Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Absoluter Anfänger bittet um Tipps!

Absoluter Anfänger bittet um Tipps! 16 Nov 2014 11:12 #115863

  • Mr_LA
  • Mr_LAs Avatar
  • Offline
  • Sopranino
  • Beiträge: 2
Hallo an Alle,

mein größter Traum war es immer Saxophon spielen zu lernen. Irgendwie hatte ich nie Zeit durch Schule, Sport oder Familie. Mittlerweile bin ich im Berufsalltag und hoffe, dass es mit 30 hierfür auch nicht zu spät ist.
Ich habe leider überhaupt kein musikalisches Vorwissen - nur den Willen (und mittlerweile auch die Zeit) es zu lernen.
Nun stehe ich ganz am Anfang und habe leider überhaupt keinen Plan was ich benötige um anzufangen.

Ich denke Mal ein eigenes Instrument ist die Grundvoraussetzung - nur preislich variiert dies auch sehr stark. Zum Einen liest man als Anfänger natürlich nicht zu viel auszugeben, zum Anderen liest man das "billigere" Instrumente einen schlechteren Klang haben. Ich persönlich konnte mich zumindest bereits soweit festlegen, das ich den Klang eines Tenorsaxophon am Schönsten finde. Nur wieviel sollte man wirklich als absoluter Anfänger hierfür ausgeben (im Budget wären max. € 500-600,-)?
Kommt ja noch so einiges wie Mundstück, Blatt usw. dazu - wo ich auch noch nicht sehr viel mit anfangen kann - was gut und schlecht ist.

Wenn ich die erste große Hürde mit dem Kauf schließlich erledigt habe - wie gehe ich das Ganze nun an? Ist eine Musikschule verpflichtend, kann man als Anfänger auch online einiges lernen bzw. über Bücher im Selbststudium oder ist ein Lehrer zu Beginn unumgänglich?
Wie ihr seht ist reichlich UNwissen vorhanden - ich wäre über ein paar hilfreiche Tipps sehr dankbar, damit ich alles richtig angehe.

lg
Andi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Absoluter Anfänger bittet um Tipps! 16 Nov 2014 11:42 #115864

  • StephanA
  • StephanAs Avatar
  • Offline
  • Sopranino
  • Beiträge: 4
Hallo MR_LA,

willkommen im Club ich bin auch absoluter Anfänger :laugh: , aber Gott sei Dank wenigstens einen kleinen Schritt weiter :) - ne spaß beiseite. Habe mir vor einigen Monaten die selben Fragen gestellt.

Zum Thema selber bei bringen oder Lehrer:

Hol dir auf jeden Fall einen guten Lehrer. Mein Sohn hat vor vier Jahren mit dem Sax spielen angefangen und ich war sehr oft dabei. Da kann man so viel falsch machen, wie z.B.: das man das Mundstück falsch in den Mund nimmt, der Ansatz, das Anschlagenvom Ton etc.
Bin selber Lehrer auf anderen Gebieten und kann nur sagen: Was man falsch lernt ist schwer wieder raus zu prügeln.
Wie gesagt, ich bin selber absoluter Frischling und das sind meine theoretischen Gedanken.


Zum Thema Kauf:

ich habe sicherlich nicht einen Goldesel im Stall, geschweige den ne Gelddruckmaschine im Keller (das liegt aber daran das ich keinen Keller habe). Nur mach es von Deinem Budged abhängig, nicht übertrieben hoch. Das Sax was mir optisch gefällt kann ich mir in den nächsten 100 Jahren nicht leisten, aber ich würde nie ein Tenor für 500€ kaufen, da wird bei einem Neuen sicherlich am Material gespart.
Wenn man ein bisschen auf´s Geld schauen muss, finde ich die Yamahas nicht schlecht. Guter Name in der Musikbranche und vom Preis Leistnugsverhältnis auch sehr gut.

Aber das ist wie gesagt alles nur meine subjektive Meinung. Von einem der sich auch erst seit gut 5Monaten viel damit beschäftigt.


