Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Welches Micro für Sax

Welches Micro für Sax 10 Dez 2017 23:20 #122055

  • Lubo
  • Lubos Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 134
  • Dank erhalten: 52
So, nachdem ich lange rar war komme ich jetzt um so "dicker".
Jetzt mit der Frage:

Welches Micro ist gut um das Sax so authentisch wie möglich wiederzugeben.

Ich will keine endlosen und ausufernden, wenig zielführenden Diskussionen wie "drüben" losbrechen, ich will einfach wissen was Ihr so verwendet und welche Erfahrungen es gibt, grob geschildert ist sicher genug.

Der Grund ist der daß ich 3 verschiedene Micros habe, aber mit keinem zufrieden bin, das Sax klingt in Natura besser als aufgenommen, und es sollte ja eigentlich andersrum sein.

Das Micro mit dem ich die heutige Aufnahme gemacht habe ist ein altes, billiges Ding, was aber den Klang am natürlichsten von den dreien wiedergibt.

Das Zweite ist viel zu empfindlich, es macht viel dazu, ich nenne es deswegen das Zaubermicro, und das dritte habe ich für Outdoorauftritte, das "rote Thomannmicro" das ist gut für draußen, ist aber zu unempfindlich, es klingt einfach nicht schön, viele Tonanteile fehlen einfach.

Nun weiß ich daß viele das Shure Beta 58 benutzen, das kenne ich aber eher als Gesangsmicro, nicht gut für Sax......

Hier hört mein Wissen auf, und ich würde mich sehr freuen wenn ich, nachdem Ihr hier was geschrieben habt, wüßte welches Micro ich mir fürs Aufnehmen vom Sax kaufen soll, denn das habe ich vor, ich will mir ein gutes Micro nur fürs Sax kaufen, aber auch keine 1000 Euro dafür ausgeben, 500 auch nicht, die Hälfte vielleicht, höchstens.... :-)

Und ich will ein Micro was einen halben Meter vom Trichter weg gut geht, ich will nicht zu nahe ran müssen.
... also ein Kondensator.... heißt das glaube ich.... ?

VG Lubo
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Welches Micro für Sax 11 Dez 2017 06:22 #122057

  • Saxoryx
  • Saxoryxs Avatar
  • Offline
  • C-Melody
  • Beiträge: 275
  • Dank erhalten: 79
Hast Du mal in den beiden anderen Threads nachgelesen? In dem "Grundausstattung Homerecording"-Thread (auch hier unter "Aufnahmetechnik") hatte ich ein kleines Video von Youtube eingestellt, was die beste Position zum Aufnehmen mit dem Sax ist. In dem Video werden auch drei verschiedene Mikros empfohlen.

Dort in dem Thread haben wir auch sehr lang und breit über Mikrophone gesprochen, allerdings in Form der Zoom- und Tascam-Recorder, weil das die einfachste Lösung ist. Dort sind sehr gute Mikrofone drin, und der Tascam kostet gerade einmal 89€. Ich persönlich halte das immer noch für die beste und preiswerteste Lösung. Ich habe ein Zoom H5, aber selbst das kostet unter 300€, also mehr muss man wirklich nicht ausgeben.

Ich stelle mein Zoom einfach auf den Tisch, und das ist auch so ca. einen halben Meter entfernt. Manchmal nehme ich auch ein einfaches Stativ und schraube es da an, dann kann man es genauer zum Trichter hin positionieren.

Um das Sax authentisch und natürlich klingen zu lassen, reicht ein Mikro oder ein Zoom oder Tascam allerdings nicht aus, dazu benötigst Du ein bisschen Nachbearbeitung z.B. im "Audacity". Auch dazu gibt es hier einen Thread unter "Aufnahmetechnik".

Wenn Du einen Tascam- oder Zoom-Recorder hast, wird die Aufnahme schon über deren eingebautes "Tonstudio" ein bisschen besser angepasst als über ein reines Mikro, aber das reicht noch nicht. Die Nachbearbeitung in "Audacity" erst bringt den natürlichen Klang, indem Du ein wenig Hall und Raumatmosphäre dazumischst. Das filtern die Mikros nämlich soweit wie möglich aus, um die Tonqualität zu erhöhen. Deshalb muss man das im Nachhinein wieder hinzufügen.

