Saxophone in Asien (China, Taiwan, Japan)


Ich werde immer und immer wieder gefragt: Ist dieses Saxophon gut, weißt du wo es gebaut wurde und ist der Preis ok?

Ich lese auch immer wieder Äußerungen in Foren, die auf obige Frage antworten, dass Saxophone aus Taiwan grundsätzlich Schrott seien und nichts taugen.

Das ist natürlich absoluter Quatsch!

Dass alles, was aus Taiwan kommt, nur Billigkram von minderer Qualität ist, ist genauso unmöglich zu sagen, wie die Frage zu beantworten, ob ein bestimmtes Saxophon gut oder schlecht ist, und der verlangte Preis dafür ok ist. Ich kann nicht per Mail beurteilen, ob das Saxophon gut ist und sein Geld wert ist, es sei denn, ich kenne es. Und selbst dann gibt es auch bei Markenherstellern immer noch Schwankungen bei ein und derselben Modellreihe. Die kommen allerdings bei den nicht so bekannten Herstellern aus Taiwan öfter vor und sind erheblicher. Auch hier heißt es immer, ausprobieren. Man kann Glück haben, man muss teilweise Glück haben oder man greift gleich zu Expression oder Jupiter. Hier ist die Qualität sehr gut. Zu den Saxophonen aus Taiwan gehören z.B. Jupiter, ein absolut guter Hersteller von Saxophonen im Einsteiger- und immer mehr auch semiprofessionellen Bereich. Jupiter ist im Laufe der letzten 10 - 20 Jahre zu einer nicht wegzudenkenden Größe mit sehr gutem Preis-Leistungsverhältnis geworden. Zu den Saxophonen aus Taiwan zählt aber auch Expression, die heute teilweise sogar noch vor Jupiter als empfehlenswerte Wahl eines Einsteigersaxophones genannt werden und die in immer mehr Testberichten für Klang, Intonation und Qualität zu einem erstaunlich guten Preis hochgelobt werden.

Allein diese beiden Hersteller widerlegen die Aussage, dass taiwanesische Saxophone nur Schrott seien. Es ist allerdings auch so, dass es Hersteller von Saxophonen in Taiwan gibt, die alles daran setzen, diesen Ruf von schlechten Saxophonen zu hegen und zu pflegen. Sie produzieren in verschiedenen Fabriken zu möglichst günstigen Herstellungskosten, ohne auf die Fähigkeit der Mitarbeiter zu achten. Dies begründet den schlechten Ruf der taiwanesischen Saxophone. Eine wirkliche Geschichte mit wirklichen Höhen und Tiefen oder besonderen Meilensteinen im Saxophonbau gibt es in Taiwan eigentlich nicht. Saxophone aus Taiwan gibt es in Deutschland seit Mitte bzw. Ende der 70iger Jahre. Eine Vielzahl von Herstellern ließ in dieser Zeit die Saxophone in Taiwan fertigen und verzierte sie dann mit den verschiedensten Namen. Einige von ihnen waren dermaßen schlecht, dass sie den Namen Saxophon eigentlich nicht verdienen. Andere wiederum waren dermaßen gut, dass Viele überrascht von Klang und Qualität waren.

Das Problem der Hersteller aus Taiwan war und ist es auch heute noch, dass die Saxophone mal hier und mal dort gefertigt werden. Den Zuschlag der Fertigung bekommt die Fabrik, die am günstigsten liefern kann. Das hat zur Folge, dass auch ungeübte Instrumentenbauer plötzlich Saxophone herstellten und nächste Woche dann evtl. schon wieder Autoteile bastelten. Etwas übertrieben dargestellt ist das schon, aber es wird vermutlich der Wahrheit schon recht nahe kommen. Es gibt und gab durchaus sehr gute Instrumentenbauer in Taiwan, die ebenfalls Saxophone für den deutschen Markt herstellten und noch herstellen. Daher auch die teilweise überraschend guten Saxophone zu teilweise echten Dumpingpreisen. Die Namen, unter denen Saxophone aus Taiwan auf den Markt kommen, klingen oftmals alles andere als taiwanesisch. Dies hat natürlich gute Gründe. Der Ruf der Saxophone ist mal abgesehen von Expression und Jupiter miserabel. Wer also will ein vom Ruf her schlechtes Instrument kaufen? Andere verschweigen die taiwanesische Herkunft, um höhere Verkaufspreise erzielen zu können, und lassen so ihre Kunden im Ungewissen bzw. täuschen eine andere Herkunft vor. Ich möchte einige Hersteller hier nennen und beschreiben, was ich über sie im Internet finden konnte. Dies ist nicht eine Bewertung meinerseits.