Viel Glück
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Absoluter Anfänger bittet um Tipps! 16 Nov 2014 11:59 #115865

  • 50tmb
  • 50tmbs Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Persönlicher Text
  • Beiträge: 1343
  • Dank erhalten: 46
Herzlich willkommen hier!

Fein, das Du jetzt zu diesem schönen Hobby findes.

Es sind ja die "üblichen" Fragen, die Du da stellst und ei sich die Meisten hier zu Anfang gestellt haben.

Ich fang mal hinten an. Klar kann mah heutzutage über online-Kurse und das reiche Angebot an Schulungsliteratur (also Noten mit passenden playalongs) viel selber lernen.
Ich empfehle aber gerade zu Anfang und "ohne musikalische Vorbildung" dringend, einen guten Lehrer zu suchen.

Das eigene Saxophon:

Erst einmal, es gibt Händler, die sowas wie Mietkauf anbieten. Heißt: Du mietest das Instrument und bei Kauf wird die gezahlte Miete angerechnet und wenn Du feststellst, dieses SAX ist nicht "Deins" gibst Du es zurück und hast lediglich die Miete ausgegeben.

"Es soll ja für den Anfang nicht zu teuer sein"
Wenn Dein Kind anfangen möchte zu malen, welche Pinsel würdes Du anschaffen? Die preiswerten Pinsel, die nach zwei Tagen haaren, die die Farbe nicht ordentlich aufnehmen? Oder einen richtig guten, mit dem Dein Kind Spaßß am Malen hat und sich nicht über schlechtes Arbeitsmaterila frustet?

Kennst Du nen SAXer? Wenn ja, prima! Teste verschiedene Hörner an. Es gibt gute Gebraucht in Deinem Budget. Nimm sie auch selbst ind die Hand. Kommen eine Finger überall hin? Wie fühlt es sich an? (Da gibt es kein richtig oder falsch. Wenn Du mal verschiedene SAXe in der Hand hattest und verscuhst hast alle Klappen zu bedienen,wirst Du auch als absuluter Anfänger für Dich entscheiden können, was sich für Dich(!) gut oder weniger gut anfühlt).

Nun aber Schluss.

Viel Spaß und Erfolg!

CHeerio
tmb
Keep swinging!
I believe you should try to make music as beautiful as you can. It should not be done with ugliness.
There's so much hate in the world; you should counteract it with loveliness(Stan Ge
Letzte Änderung: 16 Nov 2014 12:00 von 50tmb.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Absoluter Anfänger bittet um Tipps! 16 Nov 2014 21:27 #115867

  • Mr_LA
  • Mr_LAs Avatar
  • Offline
  • Sopranino
  • Beiträge: 2
Vielen Dank für die bisherigen Rückmeldung. Damit ist mir schonmal ganz gut geholfen - da werd ich mich mal bezüglich Mietkauf und Lehrer umsehen und bei weiteren Fragen mich gerne wieder melden!
lg
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Reeds-Shop

Absoluter Anfänger bittet um Tipps! 18 Nov 2014 09:13 #115869

  • Spyke
  • Spykes Avatar
  • Offline
  • Sopran
  • Beiträge: 62
  • Dank erhalten: 13
Ich kann auch nur die Empfehlung geben als Mundstück ein Selmer C* oder ein (ist günstiger) Yamaha 4C zu wählen.
Das Selmer ist super zum lernen ,denn es verzeiht dir keine Fehler. Da lernst du gleich richtig.
Und wenn du ein Mietinstrument nimmst (eine gute Entscheidung) dann lass es trotzdem vom Fachmann durchschauen,oft sind die runtergerockt.
Es gibt nämlich nichts frustrierenderes als ein Horn was nicht richtig funktioniert und du denkst es würde dann an dir liegen.
Und ja : UNTERRICHT,AUF JEDEN FALL !!!!!!!!!!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Absoluter Anfänger bittet um Tipps! 18 Nov 2014 11:12 #115870

  • Zebrion
  • Zebrions Avatar
  • Offline
  • C-Melody
  • Beiträge: 499
  • Dank erhalten: 5
Unterricht ist auf jeden Fall sinnvoll.
Vielleicht auch im Vorwege überlegen, wo Deine Reise hingehen soll.
Möchtest Du nur für Dich ein wenig spielen?
Ist Dein Ziel die lokale Jazz-Szene?
Oder ist ein Orchester/Ensamble/Musikzug etc. in der Nähe?