Die Mikros, die Du hast, sollten eigentlich mehr als ausreichen. Nimmm mal eine Deiner Aufnahmen und bearbeite sie ein bisschen in Audacity, bis Du denkst, dass Dein Sax jetzt so klingt wie in natura. Dann wirst Du sehen, was ich meine. :) Das im "Audacity"-Thread verlinkte Video zeigt Dir da, wie Du es machen musst.

Lass Dich nicht von irgendwelchen Experten verwirren, die wer weiß was für ein Equipment haben oder meinen, dass man das braucht. Dein altes Mikro (ist das eventuell ein Sennheiser? Die sind sehr gut, die alten), eine gute Soundkarte und Audacity, oder ein Tascam- oder Zoom-Recorder und Audacity (dort spielt die Soundkarte in Deinem PC keine Rolle, weil die bei denen quasi schon eingebaut ist) reichen völlig aus. Das Wichtigste dabei ist Audacity, denn auch aus dem besten Mikro wirst Du ohne Nachbearbeitung keinen natürlichen Klang herausbekommen. Aber da Audacity kostenlos ist, ist es ja kein Problem, sich das herunterzuladen.
Letzte Änderung: 11 Dez 2017 06:48 von Saxoryx.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Welches Micro für Sax 11 Dez 2017 07:24 #122062

  • Saxoryx
  • Saxoryxs Avatar
  • Offline
  • C-Melody
  • Beiträge: 275
  • Dank erhalten: 79
Vergiss es. Du hast die beste Ausstattung schon. ;) Ich hatte das hier geschrieben, bevor ich Deine Einstellung im Adventskalender gehört habe.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Welches Micro für Sax 11 Dez 2017 13:54 #122065

  • Lubo
  • Lubos Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 134
  • Dank erhalten: 52
Danke Saxoryx

.. zunächst für die ausführliche Antwort, und auch das Lob aaO. :-)

Ich habe natürlich vorher nicht gesehen daß es schon Geschriebenes zum Thema Micro gibt.

ABER: Dieses Geschriebene macht mich auch nicht ganz schlau, denn was ich daraus erfahren habe sagt mir nicht ob das Zoom H .. sonstwie ein Micro ist oder nur ein Ding an das man ein Micro anschließen kann, das brauche ich ja nicht, ich habe eine gute PA mit Mischpult dastehen,
ich brauche nur ein gutes Micro, sonst nix...
oder eben das Wissen wie ich den Sound anschließend bearbeiten kann.

PS. Das habe ich auch nicht richtig rauslesen können: lebst du in Namibia oder bist du nur mal ne zeitlang dort?

VG Lubo
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Reeds-Shop

Welches Micro für Sax 11 Dez 2017 15:57 #122068

  • Saxoryx
  • Saxoryxs Avatar
  • Offline
  • C-Melody
  • Beiträge: 275
  • Dank erhalten: 79
Ich lebe in Namibia. :) Du brauchst kein anderes Mikro! Wirklich nicht. Aus Deiner Aufnahme ist klar hörbar, dass Dein Mikro gut ist. Du musst nur mit Audacity noch etwas Hall auf Dein Sax legen, damit es sich so anhört, wie es sich anhört, wenn Du im Raum spielst. Das Mikro nimmt den Klang aus dem Raum nicht auf, sondern nur Dein Sax. Deshalb klingt das etwas dünn (auch wenn ich es mit meinem H5 aufnehme), obwohl es in Wirklichkeit sicherlich ganz voll klingt. Und das musst Du hinterher in Audacity hinzufügen. Über den Verstärker.

Ich versuche mal, eine Anleitung dazu zu schreiben. Dauert nur ein bisschen. ;) Dann stelle ich das hier ein.

Das Zoom H5 hat zwei Mikrophone (für Stereo), die sind schon aufgesteckt, also da brauchst Du kein weiteres Mikrofon mehr. Nur weil Du das gefragt hattest. Du brauchst aber wirklich kein neues Mikro. Dein Mikro ist völlig in Ordnung und macht gute, sehr authentische Aufnahmen. Du brauchst nur noch die richtigen Schalter im Audacity umzulegen, dann hast Du perfekte Musikdateien. :)
Letzte Änderung: 11 Dez 2017 16:01 von Saxoryx.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Lubo

Welches Micro für Sax 11 Dez 2017 16:55 #122069

  • Saxoryx
  • Saxoryxs Avatar
  • Offline
  • C-Melody
  • Beiträge: 275
  • Dank erhalten: 79
So, jetzt muss ich gar nicht so viel schreiben, ich habe ein gutes Video gefunden, das das erklärt. :)

Um Dein Sax richtig authentisch klingen zu lassen gibt es den Echo-Effekt. Der ist unterteilt in "Reverb" und "Echo". "Reverb" ist englisch für "Hall" und simuliert Raumfülle. Das Echo ist ebenfalls wichtig, denn das ist ja vom Mikro nicht mit aufgenommen worden. Aber das Echo lässt das Sax voll klingen.