Jupiter

Hinter Jupiter steht die KHS International. KHS steht dabei für "Kung Hsue She", was sinngemäß bedeutet, "eine Firma unterstützt Schule und Kultur". Die Firma existiert schon seit 1930, fertigt aber erst seit 1977 Saxophone, die erstmals 1982 als "Jupiter" vertrieben wurden. Jupiter hat eine eigene Herstellung in einer eigenen Fabrik, in der die Saxophone hergestellt wurden und werden. Dies garantiert die gleich bleibend hohe Qualität der Jupiter Saxophone. Hier wurden auch für einige Zeit die Evette Saxophone hergestellt. Jupiter gehört also zu den Marken, die gute, hochwertige und gleich bleibende Qualität herstellen. Jupitersaxophone tragen auch die Aufschrift "Made in Taiwan".

Expression

Expression Saxophone gibt es seit 1993 in Deutschland. Anfangs galten auch sie als unterste Kategorie und wurden in wechselnden Fabriken gefertigt, was starke Qualitätsschwankungen zur Folge hatte. Der Ruf war schlecht, die Saxophone auch. Hier hat man sich aber nicht einen anderen Namen ausgedacht, um die Saxophone dann unter diesem neuen Namen weiter an den Mann und die Frau zu bringen, sondern hat sich gesagt, das können wir besser. Mindestens zweimal bereinigte man das komplette Programm und entwickelte die Instrumente im Grunde neu. Mit der Pro2000 Serie ist es gelungen, ein äußerst gutes Instrument herzustellen, das teilweise schon mal vor den Saxophonen von Jupiter empfohlen wird. Sie überzeugen durch gute, gleich bleibende Qualität, erstaunlich guter Intonation, zu einem überraschend niedrigen Preis. Ein Expression sollte von jedem Einsteiger mal angespielt werden und durchaus in die engere Wahl gezogen werden.

Chaconne

Chaconnesaxophone kommen aus China. Der Name Chaconne ist in Deutschland geschützt und die Saxophone werden auch von Deutschland aus vertrieben. Die Qualität ist dem Preis entsprechend gut. Kann aber nicht mit großen Herstellern wie Yamaha und Jupiter verglichen werden. Dennoch mit einigen Verbesserungen bei der Verarbeitung durchaus ein interessantes Instrument. Aufgrund der sehr schwierigen Intonation aber eher als Zweitinstrument für den fortgeschrittenen Spieler, als für den Anfänger geeignet. Chaconne war die einzige Marke, die sich einem Test durch uns stellte.

Boston

Über Boston Saxophone wurde gesagt, sie kamen auf dem gleichen Weg nach Deutschland wie die Expression-Saxophone, sie sollen aber in verschiedenen Fabriken montiert sein. Eine Wertung der Saxophone und deren Qualität überlasse ich anderen, da ich sie nicht kenne. Klar ist, Boston-Saxophone kommen nicht aus Amerika, sondern aus Taiwan.

Roy Benson/Dixon

Gleich vorweg, Roy Benson und Dixon sind zwei verschiedene Instrumente. Gemeinsam haben sie nur den Vertrieb, der bei beiden von der Gewa vorgenommen wird bzw. wurde. Eine Wertung kann ich mangels Kenntnis der Instrumente auch nicht abgeben und überlasse dies anderen. Roy Benson und Dixon Saxophone haben Ihren Ursprung in Taiwan und werden deswegen hier aufgelistet. Grand Prix Saxophone kommen ebenfalls aus Taiwan, sollen aber schon zu den etwas besseren gehören. Auch hier kann ich keine Wertung abgeben.

Kin Star

Kin Star-Saxophone werden in Deutschland auch als Saxophone aus Taiwan verkauft. Sie werden in einer eigenen Fabrik in Taipeh hergestellt. Allerdings gibt es hier auch Saxophone, die aus anderen Fabriken stammen. Immerhin wird hier klar gesagt, dass es ein Sax aus Taiwan ist.