Was das Instrument anbelangt:
Es gibt gute Einsteiger-Instrumente ab 800 EUR (Alto), beim Tenor bin ich preislich nicht uptodate.
Wichtiger als der Preis ist aber, ob Du alle Klappen bequem bedienen kannst und ob der Klang grundsätzlich gefällt.
Hier ist ein guter Instrumentenhandel Gold wert!
Einer, der Dir nicht einfach was verkaufen möchte, sondern jemand, der dauerhaft einen zufriedenen Kunden haben will, der später wiederkommt, um Blättchen, Noten, Zubehör zu kaufen.
Objektive Beratung, Zeit für Fragen und auch Zeit für die Entscheidung, sollte der Händler, im besten Falle ein Holzblasinstrumentenmeister, bieten.
Eigentlich ist schon alles gesagt.
Nur noch nicht von allen.
Karl Valentin
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Absoluter Anfänger bittet um Tipps! 18 Nov 2014 22:06 #115873

  • docpieper
  • docpiepers Avatar
  • Offline
  • Sopran
  • Beiträge: 49
  • Dank erhalten: 8
Hallo Andi,
vieles ist schon gesagt worden und sicher auch richtig gesagt. So zum Beispiel Unterricht auf jeden Fall...
Ich selbst habe mit einem ALT-SAX 1999 angefangen ohne Lehrer mit dem Ehrgeiz, den Ansatz selber zu schaffen. Fehler!!!bis heute...
Ansonsten kann ich nur sagen:
1. es muss Spass machen
2. ein guter Lehrer muss her
3. ein vernünftiges Instrument muss her (Lehrer fragen), sonst Frust(evtl. Mietinstrument)
4. Eine Gruppe wäre schön (Gleichgesinnte, keine Vorwürfe, kein Neid)
5. Workshop besuchen :-)
Und have fun with music :) !!!
LG Martin
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Moderatoren: pue
Ladezeit der Seite: 0.232 Sekunden

Neues im Forum

Mehr »

Wichtige Events


Alle Events

Neues im Marktplatz

Inhalt PreisStadt Datum

7Steps - Blogskript ( / Noten)

7Steps - Blogskript
Peu á peu werde ich, so es sich anbietet, zu meinen Blogartikeln kurze eBook, sog. Blogskripts verfa[...]
2.50 €
17.08.2019
von grosskopf
6 Klick(s)

7Steps - Improworkshop Videodownload ( / Unterricht)

7Steps - Improworkshop Videodownload
Ab sofort ist der Improworkshop "7Steps" als Videotutorial per Download auf der website http://www.s[...]
15.00 €
17.08.2019
von grosskopf
1211 Klick(s)

Sax-Unterricht bei Dir im Wohnzimmer... ( / Unterricht)

Sax-Unterricht bei Dir im Wohnzimmer...
...kannst Du bei mir im Wohnzimmer kriegen! Wie? Per Video oder Skype! Wie's funktioniert erfähr[...]
30.00 €
17.08.2019
von grosskopf
297 Klick(s)
Neuen Account oder einloggen.

Online sind:

Aktuell sind 69 Gäste und keine Mitglieder online

Helfe Saxwelt mit einer kleinen Spende:

Donate using PayPal
Betrag:

Danke für die Hilfe an:

SpenderWährungBetrag
Martinfür €:30.00
Bertfür €:12.34
SaxWS Huelsafür €:50.00
Ernstfür €:20.15
Späteinsteiger WSfür €:40.00
Klausfür €:25.00
Karinfür €:25.00
Matthiasfür €:10.00
Peterfür €:30.00
Martinfür €:30.00
Zum Anfang