Im Grund musst Du beides hinzufügen, Echo und Reverb. Da musst Du einfach mit den Einstellungen herumspielen, bis es für Dich gut klingt. Wichtig ist nur, dass die Effekte als solche nicht wirklich herauszuhören sind (also kein übertriebenes Echo, das sich anhört, als hättest Du im Badezimmer gespielt ;)), sondern sich das Ergebnis so anhört, als hätte das Mikro Dein Sax so aufgenommen, wie Du es im Raum gehört hast.

Hier ist ein gutes Tutorial, was die einzelnen Hall-Einstellungen bewirken:



Schau das mal in Deinem Audacity an und bearbeite die Datei, die Du jetzt mit dem Sax aufgenommmen hast, so wie in dem Lehrvideo beschrieben. Dann klingt Dein Sax richtig. B)
Letzte Änderung: 11 Dez 2017 16:58 von Saxoryx.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Lubo

Welches Micro für Sax 11 Dez 2017 19:04 #122076

  • pth
  • pths Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 187
  • Dank erhalten: 9
Lubo schrieb:
So, nachdem ich lange rar war komme ich jetzt um so "dicker".
Jetzt mit der Frage:

Welches Micro ist gut um das Sax so authentisch wie möglich wiederzugeben.

Ich will keine endlosen und ausufernden, wenig zielführenden Diskussionen wie "drüben" losbrechen, ich will einfach wissen was Ihr so verwendet und welche Erfahrungen es gibt, grob geschildert ist sicher genug.

Der Grund ist der daß ich 3 verschiedene Micros habe, aber mit keinem zufrieden bin, das Sax klingt in Natura besser als aufgenommen, und es sollte ja eigentlich andersrum sein.

Das Micro mit dem ich die heutige Aufnahme gemacht habe ist ein altes, billiges Ding, was aber den Klang am natürlichsten von den dreien wiedergibt.

Das Zweite ist viel zu empfindlich, es macht viel dazu, ich nenne es deswegen das Zaubermicro, und das dritte habe ich für Outdoorauftritte, das "rote Thomannmicro" das ist gut für draußen, ist aber zu unempfindlich, es klingt einfach nicht schön, viele Tonanteile fehlen einfach.

Nun weiß ich daß viele das Shure Beta 58 benutzen, das kenne ich aber eher als Gesangsmicro, nicht gut für Sax......

Hier hört mein Wissen auf, und ich würde mich sehr freuen wenn ich, nachdem Ihr hier was geschrieben habt, wüßte welches Micro ich mir fürs Aufnehmen vom Sax kaufen soll, denn das habe ich vor, ich will mir ein gutes Micro nur fürs Sax kaufen, aber auch keine 1000 Euro dafür ausgeben, 500 auch nicht, die Hälfte vielleicht, höchstens.... :-)

Und ich will ein Micro was einen halben Meter vom Trichter weg gut geht, ich will nicht zu nahe ran müssen.
... also ein Kondensator.... heißt das glaube ich.... ?

VG Lubo

Um deine Frage zu beantworten, müsste man natürlich wissen/hören wie du in "Natura" klingst.

Deine Aufnahme im Adventskalender ist, da gebe ich dir recht, bescheiden. Hört sich ein wenig nach alter Telefonie an.
Mikrophone gibt es sehr viele. Für die Bühne vielleicht ein RE20 und fürs Studio ein Kondensator.
An deiner Stelle würde ich aber zuerst einmal deine Signalkette überprüfen. Irgendetwas stimmt da nicht!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Lubo

Welches Micro für Sax 11 Dez 2017 20:09 #122077

  • Lubo
  • Lubos Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 134
  • Dank erhalten: 52
Danke pth

für die Kritik, Lob ist zwar auch schön, aber Kritik bringt weiter, und das will ich.

Signalkette prüfen, ja prima, aber was und wie.
Anhand meines Klangs kannst Du nicht zufällig raushören woran es am meisten hapern könnte...?