Levell

Sie werden auf denselben Vertriebswegen wie die Jupiter Saxophone auf den Markt gebracht. Auch werden sie von einem sog. Sub-Unternehmer der KHS gebaut, haben aber anscheinend ansonsten nichts mit den Jupiter-Saxophonen zu tun.

Nova

Die Nova-Saxophone wurden hauptsächlich in der Schweiz vertrieben und kamen von dort natürlich auch nach Deutschland.

The Horn

Trevor J. James ist eine britische Firma, die seit ca. 1979 existiert. Seit 1991 werden von ihr unter dem Namen The Horn auch Saxophone vertrieben. Allerdings werden die Saxophone nicht einfach nachgraviert und unter dem Namen verkauft, sondern werden zwar komplett in Taiwan gekauft, dann aber nachbearbeitet und mit dem letzten Schliff versehen. Sie sollen recht gute Instrumente sein, die sich von der Masse der Taiwansaxe abhebt aber dennoch nicht zu den Spitzeninstrumenten zählen. Ob dies tatsächlich so ist, kann ich nicht beurteilen.

Winston

Der Name Winston gehört einer amerikanischen Firma, die Saxophone in Taiwan kauft und entsprechend graviert.

Ranger

Rangersaxophone kamen ebenfalls über die USA aus Taiwan nach Deutschland.

Diverse andere

Immer mal wieder tauchen Saxophone auf, die ungraviert sind. Sie werden zu unglaublich günstigen Preisen angeboten, sind aber nicht einmal als Spielzeug oder Wandschmuck brauchbar. Da zieren knallrote Polster, Perlmuttaufkleber oder rote Taster das Saxophon. Hier heißt es Finger weg. Dies soll einen Überblick über die in Taiwan gefertigten Modelle geben, die teilweise wirklich in unglaublicher Qualität auf den Markt geworfen wurden. Jedoch lohnt es sich immer mal, einen Blick auf das eine oder andere Modell zu werfen. Anspielen kostet nichts, und man kann durchaus sehr gute Instrumente für geringes Geld finden. Man braucht nur etwas Glück und sollte sich auf jeden Fall in der Lage fühlen ein schlechtes von einem guten Saxophon unterscheiden zu können.

Zuletzt aktualisiert am Freitag, 17. August 2012 12:05

Neues im Forum

Mehr »

Wichtige Events

Neues im Marktplatz

Inhalt PreisStadt Datum

Uillenpipes Fullset Andreas Rogge zu verkaufen ( / Flohmarkt)

Uillenpipes Fullset Andreas Rogge zu  verkaufen
Ich muss mich leider von meinem Andreas Rogge Fullset ( D) trennen. Hier die Daten zu dem Instrumen[...]
5 900.00 €
Erlangen
19.10.2017
von MacSam
31 Klick(s)

Tenor Gebr. Mönnig "Diamant" ( / Saxophone)

Tenor Gebr. Mönnig "Diamant"
Das angebotene Tenorsaxophon befindet sich in sehr gutem Gebrauchtzustand. Kaum sichtbare Beulen und[...]
590.00 €
Heidgraben
14.10.2017
von matthias
47 Klick(s)

Yamaha WX11 und WT11 Blaswandler mit Tone Generator ( / Saxophone)

Yamaha WX11 und WT11 Blaswandler mit Tone Generator
Wind Controller WX11 und dazugehöriger Wind Tone Generator WT11 Sozusagen das „Software-Saxophon“! [...]
350.00 €
Eppingen
06.10.2017
von saxmg
86 Klick(s)
Neuen Account oder einloggen.

Online sind:

Aktuell sind 159 Gäste und keine Mitglieder online

Helfe Saxwelt mit einer kleinen Spende:

Donate using PayPal
Betrag:

Danke für die Hilfe an:

SpenderWährungBetrag
Martinfür €:30.00
Bertfür €:12.34
SaxWS Huelsafür €:50.00
Ernstfür €:20.15
Späteinsteiger WSfür €:40.00
Klausfür €:25.00
Karinfür €:25.00
Matthiasfür €:10.00
Peterfür €:30.00
Martinfür €:30.00
Zum Anfang