Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Kann man den richtigen Ansatz nur selbst lernen?

Kann man den richtigen Ansatz nur selbst lernen? 02 Mär 2015 08:44 #116981

  • Abrasax
  • Abrasaxs Avatar
  • Offline
  • C-Melody
  • Beiträge: 348
  • Dank erhalten: 107
@ Antonio, gerade desshalb bin ich zu meinem jetzigen lehrer gewechselt. Nicht nur weil er absoluter Profimusiker ist und Rock und Blues in verschiedenen Bands spielt sondern auch weil er Musikpädagoge ist und sich viel einen Kopf um Ansatz und Atmung macht.
@ Sunki mach ich gerne morgen. Hab gestern mal gekuckt aber die Zappbar nicht gefunden. Wo ist die denn versteckt?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Kann man den richtigen Ansatz nur selbst lernen? 02 Mär 2015 15:25 #117004

  • jes
  • jess Avatar
  • Offline
  • C-Melody
  • Beiträge: 353
  • Dank erhalten: 13
M.E. ist jeder für seinen Ansatz selbst zuständig.
Richtig oder falsch gibt es nicht (.k., wenn gar kein Ton kommt bewegen wir uns mit dem Satement außerhalb des zulässigen Bereichs). Das kann und sollte auch ein Lehrer nicht entscheiden.
Ein Lehrer kann ev. Hinweise geben, dass wenn man ein Mundstück so und so in den Mund nimmt man sich gewisse Vor-oder Nachteile erkauft.
Will ich seinen Sockenton, weil es mir so gefällt, dann ist das für mich richtig, auch wenn es einem anderen nicht gefällt.
Das Problem sehe ich eher, dass viele Schüler ihre Schwächen im Ton nicht hören: ist die Intonation sauber, bleibt sie sauber, funktioniert das auch bei laut-leise Wechseln, etc..
Erst wenn ich als Schüler selbst merke, dass etwas nicht stimmt, dann kann ich zu einem Lehrer gehen und sagen, so und so will ich das anders. Und dann heißt es üben, üben , üben.
JEs
"Das größte Verbrechen eines Musikers ist es, Noten zu spielen, statt Musik zu machen." Zitat: Isaac Stern (*1920)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Kann man den richtigen Ansatz nur selbst lernen? 02 Mär 2015 15:41 #117006

  • sunkl
  • sunkls Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 64
  • Dank erhalten: 6
ja nee is klar JEs
genau so isses.......
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Kann man den richtigen Ansatz nur selbst lernen? 02 Mär 2015 20:55 #117019

  • Nordmann
  • Nordmanns Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 8
sunkl schrieb:
ja nee is klar JEs
genau so isses.......

???
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Reeds-Shop

Kann man den richtigen Ansatz nur selbst lernen? 02 Mär 2015 22:39 #117027

  • SaxDocM
  • SaxDocMs Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Beiträge: 1155
  • Dank erhalten: 212
jes schrieb:
M ...
Das Problem sehe ich eher, dass viele Schüler ihre Schwächen im Ton nicht hören: ist die Intonation sauber, bleibt sie sauber, funktioniert das auch bei laut-leise Wechseln, etc..
Erst wenn ich als Schüler selbst merke, dass etwas nicht stimmt, dann kann ich zu einem Lehrer gehen und sagen, so und so will ich das anders. Und dann heißt es üben, üben , üben.
JEs


Das subjektive Empfinden des Spielers/Schülers divergiert oft sehr weit von dem, was Zuhörer empfinden. Fehlt ein guter Lehrer als Korrektiv, kann eine Aufnahme durchaus zu einem selbstkritischen Feedback führen, das zur Verbesserung die Inanspruchnahme eines Lehrers zwingend erforderlich macht! Und das ist gut.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Kann man den richtigen Ansatz nur selbst lernen? 03 Mär 2015 12:27 #117045