Ich habe heute die 2 von Saxoryx gezeigten Tutorials bzg Bearbeitung mit Audacity angeschaut ( danke Saxoryx! ) und gleich herumprobiert, ich habe dieselbe Aufnahme nochmal gemacht, Unterschied saxseitig ist daß das Blatt heute weicher ist und somit klingt, aber technikseitig habe ich der Reihe nach:
Kompressor 2:1, dann Equalizer, die 1000 Hz mit -3 rausgenommen, etwas 800 und 600 auch, das hat mir mal ein Tontechniker gesagt, dann etwas mehr Höhen, dann normalisiert, dann ganz wenig Hall.
Im ersten Moment dachte ich es wäre besser, aber es ist wohl "überzogen" oder geht in die falsche Richtung, oder?
Ich stelle die Aufnahme gleich hier ein, der Einfachheit halber.

app.box.com/s/xe9ktnzb1c8wqcfuc0n6y1q601yad9cn

VG Lubo
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Welches Micro für Sax 11 Dez 2017 20:47 #122079

  • pth
  • pths Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 187
  • Dank erhalten: 9
Ente! :(

Benutze keinen Kompressor und keinen EQ. Normalisiere auf -3db (wg. Headroom) und gebe dann ein wenig Hall dazu.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Welches Micro für Sax 11 Dez 2017 22:26 #122080

  • Lubo
  • Lubos Avatar
  • Offline
  • Alto
  • Beiträge: 134
  • Dank erhalten: 52
So, jetzt will ich es aber lernen! :-)

Pth, bist Du Profi, oder wie muß ich mir dich überhaupt vorstellen?

Dasselbe Lied wäre zwar zum Vergleichen vielleicht besser gewesen, aber es gibt ein Neues.
Ich glaube ich hatte alles auch sehr übersteuert.

Hier nun eine Version mit Backing, das ist ja auch nix Besonders, mit einem alten Yamaha Keyboard eingespielt, ich arbeite an Besserem, und dann dieselbe Saxspur nochmal, nur das Sax, da sollte man nun hören können was fowl ist, hoffentlich....

Komplettes Lied:

app.box.com/s/k5wyi3wdgj92r4gek9vljf5vm47i63dj

Und hier nur das Sax vom selben Lied, auf -3 normalisiert und mittelwenig Hall, den aber schon vorher an der PA gegeben, weil ich noch nicht weiß wie ich den bei Audacity richtig einstellen soll, sonst nix:

app.box.com/s/l110owbu8mowpaxhe32qv1cjtvcr9zrd

Ich bin gespannt. :-)

VG Lubo
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.244 Sekunden

Neues im Forum

Mehr »

Neues im Marktplatz

Inhalt PreisStadt Datum

Kohlerts Saxophon ( / Saxophone)

Kohlerts Saxophon
Ich habe hier ein altes Saxophon V. Kohlerts & Söhne Graslitz mit der Seriennummer: 258159 was nach [...]
1.00 €
Burgwedel
22.01.2018
von Koppe
23 Klick(s)

Tenor Selmer Super Action 80 Serie II ( / Saxophone)

Tenor Selmer Super Action 80 Serie II
Liebe Saxophon-begeisterte, schweren Herzens verkaufe ich meinen jahrelangen Begleiter: ein vor w[...]
3 500.00 €
Stuttgart
18.01.2018
von Saxophelia
49 Klick(s)

Mundstück für Tenorsaxophon ( / Mundstücke)

Mundstück für Tenorsaxophon
Hätte noch ein ,,Fast Neues" Mundstück für Tenorsax abzugeben: Vandoren Optimum TL5 Absolut ohne [...]
100.00 €
17.01.2018
von saxfreak
26 Klick(s)
Neuen Account oder einloggen.

Online sind:

Aktuell sind 84 Gäste und keine Mitglieder online

Helfe Saxwelt mit einer kleinen Spende:

Donate using PayPal
Betrag:

Danke für die Hilfe an:

SpenderWährungBetrag
Martinfür €:30.00
Bertfür €:12.34
SaxWS Huelsafür €:50.00
Ernstfür €:20.15
Späteinsteiger WSfür €:40.00
Klausfür €:25.00
Karinfür €:25.00
Matthiasfür €:10.00
Peterfür €:30.00
Martinfür €:30.00
Zum Anfang