Mark VI 1970 ( / Saxophone)

Selmer Mark VI 1970
Hallo Saxwelt, Ich bin auf der Suche nach einem neuen Zuhause für mein Selmer Mark VI Altsaxophon B[...]
4 500.00 €
Hannover
09.09.2020
von steffensteffen
69 Klick(s)
Neuen Account oder einloggen.

Online sind:

Aktuell sind 71 Gäste und keine Mitglieder online

Helfe Saxwelt mit einer kleinen Spende:

Donate using PayPal
Betrag:

Danke für die Hilfe an:

SpenderWährungBetrag
Martinfür €:30.00
Bertfür €:12.34
SaxWS Huelsafür €:50.00
Ernstfür €:20.15
Späteinsteiger WSfür €:40.00
Klausfür €:25.00
Karinfür €:25.00
Matthiasfür €:10.00
Peterfür €:30.00
Martinfür €:30.00
Zum Anfang