  • Eve
  • Eves Avatar
  • Offline
  • Sopran
  • Beiträge: 31
  • Dank erhalten: 2
So nun habe ich es. Heute kreischten alle meine Töne und ich wusste erst nicht woran es plötzlich lag. Dann merkte ich das ich mal wieder die Töne im Hals festhielt.
Dann probierte ich das nochmal mit dem Mundstück drehen. Nicht ganz 45 Grad und versuchte einfach in dieser Stellung Töne rauszubekommen und zwar solange bis es klappte. Bis in die zweite Oktave ganz nach oben mit den ersten 2 PalmKeys.
Es geht!!! Weil die Lippen sich in einer solchen verwurschtelten Lage befinden das man nur aus vollem Halse Luft ins Mundstück kriegt. Danach war man Hals offen und mein Saxophon klingt nun, es ist ein Traum.( solche Töne gelangen mir zwar vorher schon aber nicht dauerhaft und mit dem Bewusstsein wieso. Ich hatte ja vorher so spielerisch mal das Mundstück nur seitwärts angespielt und das klappte auch immer. hatte aber nicht so einen Effekt wie das knapp 45 Grad ( würde eher sagen 40 Grad ) drehen des Munddstückes.
Auch wenn es sich für manchen hier evt. nach einer unsinnigen Methode anhört. Manchen hilft es.
Man muss manchmal zu solche Hilfsmitteln greifen um ( evt. auch schneller zu lernen ) was ein offener Hals ist und vorallem wie man diesen beim Spielen praktiziert und wie es sich anfühlt.
Einfach alles ausprobieren was man so als Tips bekommt. Plötzlich findet sich etwas womit man schneller begreift :laugh:
Danke Abrasax für die Anregung
Lebt den Jazz,fühlt es-seid die Musik!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Kann man den richtigen Ansatz nur selbst lernen? 03 Mär 2015 13:15 #117047

  • Abrasax
  • Abrasaxs Avatar
  • Offline
  • C-Melody
  • Beiträge: 348
  • Dank erhalten: 107
Versuch es mit 90 Grad. Dann wird der Hals wirklich offen. Das jeden Tag vor dem Spielen einige Sekunden. Kost nix und hilft viel
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Kann man den richtigen Ansatz nur selbst lernen? 03 Mär 2015 15:20 #117055

  • SaxDocM
  • SaxDocMs Avatar
  • Offline
  • Bariton
  • Beiträge: 1155
  • Dank erhalten: 212
180° drehen und im Yogakopfstand anspielen, das ist das wahre Geheimnis für einen befreiten Ton!
Letzte Änderung: 03 Mär 2015 15:21 von SaxDocM.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Kann man den richtigen Ansatz nur selbst lernen? 03 Mär 2015 15:32 #117057

  • sunkl
  • sunkls Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 64
  • Dank erhalten: 6
Also meine Erfahrungen gehen dahin vor dem Spielen einen kräftigen Schluck "Altes Irisches Betäubungsmittel" zu nehmen macht den Hals frei und den Körper locker
Gruß Kurt
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Kann man den richtigen Ansatz nur selbst lernen? 03 Mär 2015 16:09 #117060

  • Eve
  • Eves Avatar
  • Offline
  • Sopran
  • Beiträge: 31
  • Dank erhalten: 2
Ok, dann werde ich auch mal das mit den 90 Grad mal versuchen :silly:

Und den Irischen nehme ich dann um den Kopf auszuschalten. :laugh:
Lebt den Jazz,fühlt es-seid die Musik!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Moderatoren: pue
Ladezeit der Seite: 0.216 Sekunden

Neues im Forum

Mehr »

Wichtige Events

Keine Events gefunden.

Alle Events

Neues im Marktplatz

Inhalt PreisStadt Datum

BAGS 2er Saxophonkoffer (Tenor+Sopran) ( / Zubehör)

BAGS 2er Saxophonkoffer (Tenor+Sopran)
Ich biete hier einen neuwerigen Doppel-Saxophonkoffer für Tenorsax und Sopransax - schwarz an. Die S[...]
250.00 €
Neustadt Weinstr.
12.02.2018
von njoy
37 Klick(s)

SELMER Tenor Super Action Serie II ( / Saxophone)

SELMER Tenor Super Action Serie II
Selmer SA 80 II-Tenorsaxophon 2600.-€ Hier biete ich ein sehr gut erhaltenes Selmer Tenorsax an. [...]
2 600.00 €
Neustadt Weinstr.
12.02.2018
von njoy
45 Klick(s)

SELMER Bariton Serie III ( / Saxophone)

SELMER Bariton Serie III
Hier biete ich ein SELMER Serie III Baritonsax an. Das Instrument ist in einem wirklich sehr guten Z[...]
7 250.00 €
Neustadt Weinstr.
12.02.2018
von njoy
48 Klick(s)
Neuen Account oder einloggen.

Online sind:

Aktuell sind 96 Gäste und keine Mitglieder online

Helfe Saxwelt mit einer kleinen Spende:

Donate using PayPal
Betrag:

Danke für die Hilfe an:

SpenderWährungBetrag
Martinfür €:30.00
Bertfür €:12.34
SaxWS Huelsafür €:50.00
Ernstfür €:20.15
Späteinsteiger WSfür €:40.00
Klausfür €:25.00
Karinfür €:25.00
Matthiasfür €:10.00
Peterfür €:30.00
Martinfür €:30.00
Zum Anfang